Welche Analyse verspricht Erfolg – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Welche Analyse verspricht Erfolg?

2. Januar 2020 By Redaktion Kommentar verfassen

Welche Analyse verspricht mehr Erfolg bei binären Optionen?

Beim Handel mit Finanzderivaten wie Forex, CFDs und auch bei binären Optionen muss man für mehr Erfolg eine gründliche Analyse machen, jedoch fragen sich viele Anfänger welche Analyse mehr Erfolg bei binären Optionen bringt!

Dabei kann man zwischen zwei Arten der Analyse wählen, der Fundamentalanalyse und der technischen Analyse…beide haben Vor- und Nachteile und beide Analysearten haben Gegner und Beführworter, daher möchte ich auf beide eingehen.

Genau so wie es zwei Arten der Analyse gibt, spalten sich auch die Anwender in zwei Lager…die einen sehen bei der Fundamentalanalyse mehr Erfolg, die anderen bei der technischen Analyse, aber es kommt auch immer auf den jeweiligen Einsatz an…

Welche Analyse – Fundamental- oder technische Analyse?

Wenn es um die richtige Analyse geht, dann spalten sich die Meinungen der Trader, denn die einen sehen die Fundamentalanalyse im Vorteil, die anderen sagen das die technische Analyse besser und genauer funktioniert!

Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo in der Mitte, denn beide Analysearten sind gut, nur muss man beide richtig einsetzen, was nicht immer der Fall ist, daher bekommen die Nutzer auch unterschiedliche Ergebnisse und Erfolge.

Bei der Fundamentalanalyse werden die vergangenen Kursentwicklungen nicht berücksichtigt, sondern die aktuellen betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Daten, aus diesem Grund ist die Fundamentalanalyse auch bei Aktien-Tradern viel beliebter.

Binäre Optionen Erfolg mit Analyse

Die Fundamentalanalyse kann auch in Verbindung mit dem Wirtschaftskalender eingesetzt werden, jedoch analysiert man dann nicht betriebswirtschaftliche Daten, sondern makroökonomische Daten, welche im Wirtschaftskalender veröffentlicht werden!

Die makroökonomischen Daten sind für den Handel mit Währungspaaren, Rohstoffen und Indizes wichtig…für den Handel mit Aktien sind bei der Fundamentalanalyse die mikroökonomischen Daten zu analysieren und zu beachten, welche aus Firmennachrichten bestehen.

Natürlich ist aber immer ein Blick in den Chart wichtig, daher sollte man beide Analysearten miteinander kombinieren, was am effektivsten ist und den meisen Erfolg bei binären Optionen verspricht.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Welche Analyse verspricht Erfolg bei binären Optionen

Wenn es um den Chart und die Kursverläufe geht, dann sind wir auch schon bei der technischen Analyse, dabei werden deren Verlauf in der Vergangenheit begutachtet und analysiert, um auf die künftige Entwicklung schließen zu können.

Kurz- und mittelfristige Kursentwicklungen lassen sich mit der technischen Analyse sehr gut bestimmen, aus den vergangenen Kursentwicklungen kann man auf zukünftige wiederholende Muster schliessen und so Kursbewegungen erkennen.

Analyse wichtig für Erfolg mit binären Optionen

Für die technische Analyse stehen auch noch weitere Tools und Hilfsmittel in Form von Indikatoren und Oszillatoren zu Verfügung, welche bei der Analyse eine noch genauere Vorhersage ermöglichen, sofern diese richtig eingesetzt werden!

Je länger und intensiver die Analysearten genutzt werden, umso besser werden die Erfolge beim Handel mit binären Optionen und man wird auch manche Einstiegspunkte aus dem Gefühl heraus erahnen können.

Natürlich ist der Einsatz der Fundamentalanalyse wie auch die technische Analyse ein laufender Lernprozess, Sie werden auch in drei oder mehr Jahren immer wieder etwas neues beim Einsatz der Analysearten lernen können.

Um die Analysearten schnell und einfach lernen zu können, sollte man sich Bücher kaufen, oder Kurse besuchen…hier empfehle ich besonders den Binary Option Kurs, wo Sie alles über den Handel mit binären Optionen lernen können.

Aber auch die Broker selber haben tolle Ebooks und Videoanleitungen, wo sich zwei Broker besonders mit Lernmaterial von anderen Brokern abheben…

Diese beiden Broker bieten Videoanleitungen zu beiden Analysearten, aber auch zum Handel mit binären Optionen und auch zu Candlestickmustern, welche ja auch Trendfolge- und Trendumkehrmuster abbilden.

Nutzen Sie möglichst viele Informationen, um die Analyse zu lernen, dann werden Sie auch mit beiden Analysearten Erfolg beim Handel mit binären Optionen haben und Ihre Gewinne mit binären Optionen steigern können…

Binäre Optionen richtig handeln – so funktioniert’s auch 2020 am besten

Auch wenn das Handeln mit binären Optionen im Gegensatz zu anderen Handelsinstrumenten einfach funktioniert und das Prinzip schnell verstanden ist, bedeutet das noch lange nicht, erfolgreich zu sein. Denn auch hier kommt es auf die richtige Handelsstrategie und das Erkennen von Handelssignalen an. Binäre Optionen richtig handeln, bedeutet nicht nur Gewinne zu erzielen, sondern auch das Risiko richtig einzuschätzen. Worauf es dabei letztendlich ankommt, ist in diesem Rategeber nachzulesen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Das Einholen umfassender Informationen führt zu einem besseren Verständnis des Handels mit binären Optionen.
  • Die Chancen und Risiken beim Handel mit binären Optionen sollten realistisch eingeschätzt werden.
  • Broker-Vergleichsportale helfen bei der Auswahl des richtigen Anbieters.
  • Tests mit Demokonten sind sowohl für Anfänger als auch für Profis empfehlenswert.
  • Kostenlose Schulungsangebote helfen zu verstehen und Strategien zu entwerfen.
  • Anfänger sollten nie mehr als zwei bis fünf Prozent des verfügbaren Kapitals einsetzen.
  • Mit Risikomanagement-Tools können Trader selbst ihr Verlustrisiko begrenzen.

Wissen, worauf man sich einlässt – Informationen einholen

Bevor sich Trader und vor allem Anfänger auf den Handel von binären Optionen einlassen, ist es wichtig, sich im Vorfeld genau und ausführlich über binäre Optionen zu informieren. Gute bzw. seriöse Anbieter und entsprechende Broker-Vergleichsportale informieren fundiert und umfangreich auf ihren Websites. Grundlagenwissen oder die Vorstellung spezieller Handelsstrategien hinsichtlich des Tradings mit binären Optionen sollte jede gute Plattform enthalten. Wie beispielsweise die Binäre Optionen-Strategie Pivot Punkte oder die Trendfolgestrategie funktioniert, ist in unseren Ratgebern nachzulesen. Nicht zu vergessen, sind die Binäre Optionen-Softwareanwendungen oder Handelsplattformen.

Welche Möglichkeiten und welche Chancen sowie Risiken mit dem Handel von binären Optionen verbunden sind, sollten ebenfalls betrachtet werden. Bei der Wahl des richtigen Brokers sollten folgende Fragen beantwortet werden:

  • Welche Basiswerte werden angeboten?
  • Welche Laufzeiten für binäre Optionen stehen zur Verfügung?
  • Wie hoch fallen die Renditen aus?
  • Stehen neben klassischen Call- und Put-Optionen auch weitere Handelsarten zur Verfügung?
  • Welche Analyse- oder Risikomanagement-Tools sind im Angebot enthalten?
  • Werden umfangreiche Schulungsmaßnahmen angeboten?
  • Kann der Handel mit binären Optionen mit einem Demokonto geübt werden?
  • Über welche Handelsplattform kann getradet werden?

Nicht zuletzt muss sich ein Trader die Konditionen eines Brokerage-Anbieters genau ansehen, um den passenden Broker für sich zu finden. Die Handelsplattform sollte einfach und intuitiv bedienbar sein. Spreads und Mindesteinzahlungen sollten sich darüber hinaus moderat gestalten und vor allem benannt werden. Wie Trader in den Binäre Optionen-Handel starten können, ist in unserem Ratgeber veröffentlicht.

Wer in das Trading mit binären Optionen einsteigen will, sollte sich umfassend mit diesem Thema befassen. Ohne Grundlagenwissen ist der Handel mit binären Optionen nicht empfehlenswert. Zwar können hohe Renditen erzielt werden, aber auch Verluste entstehen. Das Chancen-Risiko-Verhältnis sollte stets durch den Trader abgewogen werden. Für die richtige Auswahl eines Brokers stellen wir zur Unterstützung unseren Binäre Optionen-Anbieter-Vergleich zur Verfügung.

Demokonto und Weiterbildung: Übung macht den Meister!

Die meisten Brokerage-Anbieter lassen ihre Trader oder Neukunden nicht im Stich. So stellen sie bereits häufig Demokonten zum Test zur Verfügung, auch wenn es sich bei binären Optionen noch um eine verhältnismäßig junge Tradingmöglichkeit handelt. Demokonten sind allerdings nicht nur für Börsenneulinge zum Kennenlernen empfehlenswert, sondern auch für Profi-Trader, die neue Handelsstrategien testen wollen. Auch bei einem Broker-Wechsel sollte zuvor die Handelsplattform und die angebotenen Handelsmöglichkeiten risikolos und mit virtuellem Einsatz ausprobiert werden. Demokonten stehen häufig bis zu 30 Tagen zur Verfügung. Auf Nachfrage bieten viele Broker sogar an, ein Demokonto unbegrenzt nutzen zu können. Bei einem Demokonto ist zusätzlich darauf zu achten, dass reale Bindungen und Realtime-Kurse angeboten werden. Auch sollten alle Handelsmöglichkeiten mit einem Demokonto zur Verfügung stehen. Tauchen während der Testphase Fragen auf, ist es wichtig, dass ein Kundensupport auf mehreren Wegen und in der jeweiligen Muttersprache erreichbar ist.

Gerade der Börsenmarkt ist stets Veränderungen unterworfen. Aus diesem Grunde sollten die in der Regel kostenlosen Möglichkeiten, an Webinaren oder Seminaren teilzunehmen, auch in Anspruch genommen werden. E-Books und Tutorials werden mitunter ebenfalls zur Verfügung gestellt.

Übung macht den Meister! Hierbei handelt es sich nicht nur um ein Sprichwort, sondern in Bezug auf den Handel an der Börse auch um ein wesentliches Kernstück. Denn die Komplexität und die Vielzahl an Möglichkeiten macht es unmöglich, alles auf Anhieb zu verstehen. Hierfür bieten viele Broker umfangreiche Schulungen in Form von Webinaren oder Seminaren an. Auch eBooks, Videos und spezifische Artikel stehen als Lernwerkzeuge zur Verfügung. Ein Demokonto ist eine gute Möglichkeit, unter realen Bedingungen risikolos zu traden.

Wie ist mit dem Risiko umzugehen? Unsere Tipps

Beim Handel mit binären Optionen ist zwar das Risiko eines Verlustes immer nur auf den jeweiligen Einsatz begrenzt und Gewinne hängen nicht von Kursschwankungen während der Optionslaufzeit ab. Allerdings bedeutet das nicht, dass kein Risiko besteht. Um binäre Optionen richtig handeln zu können, sollen folgende Tipps beim Umgang mit dem Risiko helfen:

  1. Das Kapital, was zum Handeln mit binären Optionen eingesetzt werden soll, muss auch zur freien Verfügung stehen und sollte für das alltägliche Leben nicht akut benötigt werden.
  2. Gerade Anfänger sollten pro Handelsausführung nie mehr als zwei bis fünf Prozent des zur Verfügung stehenden Kapitals einsetzen.
  3. Für Anfänger sind Broker empfehlenswert, die geringe Mindesthandelssummen anbieten.
  4. Das Angebot von Demokonten sollte unbedingt genutzt werden.
  5. Zur Marktanalyse und Einschätzung eigener Handelsstrategien sollten Analysetools, Charttools, Statistiken oder Marktnachrichten herangezogen werden. Quelle: https://www.bdswiss.com/de/market_news
  6. Bei der Auswahl eines Brokers ist darauf zu achten, dass eine Verlustabsicherung, die oftmals bis zu 15 Prozent reicht, angeboten wird.
  7. Mit Risikomanagement-Tools, wie Preisalarme, Trailing oder garantierte Stops können Risiken und Verluste eingedämmt werden. Quelle: http://www.ig.com/de/risikomanagement
  8. Auch sollten Trader sich nie von Emotionen leiten lassen. Dem Handel ist immer eine Strategie zugrunde zu legen.
  9. Neue Investitionen erfordern immer umfangreiche und fundierte Informationen.
  10. Schulungen und Weiterbildungen sollten regelmäßig genutzt werden, um jederzeit über neueste Marktentwicklungen oder Handelsinstrumente informiert zu sein.

Um das Risiko eines Verlustes zu minimieren, sollten sowohl erfahrene als auch neue Trader auf zur Verfügung stehende Risikomanagement-Tools der einzelnen Anbieter und auf allgemeine Tipps zum Handel mit binären Optionen zurückgreifen. Binäre Optionen richtig handeln, bedeutet eben auch, seine Kenntnisse stets zu erweitern, das Risiko realistisch einzuschätzen und von überstürzten Handlungen Abstand zu nehmen.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Es gibt einige Börsenweisheiten, die nachweislich ihre Berechtigung haben. Auch wenn wir den Satz „the trend is your friend“ schon einmal zitiert haben, gerade Einsteiger im Handel mit binären Optionen, sollten sich diese Aussage zu Herzen nehmen. Die binäre Optionen Trend Strategie ist für den Anfang die einfachste Variante, Geld zu verdienen. Wie kann man aber binäre Optionen Trends erkennen? Die Chartanalyse gibt Auskunft darüber, wie sich der Kurs eines Basiswertes entwickelt hat. Die Trendfolgestrategie ist allerdings nicht für den Kurzzeithandel geeignet, sondern sollte schon eine gewisse Optionsdauer zugrunde legen.

Inhalt:

  • 1.) Details zu Binäre Optionen Trend Strategie auf einen Blick
  • 2.) Einen Trend erkennen: Wir zeigen wie!
  • 3.) Binäre Optionen: lieber auf längere Sicht handeln
  • 4.) Höhe des Gewinns wird bereits zu Anfang deutlich
  • 5.) Welche Basiswerte eignen sich generell für die Trendfolge-Strategie?
  • 6.) Trendfolgestrategie an sich im Demokonto testen
  • 7.) Alternativen zur Trendfolgestrategie
  • 8.) Unser Fazit: Auch für Anfänger geeignet
  • Verwandte Artikel – Dies könnte Sie auch interessieren

1.) Details zu Binäre Optionen Trend Strategie auf einen Blick

  • Leicht zu erlernen und für Anfänger geeignet
  • Binäre Optionen Trends lassen sich nur über einen längeren Zeitraum definieren
  • Von Begrenzungen auf 60 Sekunden ist abzuraten
  • Trendfolge Strategie per One Touch Handel umsetzbar

iq_option Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

2.) Einen Trend erkennen: Wir zeigen wie!

Der Kursverlauf eines Basiswertes ist nicht statisch. Gleich, ob er nach oben oder nach unten zeigt, handelt es sich immer um eine gezackte Linie. Ein Trend besteht jedoch dann, wenn die Linie trotz der Ausschläge über einen bestimmten Zeitraum eine bestimmte Tendenz aufweist. Dieser Trend ist feststellbar, wenn zwei Geraden oberhalb und unterhalb des höchsten und tiefsten Kursstandes parallel zueinander verlaufen und der Kurs des Basiswertes diese Geraden nicht mehr berührt. Erfolgt eine Berührung, müssen die Parallelen neu ausgerichtet werden. Führt die Kursentwicklung dazu, dass die Parallelen die Verlaufsrichtung ändern müssen, spricht man von einer Trendumkehr. Binäre Optionen Trends orientieren sich immer an den Kursen der Basiswerte. An dieser Stelle ein kleiner Tipp: Die Charts der CFD- und Forex Broker sind häufig differenzierter und besser für Chartanalyse geeignet, als die Charts der Anbieter für Binäre Optionen. Es lohnt sich, ein Forex Demokonto bei einem dieser Broker zu eröffnen, um leichter binäre Optionen Trends erkennen zu können.

Fazit: Wenn eine Linie trotz Ausschläge über einen bestimmten Zeitraum eine Tendenz aufweist, handelt es sich dabei um einen Trend. Kommt es zu einer Berührung der parallel zueinander verlaufenden Geraden, müssen diese neu ausgerichtet werden und es wird von einer sogenannten Trendumkehr gesprochen. Charts der CFD- und Forex-Broker sind in der Regel differenzierter und geeigneter für eine Analyse und somit empfiehlt es sich ein Demokonto bei einem dieser Anbieter zu eröffnen, um binäre Optionen Trends einfacher deuten zu können.

Binäre Optionen Systeme können auf einem Demokonto getestet werden.

3.) Binäre Optionen: lieber auf längere Sicht handeln

Wer in kürzester Zeit Geld verdienen möchte, ist mit der binären Optionen Trend Strategie nicht gut beraten. Sie eignet sich eher, falls Sie auf einen auf längere Sicht kontinuierlichen Binäre Optionen Nebenverdienst aus sind. Trendfolge basiert auf der Analyse eines längeren Betrachtungszeitraumes, einen Trend auf 60 Sekunden zu begrenzen, macht wenig Sinn, wie aus Binäre Optionen 60 Sekunden Strategie Erfahrungen hervorgeht. Der One Touch Handel, der einen Optionsverlauf über mehrere Tage vorsieht, ist dafür schon die bessere Variante. Binäre Optionen Trends lassen sich also nur über einen längeren Zeitraum definieren. Nun muss der Kurs eines Basiswertes nicht immer in deutlichen Hochs und Tiefs verlaufen. Statisch ist ein Kurs nie, aber bei wenigen Kursausschlägen spricht man von einer Seitwärtsbewegung. Eine Seitwärtsbewegung hat immer eine Konsequenz: Früher oder später schlägt der Kurs eines Basiswertes eine Richtung ein, er steigt oder er fällt. Eine Seitwärtsbewegung kann also bei einer länger laufenden Option ein guter Einstieg sein, wenn ersichtlich ist, in welche Richtung sich der Kurs bewegen wird.

Fazit: Da eine Trendfolge auf der Analyse eines längeren Zeitraums basiert, ist von einer Begrenzung (60 Sekunden) eher abzuraten. Der One Touch Handel sieht einen Optionsverlauf über mehrere Tage hinweg vor und ist somit die bessere Alternative.

iq_option Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

4.) Höhe des Gewinns wird bereits zu Anfang deutlich

Binäre Optionen Wetten haben für Anleger einen klaren Vorteil. Bei Abschluss der Option weiß der Trader, wie hoch sein Gewinn zum Verfallszeitpunkt sein wird. Wer Forex handelt, orientiert sich auch an Trends, hat aber das Problem, dass der Markt sehr volatil ist, und muss darauf achten, den bestmöglichen Ausstiegspunkt zu erwischen. Für die binäre Optionen Trend Strategie im klassischen binäre Optionen Handel ist es bekanntermaßen ausreichend, wenn die Richtung der Kursentwicklung, nicht das Ausmaß der Bewegung, richtig vorhergesehen wird. Während der Handel im Forex-Markt, etwa von EUR/USD, nervenaufreibend sein kann, ist er als Trade mit einer binären Option geradezu entspannt. Gerade, wenn der Trade über mehrere Tage verläuft, besteht für den Anleger kein Grund zur Hektik. Dies nur als Anmerkung, falls Sie noch immer zwischen Binäre Optionen oder Forex hadern.

Fazit: Beim Handel mit binären Optionen ist für den Trader bereits am Anfang genau ersichtlich, wie hoch der Gewinn zum Verfallszeitpunkt sein wird. Im Gegensatz zum Forex-Handel, müssen sich Kunden beim Traden mit binären Optionen keine Sorgen um eine hohe Volatilität machen und somit den richtigen Ausstiegspunkt erwischen. Es reicht im Regelfall aus, die Richtung der Kursentwicklung vorherzusehen und nicht auch das Ausmaß der Bewegung.

Traden mit binären Optionen

5.) Welche Basiswerte eignen sich generell für die Trendfolge-Strategie?

Beim Handel mit binären Optionen haben Trader Zugriff auf Basiswerte aus unterschiedlichsten Märkten. Es kann beispielsweise sowohl mit Rohstoffen als auch mit Aktien oder Indizes getradet werden. Nicht alle dieser Werte eignen sich dabei für die Nutzung der Trendfolgestrategie. Beispielsweise verlaufen die Kurse von Rohstoffen in aller Regel sehr volatil, ohne dabei auf kurze Sicht klare Trends erkennen zu lassen. Besser geeignet sind hingegen:

  • Indizes: Ein Index besteht aus mehreren Werten und bildet oft die wirtschaftliche Entwicklung bestimmter Regionen oder Sektoren ab. Starke, unerwarteten Kursänderungen sind durch die Zusammenfassung mehrerer Einzelwerte recht unwahrscheinlich. Beispielsweise kann der DAX auch dann weiter steigen, wenn es bei einzelnen Autobauern zu starken Krisen kommt.
  • Aktien: Deutlich volatiler können die Kurse einzelner Aktien verlaufen. Aber: Auf kurze Sicht sind gerade bei großen Konzernen, die schon lange am Markt aktiv sind, deutliche Trends zu erkennen. Insofern lässt sich die Strategie auch auf Aktien anwenden.
  • ETFs: ETFs sind praktisch Indizes, die von Emittenten zusammengestellt worden sind. Insofern kann (!) es auch hier Werte geben, welche sich wenig volatil entwickeln. Dabei sollten Trader jedoch unbedingt beachten, wie die Underlyings im Detail zusammengestellt sind. Bildet der ETF etwa die Wertentwicklung eines Emerging Markets ab, so ist die Kursentwicklung alles andere als stabil.

IQ Option bietet hervorragende Bedingungen am Markt.

Dies heißt im Umkehrschluss nicht, dass sich die Strategie nicht auch auf andere Märkte übertragen lässt. Zudem kann nicht zu jedem Zeitpunkt wirklich Rendite mit dem Erkennen von Trends erzielt werden. Denn in einigen Marktphasen entwickeln sich die Kurse eher seitwärts oder sehr volatil, statt klar in eine bestimmte Richtung zu zeigen.

Fazit: Den einen richtigen Wert für die Trendfolgestrategie gibt es nicht. Vielmehr eignen sich gleich eine ganze Reihe von Underlyings hierfür die bevorzugt aus den Bereichen Indizes, Aktien und ETFs stammen. Darüber hinaus existieren auch in anderen Märkte solche Werte, die allerdings deutlich schwieriger zu finden sind.

iq_option Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

6.) Trendfolgestrategie an sich im Demokonto testen

Auch wenn die Trendfolgestrategie grundsätzlich einfach zu verstehen ist, so birgt der Handel mit binären Optionen doch immer eine gewisse Verlustgefahr. Gerade zu Beginn der Handelstätigkeit kann es vorkommen, dass mehrere Handelstage oder sogar eine ganze Woche im Minus abgeschlossen wird. Für den Aufbau der unerlässlichen Erfahrung muss jedoch nicht direkt mit echtem Geld gehandelt werden. Die Vorteile eines Demokontos im Überblick:

  • Eine Eröffnung dieses Kontos ist kostenlos und nicht an eine Einzahlung von echtem Geld gebunden.
  • Trader haben Zugriff auch Echtzeitkurse und eine reale Handelsumgebung.
  • Im Demokonto steht virtuelles Kapital zur Verfügung. Wird dieses vom Trader verloren, hat das keinerlei Auswirkungen auf das reale Geld.

Folglich sollten Trader eine solche Demoversion definitiv nutzen, um den Handel mit der Trendfolgestrategie grundlegend kennenzulernen. Eröffnet werden kann ein Testkonto etwa beim bekannten Broker IQ Option. Hierfür müssen Trader lediglich über eine gültige E-Mail-Adresse verfügen, andere Daten benötigt das Unternehmen nicht. Nach Beendigung des kurzen Registrierungsprozesses haben Trader dann vollen Zugriff auf die Handelsplattform.

Mit Hilfe der einfachen Analysewerkzeuge können erste Chartanalysen durchgeführt werden. Wie bereits erwähnt wurde, sind die Plattformen von Forex- und CFD-Brokern allerdings deutlich umfangreicher. Daher sollte parallel zum binäre Optionen Demokonto noch ein Forex- oder CFD-Demokonto eröffnet werden.

Fazit: Die Trendfolgestrategie an sich ist einfach zu verstehen und zu erlernen. Jedoch bedarf es dennoch einiger Übung und Erfahrung, bis sich dauerhafte Erfolge einstellen werden. Aus diesem Grund sollten Trader zu Beginn der Strategie-Verwendung auf ein kostenloses Demokonto setzen. Darin enthalten ist eine Handelsplattform, über die Echtzeitkurse und eine reale Handelsumgebung zur Verfügung gestellt werden. Nach einigen Wochen kann dann der Umstieg von der Test- auf die Liveversion erfolgen.

Der IQ Option Lernbereich hält umfangreiches Infomaterial bereit.

7.) Alternativen zur Trendfolgestrategie

Anleger sollten nach mehr als nur einer einzelnen Handelsstrategie handeln. Andernfalls entgehen ihnen wichtige Marktchancen. Im Zusammenhang mit der Trendfolgestrategie wurde bereits kurz angerissen, dass es auch eine Strategie der Erkennung einer Trendumkehr gibt. Allerdings ist dies in der Praxis deutlich schwieriger zu bewerkstelligen und in der Regel nur für erfahrene Trader eine wirkliche Möglichkeit.

Wer noch neu beim Handel mit binären Optionen ist, kann sich etwa auf Seitwärtsmärkte spezialisieren Hierzu bedarf es allerdings der Optionsart „Tunnel“ beim eigenen Broker. Vereinfacht gesprochen bildet dieser eine Spanne um den aktuellen Kurs. Am Ende der Laufzeit muss sich der Kurs des Basiswerts entsprechend in diesem Rahmen bewegen, damit Trader die vorher festgelegte Rendite erhalten. Ist dies nicht der Fall, so ist das eingesetzte Kapital verloren.

Darüber hinaus nutzen einige Anleger auch volatile Märkte, um hohe Renditen zu erzielen. Beispielsweise kann mit besonders kurzfristig ausgelegten Optionen, sogenannten Turbooptionen, gehandelt werden. Binnen weniger Sekunden erkennen Trader äußerst (!) kurzfristige Trends und schließen die Positionen ab. Dabei wird es in einigen Fällen durchaus zu Verlusten kommen, weshalb Anleger in der Regel recht viele solcher Positionen eröffnen. Unterm Strich soll dadurch am Ende der volatilen Phase ein Gewinn für den Trader zu Buche stehen.

Fazit: Die Trendfolgestrategie ist nicht die einzige Handelsstrategie, mit der Trader Rendite erwirtschaften können. Es bietet sich beispielsweise auch die Volatilitätsstrategie an, um hohe Gewinne zu erwirtschaften. Mit der Optionsart Tunnel können Trader zudem von solchen Märkten profitieren, die sich derzeit in seitliche Richtung bewegen und keinen klaren Trend erkennen lassen.

8.) Unser Fazit: Auch für Anfänger geeignet

Mit eine wenig Übung ist es für die meisten Trader bald kein Problem mehr, eine binäre Optionen Trend Strategie zu erkennen und auch zu deuten. Empfehlenswert ist hierbei ein Demokonto bei einem renommierten Forex-Broker, da die Charts üblicherweise differenzierter sind und eine bessere Analyse ermöglichen. Um einen binäre Optionen Trend zu erkenne, sollten Trader die Trendfolge über einen längeren Zeitraum Analysieren. Den Trend dabei auf 60 Sekunden zu begrenzen, macht demzufolge wenig Sinn. Der Binäre Optionen One Touch Handel ist dabei eine besser Option, da dieser einen Verlauf über mehrere Tage vorsieht. Dadurch, dass die binäre Optionen Trend Strategie vergleichsweise unkompliziert und schnell zu erlernen ist, eignet sie sich auch für Einsteiger.

iq_option Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Binäre Optionen: Mit der richtigen Analyse zum Erfolg

Erst seit 2009 stehen Binäre Optionen Privatpersonen für den Handel offen, sie sind ein Finanzderivat und sind einfach zu verstehen und können auch ohne Vorkenntnisse gehandelt werden. Das Prinzip von Binären Optionen ist ganz einfach; bei einem zu erwartenden Kursanstieg setzen Sie einen Call, während Sie einen Put treffen, wenn Sie einen Kursverfall erwarten. Gehandelt werden können viele Märkte; Sie können mit Indizes wie DAX oder Dow Jones, mit Rohstoffen wie Gold- oder Rohölpreisen, mit Aktien und mit Währungspaaren handeln. Sie sagen nur eine Entwicklung voraus, wenn sie eintritt, haben Sie einen Gewinn erzielt, anderenfalls müssen Sie einen Verlust hinnehmen. So einfach der Handel mit Binären Optionen erscheinen mag, ist es doch wichtig, dass Sie sich zuvor gründlich über Wirtschaft und Finanzen informieren und dass Sie die Charts analysieren, um Trends zu erkennen. Nur so können Sie Zusammenhänge erkennen und Entwicklungen einschätzen. Es kommt auf die richtige Analyse an, wenn Sie von Beginn an Erfolge erzielen wollen.

Eine gründliche Analyse ist wichtig

Bei Binären Optionen sind Verluste niemals auszuschließen, denn ganz plötzlich kann es zur Trendwende kommen und eine Entwicklung einen unerwarteten Lauf nehmen. Binäre Optionen sind zwar deutlich leichter zu handeln als Forex und Differenzkontrakte (CFDs), doch trotzdem kommt es auf eine gründliche Analyse für mehr Erfolg an. Grundsätzlich werden zwei Arten von Analysen unterschieden, die Fundamentalanalyse und die technische Analyse. Beide Arten der Analyse sind keine Garanten für einen Erfolg, doch können sie helfen, die Marktlage besser einzuschätzen. Beide Analysearten haben Vor- und Nachteile; der Trader muss selbst entscheiden, welche Analyse er anwenden will. Trader spalten sich in zwei Lager; viele Trader setzen auf die Fundamentalanalyse, während andere in der technischen Analyse größere Erfolgschancen sehen. Welche Analyse Sie anwenden sollten, hängt von der Situation ab.

Unterschiedliche Ergebnisse mit unterschiedlichen Analysen

Bei der Anwendung der Analysearten sind die Trader unterschiedlicher Meinung, doch kann sowohl die technische Analyse als auch die Fundamentalanalyse zum Erfolg führen. Die beiden Analysearten liefern unterschiedliche Ergebnisse, nicht immer führt eine Analyse zum Erfolg. Die Fundamentalanalyse berücksichtigt vergangene Kursentwicklungen nicht, sie bezieht nur die aktuellen volks- und betriebswirtschaftlichen Daten ein, sie ist daher bei vielen Aktien-Tradern besonders beliebt. Im Gegensatz dazu berücksichtigt die technische Analyse vergangene Kursentwicklungen, es geht darum, langfristige Trends zu erkennen und dementsprechend zu handeln.

Mehr Erfolg mit der Fundamentalanalyse

Die Fundamentalanalyse können Sie auch zusammen mit einem Wirtschaftskalender anwenden, um im Wirtschaftskalender veröffentlichte makroökonomische Daten zu analysieren. Bei der Verwendung eines Wirtschaftskalenders werden keine betriebswirtschaftlichen Daten analysiert. Solche makroökonomischen Daten eignen sich vor allem für den Handel mit Rohstoffen, Indizes und Währungspaaren. Möchten Sie Binäre Optionen für Aktien handeln, können Sie die Fundamentalanalyse für mikroökonomische Daten aus Firmennachrichten nutzen. Der Blick in die Charts ist zusätzlich zur Analyse unerlässlich, nur so können Sie wichtige Handelssignale erkennen. Sinnvoll ist es, nicht nur eine der beiden Analysearten zu verwenden, sondern beide Arten der Analyse miteinander zu kombinieren. So können Sie die Entwicklung besser einschätzen und zu mehr Erfolg gelangen.

So funktioniert die technische Analyse

Bei der technischen Analyse werden die Kursverläufe berücksichtigt; diese Analyseart betrachtet den Verlauf der Kurse in der Vergangenheit, um Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung zu gewähren. Mit der technischen Analyse können Sie kurz- und mittelfristige Kursentwicklungen bestimmen. Vergangene Kursentwicklungen sind ein gutes Werkzeug, um sich wiederholende Muster zu erkennen und auf die entsprechenden Kursbewegungen zu schließen. Als Hilfsmittel für die technische Analyse können Sie auch Indikatoren und Oszillatoren nutzen, sie erlauben eine noch genauere Vorhersage. Es kommt jedoch darauf an, diese Tools richtig einzusetzen.

Analyse als wichtiger Erfolgsfaktor für Binäre Optionen

Ihre Erfolge mit Binären Optionen sind umso größer, je länger und intensiver Sie die Analyse nutzen. Im Laufe der Zeit, wenn Sie schon mehrmals mit Binären Optionen gehandelt und die Analysen intensiv genutzt haben, können Sie verschiedene Handelssignale schon aus dem Gefühl heraus erahnen und die entsprechende Entscheidung treffen. Die Anwendung der beiden Analysearten ist ein dauernder Lernprozess, Sie lernen aus den Analysen und sammeln immer mehr Erfahrung. Auch dann, wenn Sie die Fundamentalanalyse und die technische Analyse schon über einige Jahre angewendet haben, werden Sie immer wieder daraus lernen.

Wie Sie die Analysearten schnell erlernen

Möchten Sie die Analysearten erlernen, sollten Sie Kurse besuchen oder Bücher kaufen, auch eBooks über die Analysearten werden mittlerweile angeboten. Im Internet finden Sie verschiedene Angebote für Webinare über Binäre Optionen und die Analysearten, einige Broker bieten bereits Webinare an. Während sich einige Broker lediglich auf das Traden konzentrieren, so ist bei anderen Anbietern das Angebot an Lehrmaterial gut, sie stellen Videoanleitungen und Charts bereit. Chart-Tools können Sie auf verschiedenen Internetportalen, die sich umfassend mit Finanzen beschäftigen, kostenlos nutzen. Um die beiden Analysearten richtig zu erlernen, sollten Sie möglichst viel Material nutzen und sich auch dann, wenn Sie schon seit einiger Zeit erfolgreich traden, ständig weiterbilden. Damit Sie sich richtig mit der Materie vertraut machen können, sollten Sie, bevor Sie mit echtem Geld traden, ein kostenloses Demokonto eröffnen und ohne echtes Geld traden. Viele Broker bieten solche kostenlosen Demokonten an, das Demokonto können Sie beliebig lange nutzen.

Das könnte dich auch interessieren:

Inzwischen sind immer mehr Broker im Internet zu finden, die Binäre Optionen anbieten, da ist…

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie man mit binären Optionen Geld verdient
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: