in Kryptowährungen investieren – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Wie in Kryptowährungen investieren 2020 – Lohnt es sich noch?

Diese Seite liefert die wichtigsten Informationen zum Krypto Investment und zeigt, wie man in verschiedene Online Währungen überhaupt investieren kann. So kannst auch du in Kryptowährungen investieren!

Inhalt

Krypto Investment: Was suchen Sie?

Nach wie vor ist das Thema in aller Munde: Kryptowährungen. Die neuen Blockchain Solutions interessieren nicht nur die Anleger. Auch die mediale Öffentlichkeit lugt immer wieder gespannt auf die neuen Möglichkeiten und ihre bislang zögerliche Entfaltung.

Beim Kryptoszene Testsieger in Kryptos investieren

Unsere Empfehlung: Kryptos Kaufen bei eToro

  • Inkl. Wallet
  • Kryptowährungen direkt im Wallet kaufen und verkaufen
  • Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung
  • Regulierter Anbieter
  • Echte Kryptos oder CFD Trades

Ihren Höhepunkt erreichte die Aufmerksamkeit für die Thematik, als zur Jahreswende von 2020 auf 2020 der Bitcoinpreis in unerwartete Höhen schoss. Täglich dominierte das Thema die Schlagzeilen. Seitdem allerdings die Kurse der Kryptowährungen an den Börsen empfindlich eingebrochen sind, sind viele Anleger verunsichert.

Lohnt sich zum Beispiel ein Bitcoin Investment noch? Oder liegt die Technologie selbst im Sterben? Welche Anlagestrategie macht derzeit noch Sinn? Und wie groß ist das Risiko wirklich?

Wie kann ich in Kryptowährungen investieren?

Schritt 1: Wähle einen Krypto Broker

Entdecke die besten Bitcoin Broker über unseren Vergleich auf dieser Seite und wähle deinen Favoriten

Schritt 2: Melde dich an

Trage deine Daten in das Anmeldeformular, bestätige & klicke auf den Link in der Bestätigungs-Mail

Schritt 3: Kaufe deinen ersten Coin

Um Kryptowährungen zu kaufen, zahle mithilfe der Kreditkarte oder über Paypal ein und suche den gewünschten Coin aus.

Disclaimer : CFD-Trading: 62% der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kryptowährungen kaufen: Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz. Aktien Kaufen: Ihr Kapital ist im Risiko.

In diesem Abschnitt erklären wir dir, wie du jetzt in Krypto investieren kannst. Hilfreiche Ratschläge erhältst du übrigens im Abschnitt “Kryptowährung investieren Tipps”.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

In Krypto investieren – so geht´s!

Wer sich entschieden hat, in Kryptowährungen zu investieren, dem stehen dafür verschiedene Optionen zur Verfügung. Grundsätzlich können Anleger, die in die bestehenden größten Kryptowährungen investieren, nur durch deren Kurssteigerung profitieren. Dividenden und Zinsen gibt es für diese Währungen nicht.

Die erste Frage, die sich in diesem Zusammenhang stellt, ist die nach der Anlagestrategie: Wie in Kryptowährungen investieren? Und wie viel Blockchain Capital macht Sinn? Grundsätzlich kannst du sowohl kurz- als auch langfristig in Krypto investieren, beides hat Vor- und Nachteile.

Wer kurzfristig und direkt in Kryptowährung investieren will und sein Investment nach dem nächsten Kurssprung direkt wieder abzieht, der wird sich mit der deutschen Steuer herumschlagen müssen. Denn die deutsche Finanzaufsichtsbehörde Bafin erkennt Kryptowährungen nicht als Zahlungsmittel an.

Kryptowährungen direkt kaufen

Wer Kryptowährungen direkt kaufen will, muss sich zunächst nach dem passenden Anbieter umsehen: Welche Krypto-Börse bietet den Coin, den ich kaufen will, überhaupt an?

Je nachdem, um welche Börse es sich handelt, fallen dann mehr oder weniger viele Arbeitsschritte an: Für manche Investments ist ein Krypto Wallet zwingend erforderlich. Andere lassen sich bequem an der Börse halten – was aber stets ein Verlustrisiko birgt. Außerdem erfordern viele Börsen – aber nicht alle – eine recht aufwendige Verifizierung. Das alles variiert mit deinen persönlichen Vorlieben und dem Asset, in das du dir vorgenommen hast, zu investieren.

Kryptoszene.de bietet dir für viele Kryptowährungen konkrete Anleitungen an, die dir helfen, oft binnen nur weniger Minuten zu deinen ersten eigenen Coins zu gelangen.

Wenn du jetzt in Krypto investieren willst, besuche unsere Übersicht, um die für dich passende Anleitung zu finden: Kryptowährungen direkt kaufen.

Kryptowährungen handeln

Eine Alternative zum Kryptowährungen Kaufen ist das Handeln von Derivaten auf Kryptowährungen. Die sogenannten CFD-Derivate sind ein in diesem Segment äußerst beliebtes Produkt für Blockchain Investments.

Unser Testsieger zum Beispiel bietet solche Blockchain Capital Derivate an. Mit CFDs kannst du auf die Wertentwicklungen von Kryptowährungen setzen. Hier ist das mit Hebel möglich. Zusätzlich führt der Broker CFDs auf Aktien, Rohstoffe sowie auf den Forex-Handel im Angebot.

Mittels der CFDs können Anleger sowohl aus steigenden als auch aus fallenden Kursen Renditen erzielen. Belohnt wird hier das korrekte Voraussagen des Kursverhaltens von Kryptowährungen im Allgemeinen. Außerdem können Anleger bei CFDs in Kryptos investieren, ohne ein Wallet für die jeweilige Kryptowährung zu benötigen.

Der große Krypto Broker Vergleich 2020 hilft bei der Auswahl des besten Anbieters.

Krypto Aktien kaufen

Noch nicht seit langem sind Blockchain Investments über Futures, EFTs, Zertifikate und Trusts möglich. Diese Finanzinstrumente werden an verschiedenen Börsen auch in Deutschland geführt.

Für die Anleger hat das den Vorteil, dass diese Anlageformen klar reguliert sind, und das Anlagerisiko dementsprechend geringer ausfällt, als wenn sie beispielsweise an einer nicht regulierten Krypto-Börse direkt in eine Kryptowährung investieren.

Hier geht es zu den Bitcoin Aktien Tipps der Kryptoszene Redaktion.

Mining

Das Mining ist eine Methode, mit der viele Kryptowährungen neue Einheiten ihrer Währungen generieren. Dabei entstehen neue Blöcke in der Blockchain. Je nach Mining-Methode kann sich jeder, der über die dafür notwendige Hardware verfügt, an diesen Prozessen beteiligen. Beim Proof-of-Work-Verfahren werden die Miner beispielsweise über die Transaktionsgebühren für ihren Einsatz belohnt.

Miner sind für die Kryptowährungen überlebensnotwendig. Denn nur durch das Mining werden neue Blöcke gefunden. Diese werden dafür gebraucht, Transaktionen zu bestätigen und dem Double-Spending-Problem vorzubeugen.

Wenn sich das Mining nicht mehr rentiert

Rentiert sich das Mining nicht mehr für die Miner, weil es zu wenige Transaktionen im Netzwerk gibt und die hohen Stromkosten die Einnahmen übersteigen, droht eine Blockchain zum Erliegen zu kommen. Wenn das geschieht, können neue Transaktionen nicht mehr bestätigt werden. Das betroffene Kryptowährungssystem liegt dann brach.

Im Mining werden Algorithmen entschlüsselt. Dabei wird djie Schwierigkeit des Entschlüsselns abhängig von der Netzwerk-Performance variiert. Dank des Minings ist so gut wie ausgeschlossen, dass eine Blockchain manipuliert werden kann.

Im nächsten Abschnitt erfährst du, in welche Kryptowährungen investieren 2020 unserer Ansicht nach sinnvoll ist.

In welche Kryptowährungen investieren 2020?

Der Händler hat sich entschieden: in Kryptos investieren, so soll das Portfolio erweitert werden. Aber in welche Kryptowährungen investieren im Jahr 2020? Und wie in Kryptowährungen investieren? Blockchain Solutions gibt es etliche, aber welche lohnt sich für mein Investment?

Auch wenn unklar ist, welche der Kryptowährungen auch in zehn Jahren noch eine Rolle spielt – und auch denkbar ist, dass ganz neue, noch nicht gegründete Unternehmen zu Lösungen finden, die den Krypto-Markt der Zukunft bestimmen und alles bisherige überholen: Der Coinmarketcap-Index bietet einen guten Orientierungspunkt, von dem aus du überschauen kannst, wie es um bestehende Währungen steht.

Coinmarketcap listet sämtliche relevanten Kryptowährungen und sortiert sie abhängig von ihrer Marktkapitalisierung. Seit Jahren angeführt wird die Liste natürlich vom Bitcoin, der noch immer mit großem Abstand die populärste und stärkste aller Kryptowährungen ist. Der Bitcoin hat sich zu einer Art Leitindex für den Krypto-Markt entwickelt. Wenn sein Kurs fällt, fallen die anderen Kryptowährungen Kurse in der Regel mit ihm. Steigt er hingegen, schreiben auch die Konkurrenten grüne Zahlen.

Wer in Kryptowährung investieren will und das – relative! – Risiko überschaubar halten, der ist gut damit beraten, sich vor seinem Blockchain Investment mit den stärksten Spielern am Markt eingehend vertraut zu machen.

Die spannendsten Kryptowährungen 2020

In Bitcoin investieren

Der Bitcoin war der erste große Meilenstein unter den Kryptowährungen, erst nach seiner Bekanntwerdung entwickelte sich der heutige Markt. Bitcoin wird mit BTC abgekürzt. Handelbar ist der Bitcoin nicht nur im Ganzen, auch der Kauf eines Bruchstücks ist möglich. Seit längerem schon steht die Marktkapitalisierung von Bitcoin bei etwas über 60 Milliarden Euro. Das Gefälle zur Nummer zwei ist groß: Die Marktkapitalisierung von Ethereum steht laut Coinmarketcap heute bei nur rund 12 Milliarden Euro.

Das mit Abstand meiste Blockchain Capital liegt also bei Bitcoin. Die immense Marktkapitalisierung von Bitcoin verspricht, dass Bitcoin auch in Jahren noch eine relevante Kryptowährung sein dürfte. Ein Investment in Bitcoin ist daher ein relativ sicheres Pferd. Zwar ist denkbar, dass der Bitcoin-Kurs weiter fällt. Angesichts der vielen positiven Signale aus den Nachrichten der vergangenen Wochen und Monate könnte der Boden aber genauso gut bereits erreicht worden sein. Dass der Bitcoin-Kurs wieder steigt, glauben viele. Für sie ist die Frage nur: Wann?

Der Bitcoin Kurs gilt als hochvolatil, große Sprünge nach oben sowie nach unten sind jederzeit möglich und schwer vorherzusehen. Investments in Bitcoin sind mittlerweile mit vielen gängigen Finanzinstrumenten möglich.

Eine Übersicht über die Anlagemöglichkeiten mit BTC findest du in unserer Bitcoin Kaufen Anleitung.

In Ethereum investieren

Der zweitgrößte Spieler am Markt ist die von Krypto-Wunderkind Vitalik Buterin erdachte Kryptowährung Ethereum. Ethereum hat sich vor allem als Plattform etabliert, auf der andere Kryptowährungen aufsetzen können, ohne erst aufwendig eine eigene Infrastruktur erschaffen zu müssen. Die sogenannten ERC20-Token sind die meistverbreiteten Anlageoptionen im Markt. Außerdem führte Ethereum die sogenannten Smart Contracts ein, mit denen sich bestimmte Prozesse individuell festschreiben und vollständig automatisiert durchführen lassen.

Wie du Ethereum kaufen kannst, erfährst du in unserem Guide. Nähere Informationen zur Geschichte und Funktionsweise von Ethereum findest du auf der Seite zum Ether Kurs & Chart. Und hier geht es zum Ethereum Paypal Guide.

Auch ein Blockchain Investment in die Kryptowährung Ethereum kann als vergleichsweise sichere Anlage gelten – immer in Relation zum allgemeinen Risiko beim in Kryptos Investieren.

In IOTA investieren

Obwohl IOTA nach Coinmarketcap nur den 14. Platz der weltweit größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung belegt, darf es in unserer Liste nicht fehlen. Das Internet der Dinge ist auf dem Vormarsch: Bald schon werden – Prognosen zufolge – nützliche kleine Geräte über ebenso nützliche Anwendungen reguliert werden können. Im Kleinen gibt es das schon: Der Heizkörper wird automatisch aktiv oder schaltet sich wieder ab, das Licht geht an, wenn du die Küche betrittst: All das wird übers Smartphone oder Tablet geregelt.

Hier kommt IOTA ins Spiel, denn Mikrotransaktionen werden im Internet der Dinge eines Tages aller Voraussicht nach eine tragende Rolle spielen. Dann bezahlt zum Beispiel das Auto automatisch den Parkplatz, auf dem es steht. IOTA könnte das Netzwerk sein, dass die Technologie liefert, die hierbei zur Anwendung käme.

IOTA könnte der Geheimtipp unter den Kryptowährungen sein. Alles über das spannende Projekt aus Deutschland erfährst du in der IOTA Kurs Analyse.

Wenn du IOTA kaufen willst, wird dir in unserer IOTA-Kaufanleitung dabei geholfen oder in unserem IOTA Paypal Guide.

In Ripple investieren

An dritter Stelle steht in der Rangliste der größten Kryptowährungen laut Coinmarketcap Ripple. Ripple gibt es seit 2020. Das Zahlungsnetzwerk spezialisiert sich auf internationale Überweisungen. Die sollen dank Ripple schneller und kostengünstiger werden als auf gewöhnlichem Weg. Ripple verbucht eine große Reihe wichtiger Partnerschaften auf sich. Weil Ripple vor allem die Bedürfnisse der Finanzinstitute avisiert, wird es von Idealisten in der Szene häufig harsch kritisiert. Gerade das macht den Coin aber zu einem spannenden Investmentobjekt. Anleger freuten sich in den vergangenen Jahren trotzdem über satte Gewinne – vorausgesetzt, sie waren schon vor dem Krypto-Hype mit an Bord.

Ripple verzeichnet eine Marktkapitalisierung von rund 11 Milliarden Euro. Jüngst hat es gegen das Unternehmen Vorwürfe gegeben, die tatsächliche Marktkapitalisierung betrage nur etwa die Hälfte. Trotzdem ist Ripple weiterhin bei den Anlegern sehr beliebt.

Wie du in Ripple anlegen kannst, beschreiben wir in unserer XRP Kaufen Anleitung. Nähere Informationen zur Coin findest du auf unserer Ripple Kurs Übersicht.

In Litecoin investieren

Die viertgrößte Kryptowährung am Markt heißt Litecoin. Litecoin ist dem Bitcoin sehr ähnlich: Beide Kryptowährungen basieren auf dem selben Code. Allerdings gilt Litecoin als innovationsfreudiger. So werden neue Technologien hier schneller implementiert. Beispiele dafür sind etwa SegWit oder das Lightning Network.

Genau wie Bitcoin zielt Litecoin in erster Linie darauf ab, sich als global verfügbares, digitales Zahlungsmittel zu etablieren. Die Marktkapitalisierung von Litecoin steht heute bei rund 3 Milliarden Euro. Das entspricht einem Zwanzigstel der Marktkapitalisierung von Bitcoin. Trotzdem darf auch Litecoin dank seines guten Rankings und seiner vergleichsweise immer noch großen Marktkapitalisierung als relativ sichere Krypto-Anlage gelten. Nähere Informationen über die Geschichte und die Funktionsweise von Litecoin findest du hinter unserem Link.

Wenn du Litecoin Kaufen willst, empfehlen wir dir dafür unseren Litecoin-Kaufen Guide, mit dem du binnen nur weniger Minuten zu deinen ersten eigenen LTC kommen kannst.

Die besten Krypto Broker und Börsen

Die besten Krypto Anbieter

Was uns gefällt

    Paypal vorhanden Lizenziertes Angebot Echte Krypto Tokens Mobile App Eigenes Wallet

  • Wire Transfer
  • Kreditkarten
  • Banküberweisung
  • PayPal
  • Neteller
  • Skrill

Disclaimer : CFD-Trading: 62% der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kryptowährungen kaufen: Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Kein EU-Investorenschutz. Aktien Kaufen: Ihr Kapital ist im Risiko

Was uns gefällt

    Paypal vorhanden Viele Handelbare Assets Starke App Etabliertes Angebot Europäische Lizenz

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Was uns gefällt

    171 Kryptowährungen Hohe Sicherheitsstandards Weiterentwicklung der Plattform Übersichtliche Bedienung

Was uns gefällt

    100€ Mindesteinzahlung Spreads ab 0.7 Pips Gratis Demo-Konto & Mobile App Offizielle Lizenz der CySEC 10 Kryptowährungen

  • Wire Transfer
  • Kreditkarten
  • Banküberweisung
  • Neteller
  • Skrill

69% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Was uns gefällt

    Geringe Gebühren Geringe Mindesteinzahlung Euro akzeptiert Viele unterstützte Kryptowährungen

In Kryptowährung investieren: Tipps & Tricks

Unseren wichtigsten Ratschlag sollte wirklich jeder Anleger berücksichtigen: Investiere nur, was du zu verlieren bereit bist. Es macht Sinn, sich von seinem Investment innerlich zu verabschieden. So bist du imstande, am Markt neutrale und taktische Entscheidungen zu treffen.

Das Risiko eines Investments in Kryptowährungen ist hoch – egal, welche Investmentform du wählst. Anleger sollten nicht davon ausgehen, dass sie mit ihren Investments ganz sicher zu großen Gewinnen gelangen.

Krypto-Investment Steuer Deutschland

Aus Sicht der Behörde handelt es sich bei den Blockchain-Technologien um Rechnungseinheiten. Gemäß §1 Abs. 11 KWG handelt es sich bei Rechnungseinheiten um Finanzinstrumente. Darum entfällt auf jede Gewinnrealisierung die übliche Einkommenssteuer bzw. die persönliche Steuer.

Wenn du stattdessen dein direktes Krypto-Investment ein Jahr lang hältst, gilt eine besonders attraktive Regelung: Deine Gewinne kannst du dann steuerfrei realisieren.

Anders steht es bei Investments in CFDs, Futures, Zertifikate, ETNs oder Trusts. Die Gewinne aus diesen Investmentformen werden mit 25 Prozent Abgeltungssteuer besteuert. Ausgenommen hiervon ist der jährliche Freibetrag. Er beträgt derzeit 801 Euro bzw. 1.602 Euro bei gemeinsam veranlagten Eheleuten.

Getrieben werden die Kurse vor allem von einem: Der Anlegerpsychologie. Nicht die Qualität einer Währung entscheidet über ihren Preis, sondern die Anzahl an Menschen, die sie von sich überzeugt. Sich regelmäßig gezielt über bestimmte Kryptowährungen zu informieren und den Markt im Ganzen im Auge zu behalten, kann darum von großem Vorteil sein.

Außenseiter bergen große Gewinnpotenziale

Sind bereits sehr viele Menschen von einer Kryptowährung überzeugt, erscheint sie zwar häufiger in den Nachrichten und kann sich weiterentwickeln – doch die möglichen Gewinnspannen für Späteinsteiger werden kleiner.

Darum kann sich ein Blick auf weniger bekannte Projekte – oder noch besser: ganz neue Projekte ordentlich lohnen. Übrigens: In unserer ICO-Liste stellen wir dir neue Kryptowährungen-Projekte ausführlich vor.

Ebenfalls ratsam ist es, nicht nur in einen Coin zu investieren – sondern dein Investment zu diversifizieren. Idealerweise besteht dein Portfolio aus mindestens fünf Assets. Am besten fährst du womöglich, indem es um weitere Anlageformen bereicherst – du könntest zum Beispiel online Aktien kaufen.

Schon gewusst?

Hättest du im Jahr 2020 100€ in Kryptowährungen wie Bitcoin investiert, würdest du heute über Tokens im Wert von rund 1.025.556,33 € verfügen! Finden Sie jetzt heraus, wie man 2020 in Kryptos investiert.

In Kryptowährungen investieren 2020: Lohnt es sich?

In unserer Investment-Beratung für Kryptowährungen klären wir diese Fragen für dich auf – übersichtlich, systematisch, fundiert. Für die wichtigsten Kryptowährungen gibt es dabei je ein eigenes Stück. Eine Liste dafür wird von uns in den folgenden Tagen noch nachgereicht. Eine Übersicht über die wichtigsten Kryptowährungen findest du außerdem hier. Und in unseren Kaufanleitungen für Kryptowährungen findest du Antworten auf die ganz praktischen Fragen: Welche Börse ist für mein Investment die richtige? Und wie komme ich an meine Coins?

In den folgenden Abschnitten gehen wir diese Fragen mit dir gemeinsam durch. Wie in Kryptowährungen investieren? In welche Kryptowährungen investieren 2020? Welche Blockchain Solutions versprechen am meisten? Und: langfristig in Krypto investieren oder lieber doch kurzfristig? Ganz zum Schluss findest du im Abschnitt “Kryptowährung investieren Tipps” noch hilfreiche Ratschläge.

Ist es für ein Krypto Investment zu spät?

Angesichts von Kurseinbrüchen von bis zu 95 Prozent selbst in den oberen Riegen der Kryptowährungen ist die Stimmung am Markt gedämpft. Gut 75 Prozent der über 2.100 laut Coinmarketcap existierenden Währungen gelten bereits als gestorben. Und auch die Presse macht Anlegern keinen Mut: Nicht selten wird spekuliert, dass nun, da die Blase geplatzt sei, hier nicht mehr viel zu holen ist. So müssten Anleger vielmehr damit rechnen, dass der Markt sich von seinem Schock nicht mehr erholt.

Ist es für ein Krypto-Investment also zu spät? Finit beantworten lässt sich das natürlich nicht. Jede Prognose, die von sich behauptet, die Zukunft des Krypto-Markts zutreffend vorhersagen zu können, liest im Kaffeesatz. Wir wollen uns nicht zu einer klaren Antwort versteigern.

Sehr wohl lassen sich aber mögliche Szenarien zeichnen und gegeneinander abwägen: Wie wahrscheinlich ist der totale Stopp? Wo liegen Potentiale? Der Kryptowährungen-Markt ist im Wandel. Was aus ihm wird, das ist die große Frage.

Pro & Contra Krypto Investment

Die Bitcoin-Blase war eine Blase, wie sie im Lehrbuch steht. Binnen kürzester Zeit schoss der Kurs in astronomische Höhen. In der Folge war die Aufregung groß. Mit jeder Schlagzeile über das große Finanzwunder strömten die Anleger in neuen Scharen auf den Markt.

Dann drehte der Wind und die Kurse begannen zu purzeln. Aus Hoffnung, der nächste Aufwind müsse bald folgen, hielten viele an ihren Anlagen fest. Es folgten Skepsis, Angst und schlussendlich Abscheu. Immer mehr Anleger traten ihre Investments ab. Wen der Hype gelockt hatte, der hatte dabei schwere Verluste erlitten. HODL, HODL, HODL? Mitnichten. So kurz sich manche für das Investment entschieden hatte, so schnell zogen sie sich nun geschlagen aus den Investments zurück.

    Großes technologisches Potential Dezentrale, digitale Währungen, die den Mittelsmann (Finanzinstitute wie Banken) übergehen Vielversprechende Anwendungen in Wirtschaft und Finanzen Barrierefreiheit: Anleger aus aller Welt können in Kryptowährung investieren Enormes Wachstum möglich Neue Anlageoptionen verstärken die Anlagesicherheit Viele Blockchain Venture Capital Fonds investieren in neue Startups
    Anlegerszene ist schwer verunsichert Dubiose Unternehmen schaden dem Markt Zu wenig Regulation und Absicherung durch Finanzaufsichtsbehörden

Inzwischen steht der Bitcoin-Kurs noch immer deutlich über dem Kurs vor dem Hype. Nach unten ist noch viel Luft. Geht es bald wieder bergauf? Oder ist die Talfahrt noch nicht an ihrem Ende angelangt? Das müssen Anleger sich fragen, die sich von einem langfristigen Investment in Kryptowährungen Großes erhoffen.

Analysten fühlten sich deutlich an die Dotcom-Blase erinnert. Die Dotcom-Blase platzte im März 2000. Etliche fragwürdige Unternehmen gingen bankrott, etliche Anleger verloren ihre Investments. Gerade der deutsche Markt war schwer von kriminell agierenden Unternehmen durchsetzt.

Fragwürdige Unternehmen schaden dem Markt

Auch das kennen wir vom Krypto-Markt: Etliche Unternehmen, die unter fadenscheinigen Versprechen Millionen von Anlegergeldern einsammelten, und sich nur kurz darauf in die Untätigkeit verabschiedeten.

Interessant ist aber der Blick auf das, was nach dem Platzen der Dotcom-Blase geschah. Einige wenige Unternehmen überstanden den langen Winter, der auf den Kurseinbruch folgte. Diese entwickelten sich bis heute im Kurs so stark, dass sie den Spekulationshöhepunkt von 2000 deutlich hinter sich ließen.

Ähnliches darf für die Krypto-Sphäre erwartet werden: Eine handvoll von Unternehmen wird langfristig bestehen. Wer vorhersagen könnte, welche Unternehmen das sind, dem wäre das Anlegerglück für die Zukunft gewiss.

Das enorme Potenzial der Blockchain-Technologie

Denn so viel steht fest: die Blockchain-Technologie hat das Potenzial, den Alltag in den Feldern Wirtschaft und Finanzen langfristig revolutionär zu verändern. Das wissen auch die Blockchain Venture Capital Fonds, die noch immer in neue Technologien investieren.

Die Anleger hoffen indes, dass auf den großen Schock von vergangenem Jahr nun die Konsolidierung folgt: dass der Markt erwachsen wird und die vielversprechendsten Unternehmen zu neuer Blüte finden.

Dafür brauchen Kryptowährungen aber mehr Akzeptanz. Noch werden nur wenige Coins für das genutzt, für das sie gedacht sind, und nur von wenigen. Auch an Professionalität mangelt es noch: Zwar sind Futures inzwischen hier und da handelbar, aber nur an vereinzelten Börsen. Und selbst dort gibt es einen starken Kursbezug zu unregulierten Krypto-Börsen wie Binance oder Kraken. Außerdem fehlen für Anlagen durch Institutionen oftmals die rechtlichen Rahmenbedingungen.

Die Blockchain-Technologie steckt nach wie vor in den Kinderschuhen. Zunehmende Regulierungen durch Finanzaufsichtsbehörden, eine ganz allmählich wachsende Akzeptanz, Partnerschaften mit bereits bestehenden Unternehmen und die neuen sicherheitsorientierten Security Token Offerings, die die Initial Coin Offerings zusehends ablösen, geben Anlass zur Hoffnung, dass die Kurven bald wieder nach oben zucken.

Fazit

Der große Krypto-Hype war für viele Anleger ein Desaster. Doch die Technologie wird bleiben. Wer auf die richtigen Kryptowährungen setzt, kann langfristig auf große Gewinne hoffen. Zunehmende Professionalisierung und Akzeptanz der Kryptowährungen lassen annehmen, dass es mit den Kursen bald wieder bergauf gehen kann. Zumindest seriöse Projekte, die sich am Markt bereits einen Namen gemacht haben, werden dann profitieren.

Unsere Empfehlung: Kryptos Kaufen bei eToro

Kryptowährungen handeln: Möglichkeiten für das Krypto-Investment 2020

Wer in Kryptowährungen investieren möchte, hat dafür viele Möglichkeiten. Bitcoin und Altcoins lassen sich an Börsen oder auf Marktplätzen erwerben. Anleger, die die digitalen Währungen nicht real besitzen, sondern durch und mit ihnen handeln möchte, können auch an der Börse in die Aktie der Bitcoin Group SE oder in Futures investieren. Eine weitere Möglichkeit ist zudem das infrastrukturelle Investment, das Mining. Ebenso vielfältig wie die Investmentmöglichkeiten sind auch die Anbieter. Mit Unterstützung lässt sich allerdings die passende Investmentmöglichkeit finden.

  • Kryptowährungen per Direktkauf erwerben
  • In Bitcoin Group SE Aktie investieren
  • Kryptowährungen minen und damit Geld verdienen
  • Unternehmensfinanzierungen mit Kryptowährungen

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Wie handel ich Kryptowährungen?

Nicht nur Trading mit Bitcoin steht bei vielen Anlegern hoch im Kurs, sondern auch mit den Altcoins. Dazu zählen beispielsweise Litecoin, Ripple oder Ethereum. Zwar wird die Kryptowährung auch als digitales Zahlungsmittel eingesetzt, aber es gibt zahlreiche Investmentmöglichkeiten. Wer Bitcoin und Co. nicht als Zahlungsmittel nutzen sowie die digitalen Coins physisch besitzen möchte, kann beispielsweise auch an einer Börse investieren. Die Bitcoin Group SE Aktie steht beispielsweise zum Handel bereit.

Wo kann ich Kryptowährungen handeln?

Im Krypto Börsen Vergleich zeigt sich, dass es auch viele Plattformen gibt, die den direkten Kauf von Bitcoin und andere Kryptowährungen anbieten. Hier investieren Trader wirklich in den physischen Erwerb der digitalen Währungseinheiten. Dazu wird allerdings eine Wallet zur Speicherung der Token benötigt. Möglich ist dieser Kauf wahlweise an Börsen oder auf Krypto-Marktplätzen.

Kryptowährung beim Broker handeln

Eine weitere Möglichkeit, um in die Kryptowährungen zu investieren, ist die Spekulation auf den Kursverlauf. Im Krypto Broker Vergleich zeigt sich, dass immer mehr Anbieter Bitcoin und andere Kryptowährungen als handelbare Finanzinstrumente zur Verfügung stellen. Zu den bekanntesten digitalen Währungen zählen neben Bitcoin auch:

Angeboten werden Krypto-CFDs, die zahlreiche Vorteile mit sich bringen. Einer davon sind die vergleichsweise tiefen Kosten. Anleger bleiben mit den Krypto-CFDs deutlich flexibler als beispielsweise beim direkten Kauf von Kryptowährungen. Außerdem wird weniger Eigenkapital benötigt, denn Trader können Bitcoin sowie andere Kryptowährungen auch hebeln. Beim CFD-Investment partizipieren die Anleger an steigenden und fallenden Kursen, was ebenfalls mehr Investitionsmöglichkeiten bietet.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Krypto Börsen: Was benötige ich für die Investition?

Eine Krypto Börse ist ein Platz, in dem Käufer und Verkäufer auf einer Plattform zusammenfinden. Hier können die digitalen Währungen wahlweise gekauft oder verkauft werden. Im Krypto Börsen Vergleich werden verschiedene Anbieter überprüft. Dabei zeigt sich, dass es wesentliche Unterschiede gibt. Diese beziehen sich auf:

  • Handhabung und Benutzerfreundlichkeit
  • Kostenstruktur
  • mobiler Handel oder nicht möglich

Wie an anderen Börsenplätzen, so bestimmen auch an den Krypto Börsen Angebot und Nachfrage den Preis der digitalen Währungen. Da sich das Aufkommen der Angebote und Nachfragen immer wieder ändern kann, sind ebenfalls die Preise für Bitcoin und die anderen Kryptowährungen immer wieder schwankend. Wer sich für ein Investment an einer Krypto Börse interessiert, benötigt dafür eine Wallet, die zur Speicherung der digitalen Währungseinheiten dient. Solche Wallets gibt es in verschiedenen Ausführungen (kalte oder heiße Speicherung). Der Handel von Bitcoin und Co. ist an Krypto Börsen vergleichsweise einfach, denn er findet nahezu automatisiert statt. Anleger registrieren sich und legen ihre Parameter für die Investitionen fest. Sie können beispielsweise bestimmen, zu welchem maximalen Preis sie eine gewisse Anzahl der digitalen Währungseinheiten erwerben möchten. Auch die Verkäufer können bestimmen, ab welchem Verkaufspreis sie ihre Währungseinheiten veräußern möchten. Zwar sucht die Krypto Börse automatisch die infrage kommenden Angebote heraus und zeigt sie den Investoren, aber für die finale Abwicklung ist die Zustimmung beider Parteien erforderlich.

Tipp: Vergleichen Sie zunächst vor der Registrierung bei einer Krypto Börse die Leistungen eines Anbieters. Im Krypto Börsen Vergleich gibt es hierfür Unterstützung.

Ein Blick auf die Bitcoin.de Webseite

Krypto Marktplatz: Was ist der Unterschied zu einer Krypto Börse?

Viele Anleger möchten vor allem die digitalen Währungseinheiten kaufen und sie beispielsweise (wie bei Bitcoin) als Zahlungsmittel nutzen. Neben der Krypto Börse gibt es unzählige Marktplätze, an denen interessierte Investoren die Kryptowährungen handeln können. Der Ablauf an einem Krypto Marktplatz ist etwa vergleichbar mit dem des Auktionshauses eBay. Oftmals gibt es an solchen Marktplätzen lediglich wenige digitale Währungen zur Auswahl. Zu den Wichtigsten gehören neben Bitcoin auch:

Um die digitalen Währungen zu erwerben oder zu veräußern, ist auch hier der Besitz einer Wallet notwendig. Nach der Registrierung legen Investoren ebenfalls fest, zu welchen Konditionen sie kaufen oder verkaufen möchten. Allerdings werden die Angebote nicht automatisch durch die Plattform herausgesucht, sondern die Anleger erledigen dies eigenständig. Das bedeutet, sie suchen selbst nach einem Angebot. Der Vorteil bei dieser Vorgehensweise liegt eindeutig in der Kostenersparnis. Durch den geringeren Serviceaufwand müssen Investoren mit weniger Kosten für das Krypto-Investment an einem Marktplatz rechnen. Vor allem für preisbewusste Investoren bietet ein Krypto Marktplatz eine Alternative zum Investment an einer Krypto Börse.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Zeitrahmen bei der Zahlung beachten

Wer sich für den Kauf von Bitcoin und anderen Kryptowährungen an einem Krypto Marktplatz entscheidet, hat meist nur ein limitiertes Zeitfenster für die Zahlungsabwicklung. Dies dient zur Sicherheit beider Handelspartner. Erfahrungsgemäß liegt das Zeitfenster meist bei 60 Minuten. Innerhalb dieses Zeitraumes können die Käufer nun das Geld an den Verkäufer transferieren. Erfolgt die Bezahlung nicht innerhalb des Zeitfensters, werden die Kryptowährungen meist wieder freigegeben.

Krypto Broker: Wie kann ich hier handeln?

Es gibt unzählige Krypto Alternativen, um in die digitalen Währungseinheiten zu investieren. Eine davon ist der Handel bei einem Broker. Trader haben hier die Möglichkeit, am Kursverlauf zu partizipieren. Ihr Vorteil: Die digitalen Währungseinheiten müssen nicht physisch erworben werden. Das Investment bei einem Broker eignet sich deshalb für alle Anleger, die flexibel bleiben möchten und kurzfristige Anlagen bevorzugen.

CFDs auf Bitcoin und andere Kryptowährungen

Der Handel mit Differenzkontrakten auf Bitcoin und andere Kryptowährungen nimmt bei den Brokern zu. Seit der Einführung von Bitcoin 2009 gibt es unzählige Altcoins, die mittlerweile ihren Weg zu den Brokern als Finanzinstrumente gefunden haben. Beim CFD-Handel erwerben die Trader die Kryptowährung allerdings nicht direkt, sondern partizipieren an ihrem Kursverlauf. Das bedeutet, sie eröffnen eine Position und spekulieren darauf, ob der Kurs fällt oder steigt. Damit können Anleger nicht nur von steigenden Kursen profitieren. Voraussetzung für den CFD-Handel ist eine umfassende Analyse des gegenwärtigen Chartverlaufs. Nur, wer Trends frühzeitig erkennt und mit der passenden Strategie handelt, wird ein solides Finanzmanagement betreiben sowie seine Verluste im Blick behalten. Da der CFD-Handel gerade für ungeübte Anleger nicht immer ganz einfach ist, stellen viele Broker ein Demokonto zur Verfügung. Hierüber lassen sich Chartanalyse üben und die Auswirkungen des Hebels an Trades mit virtuellem Guthaben simulieren.

IQ Option konnte im Krypto Broker Vergleich überzeugen

Für wen ist CFD-Handel geeignet?

Der Handel mit Differenzkontrakten ist für alle Anleger geeignet, die flexible und kurzfristige Investments bevorzugen. Für Anleger, die wenig Risiko eingehen möchten, eignen sich die Krypto CFDs nicht.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Investment an den Börsenplätzen: Aktie und Futures handeln

Anleger, die vom Hype rund um Bitcoin profitieren möchten, müssen nicht zwangsläufig echte Währungseinheiten kaufen. Wem der CFD-Handel zu spekulativ ist, der kann sich auch mit der Aktie des Unternehmens befassen. Die Bitcoin Group SE ist ebenfalls ein börsennotiertes Unternehmen, sodass Anleger Wertpapiere und damit Unternehmensanteile erwerben können. Wie andere Aktien auch, so ist dieses Papier ebenfalls Schwankungen unterlegen. Durch den Hype um Bitcoin als Kryptowährung wird dies jedoch noch weiter verstärkt. Sobald es neue Nachrichten um massive Kurssprünge oder Nachrichten zur Kryptowährung gibt, schlägt sich das erfahrungsgemäß auch auf den Aktienmarkt nieder. Dennoch können Anleger bei einem Broker ihrer Wahl mit einem Depot Bitcoin Wertpapiere erwerben. Investment in Wertpapiere werden meist von konservativen Anlegern mit einem längerfristigen Investitionsziel präferiert. Dennoch ist der Wertpapierhandel und vor allem das Investment in die Bitcoin Aktie nicht völlig risikofrei.

Bitcoin Futures als Alternative an der Börse

Bitcoin Futures können ebenfalls gehandelt werden. Die weltweit größte Terminbörse, CME Group, bietet den Handel seit dem Dezember 2020 an. Bei den Bitcoin Futures können Investoren ebenfalls auf fallende oder steigende Kurse setzen. Die Käufe verpflichten sich dazu, zu einem künftigen Termin die Bitcoins zu kaufen. Der Kaufpreis wird hingegen bereits im Vorfeld festgelegt. Zum vereinbarten Termin muss der Verkäufer die Bitcoins liefern und zwar zu dem bereits vereinbarten Preis.

Lohnen sich Bitcoin Futures?

Das Investment kann sich lohnen, denn die Käufer bekommen die Bitcoins häufig günstiger zum vereinbarten Preis und nicht zum gültigen Tageskurs.

Krypto Mining: Wie kann ich davon partizipieren?

Es bestehen unzählige Möglichkeiten, um von dem Hype um Bitcoin und Co. zu partizipieren. Nicht alle Anleger möchten an der Börse investieren oder die digitalen Währungseinheiten auf einem Marktplatz erwerben. Eine weitere Alternative bietet das Mining. Auch hier gibt es verschiedene Optionen, wie Anleger das Mining ausführen können. Dabei handelt es sich um die Verarbeitung der Transaktionen innerhalb des Netzwerkes. Was wird dafür benötigt?

  • Enorme Rechenleistung,
  • viel Strom und
  • eine möglichst stabile Internetverbindung.

Aufgrund der hohen benötigten Ressourcen greifen immer mehr Miner auf professionelle Unterstützung zurück. Im Mining Anbieter Vergleich zeigt sich, dass sich dafür in den letzten Monaten zahlreiche Unternehmungen entwickelt haben. Wer als Miner tätig ist, bekommt für seine Berechnungen als Vergütung die digitalen Währungseinheiten.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Cloud Mining

Beim Cloud Mining stellen Unternehmen verschiedene Pakete zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine feste Rechenleistung, die für einen bestimmten Zeitraum gewährt wird. Abhängig von der gewählten Kryptowährung lassen sich damit unterschiedlich viele Berechnungen pro Sekunde durchführen. Das Mining gibt es nicht nur für Bitcoin, sondern auch für andere Kryptowährungen. Die Angebote solcher Pakete variieren stark von Anbieter zu Anbieter. Meist sind sie auch nur in begrenzter Stückzahl verfügbar sowie über den Vorverkauf erhältlich.

Cloud Mining vs privates Mining

Cloud Mining hat viele Vorteile. Zum einen fallen aufwendige Kosten für die Beschaffung der Hardware weg. Außerdem werden die professionellen Serveranlagen 24/7 überwacht und für private Anleger entfallen die Wartungskosten. Nicht zu vergessen: Die Stromkosten fallen für Miner ebenfalls nicht an.

Genesis Mining geht als Testsieger aus unserem Mining Anbieter Vergleich hervor

Handelbare Kryptowährungen: Welche digitalen Währungen eignen sich für den Handel?

Mittlerweile gibt es neben Bitcoin viele Altcoins, die sich ebenfalls als Investment eignen. Dazu gehören unter anderem:

Zwar gibt es deutlich mehr Kryptowährungen, aber längst sind nicht alle bei den Brokern handelbar. Auch an Börsen oder Marktplätzen können nicht alle digitalen Währungen erworben werden. Bitcoin gibt es seit 2009 und diese Kryptowährung gehört zu den populärsten der Welt. Allerdings erfolgt das Versenden vergleichsweise langsam. Eine Alternative zum Krypto-Investment bietet Ethereum. Die Kryptowährung gibt es seit 2020 und sie ist vergleichsweise schnell und die Transaktionen werden günstig ausgeführt. Aus diesem Grund wird sie in der Krypto-Szene immer beliebter. Auch bei den meisten Krypto Brokern steht ETH für den Handel zur Verfügung.

Litecoin und Bitcoin Cash

Litecoin gibt es seit 2020. Die Kryptowährung führte im Gegensatz zu Bitcoin zahlreiche technische Neuerungen ein und ist besonders günstig bei der Transaktionsabwicklung. Allerdings ist Litecoin nur begrenzt skalierbar. Ebenfalls bei vielen Brokern zu finden ist Bitcoin Cash (Bitcoin-Fork). Die Kryptowährung arbeitet deutlich schneller und günstiger als Bitcoin, hat jedoch eine hohe Zentralisierung.

Ripple und NEO

Ripple bezieht in seinem Netzwerk Banken mit ein, was völlig neue Netzwerkmöglichkeiten offenbart. Allerdings handelt es sich hier nicht um eine dezentrale Kryptowährung und die Ripple-Anzahl kann jederzeit erhöht werden. Dennoch bieten viele Broker Ripple für den Handel an. Zu den neuen Kryptowährungen gehört seit 2020 auch NEO. Hierbei handelt es sich um einen direkten Konkurrenten, jedoch wird es in China entwickelt.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Welche Prognosen haben die Kryptowährungen in den nächsten Monaten?

Die Kryptowährungen haben in den letzten Monaten einen wahren Hype erlebt. Jedoch kam es nach unzähligen Hochs auch zu vielen Kursrückgängen und starken Verlusten für die Anleger. Generell gelten Kryptowährungen als äußerst risikoreich, was sich auch im volatilen Kursverlauf widerspiegelt. Bis Ende 2020 waren die digitalen Währungen kaum reguliert und damit gab es einen freien Markt. Das hatte für Anleger Vorteile, aber natürlich auch Nachteile. Aufgrund der fehlenden Einschränkung kam es zu wahren Kursausbrüchen über 100 Prozent. Über Nacht wurden beispielsweise Bitcoin-Besitzer zu Millionären. Wer jedoch nicht rechtzeitig reagiert hat, hat auch ebenso schnell wieder alles verloren.

Nachfrage wird weiterhin steigen

Einige Länder haben das Mining der Kryptowährungen bereits stark eingeschränkt. Grund dafür sind die hohen Energieressourcen, welche für die Verarbeitung der Transaktionen anfallen. Dennoch wird die Nachfrage nach den digitalen Währungen laut Meinung der Experten auch in den nächsten Monaten weiter steigen. Vor allem Bitcoin als dezentrales Zahlungsmittel wird sich nach Meinung vieler Marktkeller weiter etablieren und als echte Alternative für die Zahlungsvorgänge dienen. Außerdem werden sich auch Altcoins weiter etablieren – allen voran Ripple, welches die Zahlungsvorgänge im Bankennetzwerk beschleunigen und kostengünstiger realisieren wird.

Besteuerung fragliches Systeme

Immer mehr Länder (darunter auch Deutschland) prüfen gegenwärtig, wie die Besteuerung der Kryptowährungen eigentlich erfolgen soll. Digitale Währungen gelten als nicht abnutzbare immaterielle Wirtschaftsgüter, was einige steuerliche Fragen aufwirft. Bislang gibt es noch keine einheitliche steuerliche Behandlung, sodass Anleger gespannt sein dürfen, was in den nächsten Monaten geschieht.

Wie finde ich das beste Krypto-Investment für mich?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um in Bitcoin und andere Kryptowährungen zu investieren. Nicht jede Anlageform ist für alle Trader gleichermaßen geeignet. Bevor Investoren sich auf die Suche nach einem passenden Anbieter begeben, sollten sie zunächst ihre eigenen Anlageziele und die Risikobereitschaft definieren.

Investitionen durch direkten Kauf

Wer die digitalen Währungen wirklich physisch besitzen und sogar im Alltag damit zahlen möchte, ist mit dem direkten Kauf von Bitcoin gut beraten. Die Coins sind jedoch auch für viele Anleger ein längerfristiges Anlagemittel. Sie erwerben Bitcoin und Co. beispielsweise, speichern die Coins in der Wallet und warten darauf, dass sie später zu einem höheren Preis veräußert werden können.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Investment beim Broker

Der Handel mit Differenzkontrakten gilt bei vielen Anlegern noch immer als interessante Investmentmöglichkeit. Der CFD-Handel ist bereits mit geringen finanziellen Mitteln möglich, wenngleich er auch äußerst riskant ist. Bitcoin und Co. haben einen volatilen Kursverlauf. Aus diesem Grund ist es nicht immer ganz einfach, die richtigen Positionen zum passenden Zeitpunkt zu eröffnen. Insbesondere für unerfahrene Anleger ist es schwierig, Trends zu erkennen sowie diese für sich zu nutzen. Der CFD-Handel wird daher bei vielen Brokern zunächst mit einem kostenlosen Demokonto angeboten. Für alle, die sich für das Investment in Kryptowährungen interessieren, aber bislang wenig Handelserfahrung haben, empfehlen wir diese Möglichkeit.

Bitcoin Group SE Wertpapiere

Die Investition in die Bitcoin Aktie ist für Anleger geeignet, die längerfristige Anlageziele verfolgen. Mit dem Kauf des Wertpapieres sind Anleger auch stimmberechtigt, denn sie erwerben Unternehmensanteile.

Aktien können bei DEGIRO auch zu günstigen Konditionen gehandelt werden

Fazit: Krypto-Investment kann sich mit Geschick auszahlen

Das Investment in Kryptowährungen ist auf verschiedene Weise möglich. So bieten beispielsweise zahlreiche Broker den CFD-Handel als eine Möglichkeit. Anleger können ebenso in die Bitcoin Aktie oder in Bitcoin Futures an der Börse investieren. Wer hingegen die digitalen Währungseinheiten physisch erwerben möchte, findet geeignete Anbieter in Form von Krypto Börsen oder Krypto Marktplätzen. Für den Kauf oder Verkauf der Coins ist allerdings eine Wallet notwendig. Der Hype um Bitcoin und Altcoins ist seit einigen Monaten ungebrochen, wenngleich es auch immer wieder rasante Kurseinbrüche gibt. Dennoch interessieren sich immer mehr Anleger für diese alternativen Investments, bieten sie doch oftmals mehr die Chance auf eine höhere Rendite (beispielsweise im Vergleich zum Tagesgeldkonto). Jedoch ist nicht jeder Anlageform für alle Anlegertypen gleichermaßen geeignet. Trader, die flexibel bleiben möchten und die digitalen Währungen nicht besitzen müssen, können beispielsweise Differenzkontrakte auf Bitcoin und Co. handeln. Die Aktie der Bitcoin Group SE ist beispielsweise für jene Anleger geeignet, die längerfristige Anlageziele verfolgen. Beliebt ist zudem der direkte Kauf der digitalen Währungen. Vor allem Bitcoin wird immer häufiger als Zahlungsmittel eingesetzt. Für den direkten Erwerb oder Verkauf stehen Krypto Börsen oder Marktplätze zur Verfügung. Sie haben Interesse, in Kryptowährungen zu investieren? Schauen Sie sich die unzähligen Möglichkeiten und Vergleiche der Anbieter an. Damit haben Sie eine erste Entscheidungsgrundlage und verschaffen sich einen Überblick über sämtliche Investmentmöglichkeiten. Lesen Sie auch die aktuellen und kürzlich erschienen Kryptowährungen News, wie den Marktüberwachungsbericht zu Kryptowährungen von Blockchain Transparency Institute, indem berichtet wird, wie durch “Wasch Trading” eine Art der Marktmanipulation entsteht.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Wo können Anleger 2020 in Bitcoins investieren?

Wer von der Kursentwicklung der digitalen Währung profitieren will, hat hierfür auch heute noch gute Chancen. In Bitcoins investieren ist mittlerweile für viele Anleger zu einer interessanten Möglichkeit geworden, bereits seit Jahren genießt die Kryptowährung eine hohe Wertschätzung. Daher wird sie nicht nur als Alternative zu klassischen Währungen gesehen, sondern ist ebenso als Geldanlage mit der Möglichkeit zu hohen Renditen interessant.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

In Bitcoins investieren: darum ist die Kryptowährung interessant

Aus der Idee heraus, unabhängig vom klassischen Geldverkehr zu sein, entstand im Jahr 2007 die erste digitale Währung: Bitcoin. Schon im Jahr darauf konnte digitale Coins erworben werden und schnell zeigte sich, dass viele Menschen ein Interesse an diesem alternativen Zahlungsmittel haben. Digitale Währungen waren zuvor lediglich einer bestimmten Gruppe bekannt – Science-Fiction-Fans. In einschlägigen Büchern und Filmen wurde die Thematik immer wieder aufgegriffen. Allerdings gab und gibt es auch in der Realität unzählige Menschen, die das aktuelle Bankensystem kritisieren und sich nach einer Alternative sehnen. So verwundert es nicht, dass Bitcoin schnell eine wachsende Zahl Nutzer verzeichnen konnte. Mit einer alternativen Währung Druck auf Staaten und das System der Banken auszuüben, ist eines der Ziele, derer Bitcoin sich verschrieben hat.

Als Herzstück der Kryptowährung gilt die Blockchain, diese enthält alle Informationen der digitalen Währung seit ihrer Geburtsstunde. Jede Transaktion wird in der Blockchain gespeichert, so dass diese ständig erweitert wird. Außerdem wird durch die Blockchain das Mining ermöglicht, also das Erschaffen neuer Bitcoins. An diesem Prozess kann sich im Grunde genommen jeder beteiligen. Voraussetzung hierfür ist lediglich eine optimale technische Ausstattung, denn das Mining nimmt eine große Rechenleistung in Anspruch. Die Computer müssen codierte Blöcke entschlüsseln, wodurch neue Bitcoins entstehen. Wenn dies geschafft wurde, dürfen beteiligte User sich über eine Belohnung in Bitcoin freuen.

Doch keine Sorge, auch Interessierte, die die technischen Voraussetzungen für das Mining nicht erfüllen, können in Bitcoin investieren. Mining ist nur eine von vielen Möglichkeiten, Bitcoins zu erhalten. Gleichzeitig ist sie allerdings die einzige, die keinen finanziellen Aufwand im Gegenzug voraussetzt.

Möglichkeiten für den Handel: In Bitcoins investieren

Für viele Anleger dürfte eine Frage interessant sein: „Wo kann man in Bitcoins investieren?“. Eine einzige Antwort auf die Frage nach dem Handel mit der Kryptowährung gibt es dabei nicht, denn die Möglichkeiten sind vielfältig. Daher sollten sich Anleger zuvor ausreichend mit dem Thema auseinandersetzen. Zu wissen, warum man Bitcoins handeln möchte, ist Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Investment. Ansonsten läuft man Gefahr, sich blind auf unbekanntem Terrain zu bewegen. Und dieses Szenario will ohne Zweifel jeder Anleger vermeiden.

Ein erster Blick auf den Bitcoin Kurs zeigt, dass sich dieser insbesondere im Jahr 2020 steil nach oben entwickelt hat. Dies sorgt allerdings auch dafür, dass der Einstieg in die Währung mittlerweile mit einigen Kosten verbunden ist, der Wert eines Bitcoins bewegt sich mittlerweile im gehobenen vierstelligen Bereich. Bei genauerer Betrachtung werden Beobachter allerdings feststellen, dass auch der Bitcoin Kurs Ausschläge nach unten aufweist. Da er sich von diesen kurzzeitigen Ausbrechern in der Vergangenheit recht schnell erholt hat, kann dies für in Bitcoins investieren ein guter Zeitpunkt sein.

In Bitcoins investieren: Die Möglichkeiten auf einen Blick

Die klassische Variante über das weiter oben vorgestellte Peer-to-Peer Netzwerk. Neben dem Zugang zum Netzwerk über eine spezielle Software benötigen Anleger außerdem eine Wallet, in der die Coins gespeichert werden können. Dies ist zwar mit zusätzlicher Arbeit verbunden, allerdings der einzige Weg, Bitcoins zwischen zwei Handelspartnern zu transferieren.

Die Vorgehensweise sollte weitestgehend bekannt sein. Wenn Anleger auf diese Art und Weise in Bitcoins investieren wollen, müssen sie zunächst Coins zu einem bestimmten Kurs kaufen. Anschließend warten sie die Entwicklung ab und verkaufen ihre Bitcoins anschließend wieder nach einer Kurssteigerung. Hier gilt es, geduldig zu sein und den richtigen Moment zum Verkauf abzupassen. Der Gewinn des Anlegers errechnet sich aus der Differenz zwischen Kaufpreis und Verkaufspreis. Verkauft er zu einem niedrigeren Preis, so erleidet er dementsprechend einen Verlust.

Empfehlenswert ist es, nach dem Kauf die Marktentwicklung und alle Nachrichten rund um das Thema Kryptowährungen zu verfolgen. So können sich gute Zeitpunkte zum Verkauf – aber auch zum Kauf weiterer Bitcoins – herauskristallisieren. Bei der Frage „Wo kann man in Bitcoins investieren?“ stellt sich weiterhin auch die Frage nach der geeigneten Plattform. Ein ausgiebiger Vergleich lohnt sich, denn neben vielen seriösen Anbietern gibt es immer wieder auch unseriöse Plattformen, die unverhältnismäßig hohe Gebühren veranschlagen.

Für höchstmögliche Sicherheit bei der Aufbewahrung der Bitcoins empfiehlt es sich, Online- und Offline-Lösungen zu kombinieren. Durch das Aufteilen der Bitcoins entsteht dem Besitzer keinerlei Nachteil. Im Gegenteil, die Sicherheit der eigenen Geldanlage erhöht sich so deutlich. Sollte einmal der Fall eintreten, dass ein Unbefugter an die Zugangsdaten einer Wallet gelangt, kann er nur dort Schaden anrichten. Das Bitcoin-Guthaben in anderen digitalen Geldbörsen ist davon nicht betroffen.

Anleger, die in Bitcoins investieren, müssen immer mit Kursschwankungen rechnen, die sich negativ auf ihr Investment auswirken. In diesem Fall gilt es abzuschätzen, ob sie die Bitcoins in ihrem Besitz schnell verkaufen und so weiteren Verlust begrenzen, oder wieder auf einen Anstieg des Kurses hoffen wollen.

  1. Bitcoins handeln über binäre Optionen

Viele Binäre Optionen Broker bieten mittlerweile die Möglichkeit an, in Bitcoins zu investieren. Diese Variante wird Einsteigern oftmals empfohlen, da sie im Falle eines Verlusts maximal das eingesetzte Kapital verlieren. Wer hierfür also nur kleine Summen nutzt, kann sein Risiko weitestgehend klein halten. Allerdings ist damit auch der mögliche Gewinn begrenzt. Bei dieser Anlageform setzen Anleger auf den Kursverlauf und kommen nicht in Besitz der digitalen Währung. Dadurch besteht die Möglichkeit, von einem sinkenden Bitcoin Kurs zu profitieren.

In Bitcoins investieren über Binäre Optionen setzt ein Konto bei einem Broker voraus. Da es auch in diesem Bereich sowohl seriöse Anbieter als auch schwarze Schafe gibt, lohnt sich ein vorheriger, ausgiebiger Vergleich. Anleger sollten dabei auf folgende Punkte achten, die einen guten Broker auszeichnen.

  • Demokonto erstellen: Nahezu jeder binäre Optionen Broker hat ein kostenloses Demokonto im Angebot, das User zu ihrem Vorteil nutzen können. So können sie die Besonderheiten des Handels mit binären Optionen unter Realbedingungen erfahren, ohne dabei eigenes Kapital riskieren zu müssen. Auch unter erfahrenen Anlegern sind diese Demokonten beliebt, um neue Strategien zu testen.
  • Support der Nutzer: Wer eine Frage zum Handel mit binären Optionen hat, sollte die Möglichkeit haben, den Kundensupport zu kontaktieren. Besonders schnelle Unterstützung erhalten User über einen Live-Chat, daher empfiehlt es sich, auf dessen Vorhandensein zu achten. Idealerweise findet der Support auf Deutsch statt, was allerdings nicht bei jedem Broker gewährleistet ist. Zumindest aber sollte er einen englischen Support zur Verfügung stellen.
  • Das Thema Sicherheit: Beim Handel mit Geld im Internet sollte in besonderem Maße auf den Sicherheitsaspekt Wert gelegt werden. Ansonsten können Anleger schnell unschöne Überraschungen erleben. Seriöse Anbieter des Handels mit binären Optionen können Anleger beispielweise an einer Regulierung durch eine staatliche Finanzaufsicht erkennen. Im Umkehrschluss heißt dies aber nicht, dass alle unregzlierten Broker unseriös arbeiten. User sollten sich die Angebote daher genau anschauen und Erfahrungsberichte anderer Nutzer einholen.
  • Portfolio des Brokers: Lässt der Broker überhaupt den Handel mit binären Optionen auf Bitcoins zu? Diese Frage sollte geklärt werden, bevor Nutzer Geld auf ihr Handelskonto überweisen. Denn aktuell ist es noch so, dass nicht jeder binäre Optionen Broker Kryptowährungen in sein Angebot aufgenommen hat.
  1. Am Prognosemarkt in Bitcoins investieren

Prognosemärkte geben eine weitere Antwort auf die Frage „wo kann man in Bitcoins investieren?“. Das Konzept dieser Marktplattformen ist durchaus interessant und findet Beachtung durch immer mehr Anleger. Bisher ist diese Anlageform aber nicht annähernd so weit verbreitet, wie beispielsweise die Investition in Bitcoin über binäre Optionen. Dank der leicht nachvollziehbaren Funktionsweise der Bitcoin Prognosen, sind diese gerade für Einsteiger eine Alternative, die diese sich näher anschauen sollten. Um in Bitcoins investieren zu können, müssen Nutzer Prognosen erstellen. Sie geben also eine Vermutung ab, in welche Richtung sich der Kurs bis zu einem festgelegten Zeitpunkt entwickelt. Liegt er mit seiner Vermutung richtig, darf er sich über einen Gewinn abhängig von der Höhe seines Investments freuen. Liegt er falsch, erleidet er entsprechend einen Verlust. Da es sich dabei im Grunde genommen um Wetten handelt, wird immer weiterer User benötigt, der auf den gegenteiligen Ausgang der Prognose setzt.

  1. Über Marginhandel in Bitcoins investieren

Der Marginhandel definiert sich in erster Linie durch den Einsatz von Hebeln, dank denen Anleger bei vergleichsweise geringem Einsatz sehr hohe Gewinne erzielen können. Dabei wird ihr Eigenkapital durch Kapital, welches sie sich beim Broker leihen, gehebelt. Diese Anlagevariante ist mit einem hohen Risiko verbunden, da Anleger nicht nur viel Geld gewinnen, sondern auch mehr als ihr ursprünglich gesetztes Kapital verlieren können. Der Marginhandel kann bei vielen Anbietern auch für eine Investition in Bitcoins genutzt werden, dem genannten Risiko sollten sich Nutzer dieser Anlageform aber stets bewusst sein. Es empfiehlt sich, beim Marginhandel nur Geld zu setzen, auf welches der Anleger im Verlustfall verzichten kann.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Mit hohen Marktkenntnissen in Bitcoins investieren

Wie bei jeder Geldanlage ist es auch bei Bitcoins entscheidend, wie viel Wissen der Anleger mitbringt. Nachdem die Frage, „wo kann man Bitcoins investieren?“, geklärt ist, sollten sie sich daher unbedingt näher mit der Thematik auseinandersetzen. So sollten Anleger wissen, dass es sich bei Bitcoin nicht primär um eine Möglichkeit zur Geldanlage, sondern ein Zahlungsmittel handelt. Wie dies bei allen Währungen der Fall ist, unterliegt auch der Kurs der digitalen Währung ständigen Schwankungen. Zwar geht die Tendenz bei Bitcoin seit geraumer Zeit steil nach oben, dennoch müssen Anleger auch hier mit einem stagnierenden oder sinkenden Kurs rechnen. Als Zeichen dafür, dass sich der Kurs in der Zukunft stabilisieren könnte, gilt die Anerkennung durch Unternehmen als Zahlungsmittel. An Bitcoin Interessierte sollten die Nachrichten aus der Wirtschaftswelt in Bezug auf Kryptowährungen daher unbedingt verfolgen, um keine Meldung zu verpassen, die sich in irgendeiner Weise auf den Kurs auswirken können. Eine genaue Marktbeobachtung ist äußerst empfehlenswert.

So sind auch Einsteiger in der Lage, sich schnell ein Gefühl für den Umgang mit Bitcoins anzueignen. Dies ist insbesondere wegen des hohen Kurses der Kryptowährung von Nöten, denn die Angst vor einem plötzlichen Sinken des Kurses ist allgegenwärtig. Dadurch würden Anleger zum Teil viel Geld verlieren. Anleger mit wenig Erfahrung im Bitcoin handeln neigen dazu schnell zu verkaufen, wenn der Kurs fällt. Dies hat wiederum einen Einfluss auf den Kurs, da es zu einer Änderung im Verhältnis von Angebot und Nachfrage kommt. Anleger mit entsprechender Erfahrung im Handel mit Bitcoins können hiervon profitieren und günstige Gelegenheiten zum Kauf oder Verkauf der digitalen Coins abpassen.

Tipps für Anleger: richtig in Bitcoins investieren

Alles Anfang ist schwer, so auch in Bitcoins investieren. Anleger sollten daher unbedingt Verluste einkalkulieren, die durch Unerfahrenheit und eigene Fehler entstehen. Doch gibt es keinen Grund, sich hiervon entmutigen zu lassen. Nur wer es schafft, aus diesen Fehlern zu lernen, kann mit der Geldanlage Bitcoins erfolgreich sein. Außerdem gibt es einige Tipps, die für den Erfolg zu beachten sind:

Was oftmals vergessen oder zu wenig beachtet wird: das Risikomanagement. Viele Anleger sehen hierfür keine Notwendigkeit und widmen der Thematik keine Aufmerksamkeit. Ein Fehler, wie sich für sie in den allermeisten Fällen bald rausstellen wird. Auch Bitcoins als Geldanlage sind mit hohem Risiko behaftet, eine missglückte Investition kann sich empfindlich auf das eigene Guthaben auswirken. Daher sollte das Kapital unbedingt aufgeteilt werden, um den Verlust mit einer anderen Investition ausgleichen zu können. So geht nicht auf einen Schlag das gesamte Geld des Anlegers verloren.

  1. Hinter der Idee stehen

Anleger sollten von ihrer Investition überzeugt sein, dies gilt auch für Kryptowährungen. Wer der Überzeugung ist, dass der Hype nur kurzzeitiger Natur ist und die Blase bald platzt, der sollte nicht in Bitcoins investieren. Das fehlende Vertrauen würde sich ansonsten schnell in Unsicherheit abbilden, bei jeder kleinsten Kursveränderung würde es zur Angst um das eigene Geld kommen. Die Ausarbeitung einer Strategie ist in diesem Zusammenhang ein wichtiger Baustein, um Erfolg zu haben. Sie kann die nötige Sicherheit geben, die gerade unerfahrene Anleger von Zeit zu Zeit benötigen.

  1. Klare Ziele formulieren

Zur Erstellung einer Strategie gehört außerdem, dass die Anleger sich klare Ziele setzen. So kann es zu Beginn beispielsweise sinnvoll sein, nur kleine Beträge in Bitcoins zu investieren. Zwar bleibt bei diesem Vorgehen auch die Gewinnspanne klein, doch dadurch haben Anleger die Chance, ihre Kenntnisse und Fertigkeiten zu steigern. Wenn die Strategie aufgeht, können die Beträge dann nach und nach erhöht werden. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Anleger ihre eigenen Zielsetzungen auch tatsächlich einhalten. Oft wird hier der Fehler begangen, aus Profitgier einen Handel nicht rechtzeitig im Gewinn zu schließend – und anschließend doch noch einen Verlust zu erleiden.

  1. Ausreichend Zeit in Bitcoins investieren

Es genügt nicht, sein Geld anzulegen und abzuwarten, was passiert. Anleger unterschätzen jedoch häufig den Zeitaufwand, der mit der Betreuung des Investments verbunden ist. Allerdings ist die ein Punkt, der absolut alternativlos ist. Nur durch genaues Beobachten des Marktgeschehens können Anleger auf Veränderungen schnell reagieren. Wer dies nicht für nötig hält, wird möglicherweise sogar Verluste erleiden – auf jeden Fall aber nicht das gesamte Potenzial seiner Geldanlage ausschöpfen können

Kurzschlusshandlungen gehören zu den Fehlern, die Anleger viel Geld kosten können. Denn nicht immer ist der Zeitpunkt zum Tätigen einer Geldanlage so gut, wie er auf den ersten Blick erscheint. Manchmal kann es sinnvoll sein, abzuwarten und die Voraussetzungen nochmal genauestens zu überprüfen.

Bei welchen Anbietern kann man in Bitcoins investieren?

Die Wahl des richtigen Anbieters kann aus vielerlei Hinsicht entscheidend für den Erfolg sein. Wo kann man in Bitcoins investieren? – Dieser Frage sollten Anleger ausreichend Zeit widmen, um das für sie passende Angebot zu finden. Im Internet existieren hierzu diverse Vergleichsmöglichkeiten, die unbedingt als Anlaufstelle genutzt werden sollten. Außerdem sollten interessierte Anleger auf Erfahrungsberichte der Nutzer zurückgreifen und sich so einen fundierten Überblick verschaffen.

Viele Broker bieten Demokonten an, die sich hervorragend zum Kennenlernen der Plattform eignen. Sie simulieren den Handel, wie er auch später tatsächlich stattfinden wird. Mit dem einzigen Unterschied, dass Anleger hierfür nicht ihr eigenes Geld benutzen müssen. Nebenbei erhalten sie einen Überblick über das Angebot des Brokers und die mit dem Handel verbundenen Kosten. Da die Auswahl an Handelsplattformen mittlerweile recht groß ist, sollten Anleger auf keinen Fall die erstbeste wählen, sondern verschiedene Angebot vergleichen. Wer Abstriche machen muss, kann nicht erfolgreich sein.

Fazit: In Bitcoins investieren auf verschiedene Arten möglich

Ohne Zweifel sind Bitcoins für viele Anleger interessant. Sie wollen in erster Linie in Bitcoins investieren, um Chancen auf eine gute Rendite zu haben. Aus diesem Grund müssen sie sich eine Frage stellen: wo kann man in Bitcoins investieren? Zur Umsetzung dieses Vorhabens existieren einige Möglichkeiten, so zum Beispiel der direkte An- und Verkauf, binäre Optionen oder Prognosemärkte. Je nach Anlageform ergibt sich auch die Möglichkeit, von fallenden Kursen zu profitieren. Anleger sollten sich des Risikos stets bewusst sein, denn jedes Investment ist mit der Möglichkeit verbunden, Geld zu verlieren. Wie hoch der Verlust ist, hängt von der Höhe des eingesetzten Kapitals und der Anlageform zusammen. Gehebelte Finanzprodukte sind immer mit dem Risiko verknüpft, mehr als nur den eigenen Einsatz zu verlieren.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

iq option Test | Broker Erfahrungen 2020

Binäre Optionen werden nicht beworben oder an Kleinanleger im EWR verkauft. Wenn Sie kein professioneller Kunde sind, verlassen Sie bitte diese Seite.

Broker und Regulierung

Nicht nur neue Nutzer bestehen umgehend darauf, auf umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen vertrauen zu können. Das Traden funktioniert nicht ohne Seriosität – Grund genug, das Kleingedruckte zu lesen und einen Einblick in die Lizenzen und Regulierungen zu gewinnen. In unseren IQ Option Erfahrungen sind keine negativen Faktoren aufgefallen. Der Anbieter ist im Besitz einer offiziellen Lizenz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC.

Keine Frage: Die Kooperation mit einem als Steueroase geltenden Inselstaat mag zunächst nach einem eher schwachen Kompromiss klingen. Doch um eben diesem Vorurteil zu entgehen, entschied sich die Behörde dafür, besonders strenge Regelungen und Verpflichtungen aufzustellen. So müssen die Betreiber etwa Firmen- und Kundengelder getrennt voneinander verwahren. Der Grund liegt auf der Hand: Sollten Probleme mit der Liquidität entstehen, können sich Trader darauf verlassen, ihre eingezahlten Gelder zu erhalten .

Konditionen

Der Broker zeigt sich seit seiner Gründung bemüht, jedem Wunsch zu entsprechen. Bei IQ Options entscheiden sich Anleger für die üblichen Call- und Put-Optionen sowie klassische Optionen – abhängig davon, ob sie auf einen steigenden oder fallenden Wert spekulieren. Die Laufzeiten können individuell bestimmt werden und reichen von 30 Sekunden bis zu mehreren Wochen . Während viele Anbieter den Handel am Wochenende ausschließen, können Nutzer rund um die Uhr Marktanalysen vornehmen und Trades abschließen. Besondere Vorteile genießen Neulinge und interessierte Anleger : Die Kontoeröffnung funktioniert bereits ab einem Wert von 10,00 Euro.

Handelsangebot

Die Angebotsvielfalt des Brokers fällt äußerst solide aus. Anleger wählen aus über 500 Assets und zahlreichen Währungskombinationen. Selbst an exotische Zahlungsmittel wie Bitcoin ist gedacht! Einige Konkurrenzportale bieten eine breitere Angebotspalette an, doch in unseren IQ Option Erfahrungen hat sich gezeigt, dass die grundlegenden Optionen problemlos hohe Renditen abwerfen können – und trotz der etwas kleineren Auswahl jedem Geschmack entsprochen wird. Dass zudem der Aktienhandel zur Verfügung steht, untermauert den Anspruch, die Wünsche der Anleger im Blick zu haben. Kommen langjährige und erfahrene Trader vielleicht nicht komplett auf ihre Kosten, haben gerade Neukunden keine Nachteile zu befürchten.

Demokonto

Heutzutage ist es kaum mehr denkbar, auf ein Demokonto verzichten zu müssen. Doch noch vor wenigen Jahren hatten es interessierte Anleger wesentlich schwerer r, einen unkomplizierten Einstieg in diese neue Analgeform zu finden. IQ Option zählte schlussendlich sogar zu den ersten Brokern, die einen kostenlosen Modus integrierten – und sich unter anderem deshalb schnell von der Konkurrenz absetzen konnten. Auch heute steht es Neukunden frei, zunächst auf das Demokonto zurückzugreifen, um eine Strategie zu erlernen oder schlichtweg zu erfahren, wie ein Trade abläuft und mit welchen finanziellen Risiken er einhergeht. Bestandskunden können außerdem an ihren Fertigkeiten feilen oder gar ihre Herangehensweise überdenken.

Das Demokonto kann unbegrenzt und frei von jeden Kosten genutzt werden. Als kleiner Makel erweist sich die nicht gerade hohe Summe Spielgeld. Mit nur 10.000,00 Euro können zwar problemlos die ersten Analysen abgegeben werden, aber es wäre schön, mit größeren Summen pokern zu können . Leider sind auch die Handelsmöglichkeiten des Demokontos begrenzt. So können längst nicht alle Assets aufgerufen werden. Sonderlich schwer wiegen die kleinen Nachteile letztendlich nicht, ist das Demokonto doch in erster Linie vorhanden, um die Grundlagen des Handels mit Binären Optionen kennenzulernen. Und auf eben diesen Lerneffekt können sich Anleger unabhängig ihrer Erfahrung verlassen!

RISIKOWARNUNG: IHR KAPITAL KÖNNTE GEFÄHRDET SEIN

Depoteröffnung

Die Registrierung beim Broker erfolgt in wenigen Schritten und eröffnet den Zugriff auf sämtliche Handelsoptionen. Um den Vorgang abzuschließen, werden nicht nur E-Mail und Passwort, sondern auch diverse personenbezogene Daten abgefragt. Der Broker ist dazu verpflichtet, den geltenden Jugendschutzgesetzen nachzukommen und darf ausschließlich volljährigen Anlegern die Teilnahme am Handel gestatten. Die geringe Mindesteinzahlung von nur 10,00 Euro ist ein überdurchschnittlich guter Wert und gewährt sogar Nutzern den Handel, die mit eher kleinen Summen spekulieren möchten. Sobald die wenigen Schritte erfüllt worden sind, können die ersten Trades auch schon starten.

Details über den Broker

Features und Details
Max. Rendite 92% (Der Betrag wird Ihrem Konto im Falle eines erfolgreichen Trades gurgeschrieben)
Konto ab 10 Euro
Min. Handelssumme 1 Euro
Assets Aktien, Währungspaare, Indizes
Reguliert von CySEC
Plattform eigene Plattform
Mobile Trading Ja
Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch, uvm.
Support 24/7 Kundendienst via E-Mail

Vorteile

  • offizielle Regulierung und Lizenzierung durch CySEC
  • übersichtlich gestaltete Handelsplattform
  • hohe Renditen von bis zu 92 Prozent (Der Betrag wird Ihrem Konto im Falle eines erfolgreichen Trades gurgeschrieben)
  • kostenloses Demokonto
  • deutschsprachige FAQ
  • mobile App für iOS-, Android- und Windows-Endgeräte
  • Mindesteinzahlung von nur 10,00 Euro
  • viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

Fazit

Laut unseren IQ Option Erfahrungen zählt der Binäre-Optionen-Broker zurecht zu den populärsten Plattformen der Branche. Auch wenn solide Kenntnisse über die englische Sprache von Vorteil sind, um sämtliche Kniffe und Facetten zu verinnerlichen, kommen auch weniger sprachbegabte Nutzer schnell auf ihre Kosten . Mit dem Fokus auf interessierte und unerfahrene Anleger ist die Handelsplattform bewusst übersichtlich gestaltet, damit weder Fragen noch Wünsche offen bleiben. Dass allerdings der Support hingegen nicht durchweg zu erreichen ist, sollte schnellstmöglich behoben werden. Die OptionWeb Erfahrungen sowie die 24option Erfahrungen haben uns etwas weniger überzeugt weshalb diese Broker hinter IQ Option gelandet sind.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie man mit binären Optionen Geld verdient
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: