STP Broker Vergleich – Unsere Erfahrungen im Test lesen

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

STP Broker Vergleich 2020 – STP Forex Broker im Test

STP Broker für Forex im Vergleich:

  • STP Broker können fixe oder variable Spreads anbieten
  • Eine zuverlässige Regulierung ist auch bei STP Brokern ein Vorteil!
  • Viele STP-Broker wickeln einen Teil der Orders als Market Maker ab
  • STP-Broker vermeiden Interessenskonflikte im Idealfall völlig
  • Häufig geringere Mindesteinzahlungen als ECN-Broker
  • Professioneller als reine Market Maker

STP-Broker leiten Orders ihrer Kunden direkt an den Markt durch und vermeiden dadurch Interessenskonflikte. Nach den ersten Schritten bei einem Market Maker wechseln aktive Trader häufig zu STP-Brokern weil die Kosten insgesamt niedriger sind. Die Qualität des Marktplatzmodells lässt sich von außen meist nur an einigen Details erahnen. Ein qualifizierter STP Broker Vergleich berücksichtigt zusätzlich das aufsichtsrechtliche Umfeld. In unserem STP Broker Vergleich sind sowohl STP-Broker als auch Broker mit variablen Spreads gelistet; einzelne Broker führen STP aus, dies ist jedoch nicht bei allen aufgeführten Anbietern der Fall. Auch Begriffe wie “Marktausführung” oder “Marktspreads” können eine unterschiedliche Bedeutung haben. Genaue Informationen über das jeweilige Marktmodell und die Handelsbedingungen finden Trader in den AGB des jeweiligen Brokers.

Jetzt direkt zum Testsieger Tickmill Konto eröffnen

Die besten STP Broker im Test

Rang Anbieter Anzahl der Assets Echtzeit­kurse Spread USD/EUR Mindest­einlage Testbericht Zum Anbieter
62 ja 100€ Tickmill
Erfahrungen
Zum Anbieter
über 350 Ja 0,3 Pips 0 € XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter
über 100 unklar ab 0,6 Pips ab 100 € Admiral Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter
4 über 50 Ja ab 0,3 50 € /2.000 $ FXCM
Erfahrungen
Zum Anbieter
5 150 Ja ab 0,5 Pip var 100 € direktbroker.de
Erfahrungen
Zum Anbieter
6 über 50 ja 0,7 Pips keine ArgusFX
Erfahrungen
Zum Anbieter
7 über 100 ja ab 0 Pips 50 € FXnet
Erfahrungen
Zum Anbieter

STP Broker für Forex – Unterschiede zu Market Makern

STP steht für „Straight Through Processing“ und bezeichnet ein Marktmodell, bei dem Broker die Orders ihrer Kunden ohne eigene Intervention an einen Marktplatz weiterleiten. Dieser Marktplatz besteht aus einem oder mehreren Liquiditätsanbietern. In der Praxis wissen Trader leider häufig nicht, wie viele „Liquidity Provider“ auf der anderen Seite der Handelsoberfläche stehen und welche vertraglichen Vereinbarungen zwischen diesen und dem Broker bestehen.

Der wesentliche Unterschied zu einem Market Maker besteht darin, dass STP-Broker nicht die Gegenposition zu ihren Kunden eingehen und die Orders nicht hausintern gematcht (zusammengeführt) werden. Dadurch wird der bei MM latente Interessenskonflikt weitgehend vermieden. Zudem existiert ein echter Markt mit mehr als nur einem preisbildenden Akteur. Auch hier gibt es allerdings eine Ausnahme. Viele STP-Broker leiten kleinere Orders nicht an ihren Liquiditätspool durch, sondern wickeln sie selbst wie ein Market Maker ab. Eine gesonderte „Kennzeichnung“ findet nicht statt: Durch welche Stelle die Liquidität gestellt wird bzw. ab welchem Ordervolumen Orders an dritte weitergeleitet werden, hängt von den jeweils bestehenden Vereinbarungen zwischen Broker und Banken ab.

Grundsätzlich sind Preise aus der Perspektive des Traders umso günstiger, je mehr Anbieter im Liquiditätspool aktiv sind. Die Liquidity Provider sollten die Details der Kundenorder nicht sehen und miteinander um Orders konkurrieren. Ein Tipp für den STP Broker Vergleich: Wo ein starker Liquiditätspool gewährleistet werden kann, wird dies durch namentliche Nennung (!) der wichtigsten Marktteilnehmer auch explizit benannt. Wir weisen an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass einige Begrifflichkeiten unterschiedliche Bedeutungen haben können und in unserem STP Broker Vergleich sowohl STP-Broker als auch Broker mit variablen Spreads gelistet sind.

Der Interessenkonflikt, der bei einem Handel mit einem Market Maker häufig zu finden ist, entfällt bei einem STP Broker. Allein deshalb ist es durchaus eine gute Idee, den STP Broker für den Forex Handel in Betracht zu ziehen.

Das Geschäftsmodell der STP-Broker im Vergleich

STP-Broker können variable oder fixe Spreads setzen. Zu variablen Spreads werden häufig „übliche Spreads“ angegeben. Manche Broker nennen auch die Umstände, unter denen von den variablen Spreads abgewichen wird. Der Handel kann kommissionsfrei sein, muss es aber nicht. Da Trader nicht wie bei einem ECN Broker direkt gegeneinander handeln können, lässt sich aus Sicht des Brokers der Deckungsbeitrag sowohl in expliziten Gebühren als auch innerhalb der Spreads unterbringen.

Ob der Handel über STP Broker für Forex Trader kostengünstiger ist als über Market Maker, hängt vom jeweiligen Anbieter und seiner Kostengestaltung und von der eigenen Handelsaktivität ab. Vor allem für Trader mit größerem Handelsvolumen erscheinen STP-Plattformen auf Dauer günstiger. Zwar liegen die Kosten bei „echten“ ECN-Brokern häufig noch niedriger. Dafür ist die Auswahl an STP-Brokern größer. Zudem sind die Anforderungen an die Mindesteinzahlung häufig sehr viel geringer als bei ECN Brokern.

Auch bei STP-Brokern sagt das Marktplatzmodell nichts über die Qualität des regulatorischen Umfelds aus. Viele im deutschsprachigen Raum aktive Anbieter führen ihre Geschäfte vom Ausland aus. STP-Broker mit Sitz auf den Caymans, in Belize etc. sollten besonders kritisch betrachtet werden.

Grundsätzlich ist das Thema „Betrug“ durchaus auch hier nicht zu unterschätzen. Ob ein STP-Broker als seriös bezeichnet werden kann, ist nicht ganz einfach einzuschätzen. In einem Vergleich wird aber schnell deutlich, wie gut ein Broker bei den Kunden wirklich ankommt, ob er als Testsieger überzeugen kann und ob er auch für Einsteiger geeignet ist. Die Nutzung von einem STP Broker Test ist für jeden Trader empfehlenswert. Mit dem Brokervergleich ist man erst einmal auf der sicheren Seite.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Die Suche nach einem passenden STP Broker basiert auf mehreren Faktoren. Es ist gut möglich, dass sich auch der eine oder andere Broker findet, der nicht seriös ist. Wer jedoch einen fundierten Brokervergleich nutzt und hierbei genau auf die Informationen achtet, der ist auf der sicheren Seite.

Jetzt direkt zum Testsieger Tickmill Konto eröffnen

STP Broker Vergleich – diese Forex-Broker überzeugen

Es gibt einige Forex Broker, die in einem Brokervergleich immer wieder zu finden sind. Generell fallen einige Namen besonders häufig. Dabei ist es egal, ob der Tradeer mit Dollar, Pfund, Rupie oder Dinar handeln möchte. Grundsätzlich ist der Forex Handel in verschiedenen Währungen möglich. Einige der bekannten Namen aus dem Bereich von Forex, CFD und Aktiendepot sind:

In unserem Brokervergleich haben sich einige STP Broker besonders durchsetzen können. Sie punkten mit einer sehr guten Handelsplattform, hervorragendem Support sowie einem großen Angebot für den Trader. Wir führen in unserem STP Broker Vergleich STP-Broker sowie Broker mit variablen Spreads auf. Details zum jeweiligen Marktmodell entnehmen Trader den AGB des jeweiligen Anbieters. Der Handel ist stets mit einem Risiko verbunden. Trader können ihr eingesetztes Kapital verlieren.

FXPro

Die Vorteile des Brokers können sich durchaus sehen lassen. So können Trader hier von nicht weniger als zehn Trading-Plattformen profitieren. Zudem ist der Kundenservice ständig erreichbar. Der Maximalhebel liegt bei 500:1, was als sehr hoch anzusehen ist. Nicht zu unterschätzen ist die Möglichkeit, hier 50 Währungspaare handeln zu können. Die Spreads selbst stehen, abhängig vom Kontotyp, bereits ab 0 Pips zur Verfügung.

Der Broker FXPro kann eine sehr gute Regulierung vorweisen. Er existiert bereits seit 2006 und hat damit auch schon recht viel Erfahrung auf dem Gebiet des Trading-Angebotes. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt auf Zypern. Damit ist auch die Aufsichtsbehörde CySEC für den Broker verantwortlich. Zudem erfolgt eine weitere Regulierung durch die britische Behörde FCA. Die Kundengelder auf dem Handelskonto selbst sind für einen Betrag von bis zu 20.000 Euro gesichert. Im Vordergrund liegt bei dem Angebot von FXPro der Handel mit Devisen. Hier stehen mehr als 50 Währungspaare zur Verfügung. Zudem können Trader auch den CFD-Handel in Anspruch nehmen.

Die Höhe der Mindesteinzahlung liegt bei 500 Euro. Das ist ein durchaus normaler Betrag in diesem Bereich und spricht ebenfalls für den Broker. Ein besonderes Highlight sind jedoch die zehn verschiedenen Handelsplattformen. Normalerweise finden Trader vor allem eine, vielleicht auch zwei Handelsplattformen vor. Nicht selten bieten die Broker den MT4 an, den beliebten Metatrader. Bei FXPro jedoch stehen sogar zehn verschiedene Handelsplattformen zur Verfügung. Auch der mobile Handel wird durch den Anbieter sehr gut unterstützt. So ist es möglich, von überall auf die Plattformen zugreifen und den Handel auch unterwegs im Auge behalten zu können.

Neben einem sehr guten Support bietet FXPro zudem auch noch ein Demokonto an. So können Trader erst einmal mit Spielgeld und ohne Risiko herausfinden, wie ihnen der Handel mit Forex gefällt und welche Strategie zu den eigenen Vorstellungen passen kann.

Dank der großen Bekanntheit von FXPro und der Größe dieses Brokers sind sehr faire Kurse im STP Modell realistisch.

Admiral Markets

Als dritter Broker im Test konnte sich Admiral Markets durchsetzen. Hier gibt es das Konto bereits ab einer Einzahlung in Höhe von 200 Euro. Der maximale Hebel ist hier bei 1:500 zu finden. Bei der Handelsplattform wird ebenfalls der Metatrader eingesetzt. Die Regulierung des Brokers erfolgt über die EFSA in Estland. Die Einlagensicherung beträgt 20.000 Euro pro Kundenkonto.

Die rund 30 verschiedenen Währungspaare sind eine gute Grundlage für den Handel. Gleichzeitig können über Admiral Markets auch Aktien, Rohstoffe und Indizes gehandelt werden. Kunden wählen aus drei verschiedenen Kontovarianten. Zudem kann der mobile Handel genutzt werden.

Bereits ab einer Einzahlung von 200 Euro ist der Handel bei Admiral Markets möglich. Bei einer anderen Kontoauswahl können die Einzahlungshöhen variieren. Das Traden startet, ebenfalls je nach Kontomodell, ab 0 Pips.

Die meisten Broker bieten den Handel über MetaTrader4

Was auch bei Admiral Markets nicht fehlen darf, ist das Demokonto. Das Forex Demokonto ist für Trader eine gute Möglichkeit, um aktiv und ohne Risiko das Trading zu testen und Strategien anzulegen. Daher bietet auch Admiral Market die Möglichkeit, ein Demokonto zu nutzen. Durch den Zugriff auf die Handelsplattform ist es auch möglich, sich hier ausreichend über die Features zu informieren. Abgerundet wird das positive Feedback durch einen Support, der auch auf Deutsch zur Verfügung steht. Zudem gibt es Bonusprogramme für aktive Trader, die viel bei Admiral Markets unterwegs sind und hier auch Geld umsetzen.

Admiral Markets bietet mit dem Admiral.MT5 ein Forex-STP Konto schon ab 1.000 Euro Einzahlung.

Alle drei genannten Anbieter konnten im STP Broker für Forex Vergleich punkten. Generell ist es für Trader wichtig, dass sie den Brokervergleich nutzen, um sich eine objektive Übersicht zu verschaffen und so entscheiden, welcher Anbieter für Forex den eigenen Ansprüchen genügt. Oft gehen aus einem solchen Vergleich auch noch Informationen hervor, die dem Trader so vorher vielleicht noch gar nicht bewusst waren.

FXPro, GKFX sowie Admiral Markets sind die Broker, die im Vergleich überzeugen konnten. Neben sehr guten Handelsplattformen, fairen Kosten und einem großen Handelsangebot, ist es auch das Demokonto, das bei keinem der Anbieter fehlt. So erhalten Trader alles, was sie für einen erfolgreichen Forex Handel brauchen.

Jetzt direkt zum Testsieger Tickmill Konto eröffnen

Als weiterer Broker im Test kann auch GKFX überzeugen. Hier liegen die Vorteile vor allem darin, dass Trader ganz ohne Mindesteinzahlung agieren können, von einem deutschen Support profitieren und sogar Social Trading im Einsatz ist.

Social Trading ist im Bereich des Tradings noch relativ neu. Tatsächlich ist es bisher bei nicht vielen Brokern zu finden. GKFX ist aber einer der Anbieter, der das Social Trading als Angebot für die Kunden entdeckt hat und damit durchaus ein gutes Alleinstellungsmerkmal hat. Wer sich also für die positiven Effekte von Social Trading interessiert, der kann hier bei GKFX durchaus fündig werden.

Der Broker selbst ist bereits seit dem Jahr 2009 aktiv und kann ebenfalls als einer der alten Hasen angesehen werden. Der Hauptsitz befindet sich in London, damit erfolgt eine Regulierung durch die FCA. Für Trader ist das eine wichtige Information, da Sicherheit beim Forex Handel an erster Stelle steht. Mit rund 50 handelbaren Währungspaaren zieht GKFX hier mit FXPro gleich. Neben den Hauptwährungen sind auch Exotics durchaus vorhanden. Wer bei GKFX auch den CFD-Handel nutzen möchte, der kann sogar auf 350 Basiswerte zugreifen.

Der maximale Hebel liegt bei GKFX bei 1:400. Bei den Kosten für die Majors liegen die durchschnittlichen Preise zwischen 1,5 und 1,8 Pips. Bei den Handelsplattformen gibt es auch hier eine größere Auswahl, im Vordergrund steht aber der Metatrader 4. Den Kunden wird zudem die Möglichkeit geboten, die Handelsplattform noch individuell mit Zusatzfunktionen zu erweitern.

Tipp: Auch bei GKFX gibt es ein Demokonto. Wer sich also erst einmal einen Überblick verschaffen möchte, der kann ohne Risiko handeln. Zudem ist nicht einmal eine Mindesteinzahlung notwendig.

Bei GKFX gibt es so gut wie jede Kontoart – neben dem GKFX ECN-Konto auch ein sehr gutes STP-Konto.

Die Top 3 STP-Broker

Tickmill

Im Vergleich hat sich Tickmill als bester STP-Broker erwiesen. Denn das Unternehmen bietet Zugriff auf über 62 Devisen, so dass Anleger nicht nur mit bekannten Majors traden können. Auch weniger stark nachgefragte Währungen und einige Exoten befinden sich im Produktangebot des Brokers. Zu überzeugen wissen dabei vor allem die Handelskosten: Das Währungspaar EUR/USD ist schon zu Spreads ab 0,2 Pips verfügbar. Darüber hinaus haben Anleger Zugriff auf einige CFDs aus den Kategorien Aktien, Indizes und Rohstoffe. Gehandelt wird über den renommierten MetaTrader 4, die derzeit am stärksten verbreitete Handelsplattform.

Für die Sicherheit bei Tickmill sorgt die britische FCA, denn das Unternehmen hat seinen Sitz in Großbritannien. So sind Kundengelder über den britischen Einlagensicherungsfonds bis zu einem Betrag von 85.000 Pfund abgesichert, zusätzlich verwahrt der Broker Kundengelder aber auch strikt vom Unternehmensvermögen getrennt. Positiv fällt in diesem Zusammenhang auf, dass Tickmill auf eine Nachschusspflicht verzichtet, Trader können also maximal so viel Kapital verlieren, wie sich auf ihrem Konto befindet. Wer sich für Tickmill als Broker entscheidet, muss mindestens 100 Euro bzw. US-Dollar auf sein Konto einzahlen.

Fazit: Tickmill ist im Vergleich der beste STP-Broker, weil das Unternehmen Zugriff auf über 62 Devisenpaare zu günstigen Konditionen bietet.

Welche Kriterien machen den besten CFD Broker aus?

Der CFD-Handel erfreut sich auch bei Privatanlegern immer größerer Beliebtheit, denn die Zugangshürden sind vergleichsweise gering und die Gewinnchancen hoch. Alle CFD-Broker müssen darauf hinweisen, dass der Handel mit Differenzkontrakten mit einem nicht unerheblichen Risiko einhergeht und die Verluste das eingesetzte Kapital übersteigen können. Anleger, die sich für einen CFD Broker entscheiden, der zu ihren Anforderungen passt, haben bereits den ersten Schritt zu einer erfolgreichen Trading-Karriere unternommen. Hier finden Sie passend dazu die TOP 5 der CFD Broker im aktuellen Vergleich.

Die besten Anbieter im Vergleich – Stand: April 2020

Mehr Details

Mehr Details

Broker Max. Hebel Konto ab Spread EUR/USD Besonderheiten Demokonto Bewertung Jetzt Traden
Broker Max. Hebel 1:30 Konto ab € 200 Spread EUR/USD 3 Pips Besonderheiten
  • Einfache Verwaltung
  • Social Trading Angebot
  • Regulierung durch CySEC
Demokonto Bewertung Bewertungen lesen Jetzt Traden
Broker Max. Hebel 1:30 Konto ab € 100 Spread EUR/USD fix / variabel Besonderheiten
  • Risikomanagement
  • Langjährige Erfahrung
  • Regulierung durch FCA
    (FRN 509909)
Demokonto Bewertung Bewertungen lesen Jetzt Traden
Broker Mehr Details Max. Hebel 1:30 Konto ab € 100 Spread EUR/USD 1,2 Pips Besonderheiten
  • Große Auswahl an Handelsgüter
  • Viele unterstützte Sprachen
  • Regulierung von CySec
Demokonto Bewertung Bewertungen lesen Jetzt Traden
Broker Mehr Details Max. Hebel 1:30 Konto ab € 10 Spread EUR/USD ab 0 Pips Besonderheiten
  • Flexible Kontomodelle
  • Niedrige Spreads
  • Regulierung durch BaFin
Demokonto Bewertung Bewertungen lesen Jetzt Traden
Broker Mehr Details Max. Hebel 1:30 Konto ab € 200 Spread EUR/USD ab 0,3 Pips Besonderheiten
  • Kostenfreie Hotline
  • Einfache Verwaltung
  • Regulierung durch BaFin
Demokonto Bewertung Bewertungen lesen Jetzt Traden
Broker Mehr Details Max. Hebel 1:30 Konto ab € 0 Spread EUR/USD ab 0,4 Pips Besonderheiten
  • Breites Handelsangebot
  • Großes Schulungsangebot
  • Regulierung durch FCA
Demokonto Bewertung Bewertungen lesen Jetzt Traden
Broker Mehr Details Max. Hebel 1:30 Konto ab € 0 Spread EUR/USD ab 1 Pip Besonderheiten
  • Zahlreiche Tools
  • Social Trading Angebot
  • Regulierung durch FCA
Demokonto Bewertung Bewertungen lesen Jetzt Traden
Broker Mehr Details Max. Hebel 1:30 Konto ab € 0 Spread EUR/USD ab 0,1 Pips Besonderheiten
  • Niedrige Kosten
  • Hohe Sicherheit
  • Regulierung durch BaFin
Demokonto Bewertung Bewertungen lesen Jetzt Traden
Broker Mehr Details Max. Hebel 1:30 Konto ab € 0 Spread EUR/USD ab 0,7 Pips Besonderheiten
  • Tägliche Marktanalysen
  • Langjährige Erfahrung
  • Regulierung durch BaFin
Demokonto Bewertung Bewertungen lesen Jetzt Traden

*76.4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie die Funktionen von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Wichtig ist, das Trading von Anfang an mit Bedacht durchzuführen und nicht nur mögliche Gewinne, sondern auch potentielle Verluste zu berücksichtigen. Der Kapitaleinsatz sollte niemals über die persönlichen finanziellen Lebensverhältnisse hinausgehen. Durch den Einsatz des Hebels vervielfacht sich das eingesetzte Kapital, was bedeutet, dass Trader Handelssummen am Finanzmarkt bewegen, die ihnen unter normalen Umständen nicht zur Verfügung stehen. Der Anleger muss aufpassen, dass Hebel und Margin zu der auf dem Handelskonto befindlichen Kapitalsumme passen, denn diese muss hoch genug sein, um potentielle Verluste auszugleichen und eine Nachschusspflicht zu verhindern. Nachdem die Anleger diese einfachen Punkte berücksichtigt haben, gilt es, einen CFD Broker Vergleich durchzuführen, um einen Anbieter mit einem breit aufgestellten Handelsangebot und günstigen Konditionen zu finden.

Hebel und Margin

Der Hebel ist entscheidend für die Auswahl des richtigen Brokers, denn er macht den CFD Handel auch für Privatanleger mit kleiner Kapitaldecke so interessant. Der große Vorteil der Hebelwirkung ist die volle Markttiefe ohne physischen Besitz. Die Anleger erwerben also nicht den Basiswert, zum Beispiel eine Aktie, zum vollen Marktpreis, sondern nur das Recht, mit dem Differenzkontrakt bei geringem Kapitaleinsatz von steigenden und fallenden Märkten zu profitieren. Mit dem Hebel bewegen Trader große Kapitalsummen, unter regulären Umständen unerreichbar sind und erhöhen ihre Gewinnchancen um ein Vielfaches. Der CFD Broker Test hat gezeigt, dass sich ein Basiswert immer ab 1:1 bildet und profitiert im vollen Umfang von dessen Kursentwicklung. Auf diese Weise sorgt er für optimal transparente Preise .

Der Hebel sollte frei wählbar sein, manche Broker geben den Hebel auch abhängig von der gehandelten Position vor. Bei Eröffnung jeder Position sieht der Anleger, welcher Hebel eingesetzt wird und wie hoch die Margin und die potentiellen Gewinne und Verluste ausfallen. Die Sicherheitsleistung wird jedoch nur abgerufen, wenn eventuelle Verluste die Kapitaldecke des Handelskontos überschreiten.

Garantierte Stoppkurse und Risiko-Management

Was beim Forex Handel und beim Handel mit Binären Optionen schon lange selbstverständlich ist, setzt sich beim CFD Handel erst langsam durch. Stoppkurse ermöglichen eine Verlustbegrenzung, da der Anleger mit dieser Funktion eine Kursuntergrenze angibt. Mit Erreichen dieser Untergrenze wird die Position automatisch geschlossen und die Verluste bleiben überschaubar, denn den Anleger legt von Anfang an fest, welchen Verlust er bereit ist zu tragen. Auf diese Weise verhindert er Kapitalverluste, die seinen Einsatz überschreiten. Auch eine Nachschusspflicht (Margin Call) wird verhindert.

Ideal ist ein Anbieter ohne Nachschusspflicht . Sollte sich Ihr Handelskonto durch Ihre regulären Aktivitäten im Minus bewegen, gleicht der Broker dieses Soll auf eigene Kosten aus. Allerdings muss auch er potentielle Verluste begrenzen. Ohne Nachschusspflicht besteht oft ein sehr hoher Margin, um die einzelnen Trades auszugleichen, die viele Privatanleger mit dem vorhandenen Kapital auf dem Handelskonto nicht aufbringen können. In diesem Fall bleibt nur ein sehr sorgfältiges Risikomanagement. Hierzu gehören Handelsstrategien wie die technische Analyse und die Fundamentalanalyse sowie diverse Charttechniken. Achten Sie auf kostenlose Realtime-Kurse, denn nur sie garantieren ein effizientes und gewinnorientiertes Trading. Bereits wenige Sekunden können die Kurse so nachhaltig beeinflussen, dass hohe Gewinne beziehungsweise große Verluste möglich sind.

Beidseitiges Traden

Anleger können parallel auf Long und Short gehen, also gleichzeitig auf steigende und fallende Kurse setzen. Auf diese Weise sitzen sie unsichere Marktphasen einfach aus und erhöhen ihre Gewinnchancen bei gleichzeitiger Begrenzung potentieller Verluste. Es gibt auch die Möglichkeit, Cash bei Glattstellung der Position vorzuhalten. Mit dieser neutralen Position hat der Anleger zwar nichts zu gewinnen, jedoch auch nichts zu verlieren.

Market Maker

Die Broker fungieren überwiegend als Market Maker, die die An- und Verkaufskurse selber stellen und somit Angebot und Nachfrage regulieren. Auf der Handelsplattform werden alle Kauf- und Verkauf-Orders in das Orderbuch eingestellt und gegeneinander ausgeführt. Den Umsatz realisiert der Broker über die Spreads. Der Spread ist die Differenz zwischen den An- und dem Verkaufskurs und die vierte Nachkommastelle (Pip) des Kurses. Kundenfreundlich ausgerichtete Anbieter verlangen keine Kommissionen für die Orderausführung und bieten ihren Kunden ein Mindestmaß an Transparenz, indem sich die die Basiswerte aus dem Markt-Spread der jeweiligen Referenzbörse ableiten lassen. Allzu große Abweichungen lassen sich so feststellen.

ECN-Broker

Diese Abkürzung steht für Electronic Communications Network. Es handelt sich um eine vollelektronische Handelsplattform, mit der die Trader in den Liquiditätsmarkt eingebunden werden und so in direktem Kontakt mit anderen Marktteilnehmern stehen, indem sie ihre Orders selbst im Orderbuch platzieren . In den Times & Sales können Anleger Aufträge, An- und Verkaufskurse, Anzahl der Einheiten und die Kursentstehung verfolgen. Da der Broker die Orders nicht selbst ausführt, fallen im Idealfall keine Spreads an. Da er keinen Einfluss auf die Kursentwicklung hat, entstehen seine Umsätze durch die Berechnung von Kommissionen .

STP Broker

Diese Abkürzung steht für Straight Through Processing. STP Broker weisen eine ähnliche Struktur auf wie die Market Maker mit dem Unterschied, dass sie die Orders direkt an den Liquiditätspool zur Ausführung weiterleiten. Wie bei den ECN-Brokern besteht ein direkter Marktzugang, daher werden diese Broker als DMA-Broker (Direct Market Access) bezeichnet. Für die Orderweiterreichung berechnen die Broker gleichfalls eine Kommission.

ECN- und STP-Broker sind jedoch überwiegend im Forex Handel zu finden, setzen sich jedoch nach und nach auch im CFD Trading durch. Diese beiden Brokerarten sind für Vieltrader und Profis geeignet, während sich Anfänger und Hobbytrader eher auf Market Maker konzentrieren sollten.

Basiswerte

Als Basiswerte werden vorzugsweise Indexwerte (z. B. Dax 30), Aktien, Rohstoffe und ETFs (Fonds) gehandelt. Da auch der Handel mit Devisen-CFDs möglich ist, bieten die meisten Broker sowohl den CFD- und den Forex-Handel an.

Orderarten

Je mehr Orderarten der Broker zur Verfügung stellt, desto effektiver kann der CFD Handel ausgeführt werden. Zu den häufigsten Orderarten gehören Stop, Stop Buy, Stop Limit, Stop Loss, Stop Market, Stop Sell, Take Profit, Trailing Stop Loss, Buy, Limit Buy, Limit Sell und Market. Diese Orderarten sollte jeder gut aufgestellte CFD Broker im Angebot haben, um ein effizientes Trading zu garantieren. Es gibt noch einige weitere Orderarten wie Next, One Cancels the Other oder Schlusskurs.

Regulierung

Entscheiden Sie sich immer für einen zertifizierten und regulierten Broker . Regulierung bedeutet, dass der ausgewählte Anbieter nach EU-Standards durch renommierte Aufsichtsbehörden wie die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) oder die britische FAS (Financial Services Authority) beaufsichtigt werden. Die Führung segregierter Konten ist ein positiver Effekt, denn in diesem Fall werden die Kundengelder getrennt von dem Firmenvermögen verwaltet. Im Insolvenzfall verbleiben die Depoteinlagen im Eigentum der Kunden.

Weitere Auswahlkriterien des besten CFD Broker

In diese Kategorie gehören ein kostenloses Demokonto, ein kompetenter und gut erreichbarer deutschsprachiger Kundendienst, eine leicht verständliche Handelsplattform und die Möglichkeit zum mobilen Handeln . Achten Sie auf die Gebühren und Bedingungen für Ein- und Auszahlungen, die mit Banküberweisung und Kreditkarte bei manchen Anbietern durchaus etwas höher ausfallen können. Eine kostengünstige Alternative sind Online-Bezahldienste. Schauen Sie nach, wie viele kostenlose Auszahlungen im Monat möglich sind. Ein Neukundenbonus ist eine nette Beigabe.

Die TOP Broker finden Sie auf folgenden Seiten:

ECN / STP Broker Vergleich und Test

Den besten ECN / STP Broker zu finden ist nicht immer leicht.
Auf Broker-Bewertungen.de finden Sie einen Vergleich aller großen ECN / STP Broker sortiert nach Broker Typ, Regulierung, Trading Plattform und Einzahlungsmethoden.
Dabei finden Sie zu jedem Broker User Bewertungen von echten Tradern, um ihnen die Suche zu erleichtern.

Von Tradern am besten bewertete ECN / STP Broker

Broker Min. Einzahlung Berichte Bewertung Regulierung Details
1000 Euro 149 FCA, BaFin ActivTrades Erfahrungen
200 EUR 138 Mifid Admiral Markets Erfahrungen
100 EUR 39 FINMA Dukascopy Erfahrungen
keine 71 BaFin, FCA FXCM Erfahrungen
500 USD 33 FCA, CySEC FxPro Erfahrungen
keine 139 FCA, BaFin GKFX Erfahrungen
100 USD 2 FCA, BaFin IG (IG Markets) Erfahrungen
1 USD 16 RAFMM Instaforex Erfahrungen
500 EUR 16 JFD Brokers Erfahrungen
4000 EUR 46 BaFin, FCA Lynx Broker Erfahrungen
200 USD 5 Australia Pepperstone Erfahrungen
2500 EUR 64 BaFin, CSSF WHSelfinvest Erfahrungen

ECN/STP-Broker Vergleich

Broker lassen sich nicht nur danach in unterschiedliche Gruppen einteilen, welche Art von Finanzprodukten über die Anbieter gehandelt werden kann. Darüber hinaus ist eine weitere Einteilung danach möglich, auf welche Art und Weise der Broker am Markt agiert und Einfluss auf Kurse nimmt, sowie Aufträge weiterleitet. Vor diesem Hintergrund unterscheidet man beispielsweise drei Brokerarten, nämlich Market Maker, ECN-Broker und STP-Broker. Insbesondere ECN- und STP-Broker unterscheiden sich nur in Kleinigkeiten, sodass diese Brokertypen oftmals in einem Atemzug genannt und zusammengefasst werden.

Inhalt:

Was ist ein ECN-Broker?

Die Abkürzung ECN in steht für den englischen Fachausdruck „Electronic Communication Network“ (elektronisches Kommunikationsnetzwerk). Kennzeichnend für einen ECN-Broker ist unter anderem, dass alle Trader die Gelegenheit haben, Aufträge in das individuelle Orderbuch des Brokers einzugeben. Dieses Orderbuch ist einzusehen, sodass die erteilten Aufträge zu jedem gewünschten Zeitpunkt verfolgt werden können. Kennzeichnend ist weiterhin, dass zu den Aufträgen nicht nur die jeweiligen Kauf- und Verkaufskurse genannt werden, sondern darüber hinaus auch die Zahlen des am Markt vorhandenen Angebotes sowie der Nachfrage. Ein wichtiges Merkmal eines ECN-Brokers besteht zudem darin, dass dieser keinen Einfluss auf die Kurse nimmt. Dies führt unter anderem dazu, dass der Broker sein Geld nicht in Form von Spreads verdient, sondern stattdessen Kommissionen veranschlagt.

Hier ein kurzes Video über die Unterschiede von Market Makern und ECN/STP Brokern:

Generell haben ECN-Broker einige Vorteile, wie zum Beispiel, dass keine Interessenkonflikte zwischen ihnen und den Kunden entstehen können. Zudem erfolgt eine sehr schnelle Auftragsausführung und es gibt bei ECN-Brokern keine Requotes. Darüber hinaus profitieren Kunden davon, dass sie einen direkten Zugang zu den Märkten erhalten und bei ECN-Brokern – meistens im Gegensatz zum Angebot von Market Makern – auch bestimmte Trading-Strategien uneingeschränkt genutzt werden können, wie zum Beispiel das Scalping.

Worum handelt es sich bei einem STP-Broker?

Wie eingangs bereits erwähnt, gibt es nur kleine Unterschiede zwischen einem ECN- und einem STP-Broker. STP ist die Abkürzung für „Straight through processing“ (sofortige Durchleitung). Dies beinhaltet vor allem, dass bei STP-Brokern alle erteilten Orders der Trader ohne Umweg an Banken bzw. an einen Liquiditätspool weitergeleitet werden.

Oftmals passiert es in der Praxis, dass sich sogar mehrere Pools bzw. Banken um die Order streiten, was sich günstig auf den Preis auswirken kann. Wie gut die Qualität eines STP-Brokers ist, hängt – fernab der üblichen Vergleichskriterien – vor allem davon ab, welchen Umfang dessen Liquiditätspools haben. Bei STP-Brokern ist der Liquiditätspool also ein durchaus wichtiges Vergleichskriterium.

ECN- und STP-Broker im Vergleich: Darauf sollten Sie achten

Auch bei ECN- und STP-Brokern gibt es typische Vergleichspunkte, auf die Sie beim Gegenüberstellen der Anbieter achten sollten. Dazu zählen beispielsweise die Handelsplattform, das Handelsangebot, der Kundenservice und natürlich die Konditionen. Wie im vorherigen Abschnitt erwähnt, kommt es insbesondere bei den STP-Brokern vor allem darauf an, wie umfangreich der Liquiditätspool ist, sodass es sich um einen wichtigen Vergleichspunkt handelt. Bei ECN-Brokern hingegen sollten Sie zusätzlich ein besonderes Augenmerk auf Regulierung und Einlagensicherung legen, denn dort sind die zu leistenden Mindesteinlagen in aller Regel höher als beim Market Makern und STP-Brokern. Daher sollte zumindest gewährleistet sein, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt, der reguliert wird und im besten Fall der Einlagensicherung angeschlossen ist.

Wie finde ich den richtigen ECN/STP Broker?

Lesen Sie die Erfahrungen und Bewertungen anderer Trader zu ECN/STP-Brokern auf broker-bewertungen.de und vergleichen Sie alle gelisteten ECN/STP-Broker, um den für Sie besten ECN/STP Broker zu finden.

Über Paul Steward

Paul Steward beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit dem Thema Börse und aktive Geldanlage. Nach abgeschlossenem Studium und einiger Zeit im Banking Bereich hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und ist nun als freiberuflicher Online-Redakteur im Finanzbereich tätig. Dabei ist es ihm ein besonderes Anliegen seine Erfahrungen und Tipps an Anfänger, aber auch Fortgeschrittene Anleger weiter zu geben und den Anlagemarkt rund um Forex, Aktien und CFDs transparenter zu gestalten.

Bester Online STP Broker

Wer sich für Forex-Handel interessiert, wird schnell dem STP (Straight Through Processing)-Handel begegnen. Im STP Handel leitet der Broker Kundenorders direkt an den Markt weiter. Der STP-Handel wird bei vielen Online-Brokern neben dem Market Maker- oder Dealing Desk-Modell, bei dem der Broker selbst die Kurse stellt, angeboten. Trader können im STP-Handel häufig von niedrigen Spreads profitieren und Online STP Broker vermeiden Interessenskonflikte mit dem Kunden. In unserem STP Broker Vergleich finden Sie sicherlich einen geeigneten Anbieter.
Wir weisen darauf hin, dass wir in unseren Vergleichstabellen und im STP-Broker Test neben Anbietern, die das STP-Modell ausführen, auch Broker mit variablen Spreads listen. Entsprechend ist es möglich, dass im Einzelfall STP ausgeführt wird, allerdings trifft dies nicht auf alle im Vergleich aufgeführten Anbieter zu. Daher sollten sich Trader stets in den AGB der einzelnen Broker über die jeweilige Vorgehensweise informieren.

  • STP Broker handeln stets im Sinne ihrer Kunden.
  • Faire Orderausführungen sprechen für den besten Online STP Broker: Tickmill
  • Nationaler und internationaler Handel ist mit Tickmill möglich.
  • Handeln auf der beliebten Plattform MetaTrader
  • Tickmill hebt sich von anderen Brokern durch besonders gute Konditionen ab.

Online STP Broker: Eigenschaften eines guten STP Anbieters:

Ein STP Broker spielt für den erfolgreichen Forex Handel eine entscheidende Rolle. Im Zuge der Auswahl eines passenden STP Brokers sollte man sich einen Überblick über alle aktuellen STP Broker zu verschaffen. Verschiedene Kriterien zeigen auf, wer im jeweiligen Fall der passende STP Anbieter ist. Eigenschaften eines guten STP Brokers finden sich in dem Angebot eines kostenlosen Demokontos, einer unkomplizierten und schnellen Einrichtung des Kontos und niedrigen bis keinen Kosten in der Kontoführung. Die Kundenorientierung und sehr gute Kundenbetreuung zeigt sich in einem aktuellen und umfangreichen Angebot an Schulungsmaterialien. Als guter Online STP Broker bietet man seinen Kunden möglichst niedrige und konkurrenzfähige Spreads an sowie einfache und schnelle Auszahlungsmöglichkeiten. Überzeugende Online STP Broker sorgen für Kundensicherheit. So sprechen sowohl eine Mehrfachsicherung der Kundenkapitaleinlagen als auch der technisch gesicherte und jederzeitige Kapitalabruf für einen empfehlenswerten Online STP Broker, wie bspw. direktbroker.de.

Weiter zu Tickmill: www.tickmill.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Was ist ein Online STP Broker und wie funktioniert der STP Handel?

STP Broker fungieren als Vermittler zwischen dem Trader und sogenannten Liquiditätsanbietern (Liquidity Providern oder auch Liquidity Ppols). Der Vorteil für beide Seiten ergibt sich, indem die gesteigerte Nachfrage eine höhere Liquidität und damit niedrigere Spreads und sinkende Handelskosten bewirkt. STP Handel steht im direkten Zusammenhang mit dem Forex-Handel. Der STP Broker nimmt die Order seines Traders an. Der Broker selbst besitzt eine individuelle Anzahl an Kontakten, hinter der sich Großbanken und Finanzinstitute anderer Firmierung finden lassen. Derjenige, der das beste Angebot macht, erhält den Zuschlag des Kunden. Auf dem STP Markt gilt: Umso mehr Liquidität seitens des Traders und der Liquidity Provider vorhanden ist, desto bessere Konditionen (Spreads) für die Akteure aller beteiligten Gruppen. Der Handel erfolgt in Echtzeit. Die Auszahlung von Handelsgewinnen ist meist innerhalb von zwei Werktagen möglich. Dafür muss das Empfängerkonto mit dem Namen des STP Kontoinhabers übereinstimmen und bei Eröffnung des Handelskontos angegeben worden sein.

Bester Online STP-Broker ist für uns Tickmill

Im Folgenden möchten wir Ihnen gerne näher erläutern, warum wir uns aktuell im Bereich STP-Broker für Tickmill entschieden haben. Unsere Einschätzung basiert auf einem umfangreichen Test, dem wir jeden Forex-Broker unterzogen haben. Im Folgenden erhalten Sie einige Informationen, warum der für uns beste Online STP-Broker im Bereich Forex Tickmill heißt.

Testsieger in der Rubrik bester Online STP-Broker: Tickmill

– zwei funktionale und professionelle Handelsplattformen zur Auswahl
– niedrige Spreads ab 0,2 Pips (EUR/USD)
– deutschsprachiger Kundensupport
– unbegrenzt nutzbares Demokonto
– Lern- und Weiterbildungsbereich mit Webinaren und eBook
– maximaler Hebel von 1:30

Weiter zu Tickmill: www.tickmill.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Funktionale Handelsplattformen und unbegrenztes Demokonto

Es handelt sich zwar bei einem STP-Broker wie Tickmill um einen Forex-Broker mit einem speziellen Handelsangebot, aber dennoch gibt es natürlich zahlreiche Leistungen, Konditionen und Services, die bei jedem Forex-Broker miteinander verglichen werden sollten. Dazu gehört unter anderem die Handelsplattform, die wir auch bei Tickmill unter die Lupe genommen haben. Es sind verschiedene Trading-Plattformen, die Kunden bei diesem Broker nutzen können. Dabei handelt es sich um den MetaTrader 4, den es auch als Version MT4 WebTrader gibt.

Dies ist sicherlich ein deutlicher Pluspunkt von Tickmill, da Trader zwischen verschiedenen Handelsplattformen, Kontotypen und Orderausführunsvarianten auswählen können. Daher ist es für uns eindeutig so, dass Tickmill beim Bewertungskriterium Handelsplattform zu den besten Anbietern gehört. Ähnlich verhält es sich beim Demokonto, welches Kunden bei Tickmill problemlos nutzen können. Besonders positiv ist zu erwähnen, dass Trader nicht unter Zeitdruck gesetzt werden, da das Demokonto solange genutzt werden kann, wie der Kunde es für richtig hält. Demzufolge können beispielsweise Strategien erarbeitet und im Zuge des Demokontos ausreichend getestet werden.

Gut erreichbarer Kundenservice und großer Fortbildungsbereich

Vor allen Dingen bei den Leistungen kann Tickmill unserer Meinung nach überzeugen. Anzusprechend ist zunächst einmal das unbegrenzt nutzbare CFD Demokonto, welches insbesondere für Anfänger vorteilhaft ist. Die Trader müssen sich nicht unter Zeitdruck gesetzt fühlen, denn es ist definitiv so, dass das Testkonto ohne Zeitlimit zur Verfügung gestellt wird. Hinzu kommt die erfreuliche Tatsache, dass das Demokonto unabhängig vom echten Handelskonto genutzt werden kann und darüber hinaus mit ausreichend „Spielgeld“ ausgestattet ist.

Zu den weiteren Leistungen gehört der mobile Handel, der von nahezu jedem Endgerät aus möglich ist. Zudem können im Prinzip alle gängigen Betriebssysteme der jeweiligen Endgeräte genutzt werden, um einen Zugriff auf die Handelsplattform zu erhalten. Zu den weiteren Leistungen, die der Broker freiwillig zur Verfügung stellt, gehört ebenso der umfangreiche Wissens- und Lernbereich. Direkt über die Webseite des Brokers haben Trader die Möglichkeit, sich beispielsweise umfassend zum Handel mit CFDs zu informieren. Darüber hinaus werden von Zeit zu Zeit häufig genutzte Webinare angeboten, die selbstverständlich kostenlos sind und an denen die Trader vom heimischen PC aus teilnehmen können.

Handelskonditionen bei Tickmill

Neben den Leistungen ist es definitiv ebenfalls der Kundenservice, der aus unserer Sicht ein Highlight bei diesem Broker darstellt. Ferner ist es so, dass wir den Kunden-Support ebenfalls einem umfangreichen Test unterzogen haben. Als Fazit können wir hier anmerken, dass die Antworten relativ zeitnah erfolgt sind und fachlich korrekt waren. Zudem erschienen uns die Mitarbeiter freundlich und waren für einen direkten Kontakt über Live-Chat oder telefonische Hotline zu erreichen.

Weiter zu Tickmill: www.tickmill.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Qualität setzt sich durch

Unser Fazit zum Online STP-Broker Tickmill fällt kurz und eindeutig aus: Derzeit halten wir den Anbieter aufgrund der zuvor ausführlich erläuterten Vorteile für den besten Online STP-Broker, über den Trader handeln können. Vor allem die Handelsplattformen, die verschiedenen Handelsmodelle, die Leistungen (u.a. unbegrenztes Demokonto) und der Kundenservice sind überzeugend.

Weiter zu Tickmill: www.tickmill.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fragen und Antworten zum besten Online STP-Broker Tickmill

Den vorausgegangenen Ausführungen können Sie entnehmen, warum Tickmill für uns aktuell Testsieger im Bereich Online STP-Broker ist. Dennoch ist es natürlich legitim, wenn Sie detaillierte Fragen dazu stellen, was gerade diesen Anbieter aus unserer Sicht auszeichnet. Daher möchten wir im Folgenden näher auf einige Fragen eingehen, die uns interessierte Leser zu diesem Thema gestellt haben.

Worauf wurde bei der Bewertung von Tickmill besonders geachtet?

Alle Forex- und CFD-Broker, die wir in unserem Test näher unter die Lupe genommen haben, wurden nach den gleichen Kriterien geprüft und bewertet. Dabei haben wir einige Kategorien erarbeitet, in denen die verschiedenen Tests durchgeführt wurden. Dies trifft natürlich auch auf Tickmill zu. Insbesondere die Handelsplattform, der Kundenservice, das Demokonto, verschiedene Extras und zusätzliche Leistungen, der Lernbereich sowie die unterschiedlichen Handelskonditionen wurden dabei von uns bewertet und auch mit dem Angebot anderer Broker verglichen. In der Summe kamen wir dann zu dem Ergebnis, dass Tickmill derzeit der beste Online STP-Broker ist.

Wie wurde der Kundenservice des Brokers getestet?

Im Gegensatz zu reinen Vergleichen, bei denen es meistens nur darum geht, verschiedene Konditionen der Broker gegenüberzustellen, erfordert der von uns durchgeführte Test weit mehr Aufwand. Dies bezieht sich beispielsweise auf die Prüfung des Kundenservice, die wir gewissenhaft vornehmen. Im Detail geschieht dies so, dass wir den Mitarbeitern verschiedene Fragen stellen und uns zu diversen Zeiten auf unterschiedlichen Wegen melden. So simulieren wir im Prinzip einen echten Kunden, der sich mit realistischen Fragen und Problemen an die Mitarbeiter wendet. Auf diese Weise konnten wir uns ein sehr gutes Bild darüber machen, ob der Kundenservice kompetent und freundlich ist.

Warum hat der Weiterbildungs- und Lernbereich einen großen Stellenwert?

Natürlich werden sich insbesondere fortgeschrittene und professionelle Trader fragen, warum wir bei unserem Test großen Wert darauf legen, dass der jeweilige Broker über einen möglichst umfangreichen und hilfreichen Lern- und Weiterbildungsbereich verfügt. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass es immer mehr neue Trader gibt, die sich mit dem Handel von CFDs und Devisen beschäftigen. Insbesondere diese Kunden sind es, die am Anfang dankbar für jede Hilfe und für ausführliche Informationen sind. Genau aus diesem Grund ist ein umfangreicher Lern- und Wissensbereich definitiv einer der Schwerpunkte, auf die wir bei unserem Test großen Wert legen. Die Kunden sollen sich bei einem Broker gut aufgehoben fühlen, was unserer Ansicht nach auch beinhaltet, dass der Broker etwas dafür tut, dass der Kunde schnell Informationen sammeln und sich weiterbilden kann.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie man mit binären Optionen Geld verdient
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: