Handelszeiten Wann sollten sie 2020 eingeschränkt werden

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Handelszeiten – wann sollten sie 2020 eingeschränkt werden?

Das erste Quartal in 2020 neigt sich dem Ende zu und Ostern steht vor der Tür. Für viele Händler stellt sich daher die Frage, wie man sich rund um die Feiertage positionieren sollte und welche Chancen in diesen Zeiten überhaupt bestehen. Grundsätzlich ist die Frage nur so zu beantworten:

Der Handel um die Feiertage herum ist empfehlenswert, wenn Strategien verfolgt werden, die wenig Liquidität benötigen. Andernfalls sollte man sich vom Handel distanzieren.

Doch auch hier muss man gut unterscheiden können, denn insbesondere Feiertage, die an ein Quartalsende anschließen, werden im Vorhinein von viel Liquidität begleitet – so auch in diesem Fall. Das Quartalsende vor Ostern führte zu vielen Abverkäufen an den Aktienmärkten und Zukäufen in den Rohstoffen. Warum? Händler wie Fonds oder Banken benötigen für ihren Quartalsbericht realisierte Werte. Daher werden gegen Ende eines Quartals Positionen geschlossen und Gewinne sozusagen mitgenommen.

Screen 1: 4-Stundenchart des S&P500

Screen 2: 4-Stundenchart von Gold

Es ist jedoch nicht immer auszuschließen, dass diese Abverkäufe durch erneute Zukäufe begleitet werden, denn irgendwann haben sich auch die am Volumen gemessen größten Händler verabschiedet. Zudem kommt es auch auf das allgemeine Marktbild an. Werden Aktienmärkte aktuell bevorzugt, können Zukäufe besonders zum Anfang eines neuen Quartals sehr dynamisch sein. Fällt der Quartalsanfang auf ein Wochenende oder auf Feiertage, so können Zukäufe schon eher stattfinden, wie es sich aktuell auch im DAX zeigt.

Screen 3: 4-Stundenchart des DAX

Auch ist zwischen einem kurzen Quartalsende und einem Quartalsende gegen Ende des Jahres zu unterscheiden. Da viele Unternehmen das sogenannte Window Dressing betreiben, werden im Laufe des vierten Quartals viele Zukäufe getätigt, gegen Ende jedoch auch mal realisiert.

Dennoch sind viele Händler um die Feiertage herum schon in den Ferien oder es werden nur organisatorische Tätigkeiten erledigt. Der Handel findet nur vereinzelt statt. Dadurch, dass Feiertage in allen Ländern nicht immer gleichzeitig ablaufen, ist der Handel normalerweise am Volumen gemessen geringer als es sonst der Fall ist. Während hierzulande und in den USA Ostermontag kein Handel stattfindet, sind die asiatischen Märkte hingegen geöffnet. Diese Länder passen sich jedoch zum Großteil mit ihrem Handelsvolumen an die Feiertage in der EU und den USA an.

Welche Strategien können dennoch gehandelt werden?

Erfahrungsgemäß lässt sich jedoch auch sagen, dass die geringe Liquidität zu einer geringeren Volatilität führt. Das hat zu Folge, dass technische Setups in vielen Fällen zuverlässiger gehandelt werden können.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Hat man beispielsweise eine Seitwärtsrange identifiziert, wird diese um die Feiertage herum mit hoher Wahrscheinlichkeit einige Tage andauern. Auf diese Weise könnten Widerstände und Unterstützungen ziemlich genau antizipiert werden. Es kommt allerdings auch hier darauf an, genau die Tage zu wählen, bei denen die Liquidität aufgrund bereits stattfindender Feiertage in einigen Ländern geringer ist, zum Beispiel Ostermontag oder Karfreitag.

Screen 4: 12-Stundenchart von USD/CAD

Welche Zeiten sollten gemieden werden?

Handeln Trader allerdings das mittelfristige Trend Following, so wäre es entweder empfehlenswert, sich zunächst vom Handel fernzuhalten und die Feiertage abzuwarten oder – wenn der Entry schon einige Zeit früher stattgefunden hat – die Positionen weiter zu halten. In diesem Fall sollen jene Zeiten gemieden werden, die für den Handel in einer Seitwärtsrange besser geeignet wären.

Fazit

Der Handel um die Feiertage herum ist, je nachdem, welche Strategie man verfolgt, entweder zu meiden oder zu empfehlen. Ersteres gilt, wenn man Strategien verfolgt, die Liquidität und Volatilität benötigen. Das können Trend-Following-Strategien auf kurz- bis mittelfristiger Basis oder Daytrading-Strategien sein.

Zu empfehlen wäre der Feiertagshandel beim Handel von konservativen Strategien, wie etwa in Seitwärtsphasen. Die geringe Liquidität aufgrund fehlender Marktteilnehmer, vor allem auch computergestützter Trader, sorgt für eine niedrigere Volatilität und daher auch für das zuverlässige Halten gewisser Kursbereiche So kommen zum Beispiel Fake-Break-Outs in weniger volatilen Phasen seltener vor.

Mit dem Broker BDSwiss haben Trader einen in der EU etablierten Broker an der Seite, der zudem auch auf den deutschsprachigen Kunden ausgerichtet ist. Der 24/7 Support gibt gerne Auskunft über die Handelszeiten.

Screen 5: Webauftritt von BDSwiss

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Handelszeiten Wann sollten sie 2020 eingeschränkt werden?

In Deutschland gibt es in acht Städten Wertpapierbörsen. Dabei gilt die Frankfurter Börse (einschließlich der elektronischen Handelsplattformen Xetra und Eurex) als wichtigster Börsenplatz. Seit Einstellung des Parketthandels am 20. Mai 2020 findet in Frankfurt der Handel nur noch über Xetra statt. Anklang findet der Präsenzhandel vor allem noch bei den Regional- und Spezialbörsen. An der weltweit wichtigsten Börse „New York Stock Exchange“ herrscht zwischen 9.30 und 16.00 Uhr (Ortszeit) Betrieb auf dem Parkett und zwar bereits seit dem Jahr 1792.

Auf dieser Seite finden Sie die Handelszeiten für alle relevanten Börsen in der Übersicht – bitte beachten Sie dazu, dass sich die Zeitangaben auf MEZ beziehen.

Im kostenlosen Newsletter „Aktien-Ausblick“ erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten zum aktuellen Börsengeschehen. Hier können Sie den Aktien-Ausblick sofort anfordern.

Forex Handelszeiten 2020 – Alle Infos zu den Forex Handelszeiten!

WEITER ZUM FOREX TESTSIEGER

Einer der Gründe, warum viele Trader den Handel mit Devisen bevorzugen und vom Forex Trading begeistert sind, sind die Forex-Handelszeiten. Denn während zum Beispiel beim Aktienhandel spätestens am späten Abend eine Pause eingelegt wird, reichen die Forex-Markt Öffnungszeiten praktisch von Sonntagnacht bis zum späten Freitagabend. Händler können also im Prinzip von Sonntag bis Freitag nonstop und ohne Unterbrechung handeln. Der Grund für den Rund-um-die-Uhr-Handel ist unter anderem, dass der Handel ausschließlich über die Handelssysteme am Computer stattfindet, sodass die Ausführung der Aufträge teilweise vollkommen automatisch erfolgt.

Ein weiterer Grund für die sehr kundenfreundlichen Forex-Handelszeiten ist, dass der Devisen Handel auf allen Kontinenten stattfindet (abgesehen vielleicht von der Antarktis). Zur Wahl des passendsten Forex Brokers hilft unser Online Devisen Broker Vergleich. Aufgrund der Zeitverschiebung zwischen den einzelnen Ländern und Kontinenten können Trader quasi zu jeder Uhrzeit mit Währungen spekulieren. Wenn gerade der Handel in den USA geschlossen hat, beginnt bereits der Forex-Handel in Australien. Lediglich von Freitagabend bis Sonntag am späten Abend findet generell kein Handel statt.

Forex Handelszeiten im Überblick

  • Forex-Handel ist werktags rund um die Uhr möglich
  • Over-Roll-Kosten sind selten.
  • Zeitzonen sollten im Blick behalten werden!
  • Dezentraler Markt ohne feste Öffnungszeiten
  • Nur am Wochenende gibt es keinen Handel.

Der Forexmarkt ist mit einem täglichen Umsatz von über 6.590 Milliarden Dollar im Jahr 2020 der größte und liquideste Markt der Welt. Rund um die Uhr können Anleger mit Devisen handeln. Sobald in Europa die Börsen schließen, eröffnen die Börsen in Nordamerika. Später am Abend können Anleger auch an asiatischen Börsen handeln. Aber Achtung: Der Devisenhandel erfolgt nicht über die klassischen Wertpapierbörsen. Die Liquidität richtet sich nur nach den offiziellen Öffnungszeiten. Aber grundsätzlich ist er 24/5 möglich. Daher bieten viele Broker den Handel mit Währungen unter der Woche rund um die Uhr an. Roll-Over-Kosten sind dabei selten. Allerdings fallen Swapkosten an, sofern der Anleger einen Hebel nutzt. Der Forexhandel ist ein dezentraler Markt ohne feste Börsenöffnungszeiten. Hinsichtlich der Börsenöffnungszeiten sollten Trader allerdings immer die jeweiligen Zeitzonen und Zeitverschiebungen im Blick behalten.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

1. Wie sind die Forex-Handelszeiten im Detail?

Wie gesagt gibt es aufgrund der unterschiedlichen Zeitzonen fast immer die Möglichkeit, Forex zu handeln. Allerdings lohnt es sich, je nachdem, welche Währungen man handelt, die Forex-Markt Öffnungszeiten genau im Blick zu haben, da sie sich stark voneinander unterscheiden. Die Forex-Öffnungszeiten beginnen – global betrachtet – am Sonntag um 22 Uhr Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Zu diesem Zeitpunkt beginnt der Handel in Australien (Sydney). Das Ende der Forex-Markt Handelszeiten ist in jeder Woche am Freitag um 22 Uhr, wenn der Forex-Handel in den USA (New York) geschlossen wird.

In Sydney können Anleger zwischen 22 Uhr und 7 Uhr des nächsten Tages handeln (gemeint ist hier die Börse von Sydney). Nur zwei Stunden später eröffnet der Handel in Japan (Tokio), der dann um 9 Uhr morgens geschlossen ist. Zu dieser Zeit hat der Handel in London bereits eine Stunde geöffnet. In Großbritannien bzw. Europa kann dann bis 17 Uhr mit Währungen gehandelt werden. Die Markt Handelszeiten in New York reichen von 13 bis 22 Uhr. Aufgrund dieser Öffnungszeiten ergeben sich einige Stunden, in denen der Markt ganz besonders hoch frequentiert ist. Das ist vor allem zwischen 13 bis 17 Uhr der Fall, denn dann haben sowohl die Märkte in Europa als auch in den USA geöffnet. Der Forex-Handelsmarkt schließt allgemein am Freitag um 23 Uhr (MEZ). Am Wochenende ruht der Handel.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

2. Wann sollten Positionen geschlossen werden?

Der Forex-Handel ist dezentral organisiert, das bedeutet im Allgemeinen, dass Anleger immer Forex handeln können. Deshalb ist die Frage, wann Positionen geschlossen werden sollten, eher in Bezug auf Kursentwicklungen und den persönlichen Forex Erfahrungen zu beantworten. Ist die Margin unterschritten, kann es zu einer Nachschusspflicht kommen. Spätestens in diesem Moment ist sinnvoll, eine offene Position zu schließen, um weitere Verluste zu vermeiden. Eine Angst vor Rollover-Kosten wie im Aktienhandel ist also beim Devisenhandel nicht nötig. Ein Rollover kann sogar einen positiven Effekt haben, denn es kommt so gut wie nie zu größeren Kurslücken, sogenannte Opening Gaps. Warum ist das so?

  • Forex-Handel findet direkt zwischen den Marktteilnehmer statt.
  • Forex können Anleger rund um die Uhr handeln.
  • Der Forex-Handel ist dezentral und findet nicht an einer zentralen Börse statt.
  • Es gibt positive als auch negative Swapkosten beim Übernacht-Handel (bei Nutzung eines Hebels).

Der Forexhandel ist sehr dezentral organisiert und findet nicht nur an einer Börse statt. Marktteilnehmer handeln Preise für einzelnen Währungen direkt untereinander aus. Wichtige Marktteilnehmer sind dabei auch Banken, die am Forexmarkt aktiv sind. Am Wochenende nehmen Banken und große Unternehmen in der Regel nicht am Handel teil. Daher befindet sich an diesen Tagen weniger Kapital am Markt und der Handel ist aus diesem Grund unattraktiv. Preise entstehen im Forexhandel durch Angebot und Nachfrage am Markt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

3. Wann entstehen Kosten für den Handel?

Auch wenn es durch die Möglichkeit, rund um die Uhr zu handeln, selten zu Übernacht-Kosten kommt, schauen wir uns die Effekte noch einmal genauer an, die entstehen, wenn ein Roll entsteht.

Was ist ein negativer oder positiver Roll?

Ist der Zins der Währung, die gekauft wurde, geringer als der Zins der Währung, die verkauft wurde, so entsteht ein negativer Roll. Sollte der Zinssatz der Währung, die gekauft wurde, höher ausfallen als der der verkauften Währung, kommt es zu einem positiven Roll. Dieser Gewinn wird auf das entsprechende Handelskonto ausgezahlt.

Die Rund-um-die-Uhr-Öffnungszeiten haben noch einen weiteren Vorteil, auch in Bezug auf die Kosten: Es gibt ein bekanntes Phänomen, das am Ende eines Handelstages oft auftritt. Die Marktteilnehmer reagieren, zum Beispiel durch Nachrichten kurz vor Schluss oft in einer Weise, dass es zu Verzerrungen der Kursentwicklungen kommt. Dieser Effekt bleibt beim Devisenhandel weitgehend aus, was ein Vorteil ist.

Die Vorteile der Öffnungszeiten

Um es noch einmal zu erklären: Aufgrund der Zeitverschiebung und des direkten Handels der Marktteilnehmer untereinander, ist es möglich, Währungen rund um die Uhr zu tauschen. Allerdings sollte man beachten, dass vor allem institutionelle Anleger oder Investoren an Wochenenden nicht handeln. Das bedeutet wiederum, dass am Samstag und Sonntag nicht der gesamte Markt genutzt werden kann. Aus diesem Grund haben sich inzwischen alle Forex-Händler den Öffnungszeiten angepasst und handeln ausschließlich von Sonntag 22.00 Uhr bis Freitag 23.00 Uhr.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

4. Einfluss der Forex Handelszeiten

Einen wichtigen Einfluss haben die Forex Handelszeiten auch immer auf die Preisgestaltung beim Trading. Denn grundsätzlich verdienen die Broker Geld, indem sie zwischen Käufern und Verkäufern bestimmter Positionen vermitteln. Das ist wiederum dann besonders einfach, wenn gerade viele Trader am Markt aktiv sind. Ein Beispiel:

  • Ein Anleger möchte eine Call-Position auf EUR/USD eröffnen.
  • Dabei tradet der Anleger gegen Nachmittag mitteleuropäischer Zeit.
  • Zu eben dieser Zeit sind sowohl viele europäische als auch die meisten amerikanischen Investoren am Markt aktiv.
  • Entsprechend viele Anbieter und Nachfrager finden sich für die Position des Traders.

Für den Broker ist es zu den Haupthandelszeiten einfach, die Positionen an den Markt zu bringen. Das spiegelt sich dann wiederum in einem geringeren Spread wieder. Entsprechend erhöhen sich diese Suchkosten für den Broker, wenn gerade nur eine Handvoll Anleger an den Märkten aktiv ist. Heißt für den Anleger: Wenn möglichst kostengünstig gehandelt werden soll, sind die Forex Haupthandelszeiten zu beachten.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

5. Ausnahme: Kryptowährungen

In den vergangenen Monaten sind Kryptowährungen – allen voran Bitcoins – immer stärker in den Fokus von Anlegern gerückt. Einer der Vorteile dieser Devisen besteht darin, dass sie rund um die Uhr und nicht über klassische Börsen gehandelt werden. Insofern müssen sich Anleger nicht an die Forex Handelszeiten halten, sondern können mit Bitcoins, Ethereum und Co. auch am Wochenende handeln.

Bekannt ist dabei vor allem der schon angesprochene Bitcoin. Er hat es in den letzten Monaten immer wieder geschafft, vorher nicht für möglich gehaltene Kurse zu erreichen. Tendierte die digitale Devise 2009 noch bei wenigen Cent, war es im Jahr 2020 schon weit über 9.000 US-Dollar. Auch für kurzfristig orientierte CFD- und Forex-Trader bieten derlei Kryptowährungen neue Marktchancen:

  • Fast alle Devisen haben sich in den letzten Monaten und Jahren sehr volatil entwickelt.
  • Schon kurze Kursschwankungen lassen sich mit CFDs dank des Hebelfaktors optimal nutzen.
  • Die ohnehin hohen Gewinnsprünge der Kryptowährungen können so noch einmal um ein Vielfaches erhöht werden.

Allerdings müssen Trader dabei auch zwingend beachten, dass es zu ebenso hohen Verlusten beim Trading mit Bitcoins, Ether und Co. kommen kann. Denn ein Großteil der Anleger ist nicht deshalb im Markt, weil er an die Devisen als klassische Währung glaubt. Vielmehr sind es Spekulationsmotive, aufgrund derer Anleger in den Markt gehen. Kurz bevor magische Grenzen wie etwa 1.000 oder 3.000 US-Dollar erreicht werden, konsolidiert sich der Markt daher heftig.

Bitcoin & Co. Kursprognose

Ob es zu einem dauerhaften Anstieg der Kurs von Bitcoins, Ether und Co. kommt, lässt sich daher aktuell kaum vorhersagen. Insofern sollten Anleger beim Trading mit Kryptowährungen Vorsicht walten lassen und nach Möglichkeit zunächst mit geringen Hebeln traden.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

6. Tipp: Außerhalb der Forex Handelszeiten Analysetools nutzen

Mit Devisen können Anleger fast rund um die Uhr traden, weil insbesondere Majors wie Euro oder US-Dollar an allen weltweiten Märkten gehandelt werden. Nicht möglich ist der Handel allerdings am Wochenende, hier sind die Börsen geschlossen. Das Problem: Gerade am Wochenende haben die meisten Anleger Zeit, sich intensiver mit den Märkten zu beschäftigen. Doch obwohl am Samstag und Sonntag kein aktiver Handel stattfinden kann, bieten sich Tradern doch Möglichkeiten, die Rendite zu steigern:

  • Informationseinholung: Fernab des hektischen Alltagsgeschehens bleibt am Wochenende viel Zeit, sich intensiver mit einzelnen Basiswerten zu befassen. Wie sind die langfristigen Wachstumschancen? Verliefen die letzten Handelswochen positiv oder negativ?
  • Strategie: Auch die eigenen Handelsstrategien lassen sich am Wochenende näher analysieren. Bei vielen Brokern können Anleger schnell eine Wochenansicht anfertigen lassen und diese auswerten.
  • Neue Basiswerte: Natürlich können Trader am Wochenende auch nach solchen Devisen suchen, die bisher noch keinen Platz in der eigenen Handelsstrategie gefunden haben – aber vielleicht besonders vielversprechend wirken.
  • Vorbereitung: Insbesondere am Sonntag sollte dann auch eine Vorbereitung auf die Handelswoche an sich erfolgen. Trader können noch einmal die aktuellsten Zahlen zu bestimmten Währungspaaren einholen und die Strategien entsprechend anpassen.

Insbesondere im Forexhandel ist es für Trader nicht nur wichtig, die Börsenöffnungszeiten und die Kurse, der Währungen, mit denen sie handeln, zu beachten. Da der Forexhandel sehr volatil sein kann, ist es für Trader wichtig, hier über aktuelle Entwicklungen, Marktnachrichten, aber auch Nachrichten aus Politik und Wirtschaft informiert zu bleiben. Erhöht beispielsweise die Europäische Zentralbank ihren Leitzinssatz, kann diese Entscheidung Auswirkungen auf den Devisenmarkt haben.

Einfluss von politischen Entwicklungen auf die Kurse

Auch politische Entwicklungen wie der Brexit haben Einfluss auf den Handel mit Währungen. So ging es beispielsweise nach dem Referendum zum EU-Austritt 2020 schon nach kurzer Zeit für das britische Pfund massiv nach unten. Bei der Vorbereitung auf die neue Handelswoche ist ein Wirtschaftskalender, den viele Broker anbieten, oft eine große Hilfe. Hier sind die wichtigsten Termine der Woche, beispielsweise die Veröffentlichung von Konjunkturdaten, vermerkt. Rund um solche Termine kann es oft zu Bewegung am Markt kommen, insbesondere, wenn die veröffentlichten Informationen nicht den Erwartungen der Anleger entsprechen. So können sich rund um wichtige Termine nicht nur interessante Anlageoptionen bieten, sondern auch Gefahren. Das regelmäßige Beobachten von aktuellen Nachrichten und Entwicklungen ist damit auch Teil des Risikomanagements.

Darüber hinaus informieren sich auch Anleger, die nicht mit dem Dollar und dem Euro handeln, über die Kurse dieser beiden wichtigen Währungen. Kommt es hier zu Veränderungen, können sich diese in der Folge auch auf andere Währungen auswirken.

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

7. 3 nützliche Tipps für den richtigen Zeitpunkt

Ein offensichtlicher Vorteil des Devisenmarktes besteht darin, dass es in der Woche ohne Unterbrechung möglich ist, Forex zu handeln. Dennoch sollte man die Handelszeiten nicht ganz aus den Augen verlieren, wenn man gute Handelsstrategien entwickeln möchte.

Tipp 1: Nichts überstürzen!

Nutzen Sie die Möglichkeiten des Rund-um-die-Uhr-Handels und lassen Sie sich nicht zu überstürzten Aktionen hinreißen!

Tipp 2: Positive Rollover-Kosten reinvestieren!

Es lohnt sich immer, unvorhergesehene Gewinne gleich weiter zu investieren und damit die Gewinnchancen zu erhöhen.

Tipp 3: Zeitzonen im Blick haben!

Besonders wenn Sie mit exotischen Währungen handeln oder mit Währungspaaren verschiedener Zeitzonen, sollten Sie wissen, wann der Handel möglich ist. Behalten Sie also die verschiedenen Zeitzonen im Blick!

Jetzt beim Broker anmelden: www.xtb.com

Fazit: Börsenöffnungszeiten sind im Forexhandel nicht zentral vorgegeben

Der Forexhandel ist dezentral organisiert und findet nicht an einer bestimmten Börse statt. Trader können unter der Woche rund um die Uhr mit Devisen handeln. Endet in Europa der Handelstag, so beginnt in den USA aufgrund der Zeitverschiebung gerade erst der Handel. Trader sollten daher beim Forexhandel immer die Börsenöffnungszeiten in den einzelnen Ländern beachten.

Da rund um die Uhr gehandelt werden kann, müssen Trader selbst entscheiden, wann sie eine Position schließen. Einige Broker erheben für das Halten einer Position auch Übernacht-Kosten. Bei der Auswahl eines Brokers sollten Trader auf die Kosten der einzelnen Broker achten. Auch auf diese haben die Börsenöffnungszeiten Auswirkungen, da die Vermittlung einer Position für den Broker einfacher sind, wenn sich viele Trader am Markt befinden.

Am Wochenende wird in der Regel nicht mit Währungen gehandelt. Dies hat auch den Hintergrund, dass sich insbesondere wichtige Marktteilnehmer wie Banken am Wochenende vom Handel ausklinken und der Markt daher weniger liquide ist. Trader sollten daher das Wochenende dazu nutzen, die neuen Handelswoche vorzubereiten und die aktuellen Entwicklungen am Markt zu analysieren. Ein Blick gilt hier stets dem Wirtschaftskalender, da hier die wichtigsten Termine der Woche aufgelistet sind. Rund um die Veröffentlichung von Konjunkturdaten oder einer Sitzung einer Notenbank kann es zu Bewegung am Markt kommen.

Was sind die Handels- und Börsenöffnungszeiten weltweit?

Die Handelszeit an den Wertpapierbörsen ist der Zeitraum, in dem diese für den Handel geöffnet sind. Erfahren Sie mehr über die Börsenöffnungszeiten an den wichtigsten Wertpapierbörsen der Welt und wie man dort tradet.

Übersicht zu den Handels-und Börsenöffnungszeiten weltweit

Die Öffnungszeiten der Wertpapierbörsen sind von Land zu Land unterschiedlich und hängen von den örtlichen Bestimmungen zu Arbeitszeiten und -kultur ab. Die meisten Börsen beginnen den Handel am Montag und beenden die Handelswoche am Freitag, d. h., sie sind am Wochenende geschlossen. Einige Wertpapierbörsen, wie die Mehrzahl der asiatischen Börsen, haben über die Mittagszeit geschlossen. Bei anderen Wertpapierbörsen, einschließlich den Börsen in Europa und Nordamerika, ist dies nicht der Fall.

Dies ist ein Unterschied zu den Börsen im Mittleren Osten, beispielsweise der Tehran Stock Exchange, die von Samstag bis Mittwoch geöffnet hat. Üblicherweise sind Wertpapierbörsen an öffentlichen Feiertagen geschlossen, die sich von Land zu Land unterscheiden.

Warum haben die Wertpapierbörsen unterschiedliche Handelszeiten?

Die Handels-und Börsenöffnungszeiten sind von Region zu Region unterschiedlich, um die größte Konzentration von Käufern und Verkäufern während dieser Stunden für lokale und internationale Marktteilnehmer zu vereinfachen. Durch die Festlegung fester Öffnungszeiten stellen die Wertpapierbörsen sicher, dass ausreichend konzentrierte Liquidität zwischen dem Läuten der Eröffnungs- und der Schließglocke vorhanden ist. Dies ist bei sporadischen Trades über den Tag auf einer 24-Stunden-Basis nicht gegeben.

Wenn ein Trade außerhalb der Handelszeiten einer Wertpapierbörse durchgeführt werden soll, wird dieser üblicherweise in eine Warteschlange bestehend aus mehreren Trades eingereiht. Sobald der Markt geöffnet wird, wird der Trade ausgeführt. Wenn ein Trader dieses außerbörsliche Angebot nutzt, kann der Trade ab dem Anfragezeitpunkt bis zum Zeitpunkt der Ausführung vom sogenannten Slippage- Phänomen betroffen sein. Das Slippage-Phänomen tritt auf, wenn sich der Kurs über Nacht ändert und sich zu Handelsbeginn vom Schlusskurs unterscheidet.

Börsenöffnungszeiten weltweit: Öffnungs- und Schließzeiten der wichtigsten Wertpapierbörsen der Welt

Wertpapierbörse Handelszeit (Ortszeit)* Handelszeit (MEZ)
New Zealand Stock Market 10:00 Uhr bis 16:45 Uhr 23:00 Uhr bis 06:00 Uhr
Australian Securities Exchange 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr 01:00 Uhr bis 07:00 Uhr
Tokyo Stock Exchange 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr (Mittagspause von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr) 00:01 Uhr bis 07:00 Uhr (Mittagspause von 03:30 Uhr bis 04:30 Uhr)
Shanghai Stock Exchange 09:30 Uhr bis 15:00 Uhr (Mittagspause von 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr) 02:30 Uhr bis 08:00 Uhr (Mittagspause von 04:30 Uhr bis 06:00 Uhr)
Shenzhen Stock Exchange 09:30 Uhr bis 15:00 Uhr (Mittagspause von 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr) 02:30 Uhr bis 08:00 Uhr (Mittagspause von 04:30 Uhr bis 06:00 Uhr)
Hong Kong Stock Exchange 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr (Mittagspause von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr) 02:30 Uhr bis 09:00 Uhr (Mittagspause von 05:00 Uhr bis 06:00 Uhr)
Bombay Stock Exchange 09:15 Uhr bis 15:30 Uhr 04:45 Uhr bis 11:00 Uhr
Tehran Stock Exchange 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr 06:30 Uhr bis 10:00 Uhr
Deutsche Börse (Börse Frankfurt) 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Euronext Amsterdam 09:00 Uhr bis 17:40 Uhr 09:00 Uhr bis 17:40 Uhr
Euronext Paris 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr 098:00 Uhr bis 17:30 Uhr
London Stock Exchange 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Euronext Lissabon 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Bolsa de Valores de Sao Paulo (Brasilianische Wertpapierbörse) 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr 14:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Toronto Stock Exchange 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr 15:30 Uhr bis 22:00 Uhr
NASDAQ 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr 15:30 Uhr bis 22:00 Uhr
New York Stock Exchange 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr 15:30 Uhr bis 22:00 Uhr

Erweiterte Handelszeiten für US-Aktien

IG bietet erweiterte (out-of-hours) Handelszeiten für siebzig wichtige US-Aktien an, sodass Sie auch außerhalb der regulären Handelszeiten von 15:30 bis 22:00 Uhr (MEZ) traden können.

Unsere erweiterten Handelszeiten für US-Aktien gelten von Montag bis Donnerstag von 10:00 Uhr bis 02:00 Uhr (MEZ) und am Freitag von 10:00 Uhr bis 23:00 Uhr (MEZ).

Wir stellen außerdem erweiterte Handelszeiten für den Aktienhandel zur Verfügung. So bieten wir Inhabern eines Aktienhandelskontos den Aktienhandel vor und nach den regulären Handelszeiten an. Handeln Sie Aktien von Montag bis Donnerstag von 13:00 bis 23:30 Uhr (MEZ) und am Freitag von 13:00 Uhr bis 23:00 Uhr (MEZ).

Folgen Sie den hier aufgeführten Schritten, um bei IG Aktien mit erweiterten Handelszeiten zu traden.

Trading außerhalb der regulären Handelszeiten

  1. Eröffnen Sie ein Handelskonto bei IG
  2. Suchen Sie nach der Aktie, die Sie traden wollen
  3. Entscheiden Sie, ob Sie sich long oder short positionieren
  4. Wählen Sie die Anzahl an Kontrakten, die Sie traden möchten
  5. Bestätigen Sie Ihren Trade und überwachen Sie Ihre Position

Die Börsenöffnungszeiten in den USA

Auf dem nordamerikanischen Kontinent sind gleich zwei der größten Wertpapierbörsen der Welt angesiedelt: die New York Stock Exchange (NYSE) und der NASDAQ. Die Handelszeiten sind von Montag bis Freitag von 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr Ortszeit (15:30 Uhr bis 22:00 Uhr MEZ). Eine Handelsunterbrechung über die Mittagszeit gibt es nicht.*

Sowohl die NYSE als auch der NASDAQ bieten zwischen 16:00 Uhr und 20:00 Uhr Ortszeit (22:00 Uhr bis 02:00 Uhr MEZ) die Möglichkeit zum nachbörslichen Handel an.* Das heißt, dass Trades trotz der Schließung der eigentlichen Wertpapierbörse am selben Tag ausgeführt werden können. Hierzu werden elektronische Kommunikationsnetzwerke eingesetzt, die den Käufern automatisch Verkäufern zuordnen.

Durch die Ausweitung der Öffnungszeiten auf diese Art und Weise stellen NYSE und NASDAQ sicher, dass eine hohe Anzahl von Trades an einem einzigen Tag durchgeführt werden können, oftmals vollständig über elektronische Systeme. Allerdings besteht aufgrund der erweiterten Handelszeiten das Risiko einer geringeren Liquidität auf den Märkten, denn der Großteil der Akteure hat mit dem Traden nach Feierabendbeginn aufgehört. Ebenso können Order nur teilweise ausgeführt werden, was bedeutet, dass ein Verkäufer möglicherweise einen schlechteren Preis erhält, als er ursprünglich für seinen Verkauf erwartet hat.

An öffentlichen Feiertagen sind die amerikanischen Märkte geschlossen, unter anderem an Thanksgiving (vierter Donnerstag im November), Neujahr (1. Januar), dem Unabhängigkeitstag (4. Juli) und dem Tag der Präsidenten (dritter Montag im Februar).

Eine weitere große Wertpapierbörse auf dem nordamerikanischen Kontinent ist in Toronto, der größten Stadt Kanadas, zu finden. Die Wertpapierbörse in Toronto hat dieselben Öffnungszeiten wie die NYSE und der NASDAQ. Sie ist an öffentlichen Feiertagen ebenfalls geschlossen. In Kanada sind dies Thanksgiving (in Kanada der zweite Montag im Oktober), Remembrance Day (11. November), der zweite Weihnachtsfeiertag (26. Dezember) und der kanadische Nationalfeiertag Canada Day (1. Juli).

Die Börsenöffnungszeiten in Europa

Die Euronext-Wertpapierbörse ist die größte Börse in Europa mit Standorten in Paris, Amsterdam und Lissabon sowie in weiteren Ländern. Die Öffnungs- und Schließzeiten der Euronext-Wertpapierbörsen ist überall gleich – von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr (MEZ). Auch wenn diese Zeiten an mehreren Standorten fest sind, können lokale Unterschiede bestehen. Beispielsweise ist die Börse in Paris von 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr Ortszeit geöffnet. Die Börse in Lissabon hat jedoch von 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr Ortszeit geöffnet, um ihre Öffnungszeiten entsprechend anzugleichen.* An keiner der genannten Börsen findet eine Handelsunterbrechung über die Mittagszeit statt.

Eine weitere europäische Wertpapierbörse ist die London Stock Exchange (LSE), die gleichzeitig eine der größten und prestigeträchtigsten Börsen der Welt ist. Wie sich aus der obigen Tabelle entnehmen lässt, öffnet die London Stock Exchange um 09:00 Uhr und schließt um 17:30 Uhr (MEZ). Eine Handelspause zur Mittagszeit gibt es nicht.* An öffentlichen Feiertagen wie Karfreitag (das Datum wechselt jährlich; 10. April 2020 und 2. April 2021), dem Maifeiertag (erster Montag im Mai) und dem Spring Bank Holiday (letzter Montag im Mai) ist die LSE geschlossen.

Die Börsenöffnungszeiten in Asien

Die üblichen Handelstage an den asiatischen Börsen unterscheiden sich stark voneinander, die meisten haben jedoch wie ihre westlichen Gegenüber von Montag bis Freitag geöffnet. Die Börsen in Shanghai, Hongkong und Shenzhen öffnen alle sieben Stunden vor der Zeitzone MEZ; in Shanghai und Shenzhen haben die Börse jeweils von 02:30 Uhr bis 08:00 Uhr (MEZ) geöffnet. Die Tokyo Stock Exchange hat sogar eine Stunde länger geöffnet, von 02:30 Uhr bis 09:00 Uhr (MEZ).*

Im Gegensatz zu vielen westlichen Wertpapierbörsen schließen die asiatischen Märkte zur Mittagszeit. Diese Schließzeiten sind unterschiedlich lang. Beispielsweise ist die Shenzhen Stock Exchange an jedem Handelstag von 12:30 Uhr bis 13:00 Uhr (Ortszeit) geschlossen. Die Mittagspause an der Shanghai Exchange dauert mit 1,5 Stunden dagegen wesentlich länger. Sie ist an jedem Handelstag zwischen 11:30 Uhr und 13:00 Uhr (Ortszeit) geschlossen.*

Normalerweise geben die asiatischen Wertpapierbörsen zuvor bekannt, an welchen Tagen sie geschlossen sind. Zu den öffentlichen Feiertagen in China gehören unter anderem das chinesische Neujahrsfest (das Datum ändert sich jährlich; 25. Januar 2020 und 12. Februar 2021), das Qingming-Fest (4. April 2020 und 2021) sowie das Drachenbootfest (7. Juni 2020, 25. Juni 2020 und 14. Juni 2021). An diesen Feiertagen sind die Aktienmärkte geschlossen. Die Hong Kong Stock Exchange und die Shanghai Stock Exchange sind an diesen Tagen ebenfalls geschlossen.

In Japan hat die Tokyo Stock Exchange am Seijin no Hi, dem Fest der Volljährigkeit (zweiter Montag im Januar), am Tag der japanischen Staatsgründung (11. Februar) und am Shōwa-Tag (29. April) geschlossen.

Die Börsenöffnungszeiten im Mittleren Osten

Die Handelszeiten im Mittleren Osten variieren je nach Wertpapierbörse. Die saudi-arabische Wertpapierbörse Tadawul ist von Sonntag bis Donnerstag von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet (08:00 Uhr bis 13:00 Uhr MEZ).* In Saudi-Arabien dauert das Wochenende von Freitag bis Samstag. Das bedeutet, dass die Tadawul Börse eine der wenigen Wertpapierbörsen der Welt ist, die sonntags geöffnet hat.

Zu den wichtigsten öffentlichen Feiertagen des Landes gehört der Nationalfeiertag (23. September) und das Fest des Fastenbrechens, Eid-al-Fitr, zum Ende des Ramadans. Eine weitere wichtige Wertpapierbörse des Mittleren Ostens ist die Tehran Stock Exchange in der iranischen Hauptstadt Teheran. Sie ist von Samstag bis Mittwoch von 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr geöffnet (06:30 Uhr bis 10:00 Uhr MEZ).* Das Wochenende geht im Iran von Donnerstag bis Freitag und nicht von Samstag bis Sonntag. Diese beiden Tage sind im Iran ganz normale Arbeitstage.

Der Iran hat die meisten öffentlichen Feiertage der Welt. Einige der wichtigsten sind Nouruz (19., 20. oder 21. März – abhängig vom Jahr), dem Tag der Islamischen Revolution (normalerweise der 1. April, kann sich aber in Abhängigkeit vom Jahr ändern) und der Todestag von Revolutionsführer Chomeini (4. Juni).

Die Wertpapierbörsen des Mittleren Ostens halten sich zudem häufig an die religiös verordnete Doktrin, anstatt an das von westlichen Wertpapierbörsen entworfene Modell. Das heißt, dass die Öffnungszeiten und Arbeitstage sich für gewöhnlich von den Börsenplätzen in Nordamerika, Europa, Asien und Ozeanien unterscheiden. Es gibt weder an der Saudi Stock Exchange noch an der Tehran Stock Exchange einen Handelsstopp über die Mittagszeit.

Die Börsenöffnungszeiten in Ozeanien

Die Australian Securities Exchange (ASX) ist die größte Wertpapierbörse in Ozeanien. Die ASX hat von Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr (Ortszeit; 01:00 Uhr bis 7:00 Uhr MEZ) geöffnet. Wie viele andere Wertpapierbörsen außerhalb Asiens hat die ASX über die Mittagszeit nicht geschlossen.*

In Australien gibt es mehrere öffentliche Feiertage, an denen die Aktienmärkte geschlossen sind. Zu den nennenswertesten gehören der Australia Day (26. Januar), Anzac Day (25. April), der erste Weihnachtsfeiertag (25. Dezember) und der zweite Weihnachtsfeiertag (26. Dezember). Daneben gibt es noch eine Reihe weiterer Feiertage in den einzelnen Territorien. Für Trader ist aber eigentlich nur New South Wales von Bedeutung, denn hier hat die ASX ihren Sitz.

Ein weiteres Finanzzentrum Ozeaniens ist Neuseeland. Die größte Wertpapierbörse, die New Zealand Stock Exchange (NZSX) hat von 10:00 Uhr bis 16:45 Uhr (Ortszeit) geöffnet. Dies entspricht einem Zeitraum von 23:00 Uhr bis 06:00 Uhr MEZ. Auch an der NZSX gibt es keine Handelspause zur Mittagszeit.*

Wie tradet man an den wichtigsten Wertpapierbörsen der Welt?

Sie können an den wichtigsten Wertpapierbörsen der Welt durch Kaufen und Verkaufen von Aktien Geld verdienen. Mit der Handelsplattform von IG können Sie über 12 000 internationale Aktien traden.

Hierbei profitieren Sie aber nur, wenn der Kurs der Aktie steigt.

Mit CFDs, Barriers und Vanillas können Sie zum Beispiel auf Kursbewegungen von Indizes spekulieren. Dies ermöglicht Ihnen, von steigenden und fallenden Kursen zu profitieren, denn Sie können sich sowohl long als auch short positionieren. Spekulieren Sie etwa auf die wirtschaftliche Stärke von Indizes wie dem FTSE 100 und der Wall Street.

*Haftungsausschluss: Die in diesem Artikel genannten Geschäftszeiten werden von den einzelnen Börsen festgelegt und unterliegen Änderungen. Beim Wechsel auf die Sommerzeit können sich die Zeiten verschieben.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie man mit binären Optionen Geld verdient
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: