EuroMoney.news Betrug oder nicht – Im Bericht untersucht

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Bitcoin Era Erfahrungen 2020

Zuletzt Aktualisiert: 7. April 2020

Die Bitcoin Era App ist ein Broker zum Handeln mit CFDs. Die Plattform wirbt mit einem reißerischen Video für ein Investment auf der Webseite. Lohnt sich der Einstieg bei dem unlizenzierten Robot?

Bitcoin Era verspricht den Usern hohe Gewinne für wenig Arbeit. Außerdem findet man auf der Webseite viele Reviews, die sich positiv über den Broker äußern. Doch was genau steckt hinter der Handelsplattform und warum hat sie das gleiche Design wie mehrere ähnliche Seiten? Auf all diese Fragen wird man im folgenden Bitcoin Era Test eine Antwort finden.

  • Robot
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
  • 88% Rendite versprochen
  • €250 Min Deposit
  • Akzeptiert Kreditkarte

Inhalt

Das sagt Kryptoszene.de zu Bitcoin Era Erfahrungen

Die Suche nach dem Broker kann schon mal einer Odysee gleichen. Sobald man den Namen in gängige Suchmaschinen eingibt, wird man diverse Ergebnisse entdecken. So werden Texte und Artikel zur Entwicklung des Bitcoins und anderer Kryptowährungen angezeigt. Direkt zum Anbieter geht es über unseren Link.

Sobald man die Webseite aufruft, startet nach kurzer Zeit ein Video. Hier werden verschiedene Persönlichkeiten gezeigt, die ihre positive Meinung über Bitcoin kundtun. Außerdem wird erklärt, warum jeder User der Bitcoin Era App ein Millionär wird. Das Ganze wird noch mit Bildern von teuren Autos, schönen Frauen und Luxusvillen untermauert. Hierbei handelt es sich selbstverständlich um ein reines Marketingtool. Es gibt keine Wundersoftware und man wird garantiert kein Millionär durch die Bitcoin Era App.

Wenn man sich die Webseite genauer anschaut, erkennt man eine hohe Ähnlichkeit zwischen Bitcoin Era, Bitcoin Future und Crypto Revolt. Der einzige Unterschied sind die Logos und die Schriftgrößen.

Ist die Bitcoin Era seriös oder nicht – das Urteil!

    Kryptoszene.de hat den Robot getestet. Bitcoin Era Scam ist nicht auszuschließen, Risiken im Auto-Trading werden durch Unklarheiten erweitert Kryptoszene.de empfiehlt max. ein moderates Investment von 250 Euro Teste Bitcoin Era jetzt über diesen Link oder lies weiter, um mehr über den Bot zu erfahren

So funktioniert die Bitcoin Era – Betrug oder nicht?

Hinweise & Tipps für Trader

  • “Fakten” überprüfen und auf Warnsignale achten
  • Demo-Modus der favorisierten Plattform testen – Werte überprüfen
  • Minimale Einzahlungssumme am Anfang nicht überschreiten
  • Bedingungen für spezielle Angebote und Boni durchlesen
  • Verantwortungsbewusst handeln
  • Vorher über etwaige Kosten informieren
  • Test auf Kryptoszene.de zum favorisierten Broker durchlesen

Ob Bitcoin Era Betrug oder seriös ist, ist im Moment noch nicht feststellbar. Auf der Suche nach weiteren Anzeichen findet man weiter unten noch eine Liste mit den aktuellen Gewinnen. Die Betreiber der Bitcoin Era App bedienen sich wohl an dieser Stelle eines Marketingtools, das man durchaus kritisieren darf. Auch auf der Startseite findet man noch Bilder von „erfolgreichen Tradern“. Händler sollten an dieser Stelle erkennen, dass man es mit einem echten Anlageexperiment zu tun bekommt.

Sobald man sich aber wirklich auf der Webseite anmeldet und seine E-Mail-Adresse und Telefonnummer angibt, kann man einige Werbebotschaften erwarten Wir empfehlen: nutzen sie ein alternatives Postfach und eine zweite Simkarte, um Nachrichten und Anrufe umzuleiten. Eins sollte einem klar sein: Die Mitarbeiter der Bitcoin Era App möchten den neuen User zu einer Einzahlung drängen und versuchen mehr Geld zu erhalten, als ursprünglich geplant war.

Bitcoin Era – Die Registrierung in 4 einfachen Schritten

Schritt 1: Die Anmeldung

Hat man die Webseite gefunden und ist von dem Anbieter überzeugt, benötigt man noch ein eigenes Kundenkonto. Dafür hat man einige persönliche Daten preiszugeben und sich im Anschluss zu verifizieren. Zum einen hat man das Postfach über einen zugeschickten Link zu bestätigen und zum anderen hat man sich auszuweisen und seinen Wohnort zu bestätigen.

Schritt 2: Der Demo-Modus

Einen Demomodus zum Testen der Handelsplattform gibt es nicht. Man kann sich allerdings die Programme vor der Einzahlung anschauen. Dadurch lernt man die Software bereits kennen und kann sich gegebenenfalls noch gegen den Broker entscheiden. Jeder neue User sollte sich den Bereich einmal gründlich anschauen und alles ausprobieren, was er später auch mit richtigem Geld machen möchte.

Schritt 3: Einzahlung

Wenn man allerdings mit seiner Wahl zufrieden ist, dann kann man seine erste Einzahlung vornehmen. Das ist notwendig, damit man mit dem Handeln beginnen kann. Es werden Visa, Mastercard, Debitkarte und die Banküberweisung unterstützt. PayPal oder andere Zahlungsdienstleister werden nicht angeboten, jedoch sollte jeder Anleger über ein Bankkonto und eine Kreditkarte verfügen. Wenn man keine Möglichkeit zur Einzahlung besitzt, sollte man sich sein Vorhaben noch einmal gut überdenken. Man kann nämlich nur Geld in sein Kundenkonto transferieren, wenn die Namen im Account und im Konto übereinstimmen. Das soll verhindern, dass Geld im großen Stil gewaschen wird.

Schritt 4: Handel

Sobald das Guthaben im Kundenkonto eingegangen ist, sucht man sich sein favorisiertes Asset aus. Im Anschluss hat man noch die Menge festzulegen und einige Einstellungen zu treffen. Die Gebühren werden direkt im gleichen Fenster angezeigt. Sobald man die Transaktion bestätigt, willigt man automatisch auch in die Gebühren ein. Die offenen und geschlossenen Positionen sieht man direkt im gleichen Fenster. Dadurch kann man leicht den Überblick behalten.

Ist Bitcoin Era Scam oder nicht

Ist Bitcoin Era seriös oder nicht? Informationen über die Betreiber oder die Funktionsweise der Handelsplattform sucht man zunächst vergebens. So dominieren Hinweise, wie unglaublich gut die Software funktionieren soll. Ist Bitcoin Era also Betrug? Ein lizenzierter Krypto Broker ist das Angebot jedenfalls nicht.

Die Bitcoin Era App wird nicht zu unrecht heiß diskutiert. Wer sich entscheidet, ein Investment zu wagen, der sollte nicht mehr als die Mindesteinzahlung vornehmen. So bleibt das Risiko beschränkt und man kann guten Gewissens die Dienste des Robots ausprobieren. Eine Gewinngarantie gibt es nicht, so wie bei keiner Online Plattform, die sich Anlagen widmet. In Zeiten von Niedrigzinsen ist es aber verständlich, warum sich interessierte User nach alternativen zu Festzinsen umsehen. Es sei trotzdem erwähnt: Jede Chance beinhaltet auch Risiken. Wenn Renditen geschrieben werden, ist dies erfreulich. Doch es darf niemanden überraschen, wenn am Ende das Geld verloren geht. Das ist die Grund-Vorraussetzung gesunden Tradings.

Bitcoin Era mit Lena Meyer-Landrut, Andrea Nahles & Yvonne Catterfeld

Es ist ein glasklarer Bitcoin Era Fake, der Promis wie Lena Meyer-Landrut oder Yvonne Catterfeld in einem Atemzug mit Bitcoin Era nennt. Hierbei haben sich vermeintliche Marketing-Genies darum bemüht, den Bitcoin Robot mit berühmten Gesichtern zu versehen.

Allerdings gibt es öffentliche Statements der betreffenden Personen. Sie haben nichts mit derartigen Anlagen zu tun. Wollten sie in Bitcoin investieren, dann würden sie das wohl ohnehin eher im Geheimen tun. Finanzen sind Privatsache und falsche Nachrichten, die übrigens auch Boris Becker oder Frank Thelen von der Höhle der Löwen betreffen, sind nicht ernst zu nehmen.

Die Funktion der Software und der Bitcoin Era App hat hiermit freilich nichts zu tun. Doch abermals wird verdeutlicht, dass es sich um ein Anlage-Experiment handelt.

Fazit zu Bitcoin Era

Wenn man sich die Webseite genau anschaut, wird man sehr schnell feststellen, dass es sich um eine Plattform handelt, die auf bekannte Designs setzt. Es gibt zwar zahlreiche positive Bewertungen auf der Webseite, jedoch lautet die Empfehlung zunächst:

Wer Bitcoin Era ausprobieren möchte, der sollte maximal 250 € als Einzahlung verwenden.

Im Großen und Ganzen kann man Bitcoin Era als Experiment einstufen und man sollte auf keinen Fall übermäßig viel Geld auf der Seite investieren. Falls jemand auf der Suche nach einer nicht überwachten Plattform war, dann findet dieser genug Beispiele im Vergleich der besten Bitcoin Robots.

Bitcoin Code Erfahrungen und Ergebnisse

Zuletzt Aktualisiert: 7. April 2020

Unser Testergebnis: Kein Betrug Bitcoin Code ist kein Scam, aber es bestehen hohe Risiken. In der folgenden Review erfahren Sie alles Nötige über Gefahren und Praktiken des Krypto Robots. Jetzt lesen!

Was ist Bitcoin Code?

Bitcoin Code ist eine automatische Handelssoftware, die für Anleger das Investment in Bitcoin ermöglicht. Gründer ist Sven Hegel, der als umstrittene Figur der Krypto Welt gilt. Eine Lizenz gibt es nicht, jedoch scheint das Angebot international verfügbar zu sein.

Der Trading Robot Bitcoin Code verspricht also ein voll automatisiertes und gewinnbringendes Investment seit Anfang 2020. Hintergrundinformationen zu dem Krypto Anbieter zeugen bisweilen von kritischen Erfahrungen.

Inhalt

Es ist gar nicht einmal so einfach, sich eine gut durchdachte Meinung zu dem sogenannten Bitcoin Code zu bilden. Im Internet gehen die Erfahrungsberichte weit auseinander und so ist man immer mit der Frage konfrontiert, ob Bitcoin Code denn ein Scam ist oder nicht.

Es gilt also Licht ins Dunkel zu bringen. Die Redaktion von Kryptoszene.de hat sich daher einmal intensiver mit dem Bot beschäftigt und ist auf Spurensuche zum Bitcoin Code gegangen. Im Folgenden wird also dargelegt, wie das System funktioniert und wie seriös die Plattform wirklich ist.

  • Robot
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
  • 85% Rendite versprochen
  • 250€ Min Einzahlung
  • Akzeptiert Kreditkarte, Sofort

Bitcoin Code Erfahrungen

Zugegebenermaßen werden auf der Webseite des Anbieters hohe Töne gespuckt. Dabei sollte es jedem klar sein, dass man nicht ohne ein wenig Handelsgeschick und Glück in wenigen Wochen zum Millionär wird. Untersucht man die Plattform und den Bot aber selbst, dann besteht kaum ein Grund zur Beschwerde. Man findet Risikohinweise zum Optionshandel und es ist auch ein Demokonto im Angebot enthalten. Auch die sonstige Aufmachung wirkt professionell und hinterlässt einen guten Eindruck. Wenn Anleger mit Bedacht in den Handel einsteigen, dann dürften sie interessante Erfahrungen mit Bitcoin Code machen können. Der Demo Modus erlaubt also einen kostenfreien Bitcoin Profit Test.

    1) Kryptoszene.de hat den Robot getestet. Bestätigte Erfolgsrate von 88% 2) Bitcoin Code ist kein Scam, Risiken im Auto-Trading bleiben jedoch bestehen 3) Kryptoszene.de empfiehlt ein moderates Investment von 250 Euros 4) Teste die Software jetzt über diesen Link oder lies weiter, um mehr über den Bot zu erfahren

Bevor man näher auf Einzelheiten der Plattform eingeht, ist es wichtig zunächst zu klären, was der Bitcoin Code denn eigentlich ist. Wie bereits angesprochen handelt es sich um einen sogenannten Bot, also um einen automatisierten Prozess, der den Handel ohne jegliche Notwendigkeit von Bitcoin Trader Erfahrungen ausführen kann. Es wird ein Algorithmus eingesetzt, der demnach das Trading so erfolgreich wie möglich zu gestalten versucht. Gerade bei Krypto Währungen versprechen sich viele Anwender eines Robots eine besondere Erfolgsquote. Schließlich hat man es hier mit sehr volatilen Werten zu tun, die für den Bitcoin Code wichtig sind.

Ist Bitcoin Code seriös oder nicht – das Urteil!

Ist Bitcoin Code Abzocke oder kann man mal ein Investment riskieren? User sind sicherlich gut damit beraten, das Ganze als Anlageexperiment zu werten. Selbst, wenn am Ende dieser Bitcoin Code Review das Urteil gefällt werden müsste, dass der Bitcoin Code Fake sei, hat der Investor nicht viel zu verlieren. Soviel darf aber schon mal verraten werden: Allein ein Demo Modus scheint zu offenbaren, dass von Bitcoin Code Betrug eher keine Rede sein dürfte. Ist das Angebot also seriös oder ist es doch zu gut um wahr zu sein? Genau dies soll im Folgenden umfassender geklärt werden. So werden die Eigenschaften des Angebots untersucht und erklärt, wie man ein Konto bei dem Anbieter eröffnet und welche Ergebnisse man bei einem Bitcoin Code Test zu erwarten hat. Dies soll einem erlauben, selbst zu beurteilen, inwiefern man es mit einem seriösen Angebot zu tun bekommt.

Es scheint jedoch nicht ganz klar, welche Rolle Sven Hegel spielen sollte. Von diesem Namen ist mit Bezug zum Bitcoin Code immer wieder zu hören. Allerdings ist der vermeintliche Entwickler des Algorithmus mittlerweile nicht mehr auf der Plattform zu finden. Zumindest kann man auch mit Sicherheit feststellen, dass Sven Hegel den Bitcoin Code bei der Höhle der Löwen nicht vorgestellt hat. Möglicherweise handelt es sich aber tatsächlich um die treibende Kraft hinter der Handelssoftware.

War Bitcoin Code Höhle der Löwen Kandidat?

Es ist wohl ein klassischer Bitcoin Code Fake, dass der Krypto Bot tatsächlich in der TV Show ”Höhle der Löwen” vorgestellt wurde. Man darf nicht alles glauben, was man im Internet so an Informationen findet. Was die einen als gewieftes Marketing erachten, ist für andere einfach nur Fake News, um dieses Unwort in die Diskussion zu holen. Nein, dass Bitcoin Code Höhle der Löwen Teilnehmer war, ist schlichtweg eine Unwahrheit.

Umso deutlicher wird also, dass man gerade im Bereich der Krypto Roboter genauer hinsehen sollte. So geht man einer Bitcoin Code Abzocke aus dem Weg. Niedrige Investments sorgen für ein generell gemindertes Risiko und nur so hat ein solches Investment Experiment überhaupt Aussichten auf Erfolg.

Bitcoin Code ohne Günther Jauch und Dieter Bohlen

Es ist offensichtlich, dass Bitcoin Code Höhle der Löwen Betrug durch das Internet geistert. Ein Blick auf die Anzeigen dürfte einem vernunftbegabten Anleger aber schnell vor Augen führen, dass es sich hierbei um Fake News handelt. Wer seine Quellen und Informationen aber zu jeder Zeit prüft, der kann sich bei Bitcoin Code anmelden und nur den Tatsachen ins Auge blicken.

Immer wieder suchen Interessierte auch nach den Stichwörter Bitcoin Code Elon Musk oder Bitcoin Code Frank Thelen. Hier wird wohl suggeriert, dass solche Promis und Wirtschaftsgenies mit der Software in Verbindung stehen. Es dürfte aber jedem klar sein, dass dies nicht der Fall ist. Es ist auch offensichtlich, dass der Bitcoin Code Richard Branson ebenfalls weder als Investor begrüßt noch als Vorstand angeheuert hat. Derartige Nachrichten haben nichts mit der Realität zu tun.

Haben Oliver Welke und Boris Becker in den Bitcoin Code investiert?

Die Antwort lautet: Nein! Keiner der besagten Promis hat tatsächlich auch nur einen Hauch mit dem Bot zu tun. Das aggressive Marketing der Betreiber, die hier auf unlautere Methoden zurückgreifen ist in jedem Fall zu beanstanden. Weder Boris Becker, noch Oliver Welke haben mit dem Bitcoin Code etwas zu tun. Wer anderes behauptet, lügt.

So funktioniert die Bitcoin Code App

Um herausfinden zu können, ob es beim Bitcoin Code mit rechten Dingen zugeht, ist die Analyse der zugrunde liegenden Funktionen entscheidend. Märkte unterliegen komplexen mathematischen Konstrukten. Als Mensch ist es nahezu unmöglich alle Wahrscheinlichkeitsrechnungen mit in seine wichtige Handelsentscheidung einfließen zu lassen. Man muss sich dann verschiedener Charts und Statistiken bedienen, die einem zum Beispiel vom eigenen Broker zur Verfügung gestellt werden.

Doch wer nicht schon jahrelang intensiver mit der Materie vertraut ist, der wird sich schwertun, viele schnelle Entscheidungen treffen. Ein Bot kann aber genau das. Der Algorithmus der Bitcoin Code App erledigt verschiedenste Berechnungen in Sekundenschnelle und versucht sich die Gegebenheiten des aktuellen Marktes zu Nutze zu machen. Es wird also alles dafür getan, die Wahrscheinlichkeiten für ertragsbringende Deals auf die Seite des Händlers zu bringen.

Dabei bedient sich der Bitcoin Code dem sogenannten Stoßkaufen, was für Käufe und für Verkäufe gleichermaßen gilt. Im Englischen spricht man auch von Pump und Dump. Es geht hier vor allem um Handelsaktivitäten. Als Händler handelt man über den Bot genau entgegen den Aktionen der Mehrheit. Dies bedeutet, dass der Bitcoin Code dann einkauft, wenn er feststellt, dass im Markt viele Leute verkaufen. Die Logik ist also simpel. Wenn ein Kaufdruck herrscht, dann steigert das den Preis. Verkaufen viele Menschen, dann sinkt der Preis entsprechend.

Keine garantierten Gewinne

Sind diese Kauf- oder Verkaufs-Phasen vorbei, dann werden die Wertbestände wieder ausgeglichen und so ein Gewinn erzielt. Grundlegend ist an dem Prozedere augenscheinlich also nichts auszusetzen. Woher kommt also dieser Unmut, den man teilweise im Netz entgegen blickt? Eine Antwort findet sich in den Regulierungen diverser Finanzbranchen. Das Stoßkaufen ist in vielen Märkten nämlich verboten, was zur allgemeinen Stabilität des Aktiensystems beitragen soll.

Würde man Pump & Dump regelmäßig im Aktienhandel auf diese Weise mit einem Bot einsetzen, um so Erträge einzufahren, dann müsste man wohl mit empfindlichen Strafen rechnen. Die digitalen Währungsmarkte sind aber noch nicht oder erst kaum reguliert. Verbote dieser Art existieren also nicht. Von dem her ist es völlig legal den Bitcoin Code zu verwenden. Da das Handelsprinzip transparent dargelegt wird, kann von Betrug oder Scam also erstmal keine Rede sein.

Man tut trotzdem gut daran, andere Umstände, wie beispielsweise generelle Einflussfaktoren des Marktes, zu berücksichtigen. Wer die Nachrichten im Blick hat, der wird besser einschätzen können, wann der Bot aktiviert werden kann und wann man eben nicht. Gewinne werden also genauso möglich wie Verluste. In diesem Zusammenhang unterscheidet sich das Angebot im Bitcoin Code Test demnach nicht großartig von anderen Trading Plattformen.

Ein Bitcoin Code Konto eröffnen

Schritt 1: Erste Daten

Um die Seite von Bitcoin Code nutzen zu können, muss man zunächst einmal einige Daten eingeben, wie seinen Namen und seine E-Mail-Adresse. Dies ist aber nur der erste Schritt der Registrierung. Später werden zusätzliche Angaben gefordert und ein Passwort muss gewählt werden. Außerdem gibt man sein Land an und seine Telefonnummer. Öffne dein Konto hier

Schritt 2: Erster Besuch der Plattform im Demokonto

Nach der Anmeldung kann man dann Zugriff auf sein Konto und die Software erwarten. Es lässt sich entweder direkt mit dem Handel loslegen oder man kann auch einfach ein Demokonto eröffnen. Auch hier zeigt sich also, dass es sich beim Bitcoin Code nicht um Betrug handelt. Es empfiehlt sich aber trotzdem ein Demokonto zu eröffnen. Hier erhält man dann auch direkt eine Tour, die die Plattform erklärt. Schnelle Übersichten gibt es also zum Gesamtgewinn, zum Gesamtsaldo und auch zu der Anzahl der Handelskonten. In seinem Dashboard kann man sich die Instrumententafel anzeigen lassen, die eigene Handelsgeschichte und offene Orders. Die Plattform erlaubt es einem zusätzlich, diverse Signale zu aktivieren. Richtig handeln wird man erst im Live Konto können.

Schritt 3: Einzahlung

Vor dem ersten Trade ist eine Einzahlung in die Bitcoin Code App von Nöten, die das Konto mit dem gewünschten Guthaben ausstattet. Es stehen einem verschiedene Optionen offen, aus denen man hier wählen kann. Vor allem Kreditkarten sind auf der Plattform akzeptiert. Paypal ist an dieser Stelle nicht verfügbar. Im Markt gibt es jedoch andere Wege, um Bitcoin mit Paypal kaufen zu können. Es dauert also wirklich nicht lange, bis man zu seinem Konto kommt. Vielmehr muss man nämlich auch nicht tun, da der Bot dann nach dem Startschuss des Users den Handel übernimmt. Im Bitcoin Code Test wird es einem also sehr leicht gemacht, das Konto zu eröffnen. Auch dies kann also positiv bewertet werden.

Ist Bitcoin Code Betrug oder nicht? Der Test

Der vorhandene Demo-Modus wurde bereits angesprochen. Man kann völlig flexibel zwischen der Live Plattform und dem Demokonto hin und her wechseln. Im Menü finden sich hierzu die direkten Links. Nachdem man sich also angemeldet hat, kann man den Demo-Modus umgehend starten. Man erhält daraufhin sofort einige nähere Informationen zu den unterschiedlichen Feldern. So werden einem verschiedene Kontodetails näher erläutert, wie das Feld zum Gesamtgewinn, der Abschnitt zum Kontostand, aber auch die aktuellen Händler und die verknüpften Handelskonten. Das sorgt für transparente Bitcoin Code Erfahrungen

Ebenfalls kann man auch hier schon verschiedene Instrumente zum Trading auswählen. In den Einstellungen zum Konto bzw. zu den Trades legt man den Anlagebetrag fest und entscheidet, wann ein Profit realisiert werden soll. Man kann zusätzlich den täglichen Stop-Loss definieren und den täglichen Take Profit. Außerdem ist es möglich die maximale Anzahl an gleichzeitigen Trades festzulegen und den maximalen täglichen Handel. Weiterhin steht es dem Trader frei, ob er das Währungspaar Bitcoin-US Dollar oder das Bitcoin Währungspaar mit dem Euro nutzen möchte. Auch beide Assets lassen sich auswählen. Im Demokonto kann man also so ziemlich alle Funktionen nutzen, die man auch im Live Konto vorfinden wird. Nur Signale lassen sich erst aktivieren, wenn man dem Handel mit Echtgeld folgt.

Zur Sicherheit nur Mindesteinzahlung vornehmen

Sicherlich ist es ein großes Zeichen von Seriosität, dass man ein solches Demokonto sozusagen als Testversion nutzen kann. Es ist vollkommen in deutscher Sprache gehalten, doch man kann die Plattform auch noch auf Russisch, Englisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Spanisch, Norwegisch, Finnisch, Italienisch, Französisch, Arabisch, Polnisch, Rumänisch und Portugiesisch nutzen. Es ist schon ein wenig überraschend, dass man so schnell über einen Testzugang verfügen kann. Bei all den hitzigen Diskussionen im Internet würde man nämlich nicht unbedingt erwarten, dass man ein Demokonto nutzen können wird.

Ist Bitcoin Code Fake? Die Handelsergebnisse

Man sollte sich natürlich auch mit den Ergebnissen auseinandersetzen, wenn es um den Handel in der Bitcoin Code App geht. Auf der Plattform kann man seine eigenen Trades recht problemlos nachverfolgen. Dies geht durch entsprechende Übersichten in der Handelshistorie. Selbstverständlich kann man auch einfach im Demo-Modus überprüfen, welche Resultate denn möglich werden. Allerdings sei an dieser Stelle erwähnt, dass es sich eben auch nur um Demo-Werte handelt. Man kann sie also nicht einfach auf den realen Handel übertragen. Untersucht man die Plattform aber in einem ausgewogenen Test, dann kann man durchaus einige seriöse Eindrücke festhalten. Von Bitcoin Code Abzocke ist eher wenig zu spüren.

Dass die Registrierung schnell abgeschlossen ist, ist nicht wirklich verwunderlich, aber trotzdem angenehm. Dass man aber ein Testkonto vorfindet, durch das man die Plattform kennenlernen kann, ist dem Bitcoin Code hoch anzurechnen. Und so kann man sich als Trader also im Endeffekt selbst ein Bild von der Funktionalität und den Erfolgsaussichten des Bitcoin Codes machen. Dabei ist zu empfehlen, zunächst einmal auf ein geringeres Startkapital zurückzugreifen. Schon einige hundert Euro oder ein niedriger vierstelliger Betrag dürften ausreichen, um den Bot seine Arbeit verrichten zu lassen. So stellt man fest, ob einem der Bitcoin Code überhaupt zusagt und man lernt nebenbei unter geringem Risiko, wie die Plattform bedient werden kann. Nach einiger Zeit dürfte man also auch über erste Ergebnisse verfügen, die auf eigenen Erfahrungen und Anlagen beruhen.

Risikoreiches Trading

Bitcoin Code ist keineswegs ein Optionsbroker wie eToro oder 24Option. Auch mit einer Kryptobörse wie Binance hat der Bot wenig zu tun. Die Handelsentscheidungen übernimmt nämlich der Algorithmus unter Berücksichtigung der Nutzereinstellungen. Das System beruht dabei auf einem in der Branche erlaubten Prinzip (Pump & Dump). Solange es keine schärferen Regulierungen gibt, muss man sich also keine Gedanken über die Legalität des Bots machen.

Gerade solche Händler, welche mit Trading Entscheidungen so ihre Probleme haben, dürften sich über die Möglichkeit eines eigenen Bitcoin Codes also freuen. Trotzdem muss man als Trader ein gewisses Geschick an den Tag legen was das Timing betrifft. Fallen nämlich alle Werte im Markt, dann wird man auch durch Stoßkaufen oder -verkaufen keine Wertsteigerungen erreichen können. Ein solches Risiko ist in der Branche aber nichts Ungewöhnliches. Nach Scam sieht der Bitcoin Code jedenfalls nicht aus. Eine Garantie für ertragreiche Ergebnisse kann aber selbstverständlich ebenfalls nicht ausgesprochen werden, nur die Möglichkeit attraktiver Gewinne besteht prinzipiell zu jeder Zeit. Ob es zu einer echten Bitcoin Revolution in der Review reicht, lesen Sie im Fazit.

Fazit – Bitcoin Code Bewertung

Auf der Website des Bitcoin Codes dürfte man es auch mit einer etwas extrovertierten Persönlichkeit zu tun bekommen. Sven Hegel, der Gründer des Bitcoin Codes, stellt sich nämlich selbst vor und wird mit selbstbewussten Worten zitiert:

„Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat.

Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB.“

Demnach handelt es sich um einen Programmier- und Coding-Experten. Vor der Zeit des Bitcoin Codes war Hegel nach eigenen Angaben noch als Softwareentwickler aktiv, doch der Bitcoin Hype führte ihn schnell zu den kryptischen Währungen. Es ist nicht zu leugnen, dass Hegel augenscheinlich sehr überzeugt von seiner Entwicklung ist. Er behauptet, dass man mit dem Bitcoin Code selbst zum Millionär werden kann. Die ganze Website und Aufmachung folgt ebenfalls dieser Tonalität. Ist dies nun Bitcoin Code Abzocke? Man darf sich da als Händler jedenfalls nicht großartig blenden lassen. Der Handel funktioniert schließlich über Optionen und da gibt es immer ein gewisses Verlustrisiko. Daran kann auch Sven Hegel nichts ändern. Ähnliches stellen wir auch im Bitcoin Era Test fest.

Handelsexperiment nur mit minimaler Anlage zu empfehlen

Wer jedoch mit einer gewissen Vernunft an die Sache herantritt, der dürfte durchaus Bitcoin Code Fake Anschuldigungen hinter sich lassen und so zu Erträgen kommen können und wer ein wenig genauer hinblickt, der findet auch einen Risiko Hinweis, der sich dem Trading widmet. Dies darf als Hinweis gewertet werden, dass der Bitcoin Code seriös ist. Auch wenn also durchaus große Töne gespuckt werden, bleibt die Transparenz nicht außen vor. Es erweckt durchaus den Eindruck, dass Sven Hegel zu einem gewissen Reichtum gekommen ist. Letzten Endes hängt es aber ganz vom Trader selbst ab, ob dieser es Hegel gleichtun kann.

Aufgrund der vorliegenden Bitcoin Code Review empfiehlt Kryptoszene ein moderates Investment von 250€. So werden Risiken begrenzt und man kann das Experiment bei einem Bitcoin Roboter selbst einmal wagen.

Bitcoin Code Erfahrungen und Ergebnisse

Zuletzt Aktualisiert: 7. April 2020

Unser Testergebnis: Kein Betrug Bitcoin Code ist kein Scam, aber es bestehen hohe Risiken. In der folgenden Review erfahren Sie alles Nötige über Gefahren und Praktiken des Krypto Robots. Jetzt lesen!

Was ist Bitcoin Code?

Bitcoin Code ist eine automatische Handelssoftware, die für Anleger das Investment in Bitcoin ermöglicht. Gründer ist Sven Hegel, der als umstrittene Figur der Krypto Welt gilt. Eine Lizenz gibt es nicht, jedoch scheint das Angebot international verfügbar zu sein.

Der Trading Robot Bitcoin Code verspricht also ein voll automatisiertes und gewinnbringendes Investment seit Anfang 2020. Hintergrundinformationen zu dem Krypto Anbieter zeugen bisweilen von kritischen Erfahrungen.

Inhalt

Es ist gar nicht einmal so einfach, sich eine gut durchdachte Meinung zu dem sogenannten Bitcoin Code zu bilden. Im Internet gehen die Erfahrungsberichte weit auseinander und so ist man immer mit der Frage konfrontiert, ob Bitcoin Code denn ein Scam ist oder nicht.

Es gilt also Licht ins Dunkel zu bringen. Die Redaktion von Kryptoszene.de hat sich daher einmal intensiver mit dem Bot beschäftigt und ist auf Spurensuche zum Bitcoin Code gegangen. Im Folgenden wird also dargelegt, wie das System funktioniert und wie seriös die Plattform wirklich ist.

  • Robot
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
  • 85% Rendite versprochen
  • 250€ Min Einzahlung
  • Akzeptiert Kreditkarte, Sofort

Bitcoin Code Erfahrungen

Zugegebenermaßen werden auf der Webseite des Anbieters hohe Töne gespuckt. Dabei sollte es jedem klar sein, dass man nicht ohne ein wenig Handelsgeschick und Glück in wenigen Wochen zum Millionär wird. Untersucht man die Plattform und den Bot aber selbst, dann besteht kaum ein Grund zur Beschwerde. Man findet Risikohinweise zum Optionshandel und es ist auch ein Demokonto im Angebot enthalten. Auch die sonstige Aufmachung wirkt professionell und hinterlässt einen guten Eindruck. Wenn Anleger mit Bedacht in den Handel einsteigen, dann dürften sie interessante Erfahrungen mit Bitcoin Code machen können. Der Demo Modus erlaubt also einen kostenfreien Bitcoin Profit Test.

    1) Kryptoszene.de hat den Robot getestet. Bestätigte Erfolgsrate von 88% 2) Bitcoin Code ist kein Scam, Risiken im Auto-Trading bleiben jedoch bestehen 3) Kryptoszene.de empfiehlt ein moderates Investment von 250 Euros 4) Teste die Software jetzt über diesen Link oder lies weiter, um mehr über den Bot zu erfahren

Bevor man näher auf Einzelheiten der Plattform eingeht, ist es wichtig zunächst zu klären, was der Bitcoin Code denn eigentlich ist. Wie bereits angesprochen handelt es sich um einen sogenannten Bot, also um einen automatisierten Prozess, der den Handel ohne jegliche Notwendigkeit von Bitcoin Trader Erfahrungen ausführen kann. Es wird ein Algorithmus eingesetzt, der demnach das Trading so erfolgreich wie möglich zu gestalten versucht. Gerade bei Krypto Währungen versprechen sich viele Anwender eines Robots eine besondere Erfolgsquote. Schließlich hat man es hier mit sehr volatilen Werten zu tun, die für den Bitcoin Code wichtig sind.

Ist Bitcoin Code seriös oder nicht – das Urteil!

Ist Bitcoin Code Abzocke oder kann man mal ein Investment riskieren? User sind sicherlich gut damit beraten, das Ganze als Anlageexperiment zu werten. Selbst, wenn am Ende dieser Bitcoin Code Review das Urteil gefällt werden müsste, dass der Bitcoin Code Fake sei, hat der Investor nicht viel zu verlieren. Soviel darf aber schon mal verraten werden: Allein ein Demo Modus scheint zu offenbaren, dass von Bitcoin Code Betrug eher keine Rede sein dürfte. Ist das Angebot also seriös oder ist es doch zu gut um wahr zu sein? Genau dies soll im Folgenden umfassender geklärt werden. So werden die Eigenschaften des Angebots untersucht und erklärt, wie man ein Konto bei dem Anbieter eröffnet und welche Ergebnisse man bei einem Bitcoin Code Test zu erwarten hat. Dies soll einem erlauben, selbst zu beurteilen, inwiefern man es mit einem seriösen Angebot zu tun bekommt.

Es scheint jedoch nicht ganz klar, welche Rolle Sven Hegel spielen sollte. Von diesem Namen ist mit Bezug zum Bitcoin Code immer wieder zu hören. Allerdings ist der vermeintliche Entwickler des Algorithmus mittlerweile nicht mehr auf der Plattform zu finden. Zumindest kann man auch mit Sicherheit feststellen, dass Sven Hegel den Bitcoin Code bei der Höhle der Löwen nicht vorgestellt hat. Möglicherweise handelt es sich aber tatsächlich um die treibende Kraft hinter der Handelssoftware.

War Bitcoin Code Höhle der Löwen Kandidat?

Es ist wohl ein klassischer Bitcoin Code Fake, dass der Krypto Bot tatsächlich in der TV Show ”Höhle der Löwen” vorgestellt wurde. Man darf nicht alles glauben, was man im Internet so an Informationen findet. Was die einen als gewieftes Marketing erachten, ist für andere einfach nur Fake News, um dieses Unwort in die Diskussion zu holen. Nein, dass Bitcoin Code Höhle der Löwen Teilnehmer war, ist schlichtweg eine Unwahrheit.

Umso deutlicher wird also, dass man gerade im Bereich der Krypto Roboter genauer hinsehen sollte. So geht man einer Bitcoin Code Abzocke aus dem Weg. Niedrige Investments sorgen für ein generell gemindertes Risiko und nur so hat ein solches Investment Experiment überhaupt Aussichten auf Erfolg.

Bitcoin Code ohne Günther Jauch und Dieter Bohlen

Es ist offensichtlich, dass Bitcoin Code Höhle der Löwen Betrug durch das Internet geistert. Ein Blick auf die Anzeigen dürfte einem vernunftbegabten Anleger aber schnell vor Augen führen, dass es sich hierbei um Fake News handelt. Wer seine Quellen und Informationen aber zu jeder Zeit prüft, der kann sich bei Bitcoin Code anmelden und nur den Tatsachen ins Auge blicken.

Immer wieder suchen Interessierte auch nach den Stichwörter Bitcoin Code Elon Musk oder Bitcoin Code Frank Thelen. Hier wird wohl suggeriert, dass solche Promis und Wirtschaftsgenies mit der Software in Verbindung stehen. Es dürfte aber jedem klar sein, dass dies nicht der Fall ist. Es ist auch offensichtlich, dass der Bitcoin Code Richard Branson ebenfalls weder als Investor begrüßt noch als Vorstand angeheuert hat. Derartige Nachrichten haben nichts mit der Realität zu tun.

Haben Oliver Welke und Boris Becker in den Bitcoin Code investiert?

Die Antwort lautet: Nein! Keiner der besagten Promis hat tatsächlich auch nur einen Hauch mit dem Bot zu tun. Das aggressive Marketing der Betreiber, die hier auf unlautere Methoden zurückgreifen ist in jedem Fall zu beanstanden. Weder Boris Becker, noch Oliver Welke haben mit dem Bitcoin Code etwas zu tun. Wer anderes behauptet, lügt.

So funktioniert die Bitcoin Code App

Um herausfinden zu können, ob es beim Bitcoin Code mit rechten Dingen zugeht, ist die Analyse der zugrunde liegenden Funktionen entscheidend. Märkte unterliegen komplexen mathematischen Konstrukten. Als Mensch ist es nahezu unmöglich alle Wahrscheinlichkeitsrechnungen mit in seine wichtige Handelsentscheidung einfließen zu lassen. Man muss sich dann verschiedener Charts und Statistiken bedienen, die einem zum Beispiel vom eigenen Broker zur Verfügung gestellt werden.

Doch wer nicht schon jahrelang intensiver mit der Materie vertraut ist, der wird sich schwertun, viele schnelle Entscheidungen treffen. Ein Bot kann aber genau das. Der Algorithmus der Bitcoin Code App erledigt verschiedenste Berechnungen in Sekundenschnelle und versucht sich die Gegebenheiten des aktuellen Marktes zu Nutze zu machen. Es wird also alles dafür getan, die Wahrscheinlichkeiten für ertragsbringende Deals auf die Seite des Händlers zu bringen.

Dabei bedient sich der Bitcoin Code dem sogenannten Stoßkaufen, was für Käufe und für Verkäufe gleichermaßen gilt. Im Englischen spricht man auch von Pump und Dump. Es geht hier vor allem um Handelsaktivitäten. Als Händler handelt man über den Bot genau entgegen den Aktionen der Mehrheit. Dies bedeutet, dass der Bitcoin Code dann einkauft, wenn er feststellt, dass im Markt viele Leute verkaufen. Die Logik ist also simpel. Wenn ein Kaufdruck herrscht, dann steigert das den Preis. Verkaufen viele Menschen, dann sinkt der Preis entsprechend.

Keine garantierten Gewinne

Sind diese Kauf- oder Verkaufs-Phasen vorbei, dann werden die Wertbestände wieder ausgeglichen und so ein Gewinn erzielt. Grundlegend ist an dem Prozedere augenscheinlich also nichts auszusetzen. Woher kommt also dieser Unmut, den man teilweise im Netz entgegen blickt? Eine Antwort findet sich in den Regulierungen diverser Finanzbranchen. Das Stoßkaufen ist in vielen Märkten nämlich verboten, was zur allgemeinen Stabilität des Aktiensystems beitragen soll.

Würde man Pump & Dump regelmäßig im Aktienhandel auf diese Weise mit einem Bot einsetzen, um so Erträge einzufahren, dann müsste man wohl mit empfindlichen Strafen rechnen. Die digitalen Währungsmarkte sind aber noch nicht oder erst kaum reguliert. Verbote dieser Art existieren also nicht. Von dem her ist es völlig legal den Bitcoin Code zu verwenden. Da das Handelsprinzip transparent dargelegt wird, kann von Betrug oder Scam also erstmal keine Rede sein.

Man tut trotzdem gut daran, andere Umstände, wie beispielsweise generelle Einflussfaktoren des Marktes, zu berücksichtigen. Wer die Nachrichten im Blick hat, der wird besser einschätzen können, wann der Bot aktiviert werden kann und wann man eben nicht. Gewinne werden also genauso möglich wie Verluste. In diesem Zusammenhang unterscheidet sich das Angebot im Bitcoin Code Test demnach nicht großartig von anderen Trading Plattformen.

Ein Bitcoin Code Konto eröffnen

Schritt 1: Erste Daten

Um die Seite von Bitcoin Code nutzen zu können, muss man zunächst einmal einige Daten eingeben, wie seinen Namen und seine E-Mail-Adresse. Dies ist aber nur der erste Schritt der Registrierung. Später werden zusätzliche Angaben gefordert und ein Passwort muss gewählt werden. Außerdem gibt man sein Land an und seine Telefonnummer. Öffne dein Konto hier

Schritt 2: Erster Besuch der Plattform im Demokonto

Nach der Anmeldung kann man dann Zugriff auf sein Konto und die Software erwarten. Es lässt sich entweder direkt mit dem Handel loslegen oder man kann auch einfach ein Demokonto eröffnen. Auch hier zeigt sich also, dass es sich beim Bitcoin Code nicht um Betrug handelt. Es empfiehlt sich aber trotzdem ein Demokonto zu eröffnen. Hier erhält man dann auch direkt eine Tour, die die Plattform erklärt. Schnelle Übersichten gibt es also zum Gesamtgewinn, zum Gesamtsaldo und auch zu der Anzahl der Handelskonten. In seinem Dashboard kann man sich die Instrumententafel anzeigen lassen, die eigene Handelsgeschichte und offene Orders. Die Plattform erlaubt es einem zusätzlich, diverse Signale zu aktivieren. Richtig handeln wird man erst im Live Konto können.

Schritt 3: Einzahlung

Vor dem ersten Trade ist eine Einzahlung in die Bitcoin Code App von Nöten, die das Konto mit dem gewünschten Guthaben ausstattet. Es stehen einem verschiedene Optionen offen, aus denen man hier wählen kann. Vor allem Kreditkarten sind auf der Plattform akzeptiert. Paypal ist an dieser Stelle nicht verfügbar. Im Markt gibt es jedoch andere Wege, um Bitcoin mit Paypal kaufen zu können. Es dauert also wirklich nicht lange, bis man zu seinem Konto kommt. Vielmehr muss man nämlich auch nicht tun, da der Bot dann nach dem Startschuss des Users den Handel übernimmt. Im Bitcoin Code Test wird es einem also sehr leicht gemacht, das Konto zu eröffnen. Auch dies kann also positiv bewertet werden.

Ist Bitcoin Code Betrug oder nicht? Der Test

Der vorhandene Demo-Modus wurde bereits angesprochen. Man kann völlig flexibel zwischen der Live Plattform und dem Demokonto hin und her wechseln. Im Menü finden sich hierzu die direkten Links. Nachdem man sich also angemeldet hat, kann man den Demo-Modus umgehend starten. Man erhält daraufhin sofort einige nähere Informationen zu den unterschiedlichen Feldern. So werden einem verschiedene Kontodetails näher erläutert, wie das Feld zum Gesamtgewinn, der Abschnitt zum Kontostand, aber auch die aktuellen Händler und die verknüpften Handelskonten. Das sorgt für transparente Bitcoin Code Erfahrungen

Ebenfalls kann man auch hier schon verschiedene Instrumente zum Trading auswählen. In den Einstellungen zum Konto bzw. zu den Trades legt man den Anlagebetrag fest und entscheidet, wann ein Profit realisiert werden soll. Man kann zusätzlich den täglichen Stop-Loss definieren und den täglichen Take Profit. Außerdem ist es möglich die maximale Anzahl an gleichzeitigen Trades festzulegen und den maximalen täglichen Handel. Weiterhin steht es dem Trader frei, ob er das Währungspaar Bitcoin-US Dollar oder das Bitcoin Währungspaar mit dem Euro nutzen möchte. Auch beide Assets lassen sich auswählen. Im Demokonto kann man also so ziemlich alle Funktionen nutzen, die man auch im Live Konto vorfinden wird. Nur Signale lassen sich erst aktivieren, wenn man dem Handel mit Echtgeld folgt.

Zur Sicherheit nur Mindesteinzahlung vornehmen

Sicherlich ist es ein großes Zeichen von Seriosität, dass man ein solches Demokonto sozusagen als Testversion nutzen kann. Es ist vollkommen in deutscher Sprache gehalten, doch man kann die Plattform auch noch auf Russisch, Englisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Spanisch, Norwegisch, Finnisch, Italienisch, Französisch, Arabisch, Polnisch, Rumänisch und Portugiesisch nutzen. Es ist schon ein wenig überraschend, dass man so schnell über einen Testzugang verfügen kann. Bei all den hitzigen Diskussionen im Internet würde man nämlich nicht unbedingt erwarten, dass man ein Demokonto nutzen können wird.

Ist Bitcoin Code Fake? Die Handelsergebnisse

Man sollte sich natürlich auch mit den Ergebnissen auseinandersetzen, wenn es um den Handel in der Bitcoin Code App geht. Auf der Plattform kann man seine eigenen Trades recht problemlos nachverfolgen. Dies geht durch entsprechende Übersichten in der Handelshistorie. Selbstverständlich kann man auch einfach im Demo-Modus überprüfen, welche Resultate denn möglich werden. Allerdings sei an dieser Stelle erwähnt, dass es sich eben auch nur um Demo-Werte handelt. Man kann sie also nicht einfach auf den realen Handel übertragen. Untersucht man die Plattform aber in einem ausgewogenen Test, dann kann man durchaus einige seriöse Eindrücke festhalten. Von Bitcoin Code Abzocke ist eher wenig zu spüren.

Dass die Registrierung schnell abgeschlossen ist, ist nicht wirklich verwunderlich, aber trotzdem angenehm. Dass man aber ein Testkonto vorfindet, durch das man die Plattform kennenlernen kann, ist dem Bitcoin Code hoch anzurechnen. Und so kann man sich als Trader also im Endeffekt selbst ein Bild von der Funktionalität und den Erfolgsaussichten des Bitcoin Codes machen. Dabei ist zu empfehlen, zunächst einmal auf ein geringeres Startkapital zurückzugreifen. Schon einige hundert Euro oder ein niedriger vierstelliger Betrag dürften ausreichen, um den Bot seine Arbeit verrichten zu lassen. So stellt man fest, ob einem der Bitcoin Code überhaupt zusagt und man lernt nebenbei unter geringem Risiko, wie die Plattform bedient werden kann. Nach einiger Zeit dürfte man also auch über erste Ergebnisse verfügen, die auf eigenen Erfahrungen und Anlagen beruhen.

Risikoreiches Trading

Bitcoin Code ist keineswegs ein Optionsbroker wie eToro oder 24Option. Auch mit einer Kryptobörse wie Binance hat der Bot wenig zu tun. Die Handelsentscheidungen übernimmt nämlich der Algorithmus unter Berücksichtigung der Nutzereinstellungen. Das System beruht dabei auf einem in der Branche erlaubten Prinzip (Pump & Dump). Solange es keine schärferen Regulierungen gibt, muss man sich also keine Gedanken über die Legalität des Bots machen.

Gerade solche Händler, welche mit Trading Entscheidungen so ihre Probleme haben, dürften sich über die Möglichkeit eines eigenen Bitcoin Codes also freuen. Trotzdem muss man als Trader ein gewisses Geschick an den Tag legen was das Timing betrifft. Fallen nämlich alle Werte im Markt, dann wird man auch durch Stoßkaufen oder -verkaufen keine Wertsteigerungen erreichen können. Ein solches Risiko ist in der Branche aber nichts Ungewöhnliches. Nach Scam sieht der Bitcoin Code jedenfalls nicht aus. Eine Garantie für ertragreiche Ergebnisse kann aber selbstverständlich ebenfalls nicht ausgesprochen werden, nur die Möglichkeit attraktiver Gewinne besteht prinzipiell zu jeder Zeit. Ob es zu einer echten Bitcoin Revolution in der Review reicht, lesen Sie im Fazit.

Fazit – Bitcoin Code Bewertung

Auf der Website des Bitcoin Codes dürfte man es auch mit einer etwas extrovertierten Persönlichkeit zu tun bekommen. Sven Hegel, der Gründer des Bitcoin Codes, stellt sich nämlich selbst vor und wird mit selbstbewussten Worten zitiert:

„Ich habe eine Bitcoin-Trading-Software entwickelt die über €18.484.931,77 an Profiten in den letzten 6 Monaten eingebracht hat.

Die Software macht Leute schneller zu Millionären als die ersten Investoren bei Uber, Facebook oder AirBnB.“

Demnach handelt es sich um einen Programmier- und Coding-Experten. Vor der Zeit des Bitcoin Codes war Hegel nach eigenen Angaben noch als Softwareentwickler aktiv, doch der Bitcoin Hype führte ihn schnell zu den kryptischen Währungen. Es ist nicht zu leugnen, dass Hegel augenscheinlich sehr überzeugt von seiner Entwicklung ist. Er behauptet, dass man mit dem Bitcoin Code selbst zum Millionär werden kann. Die ganze Website und Aufmachung folgt ebenfalls dieser Tonalität. Ist dies nun Bitcoin Code Abzocke? Man darf sich da als Händler jedenfalls nicht großartig blenden lassen. Der Handel funktioniert schließlich über Optionen und da gibt es immer ein gewisses Verlustrisiko. Daran kann auch Sven Hegel nichts ändern. Ähnliches stellen wir auch im Bitcoin Era Test fest.

Handelsexperiment nur mit minimaler Anlage zu empfehlen

Wer jedoch mit einer gewissen Vernunft an die Sache herantritt, der dürfte durchaus Bitcoin Code Fake Anschuldigungen hinter sich lassen und so zu Erträgen kommen können und wer ein wenig genauer hinblickt, der findet auch einen Risiko Hinweis, der sich dem Trading widmet. Dies darf als Hinweis gewertet werden, dass der Bitcoin Code seriös ist. Auch wenn also durchaus große Töne gespuckt werden, bleibt die Transparenz nicht außen vor. Es erweckt durchaus den Eindruck, dass Sven Hegel zu einem gewissen Reichtum gekommen ist. Letzten Endes hängt es aber ganz vom Trader selbst ab, ob dieser es Hegel gleichtun kann.

Aufgrund der vorliegenden Bitcoin Code Review empfiehlt Kryptoszene ein moderates Investment von 250€. So werden Risiken begrenzt und man kann das Experiment bei einem Bitcoin Roboter selbst einmal wagen.

Verwendung zur Geburtseinleitung Behörde warnt vor Cytotec

Stand: 20.03.2020 19:22 Uhr

Gebärmutterrisse, Wehenstürme – dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte liegen Berichte über schwere Nebenwirkungen bei der Anwendung von Cytotec zur Geburtseinleitung vor. Jetzt warnt die Behörde.

Von Eva Achinger, BR

Auf dem Schreiben prangt eine rote Hand, „wichtige Mitteilung“ steht darauf. Mit sogenannten Rote-Hand-Briefen macht das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) unter anderem auf bislang unbekannte schwere Nebenwirkungen von Medikamenten aufmerksam. Im aktuellsten Brief geht es um Cytotec.

Ursprünglich wurde Cytotec als Magenschutzmittel zugelassen. Weil es Wehen fördert, verwenden zahlreiche Kliniken das Medikament, um die Geburt einzuleiten. Im sogenannten Off-Label-Use ist das zulässig. Im Rote-Hand-Brief informiert das BfArM nun über Risiken, die im Zusammenhang mit dem Medikament Cytotec zur Geburtseinleitung auftreten können.

Rote-Hand-Brief des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte zu Cytotec

Schwere Nebenwirkungen gemeldet

Der BR und die „Süddeutsche Zeitung“ hatten im Februar über Cytotec berichtet. Den Medienhäusern liegen medizinische Gutachten und Urteile vor, die in seltenen Fällen schwere Komplikationen im Zusammenhang mit der Gabe von Cytotec zur Geburtseinleitung beschreiben: Kinder kamen demnach mit Gehirnschäden zur Welt oder verstarben sogar nach der Geburt.

Nach der Berichterstattung durch BR und SZ sind allein binnen einer Woche 257 Verdachtsmeldungen beim BfArM eingegangen. Laut der Behörde sind darunter vermehrt Meldungen, die schwere Nebenwirkungen beschreiben – wie Gebärmutterrisse, Wehenstürme oder das Abfallen der kindlichen Herztöne im Mutterleib. Wie viele Meldungen das BfArM insgesamt ausgewertet hat, lässt sich noch nicht beziffern. Die Behörde will bis Ende der Woche die aktuellen Zahlen mitteilen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Kleine Tablette, großes Risiko

Kontroverse Debatte über Medikament

Die Medienberichte haben eine intensive Debatte ausgelöst. Zahlreiche Kliniken hatten den Einsatz von Cytotec verteidigt. Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe teilte mit, kein Wirkstoff zur Geburtseinleitung sei ähnlich gut in Studien untersucht wie das in Cytotec enthaltene Misoprostol.

Die Bundesbehörde aber äußert nun Sicherheitsbedenken im Zusammenhang mit Cytotec. In dem Rote-Hand-Brief weist das BfArM darauf hin, dass das Medikament zur Einleitung der Geburt nicht zugelassen sei. „Für die Anwendung von Cytotec bei der Geburtseinleitung liegen keine ausreichenden Daten zur Beurteilung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses vor“, erklärt das BfArM. Weiter heißt es, dass auf dem deutschen Markt andere Arzneimittel verfügbar seien, die für die Geburtseinleitung zugelassen wurden. Die sind deutlich teurer als die Cytotec-Tabletten, die nur Cent-Beträge kosten.

Umstrittene Wirkung, mangelnde Aufklärung

Das Problem mit der Dosierung

Laut BfArM geht aus den neuen Fallberichten auch hervor, „dass den Patientinnen häufig Teildosen der sechseckigen Cytotec 200 Mikrogramm-Tablette verabreicht wurden, obwohl diese nicht zur Teilung konzipiert ist, so dass eine ungenaue Dosierung resultiert.“ Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt eine Einzeldosis von 25 Mikrogramm, quasi ein Achtel der Cytotec-Tablette.

Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) bestätigt auf BR-Anfrage, dass das eigenhändige Zerteilen kein geeignetes Vorgehen sei, um eine korrekte Dosierung zu erhalten. In der Praxis geschieht es offenbar trotzdem. Auch dem BR liegen dazu Berichte vor. Die DGGG schreibt dazu auf Nachfrage: „Es gibt ca. 650 Geburtskliniken in Deutschland; die meisten stellen die Dosierung in den Apotheken her.“ Laut BfArM wird häufig auch höher dosiert als die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt.

Das BfArM warnt – die sechseckige Cytotec-Tablette ist nicht zur Teilung konzipiert.

Dass es im Bezug auf Anwendung und Dosierung von Cytotec Unsicherheiten gebe, räumte Chefarzt Michael Abou-Dakn, Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft für Geburtshilfe und Pränatalmedizin in der DGGG, bereits vor einigen Wochen im BR-Interview ein. Derzeit arbeite die DGGG an der Erneuerung der Leitlinien. Diese sind seit Jahren abgelaufen. Zur aktuellen Warnung im Rote-Hand-Brief teilt die Gesellschaft auf Anfrage mit, man halte die Hinweise für „konsequent“ und „richtig“. Die Sicherheit der Patientinnen und das Wohl von Mutter und Kind stünden an allererster Stelle.

Juristische Folgen?

Verwenden Ärzte Medikamente im sogenannten Off-Label-Use, müssen sie – beziehungsweise die Klinik – im Falle einer Klage persönlich haften. Die Berliner Medizinanwältin Ruth Schultze-Zeu vertritt vor Gericht Mütter und Kinder, die einen Geburtsschaden erlitten haben und einen Zusammenhang mit Cytotec vermuten.

Nach den Berichten von BR und SZ hätten sich bei ihr mehr als 100 mutmaßlich betroffene Frauen gemeldet, berichtet die Anwältin. Derzeit sichtet sie die neuen Fälle, darunter seien Gebärmutterrisse und bei einem Bruchteil auch Schädigungen bei Kindern. Nach Worten der Anwältin ist der Rote-Hand-Brief „ein wunderbares Beweismittel“, denn er zeige klar die Risiken von Cytotec auf sowie die zugelassenen Alternativen dazu. „Jeder Gerichtsgutachter wird sich jetzt mit dem Statement der Bundesbehörde auseinandersetzen müssen“, sagt Schultze-Zeu.

Hunderte Meldungen nach Berichterstattung

Am Abend des 19.03.2020 hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) auf Anfrage mitgeteilt, wie viele Meldungen im Zusammenhang mit Cytotec seit der Berichterstattung durch BR und „SZ“ am 11.02.2020 eingegangen sind.

Das BfArM zählt seitdem 311 Meldungen, die überwiegend die Anwendung zur Geburtseinleitung betreffen. Es handelt sich hierbei um Verdachtsfälle unerwünschter Arzneimittelwirkungen, d.h. dass ein Kausalzusammenhang im Einzelfall nicht sicher belegt ist. Unter den Meldungen sind laut Behörde vermehrt solche, die schwere Nebenwirkungen wie Gebärmutterrisse, Wehenstürme oder das Abfallen der kindlichen Herztöne im Mutterleib beschreiben. In 14 Fällen kam es laut Angaben des BfArM zu Gebärmutterrissen. Außerdem wurden zwei mütterliche Todesfälle und ein kindlicher Todesfall, der drei Monate nach der Geburt eintrat, gemeldet.

Über dieses Thema berichtete die ARD in „Report München“ am 11. Februar 2020 um 21:45 Uhr.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie man mit binären Optionen Geld verdient
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: