invest.com Erfahrungen 2020 Jetzt informieren und investieren!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

invest.com Erfahrungen – Testurteil: Gute Wahl für Branchen-Einsteiger und Profi-Trader

Der Forex Broker invest.com zählt zu den jungen Brokern am Markt. Mit seinem umfangreichen Angebot konnte sich das Unternehmen schon jetzt unter den Forex Tradern einen guten Ruf erarbeiten. Mehr als 60 Währungspaare können über invest.com gehandelt werden.

Der Broker invest.com hat seinen Hauptsitz seit seiner Gründung in Zypern. Weil der Staat zur EU zählt, können sich Trader auf eine hohe Sicherheit verlassen. Denn wie in anderen europäischen Ländern gelten auch in Zypern die strengen Regelungen für Finanzdienstleister, wie beispielsweise die MiFID-Richtlinie. Der nachfolgende invest.com Erfahrungsbericht soll aufzeigen, welche Leistungen Trader von dem noch jungen Forex Broker erwarten können und an welchen Stellen möglicherweise noch Verbesserungsbedarf besteht.

  • Sitz in Zypern, EU-Regulierung
  • 2 Handelsplattformen (Simple und Pro) und Mobile Trading
  • kostenlose Registrierung und Kontoführung
  • mehr als 60 Währungspaare handelbar
  • maximaler Hebel 1:50 bzw. für Profi-Trader bis 1:200
  • Spreads ab 1,1 Pips

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

  • Schnelle Kontoeröffnung
  • Mobiler Handel möglich
  • Über 3000 handelbare Finanzinstrumente
Rang Anbieter CFD Handel Konto Ab Kosten Min. Handels­summe Testbericht Zum Anbieter
77% verlieren Geld 0 € A+ 0,01 XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter
70,96% verlieren Geld 0 € B- 0,01 FXCM
Erfahrungen
Zum Anbieter
77% verlieren Geld 100 € A 0,01 Admiral Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter

invest.com im Überblick

Brokername invest.com Website besuchen www.invest.com Broker Art Forex Broker Gründungsjahr 2020 Hauptsitz Zypern Reguliert von CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) Konto Währungen EUR, USD u.v.m. Konto ab 0 € Zahlungsmethoden VISA, MasterCard, Maestro, DISCOVER, Diners Club, iDeal, SOFORT Überweisung Max. Hebel 1:30 Margin 3,33% Spread auf Majors ab 1,1 Pips Handelsgebühren – min. Transaktiongröße 0,01 lot Anzahl Währungspaare 65 weitere Finanzinstrumente – Handelsplattformen „Simple“ (Einsteiger) und „Pro“ (Fortgeschrittene) Mobile Trading ja Bonus nein Demo Konto ja Sprachen Englisch, Deutsch Support Telefon, Live-Chat, E-Mail Deutscher Support ja, aber eingeschränkt

Handeln mit invest.com

Trader möchten auf möglichst viele Basiswerte zurückgreifen, um diversifizierte Handelsstrategien erstellen zu können. Wir konnten bei invest.com im Test feststellen, dass dies dem Broker offenbar bewusst ist. Immerhin bietet das Unternehmen 65 Währungspaare an, die gehandelt werden können. Zusätzlich gibt es weitere CFDs aus den Bereichen Rohstoffe, ETFs, Indizes sowie Aktien, die Trader auswählen können. In Bezug auf die Major Währungspaare Japanischer Yen, Britisches Pfund, Euro und US-Dollar ergeben sich besonders viele Handelsmöglichkeiten für die Trader. Im Allgemeinen sind aber fast alle Währungskombinationen der Märkte handelbar sowie auch zahlreiche wenig verwendete Devisen. Dazu zählen vor allem der Kanadische Dollar und der Australische Dollar, da beide Staaten große Rohstoff-Vorkommen aufweisen. Seltene Währungen sind zum Beispiel der Mexikanische Peso, der Russische Rubel oder der Südafrikanische Rand.

Spreads schon ab 1,1 Pips

Die Handelskosten sollten beim Betrachten des Produktangebotes stets auch eine wichtige Rolle spielen, da diese die Gewinne nachhaltig mindern können. Nach unseren invest.com Erfahrungen können interessierte Trader zunächst kostenlos ein Konto eröffnen. Auch die Nutzung der Handelsplattform ist nicht mit Kosten verbunden. Erst wenn ein Trader aktiv mit dem Handeln beginnt, entstehen hierfür Gebühren. Im Bereich Forex verzichtet der Broker aber komplett auf eine Kommission. Es wird also nur der Spread fällig, der auf der Homepage wie folgt ausgewiesen wurde:

  • EUR/USD – Ab 1,1 Pips
  • EUR/CHF – Ab 1,1 Pips
  • EUR/GPB – Ab 1,9 Pips
  • USD/CAD – Ab 2,6 Pips

Zusätzlich zu den minimalen Spreads, die der Broker angibt, zeigt invest.com ferner auch die Durchschnittswerte an, welche die Trader in den zurückliegenden Wochen bezahlten. Für Trader vereinfacht sich damit die Einschätzung der Handelskosten erheblich. Erwähnenswert ist hierbei, dass nur wenige Anbieter dies wirklich so handhaben. Der Spread fällt höher aus, wenn Anleger auf Exoten und Minors ausweichen. Handelt ein Trader etwa mit dem Russischen Rubel, so muss er einen Spread von ca. 450 Pips bezahlen. Bei Letzterem handelt es sich aber bereits um den vom Broker angesetzten Maximalwert.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Regulierung und Einlagensicherung

Unsere invest.com Erfahrungen zeigen, dass der Broker großen Wert auf die Themen Regulierung und Sicherheit legt. Dies ist auch wichtig, denn nicht selten werden viele tausend Euro bei einem Broker aufbewahrt. Gelangt das Unternehmen in die Insolvenz oder treten sonstige Schwierigkeiten auf, können somit große Summen in Gefahr sein. Das Unternehmen invest.com ist wegen seines Sitzes in Zypern aber denselben Gesetzen unterstellt, die etwa auch in Deutschland oder in anderen europäischen Ländern gelten. Auch unterliegt das Unternehmen der sogenannten MiFID-Richtlinie, die es seit 2008 in Zusammenhang mit der damaligen Finanzkrise gibt und sowohl Verbraucher als auch Märkte schützt.

Ferner wird der Broker durch die CySEC reguliert. Die im Jahr 2004 gegründete Aufsichtsbehörde ist bekannt für ihre strenge Regulierung. Sie wurde einst gegründet, weil Zypern eine bekannte Steueroase war und der Staat dies nicht länger dulden wollte. Dank der strikten Maßnahmen durch die Aufsichtsbehörde sind auf Zypern heute keine unseriösen Finanzdienstleister mehr ansässig. Gleichermaßen sollte das Land auf den Euro-Eintritt vorbereitet werden. Positiv fiel im invest.com Test auf, dass sich der Broker außerdem bei weiteren Behörden registrieren ließ, unter anderem bei der hierzulande bekannten BaFin, die ebenfalls für ihre strenge Regulierung bekannt ist.

invest.com ist ein Broker mit einer CySEC Regulierung

Eine weitere Erwähnung soll die Einlagensicherung finden. Hier gibt invest.com auf der Firmenwebseite an, dass das Unternehmen Mitglied im zypriotischen Einlagensicherungsfonds ist. Kommt es in Verbindung mit einer Insolvenz des Unternehmens etwa zu Unstimmigkeiten, sind die Gelder der Kunden automatisch bis zu einem Höchstbetrag von 20.000 Euro abgesichert. Jedoch sind bislang keine negativen Mitteilungen hierzu in der Presse zu finden. In unserem invest.com Testbericht gehen wir dementsprechend davon aus, dass es sich bei invest.com um einen seriösen Forex Broker handelt, der die Finanzdienstleister-Gesetze beachtet und für die Sicherheit der Kundengelder sorgt.

Die invest.com Handelsplattform

Die Handelsplattform eines Forex Brokers sollte immer einen guten ersten Eindruck vermitteln. Dazu zählen eine intuitive Bedienung ebenso, wie die Verwendung einer stabilen und funktionalen Software. Im Rahmen unserer invest.com Erfahrungen haben wir uns auch den Online-Auftritt des Brokers genauer angesehen. Anders als zahlreiche Konkurrenten stellt invest.com den Nutzern seine Serviceleistungen nicht mit dem bekannten MetaTrader4 zur Verfügung, sondern setzt 2 firmeneigene Software-Versionen ein.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Handelsplattform für Einsteiger: „Simple“

Für noch unerfahrene Trader ist die Version „simple“ gut geeignet. Sie bietet etliche Vereinfachungen und setzt bewusst auf eine leicht gehaltene Benutzerführung. Große Buttons führen rasch zu den Basiswerten, die die Trader handeln möchten. Auch andere Funktionen, zum Beispiel bezüglich der Orderzusätze oder der Chart-Analysen, sind recht einfach gestaltet. Das Risiko wird dank eingebauter Features minimiert. Eine gute Risikokontrolle ist insbesondere für die Orderzusätze, wie Stop Loss oder Limit, von Bedeutung. Auch die Gebühren werden übersichtlich dargestellt, so dass Nutzer zu jeder Zeit einsehen können, welche Kosten ihnen bei der Eröffnung von Positionen entstehen. Der Spread wird ebenfalls so angezeigt, dass Trader stets flexibel den Differenzwert aus den An- und Verkaufskursen herauslesen können. In der Variante „simple“ kann ein maximaler Hebel von 1:50 genutzt werden. Auch dies soll Einsteiger vor einem zu hohen Verlust schützen. Wer bereits Erfahrungen in diesem Bereich hat und dies auch belegen kann, hat bei invest.com aber auch die Möglichkeit, einen Hebel von bis zu 1:200 zu nutzen.

Handelsplattform für Fortgeschrittene: „Pro“

Die invest.com Handelsplattform in der Pro-Version ist für fortgeschrittene Trader konzipiert, denen die Grundfunktionen nicht ausreichen. Diese beziehen sich vorwiegend auf die Chart-Analyse. Trader haben hierbei die Möglichkeit, auch Renko-Charts und Candlestick-Charts zu verwenden und eine individuelle Chart-Darstellung zu nutzen. Ferner werden die Kurse der Basiswerte in Echtzeit dargestellt. Die Zahl der Orderzusätze erhöht sich in der Version „Pro“ noch einmal und ermöglicht dem Profi-Trader ein effizienteres Risikomanagement. Ebenfalls beeindruckend bei dem invest.com Test ist die Zahl der technischen Indikatoren, die Trader nutzen können. So können mehr als 100 Indikatoren für die Analyse von Charts und Kursen verwendet werden. Bei der Eröffnung von Positionen kann dies entscheidend helfen.

Die Pro-Handelsplattform von invest.com

Kontoeröffnung und Extras

In den Bereichen Kontoeröffnung und Leistungen schneidet invest.com im Test gut ab. Neben einer webbasierten Handelsplattform, die Trader in 2 Varianten nutzen können, stellt der Anbieter auch eine mobile Lösung zur Verfügung. Diese ist mit beinahe jedem mobilen Endgerät nutzbar. Die Apps sind für Android und iOS erhältlich und können in den entsprechenden Stores heruntergeladen werden. Das Unternehmen passt sich damit den heutigen Anforderungen, die an einen Onlinebroker gestellt werden, an. Denn immer mehr Nutzer bevorzugen das Traden per Handy und die damit verbundene Flexibilität. Der Bedienkomfort und der Funktionsumfang stehen der klassischen Anwendung am PC in nichts nach. Nutzer können jederzeit ihren Depotstand abfragen, eine Position eröffnen und Chart Analysen durchführen. Sie erhalten regelmäßig aktuelle Informationen zu den Marktsituationen und können entsprechend zeitnah darauf reagieren. Dies sichert ihnen interessante Marktchancen.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

Schnelle Kontoeröffnung bei invest.com

Bevor Trader die Handelsplattform von invest.com nutzen können, müssen sie sich im ersten Schritt auf der Webseite registrieren. Die Eröffnung eines Kontos ist laut invest.com Test kostenlos und in wenigen Schritten erledigt.

  • Für die Registrierung ist auf invest.com ein entsprechender Button zu betätigen. Dieser führt den Trader direkt zu dem Registrierungsformular. In dieses sind persönliche Angaben wahrheitsgemäß einzutragen (Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse). Nach der Eingabe ist es ratsam, alle Angaben noch einmal auf ihre Richtigkeit zu überprüfen, damit es bei der anschließenden Verifizierung nicht zu Problemen kommt.
  • Damit sich der Broker ein Bild über den aktuellen Wissensstand eines Traders machen kann, muss dieser im nächsten Schritt einen kurzen Fragenkatalog beantworten. Der Broker erkennt somit, ob der Trader tatsächlich mit spekulativen Finanzderivaten handeln sollte oder nicht.
  • Nach der erfolgreichen Beantwortung der Fragen kann der Trader bereits das erste Guthaben auf das Depot einzahlen.
  • Das Handeln ist anschließend jedoch noch nicht möglich. Erst wenn der Nutzer seine Identität und den Wohnsitz verifiziert hat, ist diese Funktion nutzbar. Für die Verifizierung muss der Trader lediglich eine Kopie seines gültigen Ausweises sowie einen Nachweis seines Wohnsitzes auf der Seite hochladen. Nachdem die Dokumente vom Support geprüft und bestätigt wurden, kann der Trader mit dem Handeln beginnen.

Zusätzliches Angebot: das Portfolio-Management

Trader können bei invest.com zum einen selbständig mit CFDs handeln. Zum anderen bietet das Unternehmen als zusätzliche Finanzdienstleistung das Portfolio-Management an. Von der Funktion können sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene Gebrauch machen. Nimmt ein Trader das Portfolio-Management in Anspruch, erstellt invest.com unter Berücksichtigung eines Fragenkatalogs zunächst ein Profil des Anlegers. Anhand dessen können anschließend Anlagestrategien vorgeschlagen werden, die der Anleger annehmen und sofort investieren kann. Eine regelmäßige Überprüfung und Überwachung der Musterportfolios ist selbstverständlich. Das Portfolio-Management soll Tradern dabei helfen, attraktive Renditen zu erzielen, und das bei minimalem Aufwand. Auch die Gebühren sollen möglichst gering gehalten werden, damit diese die Gewinne nicht negativ beeinflussen.

Jetzt zum Forex & CFD Broker des Monats XTB!

invest.com Erfahrungen: Fragen und Antworten zum Broker

1. Sind die Handelsplattformen „simple“ und „pro“ für alle Trader geeignet?

Der Forex Broker invest.com hat die Version „simple“ für Einsteiger entwickelt, die gerne erste Erfahrungen mit CFDs sammeln möchten. Die Version verfügt über alle notwendigen Funktionen, jedoch nicht über Zusatzfeatures. Die Plattform lässt sich besonders leicht bedienen und nimmt den Trader in seinen ersten Schritten in diesem Bereich praktisch an die Hand. Die Version „pro“ ist für fortgeschrittene Trader geeignet, die in der Einsteiger-Version Zusatztools vermissen würden. Hierbei bieten sich zahlreiche weitere Möglichkeiten, um die Märkte zu analysieren und Positionen zu erstellen.

2. Wie kann ich das Demokonto bei invest.com nutzen?

Um das Demokonto des Brokers invest.com nutzen zu können, ist es erforderlich, ein Live-Konto zu eröffnen und eine Einzahlung zu tätigen. Erst dann können zu Übungszwecken Trades durchgeführt werden. Bei den Übungen wird virtuelles Kapital eingesetzt, das sich also weder positiv noch negativ auf das eigene Portfolio auswirkt.

3. Wie viele Basiswerte gibt es bei invest.com?

Die Auswahl der Basiswerte obliegt jedem Trader selbst. Insgesamt bietet invest.com 65 Währungspaare an. Zusätzlich können CFDs auf Indizes, Aktien, ETFs sowie Rohstoffe genutzt werden.

So präsentiert sich der Broker invest.com auf der eigenen Webseite

4. Ist der Kundensupport von invest.com gut erreichbar?

Immer wieder können beim Trading Fragen auftreten. In solchen Fällen ist es hilfreich, gut geschulte Servicemitarbeiter kontaktieren zu können. Diese Möglichkeit ist gemäß invest.com Testbericht bei dem Broker gegeben, allerdings mit einigen Abstrichen. Zunächst können Trader den Support per Telefon, Live-Chat und E-Mail gut erreichen. Per Telefon ist der Support montags bis freitags von 6:00 Uhr bis 16:00 Uhr erreichbar. Bei der Telefonnummer handelt es sich jedoch um eine Nummer aus Großbritannien, so dass die Nutzer mit zusätzlichen Gebühren rechnen müssen, wenn sie die Nummer wählen. An den Wochenende sind die Servicemitarbeiter nicht zu sprechen.

5. Werden auf der Webseite Informationen und Schulungsangebote zur Verfügung gestellt?

Weiterer Verbesserungsbedarf besteht nach unseren invest.com Erfahrungen im Bereich der Schulungsangebote. Auf der Homepage sind weder Schulungsmaterialien noch Info-Videos oder angebotene Webinare zu finden. Einen Pluspunkt sichert sich invest.com wiederum mit der Testversion, die Einsteiger in Verbindung mit der Handelsplattform nutzen können. Damit ist es möglich, mit virtuellem Kapital Positionen zu eröffnen und zu handeln. Kommt es dabei zu einem Verlust des Geldes, wirkt es sich nicht auf das echte Kapital aus. Auch gibt es, wie so oft üblich, auf der Anbieter-Webseite einen FAQ-Bereich, in dem oft gestellte Fragen beantwortet werden. Hier findet der Nutzer unter anderem Informationen zur Registrierung und zu den Gebühren, die in Verbindung mit dem Trading stehen.

Jetzt direkt zum Testsieger XTB und ein Handelskonto eröffnen

KronosInvest

KronosInvest ist eine Online Trading-Plattform, die unterschiedliche Produkte wie CFDs oder Forex Trading anbietet. Die Webseite kann auf Englisch unter der URL https://kronosinvest.co/ abgerufen werden. Laut eigenen Angaben verlieren über 73 % der Kleinanleger auf dieser Plattform Geld beim CFD Trading (Stand: 11. Februar 2020, Eigenauskunft Anbieter-Website).

Ist Ihnen KronosInvest bekannt und hatten Sie Schwierigkeiten mit einem Investment auf der Plattform? Oder möchten Sie mehr über KronosInvest co oder die Marktsituation im Online Trading erfahren? Dann kontaktieren Sie einen Anwalt, um Ihr Thema persönlich zu besprechen.

Bei der Kanzlei Herfurtner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH finden private und institutionelle Anleger Auskünfte zu Fragestellungen rund um das den Themenkreis Anlegerschutz. Zu den weiteren Tätigkeitsgebieten der Kanzlei gehören das Wirtschaftsrecht, das IT-Recht oder das Kapitalmarktrecht.

Mit Standorten in München und Hamburg betreuen die Rechtsanwälte Klienten aus dem DACH-Gebiet. Um einen Gesprächstermin mit uns zu vereinbaren, nutzen Sie bitte eine der Optionen in unserem Kontaktbereich.

KronosInvest Erfahrungen

Jeder Investor, der erwägt, sein Kapital einer Online Trading Plattform anzuvertrauen, sollte sich im Vorfeld über den Broker und dessen Produkte ausführlich informieren. Blogs und Foren, in denen Anleger über Erfahrungen mit KronosInvest sprechen und Meinungen austauschen, sind ein günstiger Ansatzpunkt für die Recherche.

Sucht man nach Beiträgen, die den Anbieter KronosInvest thematisieren, findet man ein durchwachsenes Meinungsbild. Manche Investoren fragen sich, wie sie KronosInvest kündigen können. Auch, wie sich ein KronosInvest Konto löschen lässt, wird thematisiert. Wer nach einem KronosInvest Test sucht, wird ebenfalls fündig.

Gleichwohl sollte beachtet werden, dass man auch auf manipulierte Äußerungen stoßen kann, die einen Online Broker bewusst zustimmend charakterisieren oder nachteilige Tendenzen äußern , um das Angebot schlecht zu machen.

Die CNMV (Comisión Nacional del Mercado de Valores), die spanische Finanzmarktaufsichtsbehörde hat am 25. November 2020 eine Warnmeldung zum Thema KronosInvest herausgegeben. Hieraus geht hervor, dass eine Kronos Invest LTD mit den Websites https://kronosinvest.co/https://kronos-invest.cc nicht autorisiert sei, bestimmte Investment-Dienstleistungen anzubieten.

Unternehmenssitz und Regulierungsstatus

Zwar wird auch die eigene Unternehmenshomepage dafür eingesetzt, dem Anleger einen positiven Eindruck zu vermitteln. Gleichwohl finden sich hier auch für den interessierten Investor lohnenswerte Informationen zum Unternehmenssitz und zu dessen Regulierungsstatus.

Ein Impressum gibt es auf der Website von KronosInvest nicht , zudem finden sich auch im Kontaktbereich keine Informationen zum Betreiber der Website und zum Sitz des Unternehmens. In der Fußzeile der Website ist der Hinweis platziert, dass diese von einer Gruppe von Unternehmen besessen und betrieben werde. Zu dieser Gruppe gehöre eine Lemato Partners LTD mit Sitz auf St. Vincent und den Grenadinen.

Außerdem findet eine Salamanca Corp Partnership OU mit Sitz in Tallinn Erwähnung. Dieses Unternehmen agiere als Zahlungsdienstleister. Ob der Anbieter von einer staatlichen Aufsichtsbehörde beaufsichtigt wird, lässt sich nicht ohne Vorbehalte beantworten. Denn Indikatoren für eine Registration bei der deutschen BaFin oder der britischen FCA finden sich auf der Website nicht.

Eine Aussage über einen zulässigen Geschäftsbetrieb in der EU, der den Erwerb der benötigten Zulassungen bedingt, kann daher nicht zweifelsfrei getroffen werden.

KronosInvest Webseite

Auf der Website von KronosInvest findet man im oberen Bereich eine Auflistung der angebotenen handelbaren Assets. Hierzu gehörten schwerpunktmäßig der Handel mit Indizes und der Devisenhandel (Forex Trading). Außerdem könnten Investoren auf KronosInvest in Rohstoffe und Aktien investieren. Im weiteren Verlauf listet KronosInvest verschiedene Eigenschaften auf, welche das eigene Angebot beschreiben:

  • hervorragende Schulungsmaterialien
  • starke Handelsplattform
  • die besten Finanzanalysten mit über fünf Jahren Erfahrung
  • fast 10 Jahre Handelserfahrung in fünf verschiedenen Märkten
  • hervorragender Kundendienst
  • kleine Händlergruppe
  • auf die Kundenbedürfnisse angepasste Businesspläne
  • aktuelle Werkzeuge mit genauer Analyse

Als internationales Unternehmen wende sich KronosInvest an „Day Trader“, „Swing Trader“, „Position Trader“ und „Scalper“. Sich selbst bezeichnet KronosInvest als eines der besten Trading-Unternehmen weltweit.

Anmeldung und erhältliche Konten

Nachdem man einen Account angelegt und sich als Kunde bei KronosInvest registriert habe, könne man zwischen verschiedenen Typen für das eigene Handelskonto wählen. Hierzu gehörten:

  • Blaues Konto: Mindesteinzahlung 250 US-Dollar
  • Silbernes Konto: Mindesteinzahlung 5.000 US-Dollar
  • Goldenes Konto: Mindesteinzahlung 20.000 US-Dollar
  • Elite Konto: Mindesteinzahlung 50.000 US-Dollar
  • Islamisches Konto: Mindesteinzahlung 500 US-Dollar

Für Einzahlungen gebe es auf KronosInvest verschiedene Methoden wie Visa, Mastercard, Maestro oder Banküberweisung.

Eingesetzte Technologie

Wer online handeln möchte, braucht zu diesem Zweck eine Handelssoftware, die in der Regel von der Trading-Plattform bereitgestellt wird. Dabei kann es sich um eine eigenhändig entwickelte Technologie handeln, aber auch um eine Applikation von Drittanbietern. Bei KronosInvest könnten Anleger den Metatrader 4 als mobile oder Desktop-Version sowie den Status Webtrader nutzen.

Bildungsangebot von KronosInvest

Der Schulungsbereich von KronosInvest ist einerseits unterteilt nach Wissensstand der Kunden. Für Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten gibt es jeweils kurze Texte zum Forex Trading, zu Begriffen wie Margin oder Spread oder zu sogenannten Candle Stick-Charts. Außerdem hätten angemeldete Kunden Zugriff auf weitere Quellen wie E-Books oder Videos.

Vorsicht beim Online Trading

Wer Kapital anlegen möchte und sich im Zuge dessen die Konditionen der herkömmlichen Produkte wie etwa Tagesgeld anschaut, wird in Bezug auf der Renditemöglichkeiten vielfach enttäuscht sein. Aus diesem Grund erkundigen sich viele Investoren im Web und machen sich auf die Suche nach gewinnträchtigen Alternativen.

Die Globalisierung hat klar erkennbare Konsequenzen für die Finanzbranche. Globale Märkte sind einfach zugänglich, zudem erleichtert die Digitalisierung den Zugang. Dies hat zur Folge, dass immer mehr Unternehmen – auch aus dem Ausland – auf den Markt drängen, um Kunden für ihre Dienstleistungen zu gewinnen.

Allerdings ist das Investieren auf Online-Trading-Plattformen nicht für jeden und nicht uneingeschränkt empfehlenswert. Zum einen sitzen die Anbieter oft nicht in Deutschland. Neben der möglichen Sprachbarriere ist nicht immer ohne Zweifel zu erkennen, ob die Firmen für eine Geschäftstätigkeit in Europa auch legitimiert sind.

Bei Themen wie Crypto Currencys, Forex Trading oder CFDs (Contracts for Difference) sollte man sich um eine intensive Beratung bemühen, wenn man beabsichtigt, hierin zu investieren. Bei Online Tradingplattformen ist indes weder die Beratung noch ein spezieller Ansprechpartner die Norm.

Während man beim Bankhaus in einem direkten Gespräch das Für und Wider einer Kapitalanlage erörtern kann, steht im Internet in der Regel keine dedizierte Vertrauensperson zur Verfügung. Unterlässt man es, sich gänzlich über die möglichen Fallstricke einer Investition zu informieren, kann es zu Enttäuschungen aufseiten des Investors kommen.

Verlustrisiko beim Online Trading

Wer beim Trading auf einer Online Plattform Geld verloren hat, sollte zuallererst zusätzliche Zahlungen sein lassen. Anschließend sollte man mit dem Provider sprechen und ergründen, welche Ursachen es für das Verlustgeschäft gab und welche Möglichkeiten zur Zurückerstattung existieren.

Verläuft die Diskussion mit dem Broker ergebnislos, kann man sich an einen Rechtsberater wenden und Anlegerschutz suchen. Die Kanzlei Herfurtner Rechtsanwälte stellt fest, welche Forderungen Sie geltend machen können und setzt Ihre Interessen bei Ihrem Vertragspartner durch.

Möchten Sie sich über die Handlungsmöglichkeiten informieren, die unseren Anwälten zur Verfügung stehen? Dann können Sie sich mit uns in Verbindung setzen, indem Sie unseren Kontaktbereich besuchen.

iFunded Erfahrungen – Lohnende Investition in Immobilien

Bei iFunded handelt es sich um eine Plattform, über die Kleinanleger und institutionelle Anleger in Immobilien investieren können. Dabei erfolgt die Finanzierung der Immobilienprojekte durch die Crowd. Das Crowdinvesting für Immobilien bietet gerade für Kleinanleger attraktive Anlagechancen auf. Wobei Anleger die Risiken eines Immobilieninvestments nicht außer Acht lassen sollten. Die Plattform ist im Jahr 2020 an den Start gegangen und wird von der iEstate GmbH betrieben. Der Sitz des Unternehmens ist in Berlin.

Doch was steckt darüber hinaus hinter dem Angebot von iFunded? Unser iFunded Test verrät es!

Der iFunded Test in der Schnellübersicht

Das hat überzeugt:

  • Zinsen zwischen 3 % und 7 % p.a.
  • Laufzeiten von maximal 12 bis 48 Monaten
  • Keine Gebühren für Anleger aufgezeigt
  • Risikoklassen für Projekte
  • Höhe der Mindestbeträge für Projekte
  • Kontakt zum Kundensupport über verschiedene Wege möglich

Hier besteht Nachbesserungsbedarf:

  • Eine App unter den Leistungen zu finden, wäre wünschenswert

Über die Plattform iFunded kann per Crowdinvesting in Immobilien anlegt werden. Dies macht Anlagen in Immobilienprojekte auch für Kleinanleger möglich. Dazu sind projektbezogene Mindestbeträge ab 250 Euro aufgeführt. Aber nicht nur Privatpersonen können über iFunded anlegen, auch institutionelle Anleger können investieren. Besonders fallen die überzeugenden Renditemöglichkeiten auf, die für Anleger sicherlich einen relevanten Faktor bei der Anlageentscheidung darstellen. Darüber hinaus fallen für Anleger keine Gebühren an, was sich als weiter Pluspunkt erweist. Zusätzliche Gebühren, die bei einem Investment anfallen, schmälern die zu erwartende Rendite.

Die übersichtliche Homepage von iFunded

Im iFunded Test fiel zudem positiv auf, dass für Anleger umfassende Informationen zu den Projekten bereitgestellt werden. Dazu zählt auch eine Risikoabschätzung. Wer sich auf der Plattform registrieren möchte, kann dies kostenfrei umsetzen. Nach nur wenigen Schritten kann die Registrierung abgeschlossen werden, sodass Anleger einen schnellen Zugriff auf Details von interessanten Immobilienprojekten erhalten. Die Investition erhalten Anleger nach Ablauf der Laufzeit zurück. Der Projektentwickler erhält von der Crowd ein Nachrangdarlehen. Dieses ist zweckgebunden.

Jetzt direkt zu iFunded: www.ifunded.de

1. Konditionen in der Übersicht

  • Crowdinvesting in Immobilien
  • bei Zinsen zwischen 3 % bis 7 % p.a.
  • Laufzeiten von maximal 12 bis 48 Monaten
  • Nachrangdarlehen
  • schon ab 250 Euro investieren, je nach Projekt
  • maximaler Anlagebetrag für Privatpersonen 1.000 Euro bzw. 10.000 Euro

2. Die iFunded Erfahrungen zur Registrierung

Bei unserem iFunded im Test legten wir zunächst ein Augenmerk auf die Gestaltung der Webseite und den Registrierungsprozess. Dabei präsentierte sich die Webseite aufgeräumt, sodass interessierte Anleger Wissenswertes rasch finden können. Aktuell befindet sich ein Projekt in Berlin in der Funding-Phase. Wer sich für dargestellte Projekte interessiert, die noch nicht erfolgreich finanziert wurden, kann sich auch ohne Registrierung über wichtige Merkmale zum Projekt informieren, dazu sind unter anderem

  • Laufzeit der Anlage
  • Mindestinvestition
  • Zinsen
  • Finanzierungsziel
  • Finanzierungsschwelle

aufgezeigt. Wer über direkt online über die Plattform investieren möchte, muss sich über das entsprechende Formular unter Angabe der E-Mail-Adresse registrieren. Die E-Mail-Adresse ist im folgenden Schritt zu bestätigen. Zudem ist der Name anzugeben und ein Passwort festzulegen. Nun können Anleger nähere Details zu Projekten einsehen. Dazu werden relevante Dokumente im PDF-Format angeboten. Eine Investition über iFunded ist für volljährige Personen möglich, die über ein eigenes Bankkonto verfügen.

Fazit: Bereits die Webseite hält für Anleger zahlreiche Informationen zu den Projekten bereit. Auch die Konditionen werden transparent aufgeführt. Die Registrierung ist nicht mit Kosten verbunden und zudem nach wenigen Schritten abgeschlossen. Nach der Registrierung gelangen Anleger an ausführliche Projektdetails, die vor einem Investment ausführlich gelesen werden sollten.

In nur wenigen Schritten bei iFunded registrieren

Jetzt direkt zu iFunded: www.ifunded.de

3. iFunded Test – Anlagebetrag festlegen und investieren

Während unserer iFunded Erfahrungen stellten wir fest, dass Anleger eine Verifizierung durchführen müssen, bevor die erste Anlage getätigt werden kann. Dies zeigt sich jedoch als gängig. Zur Identifizierung ist es für Privatpersonen erforderlich, dass die Nummer des Reisepasses oder des Personalausweises eingereicht wird. Zudem ist eine Kopie des entsprechenden Ausweisdokuments nötig. Auch für gewerbliche Anleger ist eine Verifizierung Voraussetzung, um eine Immobilienanlage über die Plattform umzusetzen. Dazu sind die folgenden Angaben zu tätigen

  • Handelsregisternummer
  • Steueridentifikationsnummer
  • Unternehmerzertifikat
  • Liste der Aktionäre/Gesellschafter

Ist die Verifizierung vollständig abgeschlossen, kann das erste Investment getätigt werden. Dazu ist ein Investmentbetrag anzugeben. Hierbei ist ein Betrag angezeigt, der mindestens anzulegen ist. Der Mindestbetrag ist projektabhängig. Jedoch beläuft sich dieser nur auf einige Hundert Euro, sodass auch Kleinanleger diese Hürde nehmen können. Für Privatpersonen ist zudem ein Maximalbetrag aufgeführt, der bei bis zu 10.000 Euro liegt. Um die Rendite für den ausgewählten Anlagebetrag zu erfahren, werden Umsatz und Beteiligung dargestellt, um den möglichen Gewinn zu berechnen.

Fazit: Um aktiv über die Plattform investieren zu können, ist im Vorfeld eine Verifizierung vollständig durchzuführen. Dazu haben sowohl Privatpersonen als auch juristische Personen die geforderten Dokumente und Angaben zu erbringen. Unter Angabe des Betrags, mit dem Anleger in ein Projekt einsteigen möchten, kann die Höhe des möglichen Gewinns abgerufen werden. Dazu ist eine entsprechende Funktion aufgeführt.

4. Funding für ein Projekt

Mit dem Crowdinvesting können Anleger mit geringen Beträgen in ein Projekt einsteigen. Wie sich in unseren iFunded Erfahrungen zeigte, sind die Projekte mit einem Zeitraum versehen, innerhalb dessen investiert werden kann. Dazu liegt das Funding zumeist zwischen 60 und 90 Tagen. Wann das Funding für ein Projekt abgeschlossen ist, wird bei den aktuellen Projekten angezeigt. Bei entsprechender Nachfrage für ein Projekt kann es vorkommen, dass das Funding vorzeitig beendet wird. Daher sollten Anleger bei sehr attraktiven Projekten nicht allzu lange warten.

Ist die Anlage getätigt, kann die Entwicklung des Projekts über die „Projektstatus“ verfolgt werden. So können sich Anleger immer informieren. Dazu werden Tabellen und Grafiken bereitgestellt, über die weitere Informationen eingeholt werden können. Für ein bereits erfolgreich finanziertes Projekt wird die Restzeit bis zur Rückzahlung angezeigt. Insgesamt zeigt sich die Informationsbereitstellung ausführlich und zudem übersichtlich. Für Anleger ist der Zeitpunkt der Rückzahlung wichtig zu wissen.

Fazit: Während das Funding noch nicht abgeschlossen ist, können Anleger in das entsprechende Projekt anlegen. Über „Projektstatus“ ist eine Informationseinholung zur Entwicklung des Projekts möglich. Zudem werden noch Tabellen und Grafiken zur Verfügung gestellt. Auch die Restzeit bis zur Rückzahlung kann leicht nachgesehen werden.

Jetzt direkt zu iFunded: www.ifunded.de

5. iFunded Immobilienanlage – Chancen und Risiken

iFunded bietet überzeugende Konditionen, die sich gerade im Punkt Rendite verdeutlichen. Zudem werden keine Gebühren erhoben, was sich weiter vorteilig zeigt. Die Anlage in Immobilien über die Crowd zeigt interessante Investmentchancen auf. Jedoch sollten Anleger auch das Verlustrisiko nicht außer Acht lassen. Darüber hinaus kann es im ungünstigsten Fall zum kompletten Verlust des investierten Kapitals kommen. Bei einer Anlage in Immobilien kommt es natürlich darauf an, ob sich der Anleger eher zurückhalten zeigt, was das Risiko angeht oder dieser bereit ist, mehr Risiko einzugehen.

Zu den Informationen zu einem Projekt zählt auch eine Risikoeinschätzung. Hierzu steht ein PDF-Dokument bereit. Es ist ratsam, die ausführliche Risikoeinschätzung zu einem Projekt zu lesen. Des Weiteren erweisen sich die aufgeführten Risikoklassen als hilfreich, wie sich in unserem iFunded Test ergab. Die Risikoklassen reichen von A bis E, wobei A als vergleichsweise risikoarm zu betrachten ist. Wer bislang noch keine Erfahrungen mit einer Anlage machen konnte, die online abgeschlossen werden kann, beginnt mitunter zunächst verhalten, sodass sich die Risikoklasse A als passende Wahl erweisen könnte. Wobei es hierbei auch auf die individuelle Risikobereitschaft ankommt.

Fazit: Ein Investment in Immobilien über die Crowd kann eine Alternative zu anderen Anlageprodukten darstellen. Die Konditionen bei iFunded zeichnen sich durch rentable Zinsen aus. Jedoch geht mit dem Investment auch ein Risiko einher, das Anleger nicht vernachlässigen sollten. Die Projekte bei iFunded sind mit einer Risikoklasse versehen, sodass Anleger sich ein Bild machen können.

Die Checkliste zur Risikoeinschätzung bei iFunded

6. Kundensupport im iFunded Erfahrungsbericht

Zu den kundenorientierten Leistungen zählt sicherlich auch ein gut erreichbarer und zudem hilfreicher Kundensupport, der sich um die Anliegen der Kunden kümmert. Über die Hotline kann der Kundensupport bequem kontaktiert werden. Dazu sollten jedoch die Servicezeiten beachtet werden. Unter der Woche von Montag bis Freitag ist der Kundensupport von 09:00 bis 18:00 Uhr erreichbar. Für Samstag und Sonntag werden keine Öffnungszeiten aufgeführt. Fragen können auch über die folgenden Kontaktmöglichkeiten gestellt werden

Eine Kontaktaufnahme mit dem Kundensupport kann über einen Rückruf erfolgen. Dieses können Anleger über die Webseite anfordern, indem der volle Name, die Telefonnummer und Datum/Zeit angegeben werden. Wer sein Anliegen per Nachrichten an den Kundensupport richten möchte, kann dies über den E-Mail-Kontakt oder das Kontaktformular. Es werden verschiedene Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme zur Verfügung gestellt.

Fazit: Bei iFunded sind Servicezeiten von montags bis freitags aufgeführt. Über die Webseite kann ein Rückruf angefordert werden. Dazu sind wenige Angaben zu tätigen. Für ein direktes Gespräch kann die Hotline genutzt werden. Auch per E-Mail-Kontakt und Kontaktformular können Fragen gestellt werden. Die Erreichbarkeit erweist sich als gut und über verschiedene Kanäle umsetzbar.

Jetzt direkt zu iFunded: www.ifunded.de

7. Newsletter, Blog und Co.

Welche Leistungen bietet iFunded noch? Hier möchten wir den Newsletter anführen. Dieser kann kostenlos abonniert werden. Auf der Webseite steht diesbezüglich ein Formular bereit, in das Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse einzutragen sind. Über diesen Weg können sich Anleger über den Markt informieren lassen und auch Informationen zu neuen Investmentchancen erhalten. Als lesenswert könnte sich auch das kostenlose eBook erweisen.

Für weiteren Lesestoff rund um das Thema Immobilien sorgt der Blog von iFunded. Wer Fachbegriffe nachlesen möchte, die sich auf das Thema beziehen, kann hierzu das Glossar zurate ziehen. In den FAQ werden bereits zahlreiche Fragen zu den Leistungen und Konditionen bei iFunded beantwortet. Der FAQ-Bereich ist übersichtlich aufgebaut und in Kategorien unterteilt, sodass Anleger die gesuchte Frage schnell finden. Falls der Bereich das Gesuchte nicht hergibt, kann zur Beantwortung auch der Kundensupport kontaktiert werden. Die Webseite kann nicht nur in Deutsch dargestellt werden. Über die Sprachenauswahl kann zudem Englisch gewählt werden.

Fazit: Eine Registrierung für den kostenlosen Newsletter ist nach wenigen Angaben abgeschlossen. Über den Newsletter können Anleger wichtige Neuigkeiten zu Investments erhalten. Auch das eBook ist gratis und beschäftigt sich damit, wie die Rendite gesteigert werden kann. In den FAQ werden Fragen zum Angebot beantwortet, sodass sich ein Blick hinein durchaus lohnt.

Durch die Newsletter-Anmeldung bei iFunded erhält man ein kostenloses eBook

8. Der iFunded Erfahrungsbericht in den Medien

In unserem iFunded Erfahrungsbericht möchten wird an dieser Stelle auch auf Pressemitteilungen und Veröffentlichungen eingehen. Wir haben Berichte von verschiedenen Zeitungen betrachtet. Dazu war es nicht erforderlich lange zu suchen, da die Webseite von iFunded hierzu bereits einiges bereithält. Im Bereich „Presse“ der Webseite können Pressemitteilung nach Aktualität geordnet nachgelesen werden. Dabei fällt auf, dass bekannte Zeitungen wie Immobilien Zeitung, aber auch €uro am Sonntag und Cash.online über das Angebot der Plattform berichten.

Bereits über das erste Projekt, das iFunded über die Crowd finanzieren ließ, wurde mit großem Interesse berichtet. Die Plattform ist erst seit dem Jahr 2020 am Markt und bietet online Immobilienanlagen an. Dabei können Anleger direkt über die Plattform investieren. Über Berichte in der Presse und im Internet kann die Plattform an Bekanntheit gewinnen. Aber auch über Social Media können Anleger für ein Projekt begeistert werden. Dazu haben Anleger die Möglichkeit iFunded über Facebook oder Twitter zu folgen. Soweit wir in unserem iFunded Erfahrungen feststellen konnten, werden noch keine Auszeichnungen auf der Webseite aufgeführt.

Jetzt direkt zu iFunded: www.ifunded.de

9. Die häufigsten Fragen und Antworten zu iFunded

Hier möchten wir Fragen und zugehörige Antworten zum Angebot von iFunded bereitstellen, die sich aus unserer Sicht als wissenswert erweisen.

Wann werden Zinsen ausgezahlt?

Wer über iFunded in ein Immobilienprojekt investiert hat, erhält die diesbezüglichen Zinsen entweder unterjährig noch während der Laufzeit des Projekts oder am Ende der Laufzeit. Auch dies zeigt sich abhängig vom jeweiligen Projekt. Anleger sollten sich darüber informieren, wann die Zinsen für ein Investment ausgezahlt werden. Die getätigte Investition in ein Projekt erhalten Anleger am Ende der Projektlaufzeit zurück. Es ist nicht möglich die Anlagesumme, während der Projektlaufzeit zurück zu erhalten.

Wie viel dürfen Privatpersonen investieren?

Wer als Privatperson über iFunded anlegen möchte, sollte hierzu auch den maximalen Investitionsbetrag beachten. Es ist möglich 1.000 bzw. 10.000 Euro maximal zu investieren. Dabei sollten die zugehörigen Bedingungen beachtet werden. Für Kapitalgesellschaften zeigt sich der Investitionsbetrag unbegrenzt. Jedoch darf dieser die maximale Höhe des maximalen Finanzierungsbedarfs nicht überschreiten.

Bietet iFunded eine App an?

Bei unseren iFunded Erfahrungen konnten wird feststellen, dass das Leistungsspektrum der Plattform derzeit keine App beinhaltet.

Nach welchen Kriterien erfolgt die Einstufung in die Risikoklasse?

Es werden Risikoklassen von A bis E aufgezeigt. Mithilfe von 9 Kriterien wird das Risiko des Projekts eingeschätzt. Für jedes Kriterium können bis zu 4 Risikopunkte vergeben werden. Nach der Vergabe der Risikopunkte werden diese addiert. Beim aktuellen Projekt der Plattform wird die Risikoklasse A angeführt. Dabei wurde das Projekt mit 8 Risikopunkten eingeschätzt. Durch die folgenden Kriterien erfolgt die Risikoeinschätzung

  • Fremdkapitalquote
  • Eigenkapitalquote
  • Makrostandort
  • Mikrolage
  • Vermietungsstand
  • Mieteranzahl
  • Entwicklungsphase
  • Erfahrung Emittent
  • Sicherheiten

Persönliche Daten im Benutzerprofil ändern?

Wer seine persönlichen Daten ändern möchte, da diese nicht mehr aktuell sind, kann ist dies bequem über den Bereich „Datenprofil“ umsetzen. Hier können Bankverbindung, Adresse und auch Passwort geändert werden. Es ist kein großer zeitlicher Aufwand nötig, um die Daten zu aktualisieren.

Können Kunden einen Bonus erzielen?

Wer bei iFunded auf der Suche nach einem Neukundenbonus ist, wird enttäuscht. Jedoch können Kunden über das Empfehlungsprogramm Boni erzielen. Wer von den Boni profitieren möchte, kann durch eine Online-Empfehlung Familie oder Freunde zu iFunded einladen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Eingeladene volljährig ist. Sollte sich der Neukunde verifizieren, werden die Bonusbedingungen erfüllt und der werbende Kunde erhält einen Bonus von 5 Euro. Noch dazu kommen 20 Euro an Bonus, wenn der Neukunde eine Investition von 500 Euro oder mehr vornimmt.

Die iFunded Vorteile im Überblick

10. Fazit: iFunded punktet mit attraktiven Renditechancen und Mindestbeträgen für eine Immobilienanlage

Im Test konnte iFunded nicht nur durch überzeugende Konditionen punkten, darunter zeigte sich auch die Höhe des Mindestbetrags für ein Investment mehr als positiv. So können Kleinanleger schon ab 250 Euro investieren. Wobei der Mindestbetrag projektabhängig ist. Es können Renditen zwischen 3 % und 7 % p.a. erzielt werden. Dabei beträgt die Laufzeit des Projekts maximal 12 bis 48 Monate. Es sind verschiedene Anlagemöglichkeiten für Berliner Projekte aufgezeigt.

Ebenfalls konnte der Kundensupport überzeugen: Anleger können einen Rückruf anfordern. Dazu sind lediglich wenige Angaben zu tätigen. Wer direkt zum Hörer greifen möchte, um den Kundensupport über die Hotline zu erreichen, sollte sich Servicezeiten von montags bis freitags beachten. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, eine Nachricht über Kontaktformular oder E-Mail-Kontakt anzubringen.

Darüber hinaus konnten wir die Bereitstellung der Informationen zu einem Projekt als umfangreich bemerken. Dazu erfolgte eine Risikoeinschätzung für die Projekte, sodass sich Anleger auch hierzu informieren können. Wer mit dem Angebot von iFunded zufrieden ist, kann dieses über das Empfehlungsprogramm Verwandten und Freunden weiterempfehlen. Bei erfolgreicher Empfehlung können Anleger von Boni profitieren. Weiter vorteilig zeigt sich, dass für Anleger keine Gebühren aufgeführt werden, was sicherlich der möglichen Rendite zugutekommt. Der Newsletter kann kostenfrei abonniert werden. Für die Registrierung auf der Plattform fallen ebenfalls keine Gebühren an.

Invest.com Betrug oder seriös? Wir klären auf!

Der noch recht junge Finanzdienstleister invest.com mit Sitz in Zypern hat sich bereits jetzt einen guten Namen unter den Forex Tradern erarbeitet. Trader können über die Handelsplattformen des Anbieters mehr als 60 Währungspaare handeln. Dazu zählen nicht nur die Majors Britisches Pfund, Euro und US-Dollar, sondern auch Minors und exotische Währungen, die attraktive Renditechancen bieten.

Der Broker invest.com hat seinen Hauptsitz in Zypern. Aufgrund der Zugehörigkeit zur Europäischen Union können Trader eine sehr hohe Sicherheit erwarten. Denn Zypern unterliegt wie die übrigen europäischen Länder ebenfalls den strikten Regelungen für Finanzdienstleister (MiFID-Richtlinie). In diesem invest.com Erfahrungsbericht soll erläutert werden, welche Leistungen der Broker bietet und ob er auch im Servicebereich punkten kann.

Rang Anbieter CFD Handel Konto Ab Kosten Min. Handels­summe Testbericht Zum Anbieter
77% verlieren Geld 0 € A+ 0,01 XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter
70,96% verlieren Geld 0 € B- 0,01 FXCM
Erfahrungen
Zum Anbieter
77% verlieren Geld 100 € A 0,01 Admiral Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter
    • 5 Argumente für die Kontoeröffnung bei invest.com:
  • 1. Sitz und Regulierung: Broker invest.com wird in der EU reguliert
  • 2. Handelsangebot bei invest.com: Zahlreiche Möglichkeiten für Trader
    • Software-Lösung „simple“ für Einsteiger
    • Software-Lösung „pro“ für Fortgeschrittene
  • 3. Handelskonditionen: Währungspaare und Spreads
    • Broker invest.com weist Spreads schon ab 1,1 Pips aus
  • 4. Mobiles Trading: App für Android- und iOS-Geräte
  • 5. Kontoeröffnung: Kostenlose Registrierung
  • 6. Zusatzangebot: Das invest.com Portfolio-Management
  • 7. Service und Fortbildung: Guter Support, keine Schulungsangebote oder Webinare
  • 8. Auszeichnungen und Presseberichte: Bislang keine nennenswerte Erwähnung
  • 9. Seriosität: Kein Betrug beim Broker invest.com
  • 10. Fazit: Unsere invest.com Erfahrungen – EU-regulierter Broker mit guten Handelskonditionen
  • Verwandte Artikel – Dies könnte Sie auch interessieren

5 Argumente für die Kontoeröffnung bei invest.com:

  • EU-Regulierung (CySEC)
  • webbasierte und mobile Handelsplattformen in 2 Versionen
  • kostenlose Registrierung und Kontoführung
  • mehr als 60 Währungspaare handelbar
  • Spreads schon ab 1,1 Pips

Inhalt:

xtb Jetzt zum Broker des Monats XTB!

1. Sitz und Regulierung: Broker invest.com wird in der EU reguliert

Einen besonders großen Stellenwert nehmen bei Tradern die Bereiche Regulierung und Sicherheit ein. Entsprechend der eigenen Möglichkeiten lassen Nutzer teilweise sehr viel Geld bei einem Broker verwahren. Dieses wollen sie natürlich in Sicherheit wissen. Treten nun Probleme bei einem Broker auf, und kommt es sogar zu einer Firmeninsolvenz, könnte das Kundenkapital in Gefahr sein. Hier wägt invest.com im Test seine Trader aber in Sicherheit. Das Unternehmen unterliegt denselben Gesetzen wie etwa Broker aus Deutschland. Dazu zählt zum einen die im Jahr 2008 ins Leben gerufene MiFID-Richtlinie, die die Märkte und Verbraucher schützen soll.

Darüber hinaus wird das zypriotische Unternehmen durch die CySEC reguliert. Die in Zypern im Jahr 2004 gegründete Aufsichtsbehörde hatte vormals die Aufgabe, den Staat von unseriösen Finanzdienstleistern zu befreien. Dank strenger Auflagen gelang dies langfristig, so dass das Land bis heute seinen guten Ruf wieder herstellen konnte. In unserem invest.com Testbericht konnten wir außerdem feststellen, dass sich der Broker einigen weiteren Registrierungen bei anderen Behörden unterzogen hat. Dazu gehört etwa auch die BaFin. Der Grund: der Anbieter ist neben Zypern in weiten Teilen der Europäischen Union tätig.

Der Broker invest.com ist CySEC reguliert

Bezüglich der Einlagensicherung des Kundenkapitals gibt der Broker auf seiner Homepage an, Mitglied im zypriotischen Einlagensicherungsfonds zu sein. Für die Kunden bedeutet dies, dass ihre Gelder im Falle einer Firmeninsolvenz bis zu einem Maximalbetrag von 20.000 Euro abgesichert sind. In Presseberichten sind bislang keine negativen Informationen, etwa zu fehlenden Geldauszahlungen, zu finden. Im invest.com Erfahrungsbericht gehen wir also davon aus, dass es sich bei invest.com um einen seriösen Broker handelt, der sorgsam mit den Kundengeldern umgeht und sich ordnungsgemäß an die gültigen Finanzgesetze hält.

2. Handelsangebot bei invest.com: Zahlreiche Möglichkeiten für Trader

Für Trading-Interessierte ist die Handelsplattform eines Finanzdienstleisters der erste Bezugspunkt. Dementsprechend sollte diese einen guten Eindruck vermitteln. In unserem invest.com Test haben wir uns deshalb auch diesen Bereich genau angesehen. Über die Handelsplattform werden alle Tätigkeiten abgewickelt, die mit dem Trading in Verbindung stehen. Besonders wichtig sind deshalb eine intuitive Bedienung und eine funktionale Oberfläche. Anders als andere Broker stellt invest.com hierfür nicht die Software MetaTrader4 bereit, sondern bietet 2 firmeneigene Software-Lösungen an.

Software-Lösung „simple“ für Einsteiger

Die erste Version „simple“ wurde für noch unerfahrene Trader konzipiert. Sie bietet etliche Vereinfachungen sowie eine bewusst einfach gehaltene Benutzerführung. Die Basiswerte sind dank großer Buttons schnell zu finden. Auch andere Funktionen, beispielsweise in Bezug auf Orderzusätze und Chart-Analysen, sind einfach gehalten. Der Trader erhält eine gute Risikokontrolle (insbesondere für Orderzusätze). Aufgrund der übersichtlich dargestellten Kosten können die Nutzer jederzeit ersehen, welche Gebühren ihnen bei der Eröffnung von Positionen entstehen. Auch der Spread wird so dargestellt, dass Trader auch in schnellen Marktphasen zeitnah die Differenz aus An- und Verkaufskurs auslesen können. Über die Plattform „simple“ ist ein Maximalhebel von 1:50 nutzbar. Insbesondere Einsteiger sollen damit vor zu großen Geldverlusten bewahrt werden. Es ist jedoch eine Erhöhung des Faktors auf bis zu 1:200 möglich, wenn ein Trader gewisse Kriterien erfüllt und ein entsprechendes Wissen vorweisen kann.

Software-Lösung „pro“ für Fortgeschrittene

Die zweite Version „pro“ richtet sich eher an fortgeschrittene Trader, die neben den klassischen Funktionen weitere Features nutzen möchten, insbesondere im Bereich der Chart-Analysen. Dank Charting können die Trader hierbei die Charts individuell darstellen sowie auch Candlestick- und Renko-Charts verwenden. Erweiterte Zeichenwerkzeuge erleichtern zudem die Analyse. Die Kurse aller Basiswerte werden in Echtzeit angezeigt und von den großen Finanzdienstleistern bereitgestellt. Die nutzbaren Orderzusätze erhöhen sich in der Pro-Version nochmals und erlauben dem Nutzer ein effizienteres Risiko-Management. Ferner können Profi-Trader auf mehr als 100 Indikatoren zurückgreifen, um Charts und Kurse zu analysieren.

xtb Jetzt zum Broker des Monats XTB!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

3. Handelskonditionen: Währungspaare und Spreads

Trader möchten auf möglichst viele Basiswerte zurückgreifen können, um umfangreiche Handelsstrategien zu erstellen. In unserem invest.com Test haben wir die Feststellung gemacht, dass der Broker hierfür rund 65 Währungspaare zur Verfügung stellt. Außerdem können Trader mit weiteren CFDs aus dem Bereichen Rohstoffe, Indizes, ETFs sowie Aktien handeln. Die Währungspaare Britisches Pfund, Japanischer Yen, Euro und Dollar bieten besonders zahlreiche Handelsmöglichkeiten. Grundsätzlich können aber fast alle Währungskombinationen an den Märkten getradet werden. Dazu zählen auch seltene Devisen wie der Kanadische oder der Australische Dollar, die für Trader aufgrund großer Rohstoffvorkommen in den Staaten interessant sind. Auch beliebt sind der Südafrikanische Rand, der Mexikanische Peso und der Russische Rubel als sogenannte Währungsexoten.

Die übersichtliche Webseite von invest.com

Broker invest.com weist Spreads schon ab 1,1 Pips aus

Neben dem Produktangebot ist es für Trader wichtig, sich auch mit den Handelskosten auseinanderzusetzen. Denn die Gebühren senken in der Regel die erzielten Renditen. Nach unseren invest.com Erfahrungen entstehen dem Trader bei der Kontoeröffnung und der Nutzung der Handelsplattformen zunächst keine Kosten. Gebühren werden erst dann fällig, wenn aktiv getradet wird. Im Bereich Forex erhebt der Broker allerdings gar keine Gebühren. Es wird nur der Spread, der entsprechend auf der Webseite ausgewiesen wurde:

  • EUR/CHF: Ab 1,1 Pips
  • EUR/USD: Ab 1,1 Pips
  • EUR/GPB: Ab 1,9 Pips
  • USD/CAD: Ab 2,6 Pips

Die Angabe der Minimal Spreads wird durch die Angabe der Durchschnittswerte ergänzt, die in den vergangenen Wochen durch Trader bezahlt wurden. Für Trader wird damit die Einschätzung der tatsächlichen Handelskosten erleichtert. Der Spread fällt entsprechend höher aus, wenn auf Exoten oder Minors ausgewichen wird (Beispiel Russischer Rubel: hier bezahlt der Trader zirka 450 Pips als veranschlagter Höchstwert).

4. Mobiles Trading: App für Android- und iOS-Geräte

Im Bereich Mobile Trading schneidet invest.com im Test ebenfalls gut ab. Neben der webbasierten Handelsplattform können Trader auch eine mobile Lösung mit nahezu jedem mobilen Endgerät nutzen. Dafür können aus den Stores kostenlos Apps heruntergeladen werden, sowohl für Android als auch für iOS. Die Art des Handelns verschafft den Nutzern eine besonders hohe zeitliche Flexibilität. Dabei müssen sie in Sachen Bedienkomfort und Funktionskomfort auf nichts verzichten. Über die invest.com App können Trader ebenso schnell Positionen eröffnen, Depotstände abfragen und Chart Analysen durchführen. Schnell lässt sich auf veränderte Marktsituationen reagieren, um die stets die besten Marktchancen zu nutzen.

xtb Jetzt zum Broker des Monats XTB!

5. Kontoeröffnung: Kostenlose Registrierung

Interessierte, die den Service von invest.com nutzen möchten, müssen sich zunächst auf der Handelsplattform registrieren. Die Eröffnung eines Trader Kontos ist kostenlos und lässt sich schnell durchführen. Auf der Webseite des Anbieters gelangt der Kunde über „Registrieren“ zu einem Formular, in welches er im ersten Schritt persönliche Daten eintragen muss. Alle Daten sollten wahrheitsgemäß eingegeben werden, damit die spätere Verifizierung der Person nicht fehlschlägt. Nach der Beantwortung eines kurzen Fragenkatalogs kann bereits das erste Geld auf das Kundendepot eingezahlt werden. Alle getätigten Angaben helfen dem Broker dabei, das Wissen des Nutzers besser einschätzen zu können, da das Risiko bei spekulativen Finanzderivaten recht hoch sein kann. Bevor der Trader mit dem Handeln beginnen kann, muss er anschließend seine Wohnanschrift und seine Identität verifizieren. Hierzu benötigt er eine Kopie des gültigen Ausweisdokuments sowie einen Nachweis des Wohnsitzes (z. B. durch Kontoauszüge und Rechnungen vom Energieversorger). Beides kann er auf der Homepage hochladen. Nach unserem invest.com Test wird der Support die Dokumente zeitnah bestätigen. Das Video-Ident-Verfahren kommt bei invest.com nicht zum Einsatz.

6. Zusatzangebot: Das invest.com Portfolio-Management

Viele Trader bevorzugen das selbständige Handeln mit CFDs. Doch nicht jeder Trader verfügt bereits über ausreichende Kenntnisse in dem Bereich. Auch der Zeitfaktor, und damit die Möglichkeit, selbsttätig zu traden, kann eine Rolle spielen. Für diese Fälle stellt invest.com ein Portfolio-Management zur Verfügung. Von der Funktion können sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene profitieren. Für Letztere ist sie zum Beispiel interessant, wenn sie im Arbeitsalltag sehr stark eingespannt sind.

Das Portfolio-Management funktioniert in 3 kurzen Schritten:

  1. Unter Berücksichtigung eines Fragenkatalogs erstellt invest.com Anlegerprofile.
  2. Auf Basis der Profile können Musterportfolios vorgeschlagen werden.
  3. Der Trader hat nun die Möglichkeit, diese anzunehmen und mit wenigen Klicken zu investieren.

Um die Aktualität und Sicherheit zu gewährleisten, werden die Anlagestrategien stetig überwacht und überprüft. Das Portfolio-Management soll Trader dabei unterstützen, über einen langen Zeitraum Renditen zu erwirtschaften und ein langfristiges Vermögen aufzubauen. Gleichermaßen sollen die Kosten so gering wie möglich ausfallen, um die Gewinne nicht zu sehr zu schmälern.

invest.com verfügt auch über eine mobile App für iOS und Android

7. Service und Fortbildung: Guter Support, keine Schulungsangebote oder Webinare

Der Kundenservice eines Brokers sollte immer gut erreichbar sein, um Fragen zeitnah beantworten zu können. Die Mitarbeiter dieses Unternehmens sind in der Woche jeweils in der Zeit von 6:00 bis 16:00 Uhr telefonisch zu erreichen. An den Wochenenden kann der Support nicht kontaktiert werden. Weiterhin stehen ein Live-Chat und eine E-Mail-Adresse für Rückfragen zur Verfügung. Weil die Telefonnummer nach Großbritannien führt, ist zu beachten, dass dadurch zusätzliche Kosten entstehen können. Ferner wird zwar theoretisch ein Support in deutscher Sprache angeboten. Die Mitarbeiter sprechen jedoch vorwiegend englisch.

Ein weiterer Schwachpunkt in unserem invest.com Testbericht stellen aus unserer Sicht die fehlenden Schulungsangebote dar. Gerade für Einsteiger sind Videos und Webinare eine wichtige Hilfestellung, um sich gut mit der Thematik vertraut zu machen. Allerdings bietet invest.com eine Testversion der Handelsplattform an. Darüber ist es möglich, zunächst mit virtuellem Kapital Positionen zu eröffnen und den Markt somit besser kennenzulernen. Das echte Kapital des Traders wird dabei nicht angetastet. Auch finden sich Antworten auf häufige Fragen in dem FAQ-Bereich der Homepage, zum Beispiel wie sich ein neuer Kunde registriert oder wie hoch die Kosten beim Traden ausfallen.

xtb Jetzt zum Broker des Monats XTB!

8. Auszeichnungen und Presseberichte: Bislang keine nennenswerte Erwähnung

Um bei potenziellen Tradern einen positiven Eindruck zu hinterlassen, ist es für einen Finanz-Broker wichtig, sich sowohl über einen guten Webauftritt als auch über positive Presseberichte und Auszeichnungen zu präsentieren. Bei invest.com handelt es sich allerdings noch um einen jungen Broker, so dass hier noch keine erwähnenswerten Auszeichnungen oder Erfahrungsberichte vorzuzeigen sind. Auch die auf großen Nutzerportalen hinterlassenen Meinungen und Rezensionen fallen noch recht knapp aus. Wer mit invest.com zusammenarbeiten möchte, muss folglich eigene Erfahrungen sammeln.

9. Seriosität: Kein Betrug beim Broker invest.com

Der Broker invest.com hat bei der Entwicklung seiner Handelsplattformen sowohl die Bedürfnisse von Einsteigern als auch von fortgeschrittenen Tradern berücksichtigt und eine intuitiv wie einfach zu bedienende Oberflächenstruktur gewählt. Das Angebotsportfolio ist nach unseren invest.com Erfahrungen sehr umfangreich und bietet die Chance auf das Erzielen von attraktiven Renditen. Das Unternehmen beschreibt sich auf der Homepage selbst als lizenzierte Wertpapierfirma, die alle Bestimmungen der Finanzaufsichtsbehörden einhält. Die Sicherheit der persönlichen Daten und der Kundengelder steht an oberster Stelle. Aufgrund der strengen EU-Regulierung ist davon auszugehen, dass es sich bei invest.com um einen seriösen Anbieter handelt.

invest.com legt großen Wert auf Sicherheit

10. Fazit: Unsere invest.com Erfahrungen – EU-regulierter Broker mit guten Handelskonditionen

Der Forex Broker ist nach unseren invest.com Erfahrungen noch relativ neu am Markt, konnte sich aber bereits einen guten Ruf in der Branche erarbeiten. Seine Angebotspalette richtet sich gleichermaßen an Einsteiger und Fortgeschrittene. Dafür steht die Handelsplattform in zwei verschiedenen Versionen zur Verfügung. Bereits ab 1,1 Pips können Major-Währungen wie EUR/USD genutzt werden. Sämtliche Kosten werden übersichtlich auf der Homepage des Anbieters ausgewiesen. Vor einer Registrierung können sich Interessierte somit bereits einen Überblick über die Kosten verschaffen und entscheiden, ob sie mit dem Unternehmen zusammenarbeiten möchten. Die Registrierung und die Kontoführung sind jeweils kostenlos. Neben der webbasierten Plattform bietet invest.com den Nutzern auch die Möglichkeit, mobil zu traden. Sowohl für Android- als auch iOS-Geräte können in den Stores entsprechende Apps heruntergeladen werden. Obwohl das Leistungsangebot des Brokers als durchaus positiv einzustufen ist, gibt es im Bereich der Schulungsangebote und beim Kundenservice Nachbesserungsbedarf. Gerade für Einsteiger wären Webinare oder Informationsvideos von großer Wichtigkeit. Der Kundenservice ist zwar in der Woche zu gängigen Servicezeiten erreichbar, spricht aber überwiegend Englisch. Neben dem telefonischen Kontakt (Anruf nach Großbritannien) gibt es auch einen Live-Chat sowie eine E-Mail-Adresse für eventuelle An- und Rückfragen.

Die Argumente für invest.com noch einmal in der Zusammenfassung:

  • kostenlose Kontoeröffnung und -führung
  • ohne Mindesteinzahlung
  • Einlagensicherung (gesetzlich) in Zypern
  • maximaler Hebel von 1:50 (Simple-Version), bis zu 1:200 für erfahrene Trader
  • Spreads ab 1,1 Pips

xtb Jetzt zum Broker des Monats XTB!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie man mit binären Optionen Geld verdient
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: