Regulierung – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

iq option Test | Broker Erfahrungen 2020

Binäre Optionen werden nicht beworben oder an Kleinanleger im EWR verkauft. Wenn Sie kein professioneller Kunde sind, verlassen Sie bitte diese Seite.

Broker und Regulierung

Nicht nur neue Nutzer bestehen umgehend darauf, auf umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen vertrauen zu können. Das Traden funktioniert nicht ohne Seriosität – Grund genug, das Kleingedruckte zu lesen und einen Einblick in die Lizenzen und Regulierungen zu gewinnen. In unseren IQ Option Erfahrungen sind keine negativen Faktoren aufgefallen. Der Anbieter ist im Besitz einer offiziellen Lizenz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC.

Keine Frage: Die Kooperation mit einem als Steueroase geltenden Inselstaat mag zunächst nach einem eher schwachen Kompromiss klingen. Doch um eben diesem Vorurteil zu entgehen, entschied sich die Behörde dafür, besonders strenge Regelungen und Verpflichtungen aufzustellen. So müssen die Betreiber etwa Firmen- und Kundengelder getrennt voneinander verwahren. Der Grund liegt auf der Hand: Sollten Probleme mit der Liquidität entstehen, können sich Trader darauf verlassen, ihre eingezahlten Gelder zu erhalten .

Konditionen

Der Broker zeigt sich seit seiner Gründung bemüht, jedem Wunsch zu entsprechen. Bei IQ Options entscheiden sich Anleger für die üblichen Call- und Put-Optionen sowie klassische Optionen – abhängig davon, ob sie auf einen steigenden oder fallenden Wert spekulieren. Die Laufzeiten können individuell bestimmt werden und reichen von 30 Sekunden bis zu mehreren Wochen . Während viele Anbieter den Handel am Wochenende ausschließen, können Nutzer rund um die Uhr Marktanalysen vornehmen und Trades abschließen. Besondere Vorteile genießen Neulinge und interessierte Anleger : Die Kontoeröffnung funktioniert bereits ab einem Wert von 10,00 Euro.

Handelsangebot

Die Angebotsvielfalt des Brokers fällt äußerst solide aus. Anleger wählen aus über 500 Assets und zahlreichen Währungskombinationen. Selbst an exotische Zahlungsmittel wie Bitcoin ist gedacht! Einige Konkurrenzportale bieten eine breitere Angebotspalette an, doch in unseren IQ Option Erfahrungen hat sich gezeigt, dass die grundlegenden Optionen problemlos hohe Renditen abwerfen können – und trotz der etwas kleineren Auswahl jedem Geschmack entsprochen wird. Dass zudem der Aktienhandel zur Verfügung steht, untermauert den Anspruch, die Wünsche der Anleger im Blick zu haben. Kommen langjährige und erfahrene Trader vielleicht nicht komplett auf ihre Kosten, haben gerade Neukunden keine Nachteile zu befürchten.

Demokonto

Heutzutage ist es kaum mehr denkbar, auf ein Demokonto verzichten zu müssen. Doch noch vor wenigen Jahren hatten es interessierte Anleger wesentlich schwerer r, einen unkomplizierten Einstieg in diese neue Analgeform zu finden. IQ Option zählte schlussendlich sogar zu den ersten Brokern, die einen kostenlosen Modus integrierten – und sich unter anderem deshalb schnell von der Konkurrenz absetzen konnten. Auch heute steht es Neukunden frei, zunächst auf das Demokonto zurückzugreifen, um eine Strategie zu erlernen oder schlichtweg zu erfahren, wie ein Trade abläuft und mit welchen finanziellen Risiken er einhergeht. Bestandskunden können außerdem an ihren Fertigkeiten feilen oder gar ihre Herangehensweise überdenken.

Das Demokonto kann unbegrenzt und frei von jeden Kosten genutzt werden. Als kleiner Makel erweist sich die nicht gerade hohe Summe Spielgeld. Mit nur 10.000,00 Euro können zwar problemlos die ersten Analysen abgegeben werden, aber es wäre schön, mit größeren Summen pokern zu können . Leider sind auch die Handelsmöglichkeiten des Demokontos begrenzt. So können längst nicht alle Assets aufgerufen werden. Sonderlich schwer wiegen die kleinen Nachteile letztendlich nicht, ist das Demokonto doch in erster Linie vorhanden, um die Grundlagen des Handels mit Binären Optionen kennenzulernen. Und auf eben diesen Lerneffekt können sich Anleger unabhängig ihrer Erfahrung verlassen!

RISIKOWARNUNG: IHR KAPITAL KÖNNTE GEFÄHRDET SEIN

Depoteröffnung

Die Registrierung beim Broker erfolgt in wenigen Schritten und eröffnet den Zugriff auf sämtliche Handelsoptionen. Um den Vorgang abzuschließen, werden nicht nur E-Mail und Passwort, sondern auch diverse personenbezogene Daten abgefragt. Der Broker ist dazu verpflichtet, den geltenden Jugendschutzgesetzen nachzukommen und darf ausschließlich volljährigen Anlegern die Teilnahme am Handel gestatten. Die geringe Mindesteinzahlung von nur 10,00 Euro ist ein überdurchschnittlich guter Wert und gewährt sogar Nutzern den Handel, die mit eher kleinen Summen spekulieren möchten. Sobald die wenigen Schritte erfüllt worden sind, können die ersten Trades auch schon starten.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Details über den Broker

Features und Details
Max. Rendite 92% (Der Betrag wird Ihrem Konto im Falle eines erfolgreichen Trades gurgeschrieben)
Konto ab 10 Euro
Min. Handelssumme 1 Euro
Assets Aktien, Währungspaare, Indizes
Reguliert von CySEC
Plattform eigene Plattform
Mobile Trading Ja
Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch, uvm.
Support 24/7 Kundendienst via E-Mail

Vorteile

  • offizielle Regulierung und Lizenzierung durch CySEC
  • übersichtlich gestaltete Handelsplattform
  • hohe Renditen von bis zu 92 Prozent (Der Betrag wird Ihrem Konto im Falle eines erfolgreichen Trades gurgeschrieben)
  • kostenloses Demokonto
  • deutschsprachige FAQ
  • mobile App für iOS-, Android- und Windows-Endgeräte
  • Mindesteinzahlung von nur 10,00 Euro
  • viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

Fazit

Laut unseren IQ Option Erfahrungen zählt der Binäre-Optionen-Broker zurecht zu den populärsten Plattformen der Branche. Auch wenn solide Kenntnisse über die englische Sprache von Vorteil sind, um sämtliche Kniffe und Facetten zu verinnerlichen, kommen auch weniger sprachbegabte Nutzer schnell auf ihre Kosten . Mit dem Fokus auf interessierte und unerfahrene Anleger ist die Handelsplattform bewusst übersichtlich gestaltet, damit weder Fragen noch Wünsche offen bleiben. Dass allerdings der Support hingegen nicht durchweg zu erreichen ist, sollte schnellstmöglich behoben werden. Die OptionWeb Erfahrungen sowie die 24option Erfahrungen haben uns etwas weniger überzeugt weshalb diese Broker hinter IQ Option gelandet sind.

Malta-Regulierung – wird Malta 2020 das neue Zypern?

Bislang war und ist Zypern der beliebteste Standort für Broker für binäre Optionen. Doch nun rückt die Mittelmeerinsel Malta in den Fokus für Broker. Kürzlich hat die Malta Financials Services Authority, kurz MFSA, Vorgaben für die Regulierung binärer Optionen vorgestellt. Bislang war die MFSA wenig auf dem Gebiet der binären Optionen aktiv. Dies wird sich nun wohl ändern. In einer offiziellen Mitteilung gab sie bekannt, wie sie sich die Regulierung von binären Optionen in Zukunft vorstellt.

Malta springt auf den Zug auf

Malta beteiligt sich mit dieser Mitteilung nun an einem Trend, der nicht mehr zu stoppen ist. In den vergangenen Jahren kamen immer mehr neue Broker auf den Markt, die binäre Optionen anbieten. Auf der andren Seite interessieren sich immer mehr Trader für dieses relativ unkomplizierte Finanzinstrument.

Nun tritt die maltesische Finanzaufsichtsbehörde wohl in die Fußstapfen der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC). Schon 2020 hat die zypriotische Finanzaufsicht binäre Optionen als Finanzinstrument anerkannt. Seitdem entwickeln immer mehr Finanzbehörden in aller Welt Methoden, um diese Form des Trading in ihr Portfolio aufzunehmen. Die Behörden möchten den Brokern eine maltesische Regulierung anbieten, vorausgesetzt, diese halten sich an die Vorschriften.

Binäre Optionen nun Handelsinstrument

Bislang galten binäre Optionen auf Malta als Glücksspiel. Broker konnten ihre Arbeit nur durch die Lotteries and Gaming Authority (LGA) regulieren lassen. Nun plant die MFSA, die Broker nicht mehr durch die LGA regulieren zu lassen. Die Behörde erkennt binäre Optionen damit als Finanzinstrument an. In Zukunft sollen binäre Optionen auf Malta unter die sogenannte „Investment Services Category 3 License“ fallen. Eine der Vorgaben ist dann, dass alle Broker ein Mindestkapital von 730.000 Euro vorweisen müssen.

Die Vorgaben, die die MFSA für Broker aufstellt, ähneln den Regelungen der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID), die von der EU zur Harmonisierung der Finanzmärkte aufgestellt wurde. Die Regeln der MiFID werden in der Investment Services Rules and Regulations aufgeführt. In ihrer Mitteilung stellt die MFSA klar, dass binäre Optionen nun als Verträge gesehen werden, bei denen sich die Entwickelung des Preises auf einen bestimmten Zeitraum bezieht.

Die anyoption Handelsplattform

Parallel zu den Entwickelungen auf Malta wird zur Zeit immer wieder darüber diskutiert, wie Zypern zu einem derart interessanten Sitz für Broker werden konnte. Die Fachleute sind sich einig, dass die Akzeptanz von binären Optionen als Finanzinstrument ein wichtiger Schritt war. Da auch Malta nun beginnt, binäre Optionen als Handelsinstrument anzuerkennen, kann die Mittelmeerinsel zu einem interessanten Standort für Broker werden, sobald die MFSA mit einer entsprechenden Regulierung beginnt.

Bekannte zypriotische Broker wie anyoption

Auf Zypern haben zahlreiche Broker, die von der CySEC reguliert werden, ihren Sitz. Davon sind einige Anbieter wie anyoption in den vergangenen Jahren auch in Deutschland bekannt geworden. Anyoption ist bereits seit einigen Jahren auf dem Markt und hat sich als besonders seriöser Broker einen Namen gemacht. Anyoption bietet besonders für Tradinganfänger und Fortgeschrittene passende Konditionen an.

Für viele interessierte Trader ist die Höhe der Rendite bei klassischen binären Optionen ein wichtiges Kriterium. Anyoption bietet mit einer Rendite von bis zu 81 Prozent einen sehr fairen Wert an. Außerdem zahlt der Anbieter bei Verlusten bis zu 25 Prozent zurück. Dafür müssen die Trader allerdings bestimmte Voraussetzungen einhalten. Dies ist für Trader ebenfalls wichtig zu wissen, denn bei binären Optionen können immer wieder Verluste auf den Trader zukommen.

Anyoption bietet über 140 unterschiedliche Basiswerte zum Handeln an. Die Trader haben die Wahl zwischen Aktien, Währungspaaren, Rohstoffen oder Indizes. Sobald sie sich für einen Basiswert entschieden haben, können diese mit klassischen Optionen, One-Touch-Optionen, Option+ oder Special-Options gehandelt werden.

Professionelle Handelsplattform und internationaler Support

Eine große Zahl der Broker bietet den Tradern allgemein bekannte Handelsplattformen wie SpotOption oder MetaTrader an. Anyoption jedoch hat eine eigene Handelsplattform entwickelt, die bislang in mehreren Tests gut abschnitt. Trader können mit einer Mindesthandelssumme von 25 Euro in den Handel einsteigen. Zuvor muss eine Mindesteinzahlung von 250 Euro erfolgen.

Obwohl anyoption seinen Sitz auf Zypern hat, handeln Trader aus aller Welt bei diesem Anbieter. Auch viele Trader aus Deutschland sind bei anyoption aktiv. Darauf hat der Broker reagiert und bietet seinen Support in mehreren Sprachen, darunter auch Deutsch, an. Der Kundenservice ist an sieben Tagen pro Woche rund um die Uhr erreichbar.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Binäre Optionen Regulierung 2020: Was ist für Trader wichtig?

Schon manch ein Trader ist auf ein vermeintlich unschlagbares Angebot eines Brokers hereingefallen und um sein Geld gebracht worden. Nicht alle Anbieter sind immer seriös und auch beim Trading mit binären Optionen sieht es nicht anders aus. Ein guter Anhaltspunkt, etwas über einen Anbieter zu erfahren, ist die binäre Optionen Regulierung. Ein Broker, der einer Aufsichtsbehörde unterstellt ist, wird großen Wert auf ein astreines Angebot legen und ist ein Broker nicht reguliert, dann ist immer Vorsicht geboten. Nachfolgend informieren wir über die binäre Optionen Lizensierung und zeigen, wie es möglich ist, einen guten Broker zu finden.

Das Wichtigste zur binäre Optionen Regulierung im Überblick:

  • Jeder seriöse Broker wird von einer Aufsichtsbehörde überwacht und besitzt eine entsprechende Lizenz
  • Die zuständige Regulierungsbehörde ist die des Landes, indem sich der Firmenhauptsitz des Brokers befindet
  • Ein Broker, der international tätig ist, muss sich zusätzlich bei der Regulierungsbehörde aller betreffenden Länder melden
  • Findest Du keine Angaben zur binären Optionen Regulierung, dann empfiehlt es sich, die Finger von dem Broker zu lassen

Was macht einen guten binäre Optionen Broker aus?

Da sich binäre Optionen in der letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreuen, wächst auch die Anzahl der Broker, die diesen Handel anbieten. Doch nicht immer handelt es sich bei dabei um gute oder gar seriöse Angebote. Allerdings kann man mit den folgenden Tipps eine umfangreiche Anbietersuche realisieren und t schwarze Schafe innerhalb kürzester Zeit erkennen.

Willst man sich auf die Suche nach einem binäre Optionen Broker begeben, dann ist die Produktauswahl eines Anbieters ein wichtiges Kriterium. So sollte sich jeder, welche Basiswerte gehandelt werden sollen und ob dabei auf eine vielfältige Auswahl Wert gelegt wird.

Ein weiterer Punkt ist die Handelsplattform eines Brokers. Auch wenn es sich bei binären Optionen um vergleichsweise unkomplizierte Instrumente handelt, sollte eine Handelsplattform trotzdem leistungsfähig sein, Echtzeitkurse bieten und man muss sich als Trader unkompliziert zurechtfinden können. Eine gute Möglichkeit, eine Handelsplattform kennenzulernen, ist ein Demokonto. Die meisten Anbieter stellen Kunden und Interessenten eine Testversion der Trading-Plattform zur Verfügung, mit der sie sich mit allen Funktionen vertraut machen können.

Einen seriösen Broker macht unter anderem die Transparenz der eigenen Konditionen aus. Ein guter Anbieter will die eigenen Kunden zu jeder Zeit über alle Kosten und Regelungen informieren und stellt diesbezüglich ein komplettes Preis- und Leistungsverzeichnis zur Verfügung. Ist eine solche Liste nicht auf Anhieb zu finden, dann sollte man sich ruhig an den Broker wenden – vielleicht hat man sie einfach übersehen.

Ein weiteres Merkmal für die Qualität eines Gesamtangebots sind Zertifikate und Auszeichnungen, die der Broker erhalten hat. Nach solchen Zertifikaten muss man in der Regel nicht lange suchen, jeder, der welche besitzt, wird sie gerne vorzeigen.

Wer reguliert die Arbeit der Broker?

Jeder Broker, egal welche Handelsinstrumente dieser anbietet, muss von einer Regulierungsbehörde für den Betrieb zugelassen werden und zwar von einer Behörde des Landes, in dem sich der Hauptsitz des Unternehmens befindet. Ebenso sieht es bei den binären Optionen Brokern aus, auch sie erhalten eine binäre Optionen Lizensierung von einer zuständigen Behörde.

Außerdem muss ein Broker bei jeder Regulierungsbehörde eines Landes gemeldet sein, in der er aktiv ist. In Deutschland stellt zum Beispiel die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) eine solche Aufsichtsbehörde dar und in Zypern ist es die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC).

In der Rege findet man die Angaben zur binäre Optionen Regulierung auf der Webseite des Brokers und wenn diese Angaben nicht auf Anhieb zu sehen sind, dann sollte man in jedem Fall nachfragen und sich diesbezüglich an den Kundensupport des Brokers wenden. Wer keinem Betrug zum Opfer fallen will, sollte von unregulierten Brokern in jedem Fall die Finger lassen.

Wir bei bnaereoptionen.com haben eine Liste einiger regulierter binäre Optionen Broker zusammengestellt und man kann sich auf diese Weise einen guten Überblick verschaffen, ohne selbst Recherche betreiben zu müssen.

Unser Fazit zur binäre Optionen Regulierung:

Eines der wichtigsten Merkmale für die Seriosität eines Brokers ist dessen Regulierung. Ein seriöser Anbieter besitzt eine Lizenz, die die zugehörige Aufsichtsbehörde eines Landes ausgestellt hat. Eine solche Behörde überwacht die Arbeit des Brokers und verhindert auf diese Weise betrügerische Handlungen. Neben der Regulierungsbehörde des Landes in dem der Hauptsitz befindet, muss der Broker auch bei den entsprechenden Behörden der Länder gemeldet sein, in denen er tätig ist.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Immer wenn neue Produkte auf den Finanzmärkten publik werden, fragen sich vor allem die unerfahreneren Anleger, ob der Handel mit selbigen zulässig und legal ist. Klar ist, dass solche Transaktionen mit Sicherheit erlaubt sind, wenn Anbieter der Produkte aus Deutschland stammen und von der hiesigen Finanzaufsicht reglementiert und kontrolliert werden. Und hier liegt das Problem, das mancher Händler in spe sieht: Die meisten Broker stammen aus dem europäischen Ausland, in dem zum Teil gänzlich andere Regeln gelten. Doch was macht den Handel mit Binären Optionen aus? Sind Binäre Optionen legal?
Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

5 Eigenschaften von Binären Optionen:

  • Binäre Optionen sind ein spekulatives Finanzinstrument
  • Ein bestimmter Basiswert bildet die Grundlage
  • Es wird auf steigende oder fallende Kurse gesetzt
  • Es können hohe Renditen generiert, aber auch ebenso Verluste eingefahren werden
  • Eine Binäre Option ist mit einer festgelegten Laufzeit versehen

Digitale Optionen erst seit 2008 offiziell gelistet

Binäre Optionen sind ein recht junges Finanzprodukt. Nachdem die Options Clearing Corporation (OCC) im Jahr 2007 erste Bemühungen in Angriff nahm, auch den kurzfristigen Handel mit Binären Optionen zu ermöglichen, folgte im Frühjahr 2008 die Freigabe. Seit Juni 2008 sind die Handelsinstrumente an der CBOE – der Chicago Board Options Exchange, einer der größten Options-Börsen der Welt – gelistet. Die Genehmigung kam von der CFTC – der Commodity Futures Trading Commission –, somit können Binäre Optionen auch offiziell und reguliert an der Börse gehandelt werden.
Kurzum kann zunächst also gesagt werden: Ja, Digitale oder Binäre Optionen sind legal. Allerdings bezieht sich die Erfolgsgeschichte des Binäroptionshandels in den letzten Jahren vor allem auf den außerbörslichen Bereich über spezialisierte Handelsplattformen von Finanzdienstleistern. In den Anfangstagen ließ der außerbörsliche Handel aus Sicht mancher Experten ordentliche Binäre Optionen Regulierungen vermissen. Mittlerweile sind konsequenterweise auch die ersten außerbörslichen Binäre Optionen Handelsplattformen reguliert. Verantwortlich hierfür ist meistens die CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) Dass Binäre Optionen legal sind, sorgt jedoch nicht automatisch dafür, dass jeder Broker ohne Wenn und Aber seriös arbeitet und von staatlichen Instanzen reguliert wird. Hier eine kurze Übersicht der Broker, die offiziell durch die CySEC lizensiert wurden und reguliert arbeiten:

Fazit: Eine Vielzahl der Broker für Binäre Optionen ist in Zypern ansässig und werden aufgrund dessen von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde reguliert. Was bedeutet, dass der Anbieter strengen Kontrollen unterzogen wird. Broker sind im Zuge der Regulierung dazu angehalten, die entsprechenden Richtlinien einzuhalten. Bei Verstößen kann es zu Strafen bis hin zum Lizenzentzug kommen.

Unterschiedliche Vorgaben in den Heimatstaaten der Broker

Einschränkungen beim Handel gibt es für deutsche Trader von Seiten des Gesetzgebers zunächst einmal nicht. Wichtig ist die ordnungsgemäße Versteuerung der Gewinne aus dem Handel im Rahmen der Binäre Optionen Steuer. Ansonsten können Interessenten ein Handelskonto bei jedem erdenklichen Broker eröffnen und den Handel aufnehmen. Auch wenn dieser seinen Sitz am anderen Ende der Welt hat. Der deutsche Staat sieht kein Verbot beim Trading binärer Optionen vor, was im Umkehrschluss bedeutet, dass Binäre Optionen legal sind. Allerdings können in anderen Staaten durchaus rechtliche Einschränkungen bestehen, weshalb Händler sehr genaue Einzelfall-Prüfungen vornehmen sollten, um sich nicht strafbar zu machen, weil sie auf illegale Weise im Ausland mit Digitalen Optionen gehandelt haben.
Fazit: Bei Brokern, die den Firmensitz nicht innerhalb der EU besitzen, sollten Trader zunächst weitere Informationen zum legalen Handel einholen. In Deutschland ansässige Broker werden durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert. Trader sollten sich stets auch über die Einlagensicherung der Kundengelder kundig machen. Hierdurch sind Kundengelder bis zu einem bestimmten Betrag geschützt, falls der Anbieter insolvent geht.

Regulierungen durch den Staat nur eine Seite der Medaille

Mit einem Broker mit Sitz innerhalb Europas oder am besten der EU gehen Händler jedoch auf Nummer Sicher. Nationale Finanzaufsichten schaffen Sicherheit und bewahren die Trader vor einem Binäre Optionen Betrug. Nehmen Broker die Vorgaben der Behörden nicht ernst und verstoßen sie gegen diese, riskieren die Anbieter den Lizenzentzug. Mindestens ebenso wichtig neben der Erkenntnis, dass Binäre Optionen legal gehandelt werden können, ist ein hohes Maß an Transparenz neben der Regulierung durch den Staat beziehungsweise die Staaten. Und dazu gehören vor allem durchschaubare Gebührenmodelle, damit Händler wissen, welche Nebenkosten, beispielsweise für Gewinnauszahlungen und Zusatzleistungen, entstehen.
Die Konditionen für den Handel mit Binären Optionen können von Broker zu Broker variieren, sodass sich Trader zunächst entsprechend damit auseinandersetzen sollten. Um den Handel erfolgreich aufzubauen, sind faire und seriöse Konditionen ein relevanter Aspekt. Dabei sollten Trader genau auf die maximale Rendite achten und ebenso auf die Mindesthandelssumme. Ebenso ist die Höhe der Mindesteinzahlung gerade für Anfänger und Kleinanleger wichtig. Lassen Sie sich nicht von einem attraktiven Binäre Optionen Bonus vorschnell überzeugen.

BDSwiss informiert umfassend über seine Regulierung

Fazit: Dass Binäre Optionen ein legales Finanzinstrument darstellen, wurde vorangehend deutlich dargelegt. Zudem sollten Trader auch auf die Leistungen und Konditionen des jeweiligen Brokers achten. So kann ein überzeugendes Angebot gefunden werden, das die eigenen Ansprüche an den Handel unterstützt.
Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Handelsbedingungen müssen transparent sein

Sicherheit spielt auch in puncto Verwaltung der Kundendaten sowie der Ein- und Auszahlungen auf das Händlerkonto eine zentrale Rolle. Einzahlungen sind zwar ohne Personennachweis möglich, bei der Auszahlung müssen indes amtliche Ausweise (als Kopie) vorgelegt werden. So wird ein Missbrauch von Kundendaten verhindert.
Dabei können Trader zumeist aus verschiedenen Zahlungsmethoden für Ein-und Auszahlungen wählen. Zu den bekanntesten zählen:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • Skrill
  • Neteller

Wobei die Online Bezahldienste durch verschiedene Anbieter auffällig vertreten sind. Im Bereich der Auszahlungen können Gebühren entstehen. Ob seitens des gewählten Brokers Auszahlungsgebühren erhoben werden, sollte im Vorfeld abgeklärt werden. Zudem können Gebühren für den Geldtransfer vonseiten des jeweiligen Geldinstitutes oder Online Bezahldienstleister anfallen.

BDSwiss ist transparent

Hohe Sicherheitsstandards und verschlüsselte Datenübertragungen bei allen Transaktionen und Transfers tragen neben Binäre Optionen Regulierungen dazu bei, dass Kunden sicher handeln können. Zur Sicherheit der persönlichen Kundendaten verwenden die meisten Plattformen eine 128 bit SSL Verschlüsselung.
Fazit: Eine Verifizierung des Kundenkontos wird spätestens vor der ersten Auszahlung nötig. Hierzu sind Trader aufgefordert, die verlangten Dokumente, wie bspw. eine Kopie des Personalausweises, einzureichen. Im Bereich der Auszahlungen kann es zu zusätzlichen Gebühren kommen, sodass sich Trader vor der Anweisung der ersten Auszahlung entsprechend informieren sollten. Des Weiteren arbeiten die gängigen Plattformen mit hohen Sicherheitsstandards, wie eine 128 bit SSL Verschlüsselung, um die Kundendaten vor unrechtmäßigen Zugriffen zu schützen.

Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Unsere Erfahrungen dazu, ob Binäre Optionen legal sind

Insgesamt wurde aufgezeigt, dass Binäre Optionen legal sind. Trader, die sich für einen Broker entscheiden, der innerhalb der EU ansässig ist, gehen auf Nummer sicher. Zudem sind Lizenzierung und Regulierung durch die zuständige Regulierungsbehörde ein erstes Indiz, das auf einen seriös arbeitenden Broker hinweist. Gewinne aus dem Handel mit Binären Optionen müssen vom Trader beim deutschen Finanzamt als Kapitalerträge aufgeführt werden. Die Informationseinholung über die Konditionen und Leistungen des jeweiligen Brokers ist ein relevanter Punkt. Dazu sollten die entsprechenden Informationen vonseiten des Broker transparent und vollständig dargestellt werden.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie man mit binären Optionen Geld verdient
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: