Pairs-Trading mit binären Optionen Das ist 2020 zu beachten

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Pairs-Trading mit binären Optionen – wie funktioniert es & was ist 2020 zu beachten?

Binäre Optionen können grundsätzlich in mehreren Handelsarten gehandelt werden. Da wären die klassischen Call/Put-Optionen, Touch-Optionen sowie die Range-Optionen. Eine etwas neuere und beliebte Handelsart ist das Pairs-Trading. „Pairs“ ist der englische Begriff für Paare. Es gibt bisher zwar nur wenige Broker, die das Pairs-Trading anbieten, dennoch ist der Trend für die Paare-Optionen bereits gelegt.

Beim Pairs-Trading werden zwei Werte gegenübergestellt und der Händler muss sich dafür entscheiden, welcher Wert besser bzw. schlechter performen wird. Der Broker Banc De Binary beispielsweise bietet den Handel auf Paare wie Gold gegen Silber, Öl gegen Gold oder auf Aktienpaare an (Screen 1).

Screen 1: Banc de Binary: Gold vs Silber

Wie funktioniert Pairs-Trading?

Der Broker stellt den Händler in der Regel vor die Wahl. Im Falle von Banc De Binary muss sich der Händler dafür entscheiden, welcher Wert besser performen wird. Ist es Gold oder Silber? Beide Rohstoffe korrelieren sehr stark, daher ist die Entscheidung nicht ganz so einfach. Der Broker zahlt am Ende, unabhängig von der Entscheidung, die gleiche Rendite aus. Das nennt sich dann feste Rendite.

Andere Broker, wie etwa StockPair, zahlen wiederum entweder eine feste Rendite wie Banc De Binary, ermöglichen aber auch eine variable Auszahlung, die davon abhängig ist, welcher Wert sich aktuell schlechter entwickelt.

Beispiel variable Rendite:

Screen 2: BMW oder Daimler?

Wenn die BMW Aktie aktuell dazu tendiert schlechter zu performen als die Daimler Aktie, kann eine Rendite von 154 % erreicht werden, sofern man darauf setzt, dass die BMW-Aktie sich innerhalb einer festgelegten Laufzeit besser als Daimler entwickeln wird (Screen 2). Setzt man hingegen auf die Daimler Aktien, wird nur eine Rendite von 15 % ausgezahlt. Das Prinzip einer variablen Rendite ist vergleichbar mit einer Quote.

Beispiel feste Rendite:

Screen 3: Feste Rendite beim Vergleich BMW gegen Daimler

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Bei einer festen Rendite erhält der Kunde den gleichen Betrag ausgezahlt, egal wie sich die Aktien aktuell zueinander entwickeln (Screen 3). Die Chancen sind daher gleich verteilt, aber die Rendite ist stets geringer als 100 %.

Wie analysiert man Pairs?

Bevor man sich entscheidet, welcher der beiden Werte besser performen wird, sollte man feststellen, wie sich die beiden Werte grundsätzlich entwickelt haben. Dafür kann man sich die Kurshistorie anschauen und die technische Analyse benutzen. In den meisten Fällen ist jedoch nicht direkt ersichtlich, welcher der beiden Werte sich in der kurzen Laufzeit besser entwickeln könnte als der andere.

Zum einen könnte deshalb die variable Rendite einen Aufschluss darüber geben, welcher der Werte tendenziell besser performt. Zum anderen sollte man besonders bei Rohstoffen die Korrelation feststellen. Diese lässt sich über diverse Finanz-Informationsportale herausfinden.

Da Silber sehr stark mit dem Goldpreis korreliert, sind die Unterschiede in der Performance nicht sehr groß. Dennoch lässt sich beispielsweise mit einer Benchmark-Analyse feststellen, wann sich der Goldpreis besser als der Silberpreis entwickelt.

Screen 4: Tageschart von Gold

Eine Benchmark-Analyse ist ein Vergleich zweier Kursverläufe. In dem angehängten Beispiel für Gold und Silber wird deutlich, dass Gold (schwarz) besser performt als Silber (grün), wenn die Preise steigen. Silber dagegen fällt im Preis eher und schneller als Gold (Screen 4). Die Erkenntnis könnte man beispielsweise in einem Aufwärtstrend nutzen und sich dafür entscheiden, dass Gold besser performen wird als Silber.

Eine weitere Möglichkeit wäre die Analyse der Kurs-Ratio beider Werte. Die Ratio stellt das Verhältnis der beiden Kurse als einen für sich geltenden Kurs dar. Diese Ratio bzw. der neue Kurs wird von den Brokern anstelle des Kurses für den Einzelwert im Chart angezeigt.

Screen 5: Vergleich Goldkurs zu Silberkurs

Die Ratio kann anschließend genauso mittels der Markttechnik analysiert werden, um gewisse Tendenzen zu erkennen. Vor allem aber sollte man auf Tiefs und Hochs achten, da sie als Signale für ein Reversal (Umkehrung) der Performance angesehen werden können. Das Beispiel zeigt deutlich das Tief und den darauffolgenden Aufwärtstrend. Anschließend an das Tief hat also entweder Silber angefangen besser zu performen oder Gold schlechter (Screen5).

Fazit

Pairs-Trading ist eine sehr interessante Handelsart und macht bei einer genauen Analyse auch Spaß. Dabei sollte man besonders auf die Korrelationen der beiden Werte achten und die variable Rendite nicht außer Acht lassen.

Mittels einer Benchmark-Analyse lassen sich Schlüsse über die Verhaltensweisen der Kurse zueinander ziehen. In welchen Marktphasen performt der eine Wert besser als der andere? Anschließend wäre die Analyse der Kurs-Ratio zu empfehlen, denn diese kann Signale für anstehende Veränderungen liefern.

Hedging mit binären Optionen – ist das 2020 möglich?

In der Regel gibt es viele Arten, Hedging zu betreiben. Es gibt das klassische Hedging mit Optionen und es gibt das Hedging mit anderen Produkten wie CFDs oder Futures. Der Unterschied liegt klar in der Struktur der Produkte. Doch was ist Hedging eigentlich genau?

Unter Hedging versteht sich im Allgemeinen das Vermindern des Risikos einer bestehenden Position, indem Trader entweder eine gegensätzliche Position eingehen – so etwa bei Futures – oder eben Produkte handeln, die bereits einen solchen Risikopuffer eingebaut haben. Dazu zählt beispielsweise eine klassische Option.

Anzumerken ist, dass Hedging immer mit zusätzlichen Kosten verbunden ist, wie eine Versicherung. Das heißt, der Risikopuffer, den ein Trader für eine laufende Position einbaut, kostet ihn auch einen Teil der Rendite. Unter besonderen Umständen ist es allerdings auch möglich, Hedging mit binären Optionen zu betreiben. Schauen wir uns das an zwei Beispielen an.

Hedging mit Optionen und Futures

Produkte wie Optionen und Futures entstanden aus Gründen des Preishedgings. Vor allem Bauern haben sich vor vielen Jahren mit Futures gegen Preisverfälle abgesichert. Wir wollen nicht detailliert auf die Produktstrukturen eingehen, sondern lediglich aufzeigen, wie Hedging damit funktioniert. Dabei ist bei Futures kein Risikopuffer eingebaut. Sollte der Händler eine Position mit Futures absichern wollen, so muss er damit eine Gegenposition eingehen.

Nehmen wir an, in unserem Depot befänden sich 100 Apple-Aktien. Wir könnten das Depot mit dem Verkauf von Futures, die denselben monetären Wert haben, vor weiteren Verlusten absichern, wenn der Kurs der Aktien stark fällt. Damit würden wir mit Futures Gewinn machen, während wir mit den Apple-Aktien Verluste verzeichneten.

Mit Optionen funktioniert das Hedging im Grunde genommen ebenfalls, indem Händler Gegenpositionen eröffnen, also Put-Optionen kaufen – nur dass Optionen einen zusätzlichen Risikopuffer aufweisen. Sollte der Kurs der Aktien weiterhin stabil bleiben, so lässt man diese verfallen, zahlt nur den geringeren Preis dafür und zieht diesen von der Rendite des Depots ab, während man bei Futures unweigerlich den gesamten Einsatz verloren hätte.

Hedging mit binären Optionen

Die folgende Strategie wird nicht wie oben im Beispiel für das Hedging von Depotbeständen genutzt; vielmehr sichern Händler eine andere Position in binären Optionen ab. Es geht also darum, das bestehende Risiko in der laufenden Position zu verringern. Dabei muss ebenfalls klar sein, dass die Rendite dadurch gemindert wird. Das ist der Preis für die zusätzliche Absicherung.

Wie wir oben ebenfalls bereits erfahren haben, ist es notwendig, zwei gegenlaufende Positionen zu eröffnen. Eine binäre Option hat einen Zielpreis. Dies ist der Preis, der bei einer Call-Option vom Basiswert übertroffen werden muss, damit die Call-Option einen Gewinn auszahlt. Bei einer Put-Option muss der Zielpreis untertroffen werden, damit diese auszahlt.

Sollte man also gleichzeitig eine Call- und eine Put-Option mit demselben Zielpreis gekauft haben, so dürften sich die Positionen theoretisch ausgleichen. Das wollen wir aber nicht; wir möchten ein verringertes Risiko. Dafür müssten wir zwar gegensätzliche Positionen aufbauen, aber mit unterschiedlichen Zielpreisen. Warum ist das wichtig?

Nehmen wir weiter an, wir haben eine Call-Option auf Apple-Aktien mit einem Zielpreis von 100 US-Dollar gekauft. Wenn die Laufzeit abgelaufen ist, bekommen wir eine Rendite von 75 Prozent, sofern der Kurs über 100 US-Dollar liegt. Auf der anderen Seite verlieren wir den Einsatz, wenn sich die Option unter 100 US-Dollar befindet. Diesen Fall können wir hedgen, indem wir eine Put-Option kaufen, wenn der Preis der Aktien bereits unter 100 US-Dollar gefallen ist. Wir müssen allerdings ziemlich schnell sein: Bleibt er darunter, so verlieren wir zwar unsere Investition für die Call-Option, doch dieser Verlust verringert sich um den Gewinn der Put-Option.

Das hört sich theoretisch an? Dann probieren Sie es praktisch aus. Wichtig zu beachten ist, dass man seine Strategie dabei weiterhin verfolgt wie bisher und eine Hedgingposition erst eröffnet, wenn die Markttechnik einen wirklichen Einbruch im Kurs verzeichnet. Der Zielpreis muss also eine relevante Zone darstellen.

Fazit – Mit etwas Geschick ist auch Hedging mit binären Optionen möglich

Zugegeben: Hedging mit binären Optionen ist etwas komplex. Mit etwas Erfahrung kann man jedoch auch hier gute Positionen aufbauen, sodass man am Ende zwar eine geringere, aber sichere Rendite verzeichnet. Mit dem Broker BDSwiss können Trader solche Strategien umsetzen.

Was sollte ich beim Handel mit binären Optionen beachten?

Der Handel mit binären Optionen ist zwar relativ einfach und transparent, aber dennoch gibt es einige Punkte, die Trader vor dem ersten Handelsauftrag beachten sollten. Dazu gehört zum Beispiel die Wahl des passenden Brokers, aber auch die Nutzung einer Strategie ist äusserst empfehlenswert.

Brokervergleich als wichtige Voraussetzung

Den ersten Aspekt, den Sie vor dem Handel mit binären Optionen beachten sollten, besteht darin, möglichst einen Brokervergleich durchzuführen. Mittlerweile existieren am Markt mehr als 30 Binäre Optionen Broker, die sich insbesondere im Hinblick auf die Konditionen, aber auch im Service- und Leistungsbereich, teilweise deutlich voneinander unterscheiden. Um einen solchen Vergleich durchzuführen, eignen sich weniger reine Konditionenvergleichsrechner, sondern stattdessen sind vor allen Dingen sogenannte Reviews hilfreich. Es handelt sich dabei um Erfahrungsberichte, bei denen die Binäre Option Broker hinsichtlich verschiedener Kategorien bewertet werden. Zu diesen Kategorien, die insgesamt für einen Vergleich interessant sind, zählen zum Beispiel:

  • Handelskonditionen, zum Beispiel Mindesteinlage
  • Anzahl der Basiswerte
  • Kundenservice
  • Demokonto
  • Handelsplattform
  • Mobiler Handel
  • Regulierung / Sicherheit

Für manche Trader sind sicherlich besonders die Konditionen interessant, wie zum Beispiel die maximal erzielbare Rendite oder auch der Betrag, den Sie mindestens einsetzen müssen.

Totalverlust ist nie auszuschliessen

Ein wichtiger Aspekt, den Sie beim Handel mit binären Optionen ebenfalls beachten sollten, betrifft das Risiko. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist jederzeit möglich bzw. bei Ablauf der Option nicht auszuschliessen. Da Sie mit einer binären Option auf ein bestimmtes Ereignis spekulieren, stehen die Chancen oftmals 50:50, dass dieses Ereignis eintritt. Passiert dies nicht, haben Sie in aller Regel Ihren gesamten Kapitaleinsatz verloren. Manche Broker bieten lediglich eine geringe Verlustabsicherung an, die sich allerdings selten auf mehr als 15 Prozent des Einsatzes beläuft. In der Regel bedeutet ein verlustreicher Trade demgegenüber meistens einen Totalverlust.

Auswahl der passenden Optionslaufzeit

Ein wichtiger Punkt, den Sie beim Handel mit binären Optionen ebenfalls beachten sollten, ist die Wahl der zu Ihrer Strategie am besten passenden Laufzeit. Es macht durchaus einen Unterschied, ob Sie sich für eine binäre Option mit einer Laufzeit von 60 Sekunden oder für eine Option entscheiden, die beispielsweise bis zum Ende des Monats läuft. Welche Laufzeit am besten passt, hängt natürlich von Ihrer eigenen Intention ab. Möchten Sie beispielsweise möglich schnell ein Resultat haben und wissen, ob Ihr Trade erfolgreich war oder nicht, eignen sich insbesondere die sehr kurzen Laufzeiten zwischen 30 Sekunden und zehn Minuten. Möchten Sie das Risiko von Fehleinschätzungen etwas minimieren, sind insbesondere etwas längere Laufzeiten zwischen einigen Tagen bis hin zu wenigen Wochen sinnvoll.

Niemals ohne Strategie handeln

Ein weiterer Aspekt, der wichtig zu beachten ist, ist das Vorhandensein einer Strategie als Grundlage. Sie sollten möglichst nie ohne Strategie am Handel mit binären Optionen teilnehmen, denn dann würden Sie ausschliesslich aus dem Bauch heraus agieren und somit das Verlustrisiko erhöhen. Eine gute Strategie hingegen kann dazu führen, dass Ihre Gewinnchancen nicht nur bei 50 Prozent liegen, sondern vielleicht sogar auf 60 oder 70 Prozent steigen.

StockPair Erfahrungen – Testurteil: Innovation – Pairs Trading & Cash-Back

Der Broker Stockpair setzt sich mit einer eigenen Handelsplattform für Binäre Optionen und Pairs Trading seit dem Jahr 2020 klar von konventionellen Binäre Optionen Brokern ab. Stockpair wird von der zypriotischen Aufsichtsbehörde CySEC reguliert. Die webbasierte Handelsplattform ist optisch sehr gelungen und auch auf mobilen Endgeräten einsatzfähig. Mit dem Handel von Pairs (z.B. 2 Aktien gegeneinander) und den Analysefunktionen auf der Handelsplattform werden neue Maßstäbe gesetzt. Zudem ist die Auswahl an handelbaren Aktienpaaren umfangreich. Im regulären Handel mit binären Optionen können Trader je erfolgreichem Trade eine Rendite von maximal 82 Prozent erzielen. Im Stockpair Textbericht erfahren Interessierte mehr über die Konditionen sowie das Trading-Angebot des Brokers.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Optionen handeln

Die für das Pairs Trading entwickelte Handelsplattform ist in der Branche einzigartig und bietet die Möglichkeit, neben Währungen auch Aktien, Indizes und Rohstoffe direkt gegeneinander zu handeln. Das bietet die Möglichkeit, unabhängig von der Marktentwicklung von der relativen Stärke eines Basiswertes im Vergleich zu einem anderen zu profitieren. Ein interessantes Konzept, dass wir in unserem umfangreichen Stockpair Erfahrungsbericht vorstellen. Dabei zeigen wir, warum sich Trader das Angebot von Stockpair ansehen sollten.

Handeln mit Stockpair: Eine neue Dimension

Wie der Name schon verspricht, fokussiert sich Stockpair vor allem auf Aktien, dementsprechend groß ist auch das Angebot an handelbaren internationalen Aktien und Indizes. Rohstoffe und Forex-Währungspaare sind obgliatorisch und selbstvertändlich auch handelbar. Die Laufzeiten der binären und der Pair Optionen liegen zwischen 15 Minuten und 150 Tagen, somit ist für jeden Anlagehorizont etwas dabei.

Endet eine Binäre Option bei Stockpair im Geld, so wird in der Regel eine Rendite von 82% auf das eingesetzte Kapital ausbezahlt. Dies ist an und für sich schon ein sehr guter Wert im Branchenvergleich. Außerdem ist positiv zu erwähnen, dass diese 82% praktisch bei jedem handelbaren Basiswert geboten werden. Konkurrenten werben häufig mit sehr hohen Maximalrenditen, allerdings liegen die durchschnittlichen Renditen dann oft nur zwischen 65 und 75 Prozent. Dafür gibt es bei Stockpair keine Rückzahlung im Verlustverfall. Bei vielen Optionen besteht jedoch eine Close-Möglichkeit, das bedeutet dass die binären Optionen auch vor Ablauf der Laufzeit wieder verkauft werden können, um etwa einen drohenden Totalverlust abzuwenden.

Wirklich innovativ präsentiert sich Stockpair unser Erfahrung nach mit dem Pair-Handel, der in dieser Form einzigartig in der Branche der binären Optionen ist. Dabei können beispielsweise Aktien wie Facebook und Google gegeneinander gehandelt werden. Setzt man auf das richtige “Pferd”, gibt es bis zu 350% Rendite. Dazu muss richtig prognostiziert werden, welcher der beiden Basiswerte am Ende des Tages, der Woche oder des Monats besser abschneidet. Das schöne daran ist, dass man marktneutral handeln kann, das heißt es ist völlig egal ob beide Aktien fallen oder steigen – es zählt nur die relative Entwicklung zueinander. Der Pairs-Handel wird auch von professionellen und institutionellen Tradern gerne eingesetzt. Die Handelsplattform von Stockpair ist eine richtig gute Idee, weshalb man die Plattform auch gerade in den USA patentieren lässt.

Als interessante Zusatzfunktion bietet Stockpair neben der Close-Option ein Tool zur technischen Analyse an, welches sowohl im klassischen Binärhandel, als auch im Pairs-Handel zur Verfügung steht. Trader finden darin aktuelle Unterstützungs- und Widerstandsniveaus sowie Indikatoren zur Unterstützung bei Handelsentscheidungen.

Kontoeröffnung und Mindesteinsätze

Der Support reagiert prompt auf Anfragen über LiveChat (in englischer Sprache) und ist auch per Email und Telefon erreichbar. Auf der Website wird täglich eine eigene Stockpair Meinung zur aktuellen Marktlage veröffentlicht, sodass man sich vor dem Handelsstart einen Überblick über die wichtigsten Märkten verschaffen kann.

Ein Handelskonto kann bei Stockpair ab 200 Euro Ersteinzahlung eröffnet werden. Pro Trade müssen mindestens 20 Euro eingesetzt werden. Ein Stockpair Bonus ist nicht verfügbar, aber wer nicht auf einen Einzahlungsbonus oder ähnliche Aktionen verzichten möchte, kann sich das Angebot des Brokers Binary.com ansehen.

Der Handel beim Broker Stockpair

Regulierung und Sicherheit

Bei den meisten Binäre Optionen Brokern ist es mittlerweile so, dass seitens der im jeweilen Staat zuständigen Behörde eine Regulierung vorgenommen wird. Dies trifft auch auf Stockpair zu. Zuständig ist hier die CySEC, bei der es sich um die auf Zypern ansässige Regulierungsbehörde handelt. Schon seit geraumer Zeit ist diese Behörde dafür zuständig, dass auch bei Stockpair eine Überwachung stattfindet und sich der Broker an bestimmte Vorgaben hält. Für Trader trägt eine Regulierung stets zur erhöhten Sicherheit bei, sodass dieser Aspekt beim Brokervergleich stets positiv gesehen wird. Aber neben der Regulierung unternimmt auch der Broker selbst nach unseren Stockpair Erfahrungen Einiges, um für eine möglichst hohe Sicherheit zu sorgen.

Dazu gehört zum Beispiel, dass sämtliche relevante Daten, wie zum Beispiel Kundendaten oder auch Orderdetails, vom System ausschließlich über eine verschlüsselte SSL-Verbindung übertragen werden. Zudem ist es so, dass es auf der Webseite des Brokers mehrere Risikohinweise gibt, sodass Kunden wissen, dass der Handel mit binären Optionen mit einer nicht geringen Gefahr verbunden ist, dass der Kapitaleinsatz verlorengeht. Ferner schützt der Broker sein System nebst Handelsplattform durch verschiedene Maßnahmen, wie zum Beispiel mittels eines Antiviren-Programms und natürlich werden auch diverse Aktionen durchgeführt, um einen Zugriff durch unberechtigte Personen zu verhindern.

  • CySEC-Regulierung
  • verschlüsselte SSL-Verbindung
  • mehrere Risikohinweise

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Optionen handeln

Fragen und Antworten zu Stockpair

Was sind Optionspaare?

Der Name des Brokers Stockpair kommt nicht von ungefähr, sondern hat vor allem damit zu tun, dass der Broker als einer der ersten Binäre Optionen Broker überhaupt den Handel mit sogenannten Optionspaaren angeboten hat. Mittlerweile bieten auch manch andere Wettbewerber diese Handelsart an, beispielsweise unter der Bezeichnung „Pairs“. Im Gegensatz zum „normalen“ Handel zeichnet sich der Handel mit Optionspaaren dadurch aus, dass der Kunde nicht vorhersagen muss, ob beispielsweise der Kurs eines Basiswertes steigt oder fällt, sondern stattdessen muss er sich entscheiden, welcher von zwei Basiswerten im direkten Vergleich die bessere Entwicklung bis zum Ende der Optionslaufzeit nehmen wird.

Wer sich also beispielsweise für das Optionspaar Gold & Silber entscheidet, der muss wählen, ob Gold oder Silber sich bis zum Laufzeitende durch höhere Preissteigerungen auszeichnen kann. Tritt die Vorhersage ein, gewinnt der Trader, schneidet hingegen der „falsche“ Teil des Paares besser ab, verliert der Kunde seinen Einsatz. Der große Vorteil der Optionspaare besteht auch nach unseren Stockpair Erfahrungen darin, dass man den Markt an sich nicht beobachten und richtig einschätzen muss, sondern es „nur“ auf die richtige Vorhersage bezüglich der zwei Basiswerte ankommt, die das Optionspaar bilden.

Welche Laufzeiten können gewählt werden?

Bei den Laufzeiten, für die sich Trader bei den über Stockpair handelbaren binären Optionen entscheiden können, zeigt sich der Broker sehr flexibel. Während man bei nicht wenigen Brokern maximal Laufzeiten bis zum Ende des Tages vorfindet, reichen die Optionslaufzeiten bei Stockpair bis zu 150 Tagen. Damit bietet der Broker auch diverse Laufzeiten im recht langfristigen Bereich an, wie zum Beispiel auch bis zum Ende des jeweiligen Monats. Dafür fehlt allerdings das Angebot bei den sehr kurzfristigen Laufzeiten, denn nach unseren Stockpair Erfahrungen bietet der Broker weder den 30- noch den 60-Sekunden-Handel an, was aber sicherlich auch an der Handelsart der Optionspaare liegt. Die niedrigsten Laufzeiten sind derzeit im Bereich von 15 Minuten anzutreffen. Insgesamt betrachtet ist die Auswahl an Optionslaufzeiten aber definitiv als sehr gut zu bezeichnen.

Gibt es bei Stockpair Zusatzfunktionen?

Stockpair zählt erfreulicherweise zu den Brokern, die ihren Kunden auch diverse Zusatzfunktionen zur Verfügung stellen. Zunächst einmal ist in dem Bereich sicherlich die Funktion „EarlyClosure“ zu nennen, die man mittlerweile bei diversen Binäre Optionen Brokern vorfindet. Die Vorteile dieses Features liegen auf der Hand, nämlich dass drohende Verluste dadurch oft verhindert werden können, dass die Option vor dem eigentlichen Laufzeitende schon wieder an den Broker zurückgegeben werden kann.

Eine weitere Zusatzfunktion nennt sich „Floating Pairs“ und beinhaltet, dass der Kunde sich stets flexibel für die unterschiedlichsten Optionspaare entscheiden kann und zu jedem dieser zwei Werte stets aktuellen Kurse „gestellt“ werden. Nicht zu verachten ist auch das Technical Analysis Tool, mit dem der Trader die Möglichkeit hat, Charts zu analysieren und auf dieses Weise die Chance auf einen möglichst erfolgreichen Handel mit binären Optionen zu erhöhen.

Trading bei Stockpair

Welche Mindestsummen sind zu beachten?

Auch bei Stockpair gibt es im Wesentlichen zwei Mindestsummen, die für alle Trader von Bedeutung sind. Zum einen handelt es sich dabei um die Einzahlung, die alle Kunden mindestens auf ihr Handelskonto einzuzahlen haben, wenn sie aktiv mit binären Optionen traden möchten. Unsere Stockpair Erfahrungen in diesem Bereich zeigen, dass der Broker mit 200 Euro geforderter Mindesteinzahlung eher zu den Anbietern gehört, die etwas höhere Summen für die Einzahlung fordern. Die führt sich zum anderen auch in der Sparte Mindesthandelssumme fort, denn auch diese ist mit 20 Euro sicherlich eher Mittelmaß. Manch andere Broker geben sich schon mit fünf oder sogar nur einem Euro zufrieden. Ob diese Tatsache jedoch ein Grund sein kann, einen anderen Broker zu wählen, muss natürlich jeder Trader individuell entscheiden.

Gibt es einen Bonus bei Stockpair?

Nein – grundsätzlich sind Bonuszahlungen seit Dezember 2020 durch die CySEC verboten. In der Regel lassen sich die Binäre Optionen Broker im Hinblick auf einen Bonus für Neukunden in drei Gruppen einteilen. Die erste Gruppe von Brokern vergibt ganz offiziell und mitunter auch werbend einen Bonus an alle Neukunden auf die erste Einzahlung. Die zweite Gruppe von Brokern zahlt keinen derartigen Bonus und in der dritten Gruppe wird der Bonus lediglich auf Nachfrage bzw. Verhandlungsbasis gezahlt. Stockpair gehört zur zweiten Gruppe und stellt kein Bonusangebot zur Verfügung.

Verschaffen Sie sich einen Überblick – die Stockpair Website:

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Optionen handeln

Stockpair Erfahrungen Fazit: innovative Plattform, die Option für Pairs-Trading

Der Stockpair Test zeigt einen innovativen Broker, der mit dem Pairs-Trading neue Wege beschreitet. Eine ausgereifte Handelsplattform (was im Bereich der binären Optionen nicht immer Standard ist) mit sehr guten Renditeniveaus und einer breiten Auswahl an Aktien macht Eindruck. Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass die Pairs-Trading Plattform bereits zu positiven Stockpair Meinungen und Erfahrungen bei vielen Tradern geführt hat.

Insgesamt macht der Broker einen sehr guten Eindruck, auch weil er sich klar gegenüber der Konkurrenz differenziert. Stockpair ist das Angebot für Aktienfans und Anhänger des Pairs-Trading. Wer sich etwa gerne Gedanken darüber macht, ob Apple oder Google in der nächsten Zeit outperformen wird, ist bei diesem Broker goldrichtig und kann auf seinen Favoriten setzen. Jedoch ist der Handel mit Binären Optionen nicht für jeden Trader geeignet, da der Handel das Risiko des Totalverlustes birgt. Vor dem Handel sollten Trader sich stets in den AGB über die aktuell geltenden Bedingungen informieren.

  1. CySEC als zuständige Aufsichtsbehörde
  2. Hilfreiche Tools für die technische Analyse
  3. Maximale Rendite von bis zu 82 %
  4. Pairs Trading
  5. Laufzeiten von bis zu 150 Tagen
  1. keine Rückzahlung im Verlustfall
  2. früher Neukundenprämien; nur auf Anfrage

Teilen Sie uns Ihre Stockpair Erfahrungen und Meinungen mit

Haben Sie schon Erfahrungen mit Stockpair gemacht oder konnten Sie sich über diesen Broker bereits eine positive oder negative Meinung bilden? Dann teilen Sie Ihren Erfahrungsbericht mit unseren Lesern und helfen Sie anderen Tradern bei der Auswahl des richtigen Brokers. Ihre Meinung zu Stockpair ist uns wichtig!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie man mit binären Optionen Geld verdient
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: