private Anleger EU- Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Regulierte Broker – Alle Fakten zu EU regulierten Brokern im Ratgeber!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 19.03.2020

  • Minikontrakte: nein
  • Krypto handelbar: ja
  • Handelskosten: A-
  • Konto ab: $20

Bedeutung von regulierten Brokern für den Handel mit binären Optionen

Wer an den internationalen Finanzmärkten investiert, tut dies oftmals mit hohen Summen. Dies gilt in besonderem Maße auch für den Handel mit binären Optionen. Deshalb ist die Regulierung in diesem Bereich von besonderer Bedeutung. Der Handel mit binären Optionen ist seit der Jahrtausendwende möglich und bot seither auch für private Trader viele Möglichkeiten. Allerdings stehen den hohen Gewinnchancen auch die enormen Verlustrisiken gegenüber, da vor allem für weniger erfahrene Trader der Handel äußerst risikoreich ist. Außerdem waren viele Broker zum Beginn des Handels mit binären Optionen nur unzureichend reguliert, was natürlich unter Anlegern für noch mehr Verunsicherung sorgte. Mittlerweile hat sich die Spreu vom Weizen getrennt und die renommierten Broker sind allesamt durch zahlreiche Aufsichtsbehörden reguliert. Dazu gehören beispielsweise:

Durch das enorme Risiko für Privatanleger und die teilweise äußerst hohen Verluste wurde zum Schutz der Trader ein Verbot für den Handel mit binären Optionen seit dem 2. Juli 2020 durch die ESMA ausgesprochen. Das Verbot wurde auch von der BaFin am 29 November 2020 übernommen und 2020 abermals verlängert. Für die professionellen Händler trifft es allerdings nicht zu, denn sie können wie gehabt binäre Optionen und viele Alternativen (beispielsweise Vanilla Options oder Turbo Options) handeln.

Die wichtigsten Fakten zu dem Handel der binären Optionen aus der Vergangenheit

Über den Handel mit binären Optionen gibt es im Internet unterschiedliche Meinungen, wobei immer wieder vor dem einen oder anderen Anbieter gewarnt wird. Trader berichten von negativen Erfahrungen und empfehlen die entsprechenden Broker zu meiden. In den meisten Fällen ergeben sich die negativen Meinungen jedoch dadurch, dass der Trader bei einem Broker keine Gewinne erzielt hat. Dies liegt jedoch nur in den seltensten Fällen daran, dass der Broker unseriös arbeitet. Deutlich wahrscheinlicher ist es dagegen, dass der Trader keine ausreichende Analyse der gekauften Optionen durchgeführt und auf ein vernünftiges Risikomanagement verzichtet hat. Der Handel mit binären Optionen bietet sehr gute Möglichkeiten, wie bei allen Finanzgeschäften gibt es jedoch immer auch ein Risiko. Deshalb am besten zunächst mit einem kostenlosen und risikofreien Demokonto testen.
Zudem sollte bedacht werden, dass die Geschichte der binären Optionen noch relativ kurz ist. So können private Anleger in Europa erst seit 2008 mit binären Optionen handeln. Den Behörden blieb deshalb bisher nur wenig Zeit, den Handel mit diesen Finanzinstrumenten zu regulieren. So fällt es Anlegern relativ leicht, den ausbleibenden Erfolg auf einen angeblich unseriösen Broker zu schieben.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Status quo: diese Möglichkeiten haben private Anleger jetzt mit binären Optionen

Die binären Optionen erfreuten sich bei privaten Anlegern ebenso großer Beliebtheit, denn die Verlockung, nach enormen Gewinnen unter Einsatz geringer liquide Mittel war für viele zu groß. Allerdings gab es nicht nur erfolgreiche Investitionen, sondern zahlreiche Verluste. Die Gründe dafür waren äußerst vielfältig:

  • Selbstüberschätzung
  • zu wenig Kenntnis zum Finanzprodukt selbst
  • keine oder nur bedingte Risikoabsicherung

Das hohe Risiko der binären Optionen wurde oftmals einfach unterschätzt, sodass die privaten Anleger enorme Verluste verzeichnen mussten. Die europäische Aufsichtsbehörde ESMA schritt zum Schutz der privaten Anleger ein und erließ Anfang 2020 ein Verbot zu den binären Optionen, welches für den EU-Raum begrenzt war. Gleichsam wurde auch der CFD-Handel eingeschränkt.

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht bestätigt das Verbot ebenfalls

Der ESMA-Vorgabe folgen auch andere Aufsichtsbehörden. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht erklärte im November 2020 ebenfalls, dass die hochriskanten Anlagegeschäfte nicht länger vermarktet oder vertrieben werden dürfen. Auch der Verkauf an Kleinanleger ist für binäre Optionen untersagt. Die BaFin gibt jedoch eine Ausnahme bekannt, Derivate, welche eine Mindestlaufzeit von 90 Tagen haben und deren Anbieter nur die vereinbarte Provision erhalten und sonst keine weiteren Verluste oder Gewinne generieren. Dieses Verbot war zunächst zeitlich befristet, wurde aber am 1. Juli 2020 durch eine offizielle Bestätigung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht noch einmal bestätigt. Grund hierfür war das Auslaufen der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA-Maßnahmen.

Die Rolle der Broker bei binären Optionen und anderen Derivaten

Der Grund für das Verbot für den Handel der binären Optionen für private Anleger war nicht nur der mögliche hohe Verlust durch die spekulativen Geschäfte, sondern auch die häufig geltenden Angebote und regulierter Broker. Deshalb ist es generell wichtig, dass die Trader bei der Auswahl der Broker auf eine optimale Regulierung, bestenfalls von bekannten Behörden, achten. Dazu gehört beispielsweise die zypriotische Aufsichtsbehörde.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Die Bedeutung Zyperns für binäre Optionen

Broker, die in Deutschland oder anderen europäischen Ländern den Handel mit binären Optionen anbieten haben ihren Firmensitz auf Zypern. Dies liegt zum einen an den geringen Unternehmenssteuern. Zum anderen gehört Zypern zur Europäischen Union. Unternehmen die hier einen Sitz haben können ihre Leistungen problemlos innerhalb der gesamten EU anbieten.
Aufgrund der zahlreichen Broker, die sich auf Zypern angesiedelt haben, war die Cyprus Securities und Exchange Commission (CySEC) die erste europäische Behörde, welche eine Regulierung der betreffenden Unternehmen eingeleitet hat. Als erster Broker wurde die Banc de Binary einer Regulierungsprozedur unterzogen und durch die CySEC zertifiziert.

Vorteile für Trader

Eine Regulierung ist für den Broker mit verschiedenen Pflichten verbunden. So müssen die von Anlegern eingezahlten Guthaben auf getrennten Treuhandkonten verwaltet werden. Auf diese Weise wird verhindert, dass die Kundeneinlagen bei einer Insolvenz des Brokers zur Insolvenzmasse gezählt werden.
Eine Regulierung durch die CySEC wirkt sich für Händler also durchaus positiv aus. Wer in binäre Optionen investieren will, sollte deshalb nur einen regulierten Broker wählen. Es ist davon auszugehen, dass sich in Zukunft noch eine Reihe weiterer Binäre Optionen Broker durch die zypriotische Finanzaufsicht regulieren lässt.

In der EU regulierte Broker

Da die große Zahl der Binäre Optionen Broker auf Zypern ihren Sitz haben spielt das Land bei der Regulierung eine Schlüsselrolle. Die Regulierungsbehörde bietet auf ihrer Webseite eine detaillierte Liste mit allen Brokern, die eine Lizenz erhalten haben. Darunter befinden sich nicht nur Binäre Optionen Broker, sondern alle im Finanzbereich tätige Unternehmen.

Verbot der binären Optionen: Gibt es Alternativen für private Trader?

Die professionellen Trader können nach wie vor noch in die risikoreichen Derivate investieren, aber was ist eigentlich mit den privaten Anlegern? Die Broker bieten ebenfalls viele Möglichkeiten, mit denen private Trader ebenfalls handeln können. Dazu zählen:

  • Differenzkontrakte
  • Zertifikate
  • Optionen

Besonders interessant sind die sogenannten Vanilla Optionen oder Turbo Optionen, wie sie beispielsweise von einem der führenden Broker in diesem Bereich, IG, angeboten werden. Es gibt aber auch Broker, die mit weniger riskanten Derivaten überzeugen können. Dazu zählt beispielsweise IQ Option. Der CySEC regulierte Broker bietet beispielsweise interessante Derivate wie ETFs oder CFDs, welche auch für private Händler lukrativ sein können.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Die Top Broker für private Anleger

Viele Broker bieten nicht nur Derivate für ambitionierte und Profi-Trader, sondern auch für weniger ambitionierte Händler, die vielleicht noch gar keine Erfahrung mit dem Trading bei einem Broker haben. Warum sollen sie nicht auch von lukrativen Gewinnmöglichkeiten profitieren? Im Vergleich der Broker gibt es deutliche Unterschiede, welche sich vor allem auf die folgenden Kriterien begründen:

  • Regulierung
  • Kosten für Derivatehandel
  • angebotene Derivate
  • Unterstützung bei der Handelsaktivität (beispielsweise durch Schulungen oder Tipps)

Einer, der Broker, der tatsächlich nicht nur für ambitionierte Händler, sondern auch für private Trader zur Verfügung steht, ist IQ Option. Die Trader dürfen sich hier auf den Handel mit verschiedenen Derivaten freuen:

Die Hebelwirkungen sind gemäß den Vorgaben der Finanzaufsichtsbehörden natürlich angepasst und bei maximal 1:30 (abhängig vom gewählten Derivat) begrenzt. Damit haben die Händler die Möglichkeit, Gewinne zu erzielen und die Hebelwirkung zu nutzen; das Risiko ist allerdings im Vergleich zu den binären Optionen deutlich reduzierter. Trotzdem werden natürlich alle Handelsaktivitäten bei fehlender Kenntnis oder Begrenzung des Risikos die Möglichkeit, dass Verluste entstehen können.

Bei IQ Option mit dem Demokonto üben

Damit die Trader möglichst ohne Risiko an das Handelsgeschehen geführt werden, bietet IQ Option dafür ein eigenes Übungskonto. Die Trader können sich kostenlos anmelden und mit dem Übungskonto und virtuellem Guthaben testen, wie beispielsweise Hebelwirkungen funktionieren oder sich Trading-Entscheidungen auf das eigene virtuelle Kapital auswirken. Insgesamt gibt es 10.000 Euro für das virtuelle Testkonto, was sich immer wieder auffüllen lässt. Auf diese Weise haben die privaten Trader die einmalige Chance, ohne zeitlichen Druck ihre Geschicke bei den Handelsaktivitäten auszuprobieren und mit den Tipps des Brokers durch die Experten zu verbessern.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Binäre Optionen sind hier sogar noch möglich

Während andere Broker sich bei dem Trading-Angebot zu binären Optionen zurückhalten (müssen) gibt es bei IQ Option die Möglichkeit, nach wie vor Binäre Optionen zu handeln. Wer nicht nur mit dem virtuellen Guthaben agieren, sondern eigenes Kapital nutzen möchte, der kann ab einer Mindesteinzahlung von 10 Euro die Trading-Vorzüge nutzen. Die Trader können beispielsweise die beliebtesten Vermögenswerte wie Tesla, Google, Amazon, EUR/USD und viele weitere handeln und von den enormen Gewinnmöglichkeiten profitieren.

Tipps & Weiterbildung durch den Broker

Viele Broker lassen ihre Trader mit dem Handelsgeschehen allein, was in der Vergangenheit aufgrund der Unkenntnis oder Trading-Überforderung zu Verlusten beim Handel mit binären Optionen geführt hat. Allerdings geht IQ Option mit gutem Beispiel voran und stellt nicht nur die verschiedenen (risikoreichen) Derivate zur Verfügung, sondern bietet auch Unterstützung bei den Handelsaktivitäten. Die Trader können beispielsweise folgende Tools/Features nutzen:

  • Video-Tutorials für Handelsaktivitäten
  • Tools für die Kursanalyse
  • Wirtschaftskalender
  • kostenlose Kurshistorien

Durch diese Angebote fallen die Trading-Aktivitäten deutlich leichter, auch für weniger erfahrene Händler.

Der Broker-Check: Anbieter für bisherigen Handel mit binären Optionen

In der Vergangenheit gab es viele Broker, die den Handel mit binären Optionen bereitgestellt haben. Mittlerweile hat sich der Markt allerdings etwas verändert. Dennoch wollen wir auf die führenden Broker der Vergangenheit schauen und überprüfen, wie gegenwärtig ihr Trading-Angebot aussieht.

(CFD Service – 84,1% verlieren Geld)

Der Broker BDSwiss gehört zu den Top-Empfehlungen und bietet den Handel mit Kryptowährungen, CFDs und Forex. Trader können wählen aus über 250 Basiswerte führender Börsen:

  • über eins nur Indizes
  • mehr als 20 Kryptowährungen
  • über 50 Devisenpaare
  • mehr als fünf Rohstoffe
  • über 150 Wertpapiere

Seit 2020 hat sich der Broker zu einer soliden Plattform in diesem Bereich entwickelt. Nach einem neunmonatigen Registrierungsprozess hat BDSwiss im Mai 2020 die offizielle Lizenz der Cyprus Securities und Exchange Commission (CySEC) erhalten. Dazu betreibt der Broker einen Kundenservice in Frankfurt am Main, sodass deutsche Trader von einer umfassenden deutschsprachigen Betreuung profitieren.

Der Handel mit den binären Optionen wurde allerdings von dem Broker BDSwiss aufgrund der neuen Vorgaben ab dem 15. März 2020 beendet. Das betrifft die Neuaufnahme von Kunden für den Handel von binären Optionen. Die bestehenden Konten bleiben erhalten, allerdings zieht sich der Broker langfristig aus dem Geschäftsmodell zurück.

Weiter zu BDSwiss Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

(CFD Service – 84,1% verlieren Geld)

Die Banc de Binary war zu Beginn des Jahres 2020 der erste Binäre Optionen Broker weltweit, welcher durch die zypriotische Finanzaufsicht reguliert wurde. Somit hat die Banc de Binary einen großen Anteil daran, dass immer mehr Broker für binäre Optionen reguliert werden. Das Unternehmen hat es sich unter anderem zum Ziel gesetzt, die „schwarzen Schafe“ der Branche aus dem Markt zu drängen und binäre Optionen damit noch populärer zu machen.
Über lange Jahre war die Banc de Binary der führende Broker in den Vereinigten Staaten. Da die USA eigene Regeln für den Finanzmarkt aufstellten und die Verhandlungen mit der U.S. Commodity Futures Trading Commission (CFTC ) über eine US-Lizenz scheiterten, musste der Broker den amerikanischen Markt aufgeben.
In Europa wird die Banc de Binary mittlerweile in mehreren Ländern einen Sitz und wird somit durch verschiedene Behörden reguliert. Hierzu gehört unter anderem auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sowie die Financial Services Authority (FSA).

Update: Der Vorreiter für die binären Optionen hat sich auch dazu entschlossen, 2020 das Handelsgeschäft aufzugeben, sodass nicht nur keine binären Optionen, sondern auch andere Derivate nicht angeboten werden. Viel mehr noch: Der Broker hat sich völlig vom Markt zurückgezogen.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

TopOption ist eine Marke der Safecap Investments Limited und gehört im deutschsprachigen Raum noch zu den eher unbekannten Brokern. Den höchsten Marktanteil besitzt der Broker in Italien. Aufgrund des zunehmenden Erfolges wird der Broker jedoch auch hierzulande an Bekanntheit zulegen. TopOption wird durch die zypriotische Finanzaufsicht CySEC reguliert und akzeptiert keine Trader aus den USA und Kanada.

Update: Mittlerweile hat sich auch dieses Unternehmen vom Markt verabschiedet, sodass sich die Trader nach Alternativen für ihre Handelsaktivitäten umschauen müssen. Diese finden sie beispielsweise bei Brokern wie IG Markets oder IQ Option.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

IG Markets (jetzt IG) ist ein in London ansässiger Broker und gehört zu den größten außerbörslichen Plattformen für den Handel mit Devisen und CFDs. Kurzem können nun auch binäre Optionen über den Broker gehandelt werden. Was den Handel mit Privatkunden betrifft, gehört IG Markets bereits seit Jahrzehnten zu den führenden Unternehmen. Dabei werden die Kurse durch den Broker selbst gestellt. Einen Firmensitz auf Zypern hat IG Markets nicht. Die Regulierung erfolgt über die deutsche BaFin.

Durch die geänderten Vorgaben der Aufsichtsbehörden gibt es beim Broker auch eine Anpassung der Derivate. Die privaten Trader können beispielsweise nicht mehr „Digital 100s“ oder „Sprint Markets“ handeln, sondern müssen sich nach Alternativen umsehen. Dafür stehen mittlerweile die Vanilla Optionen bereit. Wer als professioneller Trader eingestuft wird (dafür gibt es beim Broker allerdings strenge Vorgaben), der kann noch immer die risikoreichen Derivate handeln.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Weitere von der CySEC regulierte Broker

24 Option gehört, was das Handelsvolumen betrifft, zu den weltweit größten Brokern für binäre Optionen. Dies liegt unter anderem auch daran, dass der Broker für Neukunden besonders attraktive Boni anbietet. Das Unternehmen ist seit dem 11.07.2020 unter der Lizenznummer 207/13 bei der CySEC reguliert. Bis vor Kurzem war der Broker in erster Linie im englischsprachigen Raum aktiv. Mittlerweile wird jedoch auch ein sehr guter Support für deutschsprachige Kunden angeboten.

Update: Auch 24Option hat sich vom Handel mit binären Optionen für private Trader zurückgezogen. Angeboten werden seit den gesetzlichen Anpassungen CFDs auf verschiedene Basiswerte, wie beispielsweise Kryptowährungen, Devisen oder Wertpapiere.

Weiter zu 24Option Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Anyoption ist der mit Abstand größte Broker für binäre Optionen. Betrieben wird die auch in Deutschland sehr beliebte Plattform von Ouroboros Derivatives Trading Limited. Nach einer längeren Verhandlungszeit erhielt der Broker Mitte 2020 die Lizenz der CySEC. Bereits seit 2008 auf dem Markt aktiv gehört Anyoption zudem zu den ältesten Binäre Optionen Brokern. Zu den Vorteilen des Brokers gehört die hohe Verlustabsicherung von bis zu 15 Prozent.

Update: Der Broker hat sich ebenfalls dazu entschieden, mit dem 28 Juni 2020 seine Geschäfte rund um den Handel mit binären Optionen einzustellen. Mittlerweile gibt es mit Stand 2020 sogar keine Angebote mehr für die Händler.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Die Plattform des Brokers OptionBit wird vom Unternehmen Novox Capital Limited betrieben. Mit „Algobit“ hat der Broker das erste automatisierte Mustererkennungsprogramm für den Handel mit binären Optionen entwickelt. Dazu ist die vom Broker angebotene Handelsplattform „TradoLogic“ für ihre hohe Benutzerfreundlichkeit bekannt. Ebenfalls sehr gut: das kostenlose und sofort verfügbare Demokonto. Seit Februar 2020 unter der Lizenznummer 224/14 durch die CySEC reguliert.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Die Regulierung bei binären Optionen damals und heute

Das Geschäft mit binären Optionen ist auch für die Broker eine sehr lukrative Sache. Durch die hohen Gewinnmöglichkeiten und den geringen Kapitalbedarf hat es sich schnell zu einem beliebten Derivat für private Anleger entwickelt. Auch die Broker haben diese Chancen natürlich für sich erkannt und in das Trading-Angebot aufgenommen. Nicht immer gab es hierbei die optimalen Broker, die seriöse Absichten hatten. Mittlerweile wurde aber zum Schutz der (privaten) Trader die Regulierung des Marktes vorgenommen, sodass die Lizenz bei europäischen Brokern verpflichtend ist. Außerdem gab es eine Anpassung zu den Regularien der binären Optionen.

Damit die Trader ungetrübt der Handelsaktivität nachkommen und einen idealen Broker für ihre Investitionen finden können, ist ein Vergleich der Broker empfehlenswert. Es gibt einige Kriterien, nach denen sich die besten Trader filtern lassen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Trading-Angebot
  • Absicherung (Einlagenschutz der Kundengelder)
  • Weiterbildungsangebote

Für die Auswahl der Broker können die Trader aber auch weitere Kategorien/Kriterien nutzen. Dazu zählen:

Kapitalausstattung

Damit Broker eine Lizenz innerhalb der Europäischen Union erhalten wird eine ausreichende Kapitalausstattung verlangt. Dadurch soll gewährleistet werden, dass die versprochenen Renditen auch tatsächlich ausgezahlt werden. Die Anforderungen an die Kapitalausstattung fallen je nach Land unterschiedlich hoch aus. Bei den Finanzaufsichten in den USA, England, Deutschland oder Zypern sind diese jedoch sehr ähnlich.

Ausreichende Mitarbeiterzahl

Je nach Art der angebotenen Geschäfte müssen Broker nachweisen, dass sie eine ausreichende Zahl an Mitarbeitern beschäftigen. So lässt sich sicherstellen, dass die Geschäfte ordnungsgemäß und in möglichst kurzer Zeit abgewickelt werden. Dazu wird auf diese Weise ein ausreichender Kundensupport sichergestellt.

Sichere Verwahrung der Kundengelder

Bei einem regulierten Broker ist garantiert, dass die eingezahlten Kundengelder getrennt vom eigentlichen Firmenvermögen auf einem Treuhandkonto verwaltet werden. Somit werden die Kundeneinlagen dem möglichen Zugriff durch den Broker oder dessen Gläubigern entzogen. Dazu sorgt die Einlagensicherung dafür, dass der Broker nicht mit den Kundengeldern spekulieren kann und diese im Falle einer Insolvenz nicht in die Vermögensmasse eingehen.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Zertifizierung der Handelsplattform

Die vom Broker eingesetzte Handelssoftware wird bei einem regulierten Broker regelmäßig überprüft. Wichtig ist dabei vor allem, dass ein faires und zeitnahes Handeln am Markt möglich ist. Dies ist insbesondere bei Optionen mit einer sehr kurzen Laufzeit von Bedeutung. So muss der Broker nachweisen, dass 60-Sekunden-Optionen auch tatsächlich zum richtigen Zeitpunkt abgerechnet werden. Keinesfalls darf der Broker dies zu einem früheren oder späteren Zeitpunkt und seinen eigenen Gunsten tun.

Regelmäßige Kontrollen

Zertifizierte Broker werden durch die zuständige Finanzaufsicht regelmäßig überprüft, inwieweit sie die gestellten Anforderungen erfüllen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass ein zertifizierter Broker sich nach einer gewissen Zeit nicht mehr an die geltenden Regelungen hält.

Beim Vergleich auf Regulierung achten

Bei der Entscheidung für einen Binäre Optionen Broker sollte deshalb nicht nur auf die möglichen Renditen geachtet werden. Ebenso wichtig ist eine umfassende Regulierung am besten innerhalb der Europäischen Union. Natürlich lässt sich nicht sagen, dass jeder nicht regulierte Broker auch tatsächlich unseriös arbeitet. Einige Broker sind erst kurz auf dem Markt, sodass der Regulierungsprozess noch nicht abgeschlossen ist. Eins seriöser Broker wird sich dennoch an die geltenden Marktregularien halten. Mit unserem kostenlosen und unverbindlichen Broker Vergleich findet sich in wenigen Augenblicken der für den eigenen Bedarf beste Binäre Optionen Broker finden. Zudem lohnt sich ein Blick in unsere zahlreichen Test- und Erfahrungsberichte.
Experten-Tipp:
Für Einsteiger ist es immer empfehlenswert, sich einen Broker mit einer Regulierung zu suchen und dafür lieber anderweitig Abstriche zu machen, um auf der sicheren Seite zu sein.

Jetzt zum Testsieger IQ Option CFD Service – 76% verlieren Geld

Seriöse Broker für Binäre Optionen: Testsieger 2020 mit EU Regulierung

Ob der Handel mit Binäre Optionen seriös mit Hilfe von Broker möglich ist, kann man anhand weniger Merkmale durchaus ermitteln. Hierbei spielen vor allem die Regulierung und die Einlagensicherung eine entscheidende Rolle. Seit dem Jahr 2008 können auch private Anleger Binäre Optionen in Europa traden. Seriöse Broker zeichnen sich durch die Aufsicht europäischer oder sogar deutscher Aufsichtsbehörden aus. Das Gros der Anbieter hat seinen Hauptsitz in Zypern und unterliegt damit der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde, Cyprus Securities und Exchange Commission (CySEC). Grund für die Ansiedlung auf der Insel ist vor allem die günstige Steuer für Unternehmen, ein Broker davon ist Optionsclick. Dennoch geht‘s ja kaum der Binäre Optionen Broker Betrug, denn Anleger haben auch hier eine Absicherung ihrer Einlagen. Eine Lizenzierung macht es Kunden möglich, seriöse Broker Plattformen von den schwarzen Schafen zu unterscheiden.

Themenübersicht:

1. Anbieter im Test: Beste Broker für Binäre Optionen

Ist ein Anbieter durch die CySEC lizenziert, geht er gemeinhin auch als ein seriöser Broker für Binäre Optionen. Um diese Lizenz zu erhalten, müssen seriöse Broker bestimmte Rahmenbedingungen erfüllen. Dazu zählen unter anderem, dass die Kundengelder separat von dem Unternehmenskapital verwaltet werden müssen. So sind im Falle einer Insolvenz zumindest die Einlagen der Kunden gesichert.

Neben der Aufsicht und Regulierung gibt es auch weitere Kriterien, die seriöse Broker für Binäre Optionen erkennen lassen. Hierzu zählen u. a.

  • Angebot für ein vollwertiges Demokonto (bestenfalls mit Live-Kursen)
  • Eine übersichtliche und gut strukturierte Handelsplattform
  • Ein guter und fachlich qualifizierter Support
  • Ein umfangreiches und, wenn möglich kostenloses Schulungsangebot

Wie bereits erwähnt, gibt es durchaus seriöse Brokerplattformen. Sie unterscheiden sich zumeist durch ihren Hauptsitz und die damit verbundene Art der Regulierung. Die Mehrheit der Broker ist auf der Insel Zypern angesiedelt, agieren jedoch international. Zwar gibt es auch beim Handel mit Binären Optionen immer wieder negative Erfahrungen und Anbieter, die mit Binäre Optionen Broker Betrug in Verbindung gebracht werden aber diese sind in der Minderheit.

Immer eine Empfehlung wert: Das IQ Option Demokonto

Manche Broker beispielsweise haben ihren Ursprung in den USA. Jedoch haben manche Anbieter seit Jahren ebenso die zypriotische Lizenz und die Geschäfte in den USA aufgegeben. Um den Kunden maximale Sicherheit zu gewährleisten, haben Broker jedoch auch weitere Lizenzen.

Dazu zählen die BaFin, der FSA, der spanischen Comision Nacional del Mercado de Valores (CNMV) und der italienischen Commissione Nazionale per le Societa` e la Borsa (CONSOB).

Weiteren wird auch die BDSwiss durch die zypriotischen Aufsichtsbehörden kontrolliert. Damit gilt auch sie als seriöse Broker und bieten Anlegern maximalen Schutz ihrer Gelder.

Nachfolgend haben wir einen kleinen Überblick über seriöser Broker Plattformen und ihre Angebote zusammengestellt.

BDSwiss: Ab 5 Euro traden

  • Rendite: bis 85 Prozent
  • Mindesteinzahlung: 100 Euro
  • Mindesteinsatz: 5 Euro
  • Devisen: 14
  • Aktien: 26
  • Rohstoffe: 27
  • Indizes: 25

Handelsoptionen und Boni:

  • Bonus: nein
  • Demokonto: nein
  • Laufzeit: 60 Sekunden, 30, 60 Min., 24h
  • Optionen: Call/Put, 1Touch, Range, Turbo

IQ Option: Trades ab 1 Euro + Demokonto als Bonus

  • Rendite: bis 91 Prozent
  • Mindesteinzahlung: 10 Euro
  • Mindesteinsatz: 1 Euro
  • Devisen: 22
  • Aktien: 49
  • Rohstoffe: 21
  • Indizes: 6

Handelsoptionen und Boni:

  • Bonus: gratis Demokonto
  • Laufzeit: 60 Sekunden ,15, 30, 60 Min., 24h, 7, 28 Tage
  • Optionen: Call/Put, Pair Trading

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Binary.com: Demokonto + attraktiver Bonus

  • Rendite: bis 99 Prozent
  • Mindesteinzahlung: 5 Euro
  • Mindesteinsatz: 1 Euro
  • Devisen: 22
  • Aktien: 50
  • Rohstoffe: 3
  • Indizes: 29

Handelsoptionen und Boni:

  • Bonus: wechselnde Angebote
  • Demokonto: ja, virtuelles Konto
  • Laufzeit: 10, 30,60 Sekunden ,15, 30, 60 Min., 24h, 7 Tage
  • Optionen: Call/Put, Touch/No-Touch

2. Sind Binäre Optionen Betrug?

Spricht man von Binären Optionen, kommt oftmals unweigerlich das Wort „Binäre Optionen Betrug“ ins Spiel. Doch dies stimmt so nicht ganz, denn es gibt mehr seriöse Broker als unseriöse. Gegenwärtig gibt es weltweit mehr als 100 verschiedene Anbieter für Binäre Optionen. Sicherlich ist hierunter auch der ein oder andere, der unseriöse Geschäfte betreibt. Dennoch ist es hierbei nicht angebracht alle Binäre Optionen Broker mit Betrug in Verbindung zu bringen.

171 Basiswerte ohne Betrug bei BDSwiss handelbar.

Oftmals werden aufgrund fehlender Informationen voreilige Schlüsse getroffen. Beispielsweise geschieht das beim Thema Bonuszahlungen. Viele Trader lassen sich durch attraktive Neukundenboni locken, lesen aber hier nicht das Kleingedruckte. Oft kommen Boni nur dann zur Auszahlung, wenn eine gewisse Anzahl an Trades durchgeführt wurde oder eine Mindesteinzahlung erfolgt. Erhalten die Neukunden den Bonus entgegen ihrer eigenen Ansicht nicht sofort gutgeschrieben, wird schnell von unseriösen Machenschaften gesprochen.

Zudem gibt es auch immer wieder Gerüchte, dass die Broker ihre Kunden nur abzocken. Manchmal geht es sogar so weit, dass behauptet wird die Kurse entsprechen nicht der Realität und werden eigens von den Anbietern kreiert. Doch auch mit diesem Vorurteil kann man als Trader selbst schnell aufräumen. Hierfür ist einfach ein Blick auf einen Zweit- oder Drittanbieter nötig. Dort lassen sich die Kurse verfolgen und mit denen des eigenen Brokers vergleichen. Fällt hier eine Unstimmigkeit auf, sollte man sich umgehend an den eigenen Anbieter wenden.

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

3. Checkliste: So finden Sie seriöse Anbieter

Mit wenigen Schritten und ein wenig Recherche lassen sich schnell seriöse Broker für binäre Optionen finden.

  1. Der Broker weist sich als Spezialist für Binäre Optionen aus. Auf seiner Homepage finden sich verschiedene Informationen über die angebotenen Basiswerte und die Konditionen. Sind diese Angaben nur schwer oder gar nicht zu finden, sollte diese Binäre Optionen Anbieter mit Vorsicht genossen werden.
  2. Die geforderte Mindesteinlage ist überschaubar und nicht gleich zu Beginn hoch. Mittlerweile gibt es verschiedene seriöse Broker Plattformen, die auch ohne eine erste Mindesteinzahlung einen Handel ermöglichen.
  3. Der Kundensupport ist stets für den Trader erreichbar. Bestenfalls stehen verschiedene Kommunikationswege zur Verfügung und das Servicecenter ist 24/7 besetzt.
  4. Auch die Art der Trading-Software ist hier entscheidend. Seriöse Broker bieten technisch gut gelöste Software-Lösungen an und stelle in dieser den Kunden kostenfrei zur Verfügung.
  5. Seriöse Broker Plattformen sind europäisch reguliert und weisen darauf auch entsprechend auf ihrer Homepage oder den AGBs hin. Damit ist sichergestellt, dass die Einlagen der Kunden gesichert sind und der Anbieter unter Aufsicht einer Finanzbehörde steht.
  6. Die Darstellung der Kurse zählt ebenso zu den Indikatoren für seriöse Broker. Da der Handel mit Binären Optionen zeitkritisch ist, sollte ein guter Broker stets Echtzeit-Kurse für seine Trader anbieten.
  7. Seriöse Broker für Binäre Optionen weisen zahlreiche handelbare Basiswerte auf. Dabei kann das Portfolio von Broker zu Broker variieren.
  8. Ein klarer Vermerk über die Risiken beim Handeln findet sich auf den seriösen Broker Plattformen. Wie bei allen Finanzgeschäften ist auch das Traden dieser Derivate mit Verlustrisiken verbunden. Diese sollten den Kunden auch immer vor Augen geführt werden.
  • Demokonto ohne Laufzeitbegrenzung
  • 10.000 Euro Spielgeld
  • Kein Echtgeldkonto erforderlich
  • Demokonto ohne Echtgeldeinzahlung
  • Mind. 10 Euro Einzahlung
  • Eröffnung mit Angabe der E-Mail-Adresse
  • Kontoeröffnung ab 10 Euro
Beste Broker mit Demokonto
Anbieter Konditionen
Binary.com

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

4. Fazit: Seriös Geld verdienen ist möglich

Es gibt eine Vielzahl seriöser Broker für Binäre Optionen. Sie zu erkennen, ist unter bestimmten Kriterien auch nicht schwer. Zahlreiche Beispiele für seriöse Broker Plattformen haben wir ausfindig gemacht. Zwar kommt es immer wieder vor, dass im Zusammenhang mit Binären Optionen von Betrug gesprochen wird aber dies stimmt nicht ganz. Auch diese Art der Finanzderivate unterliegen beim Handel einer strengen Aufsicht. Seriöse Broker weisen ihre Finanzaufsichtsbehörden entsprechend auf der Homepage aus und geben auf Nachfrage umfangreiche Auskunft zur Einlagensicherung. Damit können Kunden sich sicher sein, dass ihre Einlagen im Falle einer Insolvenz nicht verloren gehen. Dennoch sei an dieser Stelle nicht verschwiegen, dass es auch im Bereich der Binären Optionen schwarze Schafe unter den Brokern gibt. Diese kann man jedoch mit einem umfangreichen Check vor einer Kontoeröffnung gut ausfindig machen.

Binäre Option Test 2020 • Die besten Binäre Optionen im Vergleich

Was sind Binäre Optionen? Ein Test gibt Aufschluss

Der Handel mit Binären Optionen erfreut sich großer Beliebtheit. Ein Grund dafür ist, dass dieses Finanzinstrument so einfach zu verstehen ist. Es gibt nur zwei Szenarien, auf die Anleger setzen können: auf steigende und auf fallende Kurse. Es besteht die Möglichkeit auf große Gewinne, Trader müssen sich jedoch bewusst sein, dass diesen Chancen auch große Verluste gegenüberstehen können. Die Wahl des Brokers mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis ist nicht leicht. Ein Broker Vergleich informiert über die besten Anbieter auf dem Markt und deren wichtigsten Konditionen.

Vor einem ausführlichen Vergleich ist jedoch der Hinweis notwendig, dass der Handel mit Binären Optionen für Privatanleger innerhalb der Europäischen Union seit Juli 2020 verboten ist. Broker dürfen diese Handelsart für Privatanleger nicht mehr anbieten und weisen mit ihrer Homepage entsprechend auf dieses Verbot hin.

Broker in Drittländern sind jedoch im Fall von rechtlichen Problemen kaum greifbar und stellen damit erst Recht eine Gefahr für private Anleger dar. Finanzexperten sehen auch das Problem der Wettbewerbsverzerrung, da der Handel mit Binären Optionen lediglich in der Europäischen Union, nicht jedoch in Drittländern und Staaten wie den USA und Asien verboten ist.

Wie funktionieren Binäre Optionen?

Mit Binären Optionen können Trader auf steigende oder fallende Kurse setzen. Setzen Trader auf steigende Kurse, platzieren sie eine Call Option, erwarten sie dagegen fallende Kurse, setzen sie auf eine Put Option. Im Gegensatz zum Handel mit klassischen Optionen sind die Zugangshürden zum Handel mit Binären Optionen sehr gering, denn die Positionen können schon mit geringem Kapitaleinsatz platziert werden. Die Optionslaufzeiten bewegen sich zwischen extrem kurzen 30 Sekunden bis zum langfristigen Halten von einem Jahr. In der Regel sind Renditen zwischen 65 und 85 Prozent möglich. Ein Vorteil von Binären Optionen ist die Verlustbegrenzung auf den eigenen Kapitaleinsatz.

Daher steht ein eventueller Verlust im Gegensatz zu anderen Handelsinstrumenten wie CFDs von Anfang an fest. Manche Broker bieten eine Absicherung in Höhe von 15 Prozent an. Die Beschreibung „binär“ weist bereits auf das Funktionsprinzip dieses Handelsinstrumentes hin, denn dieses geht lediglich von zwei Szenarien aus, die als „im Geld“ und „aus dem Geld“ bezeichnet werden.

Gehen Trader von steigenden Kursen aus, muss der Kurs der Call Option am Ende der Laufzeit höher notieren, mit einer Put Option bei sinkenden Kursen dagegen niedriger. Ausgangspunkt für diese Richtungsentscheidung ist immer der Eingangskurs bei Platzierung der Option. Haben Trader die Kursrichtung richtig vorher gesagt, realisieren sie einen Gewinn und die Position befindet sich „im Geld“. Bewegt sich der Kurs jedoch gegen die vorhergesagte Richtung, tritt ein Verlust ein und die Position befindet sich „aus dem Geld“. Bei einem Gewinn zahlt der Broker zwischen 65 und 85 Prozent des Kapitaleinsatzes aus. Bei einem Verlust bieten viele Broker eine Absicherung in Höhe von 15 Prozent an. Mit dieser Absicherung bekommen Trader 15 Prozent ihres Kapitaleinsatzes erstattet. Der Handel mit Binären Optionen ist bei den meisten Brokern bereits zwischen 10 und 25 Euro möglich. Der Test weist jedoch darauf hin, dass Binäre Optionen außerhalb der Börse gehandelt werden und daher keinerlei Regulierung unterliegen.

Welche Arten von Binären Optionen gibt es?

Unter Punkt 3 Funktionsweise im Test wurde bereits erklärt, dass Trader die Möglichkeit haben, mit Call und Put Optionen auf steigende und sinkende Kurse zu setzen. Damit sind nicht nur die Funktionsweise, sondern auch die Arten von Binären Optionen erklärt.

Mit Binären Optionen zu handeln ist einfach und leicht verständlich, denn die Trader geben lediglich eine Richtungsvorhersage ab. Sie setzen entweder auf steigende oder fallende Kurse. Trader setzen nicht auf ein Asset, sondern lediglich auf die Kursentwicklung des Basiswertes. Daher sind Binäre Optionen leichter zu verstehen als andere Finanzinstrumente. Trader sollten nicht nur einen Broker Vergleich durchführen, sondern sich mit grundsätzlich mit diesem Thema auseinandersetzen. Viele Trader machen nach einem Broker Vergleich den Fehler, sich sogleich in den Handel mit Binären Optionen hinzustürzen, da sie der Meinung sind, nicht viel falsch machen zu können. Allerdings ist es wichtig, sich mit der Welt der Finanzen auseinanderzusetzen.

Diese Werte können durch politische oder andere einschneidende Ereignisse schnell steigen oder sinken, was sich auch auf den Kursverlauf auswirkt. Gleiches gilt für den Handel mit Aktien, Rohstoffen oder Edelmetallen.

Es gibt jedoch verschiedene Strategien im Test, um den Handel noch effektiver zu gestalten

Range Handel

Die Strategie des Range-Handels wird gerne in sogenannten trendlosen Phasen eingesetzt, in der die Kurse keine klaren Trends nach oben oder unten verzeichnen. Für eine gewisse Zeit bilden sich keine deutlich wahrnehmbaren Kursausbrüche nach oben oder unten heraus. In dieser Zeit zeichnen sich zwar kaum Verluste ab, allerdings auch nur geringe bis keine Gewinne. Es kann durchaus passieren, dass eine Position nach Ende der Laufzeit fast wertlos verfällt, da der Gewinn nur marginal ausfällt. Mit einer Range Option sagt der Trader vorher, innerhalb welcher Grenzen sich die Position bewegen wird. Wie diese Grenzen ausfällen, entscheidet der Trader durch das Festlegen von Ober- und Untergrenzen. Je näher sich der Kurs bei Ende der Laufzeit an der definierten Ober- oder Untergrenze befindet, desto höher fällt der Gewinn aus.

Touch Trading

Mit Touch Optionen gehen Trader nichts anderes als eine Wette ein, denn sie sagen vorher, ob der Kurs einer Binären Option am Ende der Laufzeit eine bestimmte Kursmarke berührt oder nicht. Unterschieden wird zwischen One Touch Optionen und No Touch Optionen. Mit One Touch Optionen gewinnt der Trader, wenn der Kurs die vorhergesagte Marke einmal berührt, mit No Touch Optionen, wenn dieses Szenario eben nicht eintritt, der Kurs die vorhergesagte Marke also nicht berührt.

High Yield Trading

Mit Optionen, die im High Yield-Bereich gehandelt werden, bestehen Renditemöglichkeiten im dreistelligen Bereich. Während sich die maximalen Renditen bei klassischen Optionen bei 80 bis 90 Prozent bewegen, sind mit High Yield Optionen durchaus Gewinne von 300 Prozent und mehr möglich. Der vorliegende Vergleich weist allerdings ausdrücklich auf das damit verbundene höhere Risiko hin.

Vorteile im Test

Binäre Optionen sind einfach aufgebaut, denn Trader handeln nicht das Asset selbst, sondern setzen lediglich auf steigende (Call) und sinkende (Put) Kurse. Dieses Finanzinstrument ist daher leicht zu verstehen und der Aufbau transparent gestaltet. Schon mit geringen Einsätzen zwischen 10 und 25 Euro ist der Handel bei einem Broker für Binäre Optionen möglich. Die Renditen betragen zwischen 65 und 85 Prozent. Viele Broker bieten eine Absicherung in Höhe von 15 Prozent an. Bei einem Verlust bekommen Trader zumindest 15 Prozent ihres eingesetzten Kapitals zurück.

Der Verlust begrenzt sich immer auf das eingesetzte Handelskapital. Trader können also nicht mehr als das eingesetzte Kapital pro Position verlieren. Ein Margin Call, also eine Nachschusspflicht, ist somit nicht möglich und damit auch nicht die Vernichtung des kompletten Handelskapitals.

Nachteile im Test

Angesichts der zuvor genannten Vorteile fragen sich viele Trader nach einem Broker Vergleich, warum der Handel mit Binären Optionen für Privatanleger in der Europäischen Union verboten ist. Es handelt sich um hochspekulative Finanzderivate, die insbesondere für Privatanleger ungeeignet sein können. Ob dies tatsächlich der Fall ist, hängt von den Kenntnissen der einzelnen Trader ab. Ein Broker Vergleich zeigt, ob ein Anbieter wirklich seriös im Interesse seiner Kunden handelt oder ob er zu den zahlreichen unseriösen Brokern gehört, die sich das steigende Interesse an Binären Optionen zunutze machen und den Anschein erwecken, aufgrund der einfachen und transparenten Struktur handele es sich um eine Möglichkeit, schnelles Geld zu machen.

Ein Vergleich stößt immer wieder auf Werbung mit scheinbar hohen Gewinnchancen und hohen Renditen bei sehr geringem Kapitaleinsatz. Theoretisch ist das zwar möglich, jedoch nur bei sehr erfahrenen Tradern. Die Wahrheit ist, der größte Teil der Anleger verliert beim Handel mit Binären Optionen, insbesondere dann, wenn die Laufzeit mit 30 oder 60 Sekunden extrem kurz ist. Einem Verlust von 100 Prozent stehen lediglich Gewinne zwischen 65 und 85 Prozent entgegen. Damit Trader langfristig nicht zu viel Kapital verlieren, müssen sie deutlich öfters gewinnen als verlieren.

Mit der Eröffnung einer eigenen Position besteht durch den eigenen Gewinn eine Verlustbegrenzung.

Wer sich gut auskennt in der Finanzwelt, sollte die Möglichkeiten, die Binäre Optionen bieten, nach einem Test durchaus in Betracht ziehen. Als Privatanleger bleibt allerdings nur die Möglichkeit, auf nicht regulierte Broker oder auf regulierte Broker außerhalb der Europäischen Union zurückzugreifen.

Binäre Optionen Kosten?

Kundenfreundliche Broker im Test bieten eine kostenlose Kontoführung an. Manche Broker verlangen eine Kommission für die Orderausführung, andere verzichten wiederum darauf. Gleiches gilt für die Spreads, also der Differenz zwischen An- und Verkaufskurs. Das Kostenmodell hängt auch davon ab, ob der Broker als Market Maker auftritt und ob er eigene Positionen zu den Tradern eröffnet oder nicht. In diesem deckt er seine Einnahmen durch die eigenen Gewinne und die Verluste der Trader und verzichtet wahrscheinlich auf Kommissionen und Spreads.

So werden Anbieter für Binäre Optionen verglichen

Regulierung und Einlagensicherung

Unter normalen Aspekten spielen die Regulierung und Einlagensicherung eine große Rolle. Vergleiche empfehlen, sich nur für Broker zu entscheiden, die einer strengen EU-Regulierung und der damit verbundenen hohen Einlagensicherung unterliegen. Durch das ESMA-Verbot des Handels mit Binären Optionen dürfen Broker mit Sitz in der EU Binäre Optionen jedoch weder anbieten noch vertreiben. Daher sollten Trader auf andere Handelsinstrumente wie CFDs, ETFs, Forex oder Wertpapiere umsteigen. Wer dennoch mit Binären Optionen handeln möchte, sollte sich dies gut überlegen und auf einen Broker ohne EU-Regulierung zurückgreifen.

Alternativ besteht das Angebot von IQ Option, mit hauseigenen FX-Optionen zu handeln, die nicht unter den Begriff Binäre Optionen fallen. Damit besteht die Möglichkeit, weiterhin von den guten Renditechancen dieses Finanzinstrumentes zu profitieren und gleichzeitig die strenge EU-Regulierung und Einlagensicherung in Anspruch zu nehmen. Lange Zeit bestand Uneinigkeit darüber, ob der Handel mit Binären Optionen im Bereich des Glücksspiels oder der Finanzanbieter anzusiedeln sind. Mittlerweile sind diese Optionen als Finanzderivate anerkannt und Broker mit Sitz in der EU unterliegen daher den entsprechenden Regulierungsbestimmungen.

Rendite

Die durchschnittliche Rendite beträgt eher 60 bis 65 Prozent, als 80 Prozent und mehr. Viele Broker halten sich in dieser Hinsicht jedoch eher bedeckt. Häufig ist es nicht leicht, an die entsprechenden Informationen zu gelangen. Ein unabhängiger Vergleich ist in dieser Hinsicht also dringend anzuraten.

Handelsmöglichkeiten

Auch wenn die Trader die jeweiligen Basiswerte nicht selbst handeln, sondern lediglich auf deren Kursentwicklungen setzen, muss ein breit aufgestelltes Angebot vorhanden sein, um einen effektiven und effizienten Handel mit Binären Optionen zu gewährleisten. Das Angebot variiert von Broker zu Broker stark. Zuerst klärt ein Vergleich, ob sich die bevorzugten Basiswerte im Angebot befinden. Wer bevorzugt Währungen handelt, sollte sich nicht für einen Broker entscheiden, dessen Hauptaugenmerk auf Aktien liegt. Wer gerne auf Rohstoffe setzt, sollte sich nach einem Vergleich für einen Broker entscheiden, der in diesem Bereich über ausreichend Erfahrung verfügt und Rohstoffe nicht nur als Zusatzangebot führt.

Demokonto

Jeder kundenorientierte Broker bietet ein Demokonto an, damit Neukunden die Handelsplattform und das Angebot ohne Risiko und unverbindlich testen können. Anfänger finden sich besser in der Welt Binärer Optionen zurecht und erfahrene Trader testen gerne neue Strategien.

Wann zahlen sich der der Handel mit Binären Optionen und ein Anbieterwechsel nach einemTest aus?

Aufgrund des EU-weiten Handelsverbotes mit Binären Optionen ist der Handel beziehungsweise ein Anbieterwechsel nur noch für professionelle Trader, die keine Privatanleger sind interessant. Privatanleger müssen auf Broker mit Firmensitz außerhalb der Europäischen Union zurückgreifen.

Worauf muss ich beim Handel mit Binären Optionen im Test achten?

Ein Vergleich gibt schnell Übersicht darüber, was beim Handel mit Binären Optionen zu beachten ist. Dieses Finanzderivat bietet neben guten Gewinnchancen auch einige Risiken, die sich jedoch mit der Auswahl des passenden und vor allem seriösen Brokers sowie einer ausführlichen Hintergrundrecherche deutlich verringern lassen. Verantwortungsvolle Anbieter und Trader teilen ihr Wissen gerne mit ihren Kunden beziehungsweise mit anderen Tradern. Ein gut aufgestelltes Weiterbildungs– und Informationsangebot sind wichtige Auswahlkriterien in einem Vergleich. Chancen und Risiken sind immer rational abzuwägen, denn obwohl sich der Verlust auf den Kapitaleinsatz beschränkt, sind langfristig dennoch hohe Verluste möglich.

Da Trader beim Handel mit Binären Optionen lediglich eine Richtungsvorhersage treffen, sollten sie sich über einen Vergleich informieren, welche Möglichkeiten es gibt, um den Handel noch effektiver und sicherer zu gestalten. Trader sollten sich mit den Möglichkeiten der Trendfolgestrategie, der Volatilitätsstrategie und der Absicherungsstrategie vertraut machen.

Dieser Vergleich erklärt kurz die einzelnen Strategien.

Trendfolgestrategie

Eine Trendumkehr wird eher nicht erwartet. In dieser Situation ist es sinnvoll, den Kursverlauf eines Assets eine gewisse Zeit lang zu beobachten und dann mit einer Call Option bei steigenden Kursen oder einer Put Option bei fallenden Kursen einzusteigen. Broker mit einer innovativen Handelsplattform bieten entsprechende Chartformationen, mit der sich die Trendfolgestrategie optisch sehr gut darstellen lässt.

Volatilitätsstrategie

Kurse sind ständig in Bewegung, ganz gleich, ob es sich um Aktien, Währungen, Rohstoffe oder weitere Finanzinstrumente handelt. Daher sprechen Experten auch von volatilen Finanzmärkten. Die Kurswerte hängen von vielen Faktoren ab, sie reagieren auf politische, wirtschaftliche, gesellschaftliche und soziale Veränderungen. Oft reichen schon Nachrichten oder auch nicht gesicherte Spekulationen aus, um einen Kurs nach oben oder unten gehen zu lassen. Mit einer richtig eingesetzten Volatilitätsstrategie können Trader von großen Kursschwankungen profitieren. Mit einem entsprechenden Chart lässt sich diese Strategie optisch gut umsetzen, sodass es für die Trader leichter ist, schnell auf Veränderungen, die innerhalb weniger Sekunden eintreten können, zu reagieren.

Absicherungsstrategie

Diese Strategie wissen erfahrene Trader für sich zu nutzen, denn sie sichern mit Binären Optionen Währungs- oder Aktienpositionen gegen Verluste ab. Dieser Vorgang wird als Hedging bezeichnet. Ein Vergleich liefert die entsprechenden Informationen, um diese Absicherungsstrategie gewinnbringend einzusetzen.

Vorstellung der führenden Broker im Vergleich

Die vorgestellten Finanzdienstleister sind Broker, die sich bereits seit längerer Zeit als seriöse Anbieter von Binären Optionen bewährt haben. Allerdings weist dieser Vergleich darauf hin, dass aufgrund der Regelung European Securities and Markets Authority das Angebot, der Vertrieb und der Handel mit Binären Optionen in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union bis auf weiteres nicht möglich ist, beziehungsweise ausgesetzt wurde. Ausschließlich professionelle Trader, die keine Privatanleger sind, haben noch Zugang zu dieser Handelsart. Daher empfehlen seriöse Vergleiche den Umstieg auf andere Handelsarten wie CFDs, die allerdings durch die ESMA mittlerweile auch einigen Einschränkungen zum Schutz von Kleinanlegern unterliegen.

Eine weitere Möglichkeit, die Regelungen der ESMA zu umgehen, besteht laut Test darin, sich für einen Broker mit Firmensitz außerhalb der EU zu entscheiden. Unser Vergleich weist jedoch darauf hin, dass mit dieser Entscheidung rechtliche, sehr gut abzuwiegende Risiken verbunden sind. Für unerfahrene Trader, die sich für den Handel mit Binären Optionen aufgrund der leicht verständlichen Struktur entscheiden, ist dieser Weg nicht geeignet. Dieser Vergleich beschränkt sich auf drei Top-Anbieter, die trotz des ESMA-Verbotes noch den Handel mit Binären Optionen ermöglichen. Alle weiteren Anbieter, die viele Vergleiche als Testsieger anführen, unterliegen der EU-Regulierung und damit dem Verbot, den Handel mit Binären Optionen anzubieten.

  • Finmax
  • Spectre Al
  • IQ Option

Mit einem Vergleich innovativer Broker stoßen Trader über kurz oder lang auf einen Anbieter der etwas anderen Art: auf den Broker Spectre AL. Dieser unterfällt der Finanzregulierung in Costa Rica. Grundsätzlich handelt es sich bei diesem Broker nicht um Betrug, sondern lediglich um eine neuartige Handelsplattform, die von den weniger strengen Regulierungsvorschriften im Nicht-EU-Ausland profitiert. In diesem Zusammenhang stellt der Vergleich fest, dass auch Broker in den USA weit weniger strengen Regulierungsvorschriften unterliegen als vergleichbare Anbieter in Europa. Spectre AL sieht sich mehr als eine Börsenplattform denn als Broker. Dieser Anbieter tritt lediglich als Vermittler zwischen den auf der hauseigenen Handelsplattform zusammengeführten Tradern auf. Dieser Broker fungiert also nicht als Market Maker mit eigener Kursstellung. Während die Börse als Vermittler zwischen den Tradern auftritt, einer strengen Regulierung unterliegt und sich lediglich durch Gebühren finanziert, eröffnet ein Broker eine Gegenposition zu den jeweiligen Tradern mit eigener Gewinnabsicht. Denn der Gewinn des Brokers im Test ist immer der Verlust des Traders. Zusätzlich zu dem möglichen Gewinnen der Gegenposition kommen häufig auch noch Gebühren. Bei Spectre AL handelt es sich um eine gekonnte Mischung aus den zuvor beschriebenen Positionen.

Die Handelsplattform im Test arbeitet auf der Grundlage der Ethereum Blockchain-Technologie, die für den Handel mit Kryptowährungen eingesetzt wird. Abgebildet wird der Handel durch Smart Contracte, Computerprotokolle, mit denen sich Verträge genau verfolgen und überprüfen lassen. Ferner unterstützen Smart Contracte die technische Abwicklung. Der Handel erfolgt über das eigene Ethereum Wallet und unterliegt daher keine offiziellen Regulierung. Durch die Smart Contract-Technologie profitieren Trader dennoch von einer hohen Sicherheit bei der Ausführung ihrer Handelskontrakte. Der Vergleich zeigt, diese Technologie ist sehr empfehlenswert, allerdings ist auch eines klar: das nötige Hintergrundwissen hinsichtlich der Ethereum Blockchain-Technologie muss vorhanden sein.

Online oder offline: wo handele ich am besten mit Binären Optionen nach einem Test?

Binäre Optionen sind eine „Erfindung des Internets“. Trader können Binäre Optionen ausschließlich online über ein Handelskonto bei einem Broker handeln.

iq option Test | Broker Erfahrungen 2020

Binäre Optionen werden nicht beworben oder an Kleinanleger im EWR verkauft. Wenn Sie kein professioneller Kunde sind, verlassen Sie bitte diese Seite.

Broker und Regulierung

Nicht nur neue Nutzer bestehen umgehend darauf, auf umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen vertrauen zu können. Das Traden funktioniert nicht ohne Seriosität – Grund genug, das Kleingedruckte zu lesen und einen Einblick in die Lizenzen und Regulierungen zu gewinnen. In unseren IQ Option Erfahrungen sind keine negativen Faktoren aufgefallen. Der Anbieter ist im Besitz einer offiziellen Lizenz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC.

Keine Frage: Die Kooperation mit einem als Steueroase geltenden Inselstaat mag zunächst nach einem eher schwachen Kompromiss klingen. Doch um eben diesem Vorurteil zu entgehen, entschied sich die Behörde dafür, besonders strenge Regelungen und Verpflichtungen aufzustellen. So müssen die Betreiber etwa Firmen- und Kundengelder getrennt voneinander verwahren. Der Grund liegt auf der Hand: Sollten Probleme mit der Liquidität entstehen, können sich Trader darauf verlassen, ihre eingezahlten Gelder zu erhalten .

Konditionen

Der Broker zeigt sich seit seiner Gründung bemüht, jedem Wunsch zu entsprechen. Bei IQ Options entscheiden sich Anleger für die üblichen Call- und Put-Optionen sowie klassische Optionen – abhängig davon, ob sie auf einen steigenden oder fallenden Wert spekulieren. Die Laufzeiten können individuell bestimmt werden und reichen von 30 Sekunden bis zu mehreren Wochen . Während viele Anbieter den Handel am Wochenende ausschließen, können Nutzer rund um die Uhr Marktanalysen vornehmen und Trades abschließen. Besondere Vorteile genießen Neulinge und interessierte Anleger : Die Kontoeröffnung funktioniert bereits ab einem Wert von 10,00 Euro.

Handelsangebot

Die Angebotsvielfalt des Brokers fällt äußerst solide aus. Anleger wählen aus über 500 Assets und zahlreichen Währungskombinationen. Selbst an exotische Zahlungsmittel wie Bitcoin ist gedacht! Einige Konkurrenzportale bieten eine breitere Angebotspalette an, doch in unseren IQ Option Erfahrungen hat sich gezeigt, dass die grundlegenden Optionen problemlos hohe Renditen abwerfen können – und trotz der etwas kleineren Auswahl jedem Geschmack entsprochen wird. Dass zudem der Aktienhandel zur Verfügung steht, untermauert den Anspruch, die Wünsche der Anleger im Blick zu haben. Kommen langjährige und erfahrene Trader vielleicht nicht komplett auf ihre Kosten, haben gerade Neukunden keine Nachteile zu befürchten.

Demokonto

Heutzutage ist es kaum mehr denkbar, auf ein Demokonto verzichten zu müssen. Doch noch vor wenigen Jahren hatten es interessierte Anleger wesentlich schwerer r, einen unkomplizierten Einstieg in diese neue Analgeform zu finden. IQ Option zählte schlussendlich sogar zu den ersten Brokern, die einen kostenlosen Modus integrierten – und sich unter anderem deshalb schnell von der Konkurrenz absetzen konnten. Auch heute steht es Neukunden frei, zunächst auf das Demokonto zurückzugreifen, um eine Strategie zu erlernen oder schlichtweg zu erfahren, wie ein Trade abläuft und mit welchen finanziellen Risiken er einhergeht. Bestandskunden können außerdem an ihren Fertigkeiten feilen oder gar ihre Herangehensweise überdenken.

Das Demokonto kann unbegrenzt und frei von jeden Kosten genutzt werden. Als kleiner Makel erweist sich die nicht gerade hohe Summe Spielgeld. Mit nur 10.000,00 Euro können zwar problemlos die ersten Analysen abgegeben werden, aber es wäre schön, mit größeren Summen pokern zu können . Leider sind auch die Handelsmöglichkeiten des Demokontos begrenzt. So können längst nicht alle Assets aufgerufen werden. Sonderlich schwer wiegen die kleinen Nachteile letztendlich nicht, ist das Demokonto doch in erster Linie vorhanden, um die Grundlagen des Handels mit Binären Optionen kennenzulernen. Und auf eben diesen Lerneffekt können sich Anleger unabhängig ihrer Erfahrung verlassen!

RISIKOWARNUNG: IHR KAPITAL KÖNNTE GEFÄHRDET SEIN

Depoteröffnung

Die Registrierung beim Broker erfolgt in wenigen Schritten und eröffnet den Zugriff auf sämtliche Handelsoptionen. Um den Vorgang abzuschließen, werden nicht nur E-Mail und Passwort, sondern auch diverse personenbezogene Daten abgefragt. Der Broker ist dazu verpflichtet, den geltenden Jugendschutzgesetzen nachzukommen und darf ausschließlich volljährigen Anlegern die Teilnahme am Handel gestatten. Die geringe Mindesteinzahlung von nur 10,00 Euro ist ein überdurchschnittlich guter Wert und gewährt sogar Nutzern den Handel, die mit eher kleinen Summen spekulieren möchten. Sobald die wenigen Schritte erfüllt worden sind, können die ersten Trades auch schon starten.

Details über den Broker

Features und Details
Max. Rendite 92% (Der Betrag wird Ihrem Konto im Falle eines erfolgreichen Trades gurgeschrieben)
Konto ab 10 Euro
Min. Handelssumme 1 Euro
Assets Aktien, Währungspaare, Indizes
Reguliert von CySEC
Plattform eigene Plattform
Mobile Trading Ja
Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch, uvm.
Support 24/7 Kundendienst via E-Mail

Vorteile

  • offizielle Regulierung und Lizenzierung durch CySEC
  • übersichtlich gestaltete Handelsplattform
  • hohe Renditen von bis zu 92 Prozent (Der Betrag wird Ihrem Konto im Falle eines erfolgreichen Trades gurgeschrieben)
  • kostenloses Demokonto
  • deutschsprachige FAQ
  • mobile App für iOS-, Android- und Windows-Endgeräte
  • Mindesteinzahlung von nur 10,00 Euro
  • viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

Fazit

Laut unseren IQ Option Erfahrungen zählt der Binäre-Optionen-Broker zurecht zu den populärsten Plattformen der Branche. Auch wenn solide Kenntnisse über die englische Sprache von Vorteil sind, um sämtliche Kniffe und Facetten zu verinnerlichen, kommen auch weniger sprachbegabte Nutzer schnell auf ihre Kosten . Mit dem Fokus auf interessierte und unerfahrene Anleger ist die Handelsplattform bewusst übersichtlich gestaltet, damit weder Fragen noch Wünsche offen bleiben. Dass allerdings der Support hingegen nicht durchweg zu erreichen ist, sollte schnellstmöglich behoben werden. Die OptionWeb Erfahrungen sowie die 24option Erfahrungen haben uns etwas weniger überzeugt weshalb diese Broker hinter IQ Option gelandet sind.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie man mit binären Optionen Geld verdient
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: