ECN Broker Vergleich & Test 2020 Trading 7 Tipps zum Handeln

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

ECN Broker Vergleich 2020 – ECN Forex Broker im Test

Forex ECN Broker im Vergleich: Darauf müssen Anleger achten

  • Zuverlässige Regulierung ist auch bei ECN Brokern wichtig
  • ECN Broker bieten variable Spreads ab 0,0 Pips
  • In der Regel niedrige Spreads, aber kein kommissionsfreier Handel
  • Professioneller Handel durch Einblick in Orderbuch und Markttiefe
  • Die Kommissionen unterscheiden sich je nach Broker erheblich
  • Hohe Liquidität durch direkten Zugang zum Interbankenmarkt

ECN Broker – wie es beispielsweise die Anbieter InstaForex, Tickmill oder auch LYNX sind – gelten als bestmögliche Lösung für professionelle Trader. Das bei Market Makern latente Risiko von Interessenskonflikten entfällt und die Spreads sind enger als bei STP-Brokern. Frei von Nachteilen sind die Anbieter dennoch nicht: Ein qualifizierter ECN Broker Vergleich fokussiert die typischen Schwachpunkte dieses Marktmodells. Im ersten Schritt geht es jedoch darum, ECN Broker von anderen Broker-Typen zu unterscheiden.

Jetzt direkt zum Testsieger Tickmill Konto eröffnen

ECN Broker in unserem Vergleich

Rang Anbieter Bonus Komission Spreads Mindest­einlage Testbericht Zum Anbieter
$2 je 1 Lot ab 0 Pips 100€ Tickmill
Erfahrungen
Zum Anbieter
10 % Bonus auf Guthaben 0,04% ab 0,1 Pips (var) 100 € Dukascopy
Erfahrungen
Zum Anbieter
ab 3 € 0,4 Pips 3.000 € BANX Trading
Erfahrungen
Zum Anbieter
4 30% 0,03% – 0,07% 3,0 Pips 1 € InstaForex
Erfahrungen
Zum Anbieter
5 $3 ab 0 Pips $50 Valutrades
Erfahrungen
Zum Anbieter

In unserem ECN Broker Vergleich ist Tickmill der eindeutige Gewinner. Der Broker aus Riga kann sich in vielen Kategorien gegen die Konkurrenz durchsetzen. Eine der Stärken von Tickmill sind die vielfältigen und hochwertigen Möglichkeiten bei der Handelsplattform. Der Broker setzt dabei auf MetaTrader 4 als Haupthandelsplattform. Zudem bietet der Broker eine Webplattform, Apps für iOS und Android. Kunden haben also die Auswahl zwischen hochwertigen Trading-Handelsplattformen. Zudem kann der Broker auch durch die Regulierung punkten – diese erfolgt durch die FCA.

Beim ECN-Trading ist es zudem sehr wichtig, im Ernstfall einen schnellen Ansprechpartner erreichen zu können und dies im besten Falle telefonisch und von der Webseite unabhängig. Tickmill bietet zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten. Zudem bietet das Unternehmen Live-Chat, Fax und E-Mail und ist auf zahlreichen sozialen Netzwerken aktiv. Die Erfahrungen mit Tickmill im Service-Bereich sind eines Testsiegers würdig.

Wichtig für viele Trader ist zudem die Mindesteinzahlung, da diese mit darüber bestimmt, ob ein Trader die Broker in unseren ECN Broker Vergleich überhaupt nutzen kann. Dies ist gerade im ECN-Bereich wichtig, da viele Broker die Einstiegssumme recht hoch ansetzen, da sie die Mehrkosten für die aufwendige Technologie nur auf diese Weise stemmen können. Auch diese ist bei Tickmill sehr niedrig angesetzt. Für Transparenz hat Tickmill also ebenfalls einen Sonderpunkt verdient und zeichnet sich hier vor den anderen Anbietern aus.

Allerdings hat auch BANX Trading in unserem ECN Broker Vergleich wichtige Stärken gezeigt und liefert sich ein Kopf an Kopf rennen mit dem Testsieger. BANX punktet durch günstige Konditionen, eine sehr hohe Einlagensicherung in Höhe von bis zu 500.000 US-Dollar. Das Unternehmen ist dabei der deutsche Vermittler für Interactive Brokers, einen der bekanntesten und größten Online-Broker der Welt. Hinsichtlich der Auswahl der Basiswerte zeichnet sich BANX Trading im Vergleich zu Tickmill besonders aus. Über BANX können Trader mehr als 1,2 Millionen Produkte an über hundert Börsen in 23 Ländern handeln. BANX Trading setzt dabei auf die Trader Workstation, die auch als Mobile Trader und WebTrader genutzt werden kann und eine professionelle Trading-Umgebung liefert.

Auch wenn der Testsieger im ECN Broker Vergleich feststeht, liefern sich mehrere Anbieter ein sehr enges Rennen. Viele Broker ermöglichen das Trading auf einem sehr hohen Niveau, sodass auch die persönlichen Vorlieben der Trader den Ausschlag geben können.

Jetzt direkt zum Testsieger Tickmill Konto eröffnen

Was ist ein ECN Broker?

Wer sich für Trading interessiert, der sollte einen Brokervergleich nutzen, um sich hier einen objektiven Überblick zu verschaffen. Dabei ist es jedoch auch wichtig, sich über die verschiedenen Arten von Anbietern zu informieren. Anders als bei einem Aktiendepot gibt es bei Brokern durchaus einige Unterschiede. Diese beginnen bei der Kontoführung und reichen bis zu den Plattformen, mit denen hier gearbeitet werden kann. Einen grundlegenden Unterschied gibt es jedoch bei den ECN Brokern und den Retail Brokern.

ECN Broker gelten als bestmögliche Lösung für professionelle Trader. Das bei Market Makern latente Risiko von Interessenskonflikten entfällt und die Spreads sind enger als bei STP-Brokern. Die Abkürzung ECN steht hier für das Electronic Communication Network. Im Prinzip lässt sich sagen, dass die ECN Broker ihren Kunden ein Netzwerk zur Verfügung stellen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Die Trader tragen ihre Aufträge in das Orderbuch des Brokers ein. Mit dem Eintrag ist es möglich, die Aufträge zu verfolgen. Hier haben Trader einen Überblick über die Kurse und die Einheiten, mit denen die Kurse angeboten werden. Die Kursstellung setzt sich aus dem aktuellen Angebot sowie der Nachfrage zusammen. Spreads fallen dabei nur selten an. Die Umsätze bei einem ECN Broker entstehen durch die Kommissionen.

ECN Broker für Forex im Test

ECN steht für „Electronic Communication Network“. ECN Broker ermöglichen ihren Kunden den Zugang zu einem virtuellen Marktplatz, auf dem neben anderen Kunden des Brokers auch institutionelle und weitere Marktteilnehmer handeln. Im Unterschied zu einem Market Maker (MM) handelt ein ECN Broker somit nie gegen seinen Kunden, indem er sich in die Gegenposition zu diesem begibt. Der bei MM stets existente Interessenskonflikt (der MM verdient, wenn der Kunde verliert) existiert beim ECN Trading deshalb nicht.

Im Unterschied zu einem STP Broker leitet ein ECN Broker Orders seiner Kunden nicht nur an einen Liquiditätspool durch, sondern er gewährt dem Kunden direkten Zugriff auf diesen Pool. „Echte“ ECN Broker sind deshalb vor allem daran zu erkennen, dass sie die Platzierung von Orders direkt ins Orderbuch ermöglichen. Es handelt sich selbstredend nicht um das Orderbuch einer regulierten Börse, sondern um das des virtuellen Marktplatzes.

ECN Broker sorgen durch Kooperationen und die Teilnahme an Handelsnetzwerken dafür, dass stets genügend Liquidität zur Verfügung steht. Es ist durchaus gängig, dass Liquidity Provider eines STP-Brokers auch im Netzwerk eines ECN Brokers aktiv sind und dort Liquidität stellen. Anders als bei STP-Brokern konkurrieren sie dort allerdings mit anderen (privaten) Kunden des ECN Brokers, die Liquidität sowohl anbieten als auch nachfragen können.

Der ECN Broker ist die Alternative zum klassischen Retail Broker und bei Tradern durchaus beliebt. Auch wenn das Angebot eher übersichtlich gehalten und die Auswahl an Brokern nicht groß ist, so ist ein Brokervergleich auch hier empfehlenswert

Jetzt direkt zum Testsieger Tickmill Konto eröffnen

Die Vor- und Nachteile von einem ECN Broker

Interessant für Trader ist natürlich ein Blick auf die Vor- und Nachteile der Broker. Typisch ist beispielsweise die Frage, ob ein ECN Broker eigentlich seriös ist. Betrug kommt längst nicht nur bei Aktien vor, auch auf anderen Plattformen ist er immer wieder zu finden. Hier fehlen die Gutschriften, dort ist die Kundenbetreuung schlecht oder die Kundengelder nicht sicher. Eine Regulierung durch die BaFin ist für viele Trader daher ein Muss. Das sind aber alles Punkte, die bei einem Brokervergleich überprüft werden können. Vorher ist es jedoch wichtig und auch ein Stück weit eine Eigenverantwortung, sich über die Vor- und Nachteile zu informieren.

Die Vorteile von einem ECN Broker:

  • die Order wird direkt am Markt ausgeführt
  • Interessenkonflikte zwischen Broker und Trader sind nicht zu finden
  • Direkter Zugang zu dem Devisenmarkt wird garantiert
  • Günstige Konditionen und verschiedene Währungen für den Handel (Dollar, Pfund, Rupie, Dinar, Euro)
  • Sehr schnelle Orderausführung
  • Keine Requotes
  • Bei ausreichend Liquidität am Markt können Trading-Strategien ohne Einschränkungen durchgesetzt werden
  • Geringe Spreads

Frei von Nachteilen sind die Anbieter dennoch nicht: Ein qualifizierter ECN Broker Vergleich fokussiert die typischen Schwachpunkte dieses Marktmodells. Daher haben wir auch die Nachteile aufgeführt, die ein Trader kennen sollte, bevor er sich für die Kontoeröffnung bei einem ECN Broker entscheidet:

  • Konkurrenz zu anderen Marktteilnehmern: die Handelsvolumina ist hier bei den Konkurrenten durchaus höher
  • Hohe Vorgaben für die Kontoeröffnung
  • Nicht ganz übersichtliche Zusammensetzung der Kosten aus Spread, Briefkurs und Geldkurs sowie Kommission
  • Demo nur schwer möglich

Viele ECN Broker fordern bei der Kontoeröffnung die Einzahlung von einem vierstelligen Betrag. Das Problem dabei ist, dass damit der Handel bei einem ECN Broker vor allem für einen Einsteiger oft keine Alternative darstellt. Allerdings ist der ECN-Handel, der über eine Orderkommission funktioniert, mit geringen Beträgen oft auch nicht wirklich sinnvoll. Eine weitere Problematik sind die fehlenden Demokonten. Das hängt allerdings nicht mit dem Angebot der Broker zusammen und sollte im ECN Broker Vergleich daher auch nicht negativ ausgelegt werden. Beim ECN-Handel wird zu großen Teilen mit realen Partnern gehandelt. Dadurch ist es kaum möglich, über ein Demokonto die Trades auch wirklich realitätsnah darzustellen. Natürlich gibt es dennoch Anbieter für Demokonten. Anders als bei einem Aktiendepot oder einem Broker für CFDs bieten die Demokonten hier aber nicht den kompletten Einblick und eine reelle Darstellung des ECN-Handels.

Jetzt direkt zum Testsieger Tickmill Konto eröffnen

Vor- und Nachteile sind auch bei einem ECN Broker vorhanden und sollten nicht unterschätzt werden. So positiv die geringen Spreads auch sind, so gibt es dennoch einige negative Punkte, die dem Trader bewusst sein sollten.

ECN Broker: Variable Spreads ab 0.0 Pips

ECN Trading ermöglicht deshalb im günstigsten Fall Spreads ab 0.0 Pips (wenn das Kaufgesuch eines Traders preislich mit dem Verkaufsgesuch eines anderen Traders übereinstimmt). Es ist möglich, Orders im Orderbuch in den Spread zu platzieren. ECN Broker verdienen ihr Geld mit Kommissionen. Die Höhe der Kommissionen variiert zwischen den Anbietern am Markt sehr deutlich und sollte eines der wichtigsten Kriterien im ECN Broker Vergleich darstellen.

Die Angabe der Kommissionen erfolgt üblicherweise pro gehandelter Million $ und reicht etwa von $4 bis $60. Häufig werden die Kommissionen in Abhängigkeit vom Handelsvolumen gestaffelt. Die Spreads bei ECN Brokern sind variabel. Auf die Angabe von „üblichen Spreads“ wird anders als bei STP-Brokern in der Regel verzichtet. Häufig wird die Spread-Angabe „ab 0.0 Pips“ verwendet. Preislich ist ein ECN Broker für Forex Trader fast immer vorteilhaft, wenn ein gewisses monatliches Handelsvolumen (ca. 100 Lots) überschritten wird. Die Preisstaffel des Brokers sollte allerdings zu den eigenen Handelsgewohnheiten passen.

Die Spreads beim ECN Broker sind relativ gering, da die Broker ihre Einnahmen über Kommissionen verdienen. Daher ist es wichtig, bei einem ECN Broker Vergleich auf die Höhe der Kommissionen zu schauen und so die eigenen Kosten möglichst gering zu halten.

ECN Broker und Regulierung

Trader müssen bei „echten“ ECN Brokern mit einer höheren Mindesteinlage rechnen und häufig auf Mini- und Micro-Lots (die eine Erfindung von Market Makern sind) verzichten. Auch Incentives wie Neukundenboni fallen bei dieser Broker-Gattung traditionell bescheidener aus als bei Market Makern.

Das zugrundeliegende Marktmodell sagt nichts über die regulatorischen Rahmenbedingungen aus. Ein ECN Broker kann auf den Cayman Islands, den Seychellen oder in Russland ansässig sein – die aufsichtsrechtlichen Standards in diesen Ländern sind mit denen in Deutschland oder Großbritannien nicht vergleichbar und disqualifizieren die Anbieter für Trader, die größere Summen einzahlen möchten.

Daher ist es wichtig, im ECN Broker Vergleich auch einen Blick auf die Regulierung zu werfen, die hier ebenfalls gegeben sein sollte. Bei Tickmill beispielsweise haben Bürger den Vorteil, dass sie sich hier auf einen hohen Sicherheitsstandard verlassen können. Dieser basiert vor allem auf der Regulierung durch die FKTK. Auch die CySEC, die für Broker mit Sitz auf Zypern zuständig ist, hat einen guten Ruf und kontrolliert streng.

Die Regulierung sollte auch bei der Suche nach einem ECN Broker nicht außer Acht gelassen werden. In einem ECN Broker Vergleich nimmt sie daher durchaus einen relativ hohen Stellenwert ein und ist wichtig für den Kunden.

Jetzt direkt zum Testsieger Tickmill Konto eröffnen

Die Top 3 ECN-Broker

Tickmill

Der ECN-Broker Tickmill ist in unseren Vergleich der Testsieger. Der Broker überzeugt in sämtlichen Kategorien und bietet für verschiedene Anforderungen das passende Angebot. Überzeugend sind hier die günstigen Handelskosten, Spreads beginnen schon ab 0 Pips. Auch das Tickmill eine niedrige Mindesteinzahlung von 100 Euro verlangt ist ein Pluspunkt. Das Trading erfolgt über die derzeit verbreitetste Handelsplattform, den renommierten MetaTrader 4.

Tickmill hat noch viele weitere Vorteile. Der Bereich Weiterbildung ist sehr umfangreich und bereitet den Trader gut auf den Handel vor. Es gibt Webinare, Analysen, Video Tutorials und vieles mehr. Es werden auch viele Tools zur Verfügung gestellt. Wirtschaftskalender und Forex-Rechner um nur mal zwei zu nennen. Zudem handelt es sich bei Tickmill um einen sicheren Broker, da er durch die Finanzaufsichtsbehörde FCA reguliert wird.

Fazit: Tickmill ist unser Testsieger. Überzeugend waren vor allem die günstigen Handelskosten und das enorme Weiterbildungsangebot.

AvaTrade Erfahrungen 2020 » Broker im Test & Erfahrungsbericht!

AvaTrade Erfahrungsbericht: Traden mit attraktiven Boni

Der im irischen Dublin ansässige Broker AvaTrade wurde von Händlern für Händler entworfen und spiegelt die gesamte Erfahrung der Initiatoren wieder. Neben dem Tool des MirrorTrader, einer Copyfunktion anderer Trades, bietet der Anbieter nach unserer AvaTrade Erfahrung zahlreiche weitere Features, die den Handel mit AvaTrade komfortabel und sicher gestalten. Informieren sie sich hier über die weiteren Details.

Pro

  • Niedrige Mindesteinlage
  • Deutschsprachiger Support
  • Umfangreiches Bildungsangebot
  • Kostenfreies und zeitlich unbegrenztes Demokonto
  • Attraktive Boni
  • Keine Kommissionen

Contra

In unserem AvaTrade Erfahrungsbericht konnten wir nahezu ausschließlich positive Ergebnisse verzeichnen: Die niedrige Mindesteinlage von nur 100 € hat im Test ebenso überzeugt wie der deutschsprachige Kundensupport, das umfangreiche Bildungsangebot und das kundenfreundliche Demokonto des Unternehmens. Auch beim Handel über ein Real-Konto können Trader von attraktiven Boni profitieren, ohne Kommissionen entrichten zu müssen – über die Tatsache, dass AvaTrade nicht durch die BaFin oder die FCA, sondern stattdessen „nur“ über die irische CBI und die australische ASIC reguliert wird, sollten Kunden dabei ruhig hinwegsehen können.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und Regulierung Sitz in Dublin, Irland. Regulierung durch australische ASIC und irische CBI
Mindesteinlage ab 100 Euro oder 100 US-Dollar
Deutscher Support Ja, erreichbar über E-Mail, Rückrufformular oder LiveChat
Webinare, Einführung Umfangreiche Aus- und Weiterbildungsseminare, Webinare, Tutorials
Demokonto Ja, kostenlos und zeitlich unbegrenzt.
Anzahl der Handelsgüter 64 Währungspaare, über 80 Aktien, 16 Rohstoffe, 20 Indizes, 5 Anleihen und 22 ETFs
1-Klick-Handel —-
Einzahlungsbonus Nein, da von den Finanzaufsichtsbehörden für Privattrader verboten
Kommission Nein, nur Spreads
Plattform / Mobile Trading AvaTrader, MirrorTrader, MetaTrader 4. AvaTrader und MT 4 sind als mobile Plattformen erhältlich.
Spread EUR / USD Zwischen 1 und 1,8, Spreads sind variabel.
Maximaler Hebel 1:30 (Major Forex-Paare)
Hedging Zulässig
Sonstiges

Jetzt zu AvaTrade und Konto eröffnen! CFD Service – 72% verlieren Geld

1.) Gut zu wissen: Infos zum Unternehmen und der Sicherheit

Gegründet im Jahr 2006, ist der Broker mit Sitz in Dublin einer der Marktführer in Europa. Über 200.000 Kunden in 160 Ländern setzen monatlich mit über 2 Millionen Trades ein Volumen von rund 50 Milliarden Euro um, wie Interessenten dem AvaTrade Erfahrungsbericht entnehmen können. Allein im vergangenen Jahr erhielt der Broker fünf Auszeichnungen, unter anderem als „bester Forex Broker “. Die Gründerväter des Unternehmens sind allesamt ehemalige Devisenhändler, die eine entsprechende Erfahrung in den Aufbau des Portals eingebracht haben. Dieser Background lässt viele Ängste mit Blick auf einen möglichen Betrug bei Brokern schwinden.
Auch in Bezug auf die Sicherheit der Kundengelder müssen die Anleger bei AvaTrade keinerlei Befürchtungen haben. Und auch ein AvaTrade-Betrug mit Blick auf das Kundenkapital ist hier generell nicht zu erwarten. Die Gelder werden getrennt vom Firmenvermögen verwahrt, darüber hinaus besteht im Rahmen der MiFID eine Einlagensicherung bis zu 50.000 Euro. Die Regulierung erfolgt sowohl über die australische ASIC als auch über die irische CBI. In puncto Seriosität sei an dieser Stelle auf die zahlreichen Auszeichnungen verwiesen, die der Broker in der Vergangenheit seitens der Fachpresse und der Brancheninsider erhalten hat. Ein Unternehmen, welches durch unseriöses Geschäftsgebaren auffällt, dürfte kaum auf Auszeichnungen als bester Broker oder Anbieter mit der besten Handelsplattform hoffen.

2.) Handelskonditionen: Wie teuer ist Trading wirklich?

Um erfolgreich über AvaTrade handeln zu können, müssen Trader sich in erster Linie mit den Handelskonditionen des Unternehmens auseinandersetzen und dabei sicherstellen, dass das Gebührenmodell der persönlichen Handelsstrategie entspricht – während manche Trader dabei nämlich auf Kommissionen angewiesen sind, funktionieren andere Handelsstrategien auch problemlos nur mit Spreads. Auch die Mindesteinlage ist dabei von großer Wichtigkeit, die bei AvaTrade bei 100 € liegt und demnach auch Einsteigern mit kleinem Kapital den Weg in die Tradingwelt ebnet. Daraufhin können Kunden zu festen & variablen Spreads handeln, die sich beispielsweise bei EUR/USD auf 1 bzw. 1,8 Pips belaufen können. Genaue Angaben zu sämtlichen anfallenden Konditionen können Kunden den Handelsbedingungen entnehmen, die auf der Website des Unternehmens verzeichnet sind.

Jetzt zu AvaTrade und Konto eröffnen! CFD Service – 72% verlieren Geld
Der AvaTrade-Test: auch als Video! (© forexhandel.org)

3.) Diese Finanzprodukte stehen zum Handel zur Verfügung

Das Handelsangebot umfasst einschließlich ETFs und Bonds insgesamt nahezu 200 handelbare Werte. Auch in diesem Bereich fällt die AvaTrade Erfahrung also überdurchschnittlich gut aus. Für den Handel stehen drei Plattformen zur Verfügung. Der hauseigene AvaTrader und die bekannte Plattform MetaTrader 4 werden um den MirrorTrader ergänzt. Diese Plattform erlaubt es nach unseren Erfahrungen, Trades anderer Anleger direkt in das eigene Handelsbuch zu kopieren und eignet sich somit speziell für Einsteiger, die noch weitere Erfahrungen sammeln möchten. Der AvaTrader und MT 4 stehen selbstverständlich auch als mobile Plattformen zur Verfügung, um den Handel auch von unterwegs zu ermöglichen.

Vanilla-Optionen bei AvaTrade im OTC-Handel

Bei Avatrade haben Trader zusätzlich zu dem bereits weit gefassten Handelsangebot die Möglichkeit, Vanilla Optionen an der Börse zu handeln. Im Gegensatz zu den manipulierbaren Binären Optionen sind die Kurse der Vanilla Optionen Echtzeitkurse der jeweiligen Börse und werden nicht vom Broker berechnet. Die Kurse werden durch Angebot und Nachfrage bestimmt.
Der Handel mit Vanilla Optionen läuft über Terminbörsen, beispielsweise die Chicago Board Options Exchange oder EUREX in Europa.

Für den Optionshandel gibt es bei AvaTrade den AvaOptions Bereich, wo Optionen mit Laufzeiten von einem Tag, einer Woche, einem Monat oder einem Jahr gehandelt werden können. Zu den Underlyings gehören mehr als 40 Forex-Paare sowie Gold und Silber mit Vanilla Calls und Puts. Hierbei können versierte Trader Optionen sehr vielseitig einsetzen, während Einsteiger und eher zurückhaltende Anleger eher zu Long-Strategien, wie dem Kauf von Optionen oder Optionsspreads greifen können und damit einen Einstieg in den Markt bei gleichzeitig kontrollierbaren Risiken vollziehen. Ein professionelles Tool für das Risikomanagement soll dabei helfen, das eigene Risiko zu analysieren. Die Produkte und Tools der AvaOptions-Plattform sind flexibel kombinierbar, um Anlegern so mehr Möglichkeiten für Gewinne zu eröffnen.

4.) Wertvolle Tipps zum Demokonto bei AvaTrade

Neben einem exzellenten Ausbildungsprogramm für Einsteiger und hervorragenden Weiterbildungsmöglichkeiten für fortgeschrittene Händler steht selbstverständlich auch ein kostenloses Demokonto zur Verfügung, um die in den Tutorials und Webinaren theoretischen und frisch erworbenen Kenntnisse praktisch anzuwenden. Solche Erfahrungen sind wichtig, weil Trader so ohne Risiko in den Handel starten können.

5.) Erfolgreiche Trader wurden belohnt: Boni bei AvaTrade

Hinweis: Aufgrund von Beschränkungen durch die Finanzbehörden dürfen CFD/Forex Broker innerhalb der EU keine Boni für Einzahlungen für private Trader mehr gewähren. Die folgenden Informationen richten sich daher ausdrücklich NICHT an private Trader. Nur als „professionelle Händler“ eingestufte Trader erhalten ggf. Prämien. Der folgende Abschnitt bezieht sich daher auf einen Bonus, den AvaTrade in der Vergangenheit gezahlt hat.
Neukunden erhielten auf ihre Ersteinzahlung von nur 100 Euro einen Bonus von 50 Euro, für 300 Euro wurde laut AvaTrade Erfahrungsbericht bereits ein Broker Bonus in Höhe von 100 Euro gutgeschrieben. Die Obergrenze lag bei 5.000 Euro bei einem Volumen von 100.000 Euro Einlage. Freundschaftswerbungen wurden in Abhängigkeit vom eigenen Kontotyp in einer Größenordnung zwischen 50 und 150 Euro honoriert.

AvaTrade Ratgeber:

6.) Über welche Plattformen können Kunden handeln?

Auf der Suche nach dem richtigen Onlinebroker sollte den verfügbaren Handelsplattformen besonders große Beachtung geschenkt werden, da diese in manchen Fällen über Gewinn und Verlust entscheiden können. Unsere AvaTrade Erfahrung hat diesbezüglich gezeigt, dass das irische Unternehmen alles richtig macht, indem es eine große Auswahl an verschiedensten Handelsplattformen bereithält. Dabei darf selbstverständlich keinesfalls der beliebte MetaTrader fehlen, der sich durch Expert Advisors, eine professionelle Oberfläche und zahlreiche Indikatoren auszeichnet, doch auch der hauseigene AvaTrader weiß durch verschiedene Vorteile zu überzeugen, von denen sowohl Profis als auch Anfänger bei AvaTrade profitieren können.

Darüber hinaus gehört auch eine Plattform für den Optionshandel, AvaOptions, zum Angebot des irischen Unternehmens, ebenso wie eine eigene Handelsplattform für Mac-Betriebssysteme. Bei Bedarf können Anleger auch über Portale wie Currensee, ZuluTrade oder MirrorTrader automatisiert handeln oder dem browserbasierten Handel über den AvaTrade-WebTrader nachgehen. Auch ein MetaTrader 4 mit variablen Spreads ist hier verfügbar, ebenso wie verschiedene Mobile Trading Apps für Android, iOS und Windows.

7.) Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Kontoeröffnung

Es kann gerade für unerfahrene Trader teilweise sehr schwer sein, ein Handelskonto bei einem Onlinebroker wie AvaTrade zu eröffnen, ohne durch Fehler oder fehlende Dokumente wertvolle Zeit zu verlieren. Aus diesem Grund haben wir eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Kontoeröffnung bei AvaTrade zusammengestellt, die nicht nur Einsteigern von Nutzen sein kann.

Schritt 1:

Persönliche Angaben
Um ein Handelskonto bei AvaTrade eröffnen zu können, muss der Anleger zunächst ein paar persönliche Angaben machen, zu denen beispielsweise der Name, die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer gehören. Dies sollte noch relativ schnell gehen und einfach zu bewerkstelligen sein.

Schritt 2:

Angaben zur Handelserfahrung:
An dieser Stelle wird das Ganze schon etwas präziser: Der Kunde muss hier Angaben zu seiner bisherigen Handelserfahrung machen, auf deren Basis das Unternehmen festlegt, ob der Kunde für den Handel mit realem Kapital geeignet ist oder ob er lieber noch im Rahmen eines Demokontos trainieren sollte. Darüber hinaus müssen hier auch weitere Angaben zu Wohnort und Kontodetails gemacht werden, anhand derer das Handelskonto zusammengestellt wird.

Schritt 3:

Hier beginnt der Handel – theoretisch:
Ist das Eröffnungsformular ausgefüllt und abgesendet, steht dem Handel grundsätzlich nichts mehr im Wege. Bevor der Kunde jedoch sein erwirtschaftetes Kapital auszahlen lassen kann, muss er sich verifizieren. Dies geschieht durch die Zusendung der Kopie des Personalausweises, einer aktuellen Verbraucherrechnung und ggf. der Kreditkarte, über welche Ein- und Auszahlungen vonstattengehen sollen.

8.) Wie steht es bei AvaTrade um Service und Support?

Wie bereits im Erfahrungsbericht erwähnt, ist das Unternehmen in Dublin angesiedelt. Der deutschsprachige Support kann per E-Mail, Live-Chat oder ein Rückrufformular kontaktiert werden. Sollte wider Erwarten die Angst aufkommen, man könnte als Trader von einem AvaTrade-Betrug betroffen sein, nimmt der sehr gute Kundenservice den Kunden zügig. Die Unterstützung ist kompetent und leistet echte Hilfestellungen bei allen Fragen rund um den Handel und die verschiedenen Plattformen, die im Erfahrungsbericht auftauchen. Lediglich der Online Support Center ist in Englisch. Für die Mehrheit der Trader aber stellt dies kein ernstzunehmendes Problem dar.

9.) Richtig einzahlen mit unseren 3 wertvollen Tipps

Um erfolgreich eine Einzahlung auf das AvaTrade-Handelskonto stemmen zu können, brauchen gerade unerfahrene Einsteiger im Forex- und CFD-Handel unter Umständen wertvolle Tipps, die den Einzahlungsprozess erleichtern und beschleunigen können. Dazu ist es eventuell wichtig zu wissen, dass Kunden von AvaTrade zwei Möglichkeiten zur Einzahlung zur Verfügung stehen: Zum einen die Banküberweisung, zum anderen die Einzahlung per Kreditkarte.

Tipp #1:

Wählen Sie die richtige Einzahlungsmethode! Es ist wichtig, sich von vornherein für die beste Einzahlungsmethode zu entscheiden: Die Banküberweisung dauert für gewöhnlich länger, ist dafür aber in der Regel kostenfrei möglich, während die Kreditkartentransaktion meist schnell vonstatten geht, dabei aber häufig mit Gebühren verbunden ist.

Tipp #2:

Wählen Sie die richtige Kreditkarte! Haben Sie vor, sich in naher Zukunft eine Kreditkarte zuzulegen oder Ihren Kreditkartenanbieter zu wechseln? Dann lassen Sie sich mit Ihrer Einzahlung auf Ihr Handelskonto bei AvaTrade noch ein bisschen Zeit: Die Geldwäschegesetze sehen vor, dass Auszahlungen nur auf dieselbe Kreditkarte vorgenommen werden können, die auch für die Einzahlung verwendet wurde. Es macht demnach keinen Sinn, für eine Einzahlung eine Kreditkarte von Dritten zu nutzen oder eine Kreditkarte, die bald ausgewechselt werden soll, da dies nur mit unnötigem Aufwand verbunden ist.

Tipp #3:

Achten Sie auf eventuelle Gebühren! Dabei sind nicht nur die Gebühren gemeint, die von AvaTrade erhoben werden können, sondern auch die Kosten, die Ihnen Banken oder Kreditkartenbetreiber in Rechnung stellen. Informieren Sie sich deshalb bereits im Vorfeld genau über eventuell anfallende Transaktionsgebühren, die von ihrer Bank oder ihrem Kreditkartenbetreiber erhoben werden könnten.

ECN Broker Vergleich – Die besten Anbieter im großen Test!

Tests und Vergleiche helfen bei der Wahl des passenden ECN Brokers. Als einer der führenden Anbieter bringt brokervergleich.net das Who-is-Who der nationalen und internationalen ECN Broker an einen Tisch. Die Vergleichsparameter und Testkriterien orientieren sich an den Wünschen der ECN-Kunden und ECN-Einsteiger. Auf brokervergleich.net kann man über die aktuellen, unabhängigen ECN Broker Empfehlungen mehr erfahren und die Entscheidungskriterien genau ansehen.

  • Komission: 3,50 AU$ pro Lot
  • Spreads: ab 0,0 Pips
  • Mindest­einlage: 200 €

Jetzt Vorteile nutzen!

  • Komission: $2 je 1 Lot
  • Spreads: ab 0 Pips
  • Mindest­einlage: 100 €

Jetzt Vorteile nutzen!

  • Komission: 0,04%
  • Spreads: ab 0,1 Pips (var)
  • Mindest­einlage: 100 €

Jetzt Vorteile nutzen!

  • Komission: ab 3 €
  • Spreads: 0,4 Pips
  • Mindest­einlage: 3.000 €

Jetzt Vorteile nutzen!

  • Komission: 0,03% – 0,07%
  • Spreads: 3,0 Pips
  • Mindest­einlage: 1 €

Jetzt Vorteile nutzen!

Der erfolgreiche Start in den ECN Handel

Trader die sich in den ECN Handel begeben, sollten zuvor Erfahrungen im Forex Handel gesammelt haben. Denn die Erfahrungen werden im schnellen und direkten ECN Handel benötigt. Als ECN Trader erfolgt die Handelsabwicklung zwar mit der Unterstützung eines ECN Brokers. Das Clearing der eigenen Trades findet hingegen direkt im Interbanken-Markt statt. Aktuelle ECN Broker Tests und ECN Broker Vergleiche helfen dabei, den richtigen und besten ECN Broker zufinden, und bieten somit eine hervorragende Startmöglichkeit in den erfolgreichen ECN Handel. Noch erfolgreicher wird der Start, wenn man sich die Vergleichsparameter und Testthemen zu Nutze macht und um die eigenen Handelspräferenzen erweitert. So wird aus dem brokervergleich.net Angebot eine wichtige Hilfestellung für die Wahl des optimalen ECN Brokers. Damit ECN Broker Vergleiche oder Tests entscheidungsrelevant bleiben, sollten die Tests und Vergleiche nicht älter als 3-6 Monate sein.
Jetzt weiter zum ECN Testsieger Pepperstone Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

ECN Broker Test: Wer ist der Beste unter den Besten? Der ECN Broker Pepperstone kurz vorgestellt

Der Online Broker Pepperstone steht zusammen mit vielen anderen Online Brokern im ECN Vergleich. Bei Pepperstone entfallen für das ECN Konto die Kontoführungskosten. Pepperstone behandelt alle anfallenden Gebühren und Kosten als effektive Kosten. In den Handelspreisen zwischen von 3,50 Australischen Dollar je 100.000 gehandeltem Handelsvolumen sind somit alle anfallenden Gebühren enthalten. Im Vergleich zu den anderen ECN Brokern bietet Pepperstone Handelskonditionen zu marktweit niedrigen Preisen. Der Handel ist 24/5 möglich. Die Hotline kann kostenlos genutzt werden. Dieser Punkt ist vor allem für jene ECN Handel Einsteiger relevant, die für den ECN Handel Einstieg eine persönliche Betreuung wünschen. Da die Abgeltungssteuer nicht automatisch abgeführt wird, liegt die volle Kostenkontrolle beim Pepperstone Kunden. Für die professionelle Kompetenzentwicklung ist durch den kostenfreien Zugang für Webinare, Tutorials usw. gesorgt.
Der Test des Demokontos lässt keine Fragen mehr offen. Hier kann man sich als Pepperstone Kunde mit den Funktionen des Demokontos und den Marktmechanismen vertraut machen. Um eine der führenden Handelsplattformen bestmöglich kennenzulernen, bietet der Broker ebenfalls einiges an Aus- und Weiterbildungsmaterial an. Unser Testsieger bietet zudem eine sehr gute Kundenbetreuung, stellt mehrere, leicht zu bedienende Handelsplattformen zur Auswahl und bereitet sehr gute Marktanalysen vor. Die Mindesteinlage zur Eröffnung eines ECN Handelskontos liegt bei 200 EUR. Für ECN Einsteiger, die sich einen persönlichen Ansprechpartner, übersichtliche Handelskosten und eine große Marktauswahl wünschen, ist der ECN Broker Pepperstone die richtige Wahl. Wer schon von Anfang an weiß, dass er ECN Handel mit Scalping praktizieren möchte, kann sich ebenfalls für diesen ECN Broker entscheiden.

Der ECN Broker Vergleich deckt die wichtigsten Zusammenhänge auf

Vor allem ECN Einsteigern kann es schwer fallen, einen alles umfassenden Überblick des ECN Marktes und der Angebote an seriösen ECN Brokern, wie bspw. IG, zu erhalten. Durch einen guten ECN Broker Vergleich wird auf die Kernthemen des ECN Handels, der Möglichkeiten und damit verbundenen Kosten eingegangen. Die im Vergleich einbezogenen ECN Anbieter, wie Lynx Broker, s Broker, Cortal Consors oder Flatex, wurden vor Vergleichsbeginn von brokervergleich.net auf Seriosität hin geprüft. So wird sichergestellt, dass es sich bei den Vergleichsbrokern und den Vergleichsergebnissen um entscheidungsrelevante Fakten und echte ECN Broker Empfehlungen handelt. Durch einen Vergleich erhält man nicht nur eine Gegenüberstellung der Angebote. Man bekommt einen Einblick in die Leistungen und kann für sich selbst abwägen, was für den eigenen ECN Handel am wichtigsten ist. Auf diese Weise kann der Zuschlag auf einen ECN Broker fallen, der nicht unbedingt die besten Kontoführungskonditionen aufweist, dafür aber auf dem Gebiet der Kundenbetreuung, Erstellung und Angebot von Marktanalysen oder einer übersichtlichen Handelsplattform und weltweiten Marktzugängen sehr gut aufgestellt ist. Jeder professionell und unabhängig durchgeführte Vergleich und Test unterstützt die Entscheidung für den passenden ECN Broker.
Jetzt weiter zum ECN Testsieger Pepperstone Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Der Partner, wenn es um unabhängige ECN Broker Tests und Vergleiche geht

Im Internet findet sich eine Vielzahl an ECN Broker Vergleichen und Tests. Doch nur die wenigsten haben dabei die Objektivität im Blick. Das Vergleichsportal brokervergleich.net steht für Unabhängigkeit, Seriosität, kundenorientierte Testfragen und Vergleiche. Ein von brokervergleich.net durchgeführter Online ECN Broker Vergleich lässt dem Leser und potentiellen ECN Einsteiger Spielraum, seine eigenen Schlüsse zu ziehen. Der ECN Einsteiger kann sich von den Testthemen inspirieren lassen und diese um eigene Themen ergänzen. Ein brokervergleich.net Test fungiert oft als unabhängige Empfehlung und hilft in kürzester Zeit, für sich den aktuell besten ECN Broker zu finden. Der regelmäßige Besuch bei brokervergleich.net lohnt sich, denn hier stehen immer wieder bewährte und neue ECN Broker im Vergleich oder im Test. Wann ist der beste Zeitpunkt für einen ECN Broker Wechsel? Bei welchem ECN Broker fange ich am besten mit dem ECN Trading an? Was muss ich bei der Wahl des ECN Brokers beachten? Diese und weitere Fragen können auf den Internetseiten und mit Hilfe der Tests und Vergleiche von brokervergleich.net beantwortet werden. In den umfangreichen Tests werden einzelne ECN Broker untersucht, so dass sich jeder ECN Einsteiger ein fundiertes Bild machen kann.

Als ECN Trader sollte man sich immer den besten Partner suchen

Umfragen zeigen, dass nur ein gut aufgestellter ECN Broker seine Kunden mittel- bis langfristig glücklich machen kann. Als ECN Trader, der sich auf der Suche nach einem ECN Broker befindet, spielen die Bereiche Spreads, Depotgröße, Tools- und Charttechniken, Angebot und Umfang der Handelsplattformen und die Einlagensicherung eine wesentliche Rolle. Im ECN Broker Test werden auch die Hebelverhältnisse bewertet. Es ist wichtig, sich mit seinem ECN Broker sicher zu fühlen und ihn tatsächlich als Partner zu verstehen. Jedem ECN Trader muss klar sein, dass er sich auf einem hochspekulativen Markt bewegt und selbst erfahrene, sowie erfolgreiche ECN Trader vom Risiko überrascht werden können. Als Einsteiger im ECN Handel sind daher eine umfangreiche Testphase mit dem Demokonto des gewählten ECN Brokers und ein umfangreiches Marktwissen erforderlich. Im Unterschied zu anderen Trading Produkten kann man als ECN Trader Einblick in die Markttiefe und das Orderbuch nehmen. Der ECN Handel gehört zu den schnellsten Handelsmärkten. Hier wird mit flexiblen Spreads gehandelt, die zu Echtzeit bedient werden. Entsprechend der aktuellen Tests und Vergleiche auf brokervergleich.net wird der ECN Broker Pepperstone zur klaren Empfehlung für ECN Einsteiger. Weitere Tests und Vergleiche können Aufschluss über den besten ECN Demokonto Anbieter oder den besten ECN Anbieter mit hohem Wechsel- oder Einstiegsbonus geben. Mit der Entscheidung für einen ECN Broker, entscheidet sich der ECN Trader für einen starken Partner, der optimal zur eigenen Handelsmentalität, den Handelsstrategien und Sicherheitsansprüchen passt.
Jetzt weiter zum ECN Testsieger Pepperstone Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

ECN Trading vom Smartphone, iPhone oder iPad aus

Nicht jeder ECN Trader kommt mit jeder Handelsplattform zurecht. Vor der Entscheidung für einen ECN Broker ist das Kennenlernen des Demokontos Pflicht. Wer zukünftig nicht nur vom PC aus Handeln möchte, sondern auch vom Smartphone, vom iPad oder iPhone aus, sollte auch das jeweilige Demokonto für mobile Endgeräte austesten. Beim ECN Handel kommt oft auf jede Sekunde an und das nicht nur nach der getroffenen Entscheidung. Damit der Handel zu jeder Zeit im Blick des ECN Traders ist, bieten erfahrene und große ECN Broker ausgereifte Lösungen für den ECN Handel von mobilen Endgeräten aus. Anhand von Testberichten und Kundenmeinungen kann man sich einen umfangreichen Überblick über die Einsatzfähigkeiten und Stabilität der Smartphone- und TabletPC-Lösungen schaffen. Heutzutage bietet jeder erfahrene Online ECN Broker mindestens eine getestete Handelsplattform für den PC, sowie Apps für Smartphone, iPhone oder TabletPC an. Bereits beim Testen der Demokonten sollte man auf die ECN Broker zurückgreifen, deren Demokonto Nutzung ohne Einzahlung von Echtgeld auskommt. So ist die Nutzung des Demokontos tatsächlich kostenfrei. Bei Fragen zur Installation oder Inbetriebnahme der Handelsplattform sollte der Kundenservice des ECN Brokers jederzeit zur Verfügung stehen. Ebenso verfügbar sollten Lernmaterialien sein, die den eigenständigen Umgang mit der mobilen oder installierten Handelsplattform ermöglichen.

© Artur Marciniec – Fotolia.com

Der ECN Handel im Vergleich zum STP Handel

Der Trader Weg führt die meisten Forex Trader früher oder später zum ECN Handel. Im Gegensatz zum STP Handel arbeitet der Online ECN Broker mit bis zu 10 oder mehr Interbanken zusammen. Zu den ECN Einsteigern gehören meistens Forex Daytrader, die ihre Fertigkeiten und Erfahrungen im Forex Handel erworben haben. Der Handel kann verzögerungsfrei erfolgen und bietet schnelle Gewinne sowie Verluste. Damit sich das Risiko in Grenzen hält, sind für ECN Trader Stopp-Optionen besonders wichtig. Jeder ECN Trader muss sich über die besonders hohen Risiken im Klaren sein. Der ECN Handel wird als Königsdisziplin auf den Trading Märkten verstanden. So schnell, wie der ECN Handel vonstattengeht, können Spreads variieren. Da lobt man sich einen Broker ohne Spreads. Bereits minimale Änderungen der Spreads können bei entsprechendem Geldeinsatz zu erheblichen Gewinnen führen. Die Mindesteinzahlung ist vom jeweiligen ECN Broker abhängig. Jeder ECN Broker verpflichtet sich, die ihm zugetragenen besten Kurse an seine ECN Kunden weiter zu geben. Der ECN Handel gehört zu den Handelsmärkten mit der höchsten Liquidität. Somit bietet der ECN Handel eine sehr große Spannbreite an direkten Handelsmöglichkeiten mit hohen Gewinnen bei bereits geringen Spreads und dem damit einhergehenden Risiko. Im aktuellen ECN Broker Test zeigt sich Pepperstone auch unter diesen Aspekten als bester ECN Broker. Die Mindesteinzahlung bei der Eröffnung des Kontos liegt bei 200 €.
Jetzt weiter zum ECN Testsieger Pepperstone Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Bester Online ECN Broker: Testsieger 2020

Der ECN Markt ist vor allem für Profis im Devisenhandel gedacht. Doch auch als Einsteiger ist ein guter Start jederzeit möglich. Wichtig hierbei ist, einen sehr guten Online ECN Broker Vergleich vorzunehmen, um von Anfang an Kosten zu sparen und den richtigen ECN Broker für sich zu finden.

  • ECN Handel besteht aus Angebot und Handel mit guten bis sehr guten Spreads.
  • Pepperstone ist bester Online ECN Broker.
  • Sympathie und Vertrauen zwischen Trader und ECN Broker sind im ECN Handel unerlässlich.
  • Ein niedriger Spread ohne Liquidität bringt keine Gewinne
  • ECN Broker bieten sehr schnelle Ausführungsgeschwindigkeiten

Bester Online ECN Broker im Test

Je nach Größe des ECN Brokers werden Kommissionen oder feste Gebühren berechnet. Als Trader muss die Entscheidung für einen ECN Broker letztlich von der eigenen Strategie abhängig sein. Wer sich sehr aktiv am ECN Markt bewegen möchte, ist gut beraten, sich einen erfahrenen ECN Broker mit umfangreichem Spielraum im ECN Markt zu suchen. Im Test wurde die Eröffnung des ECN Kontos, die Zusammenarbeit mit dem ECN Broker und die Kosten für das Konto und das Trading berücksichtigt. Darüber hinaus wurden Einfachheit in der Bedienung der Handelsplattform und die Kommunikation mit dem ECN Broker bewertet.

Jetzt weiter zu Pepperstone Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fragen und Antworten zum besten Online ECN-Broker

Wie sollte ein sehr guter Informations- und Weiterbildungsbereich aussehen?

Viele Anfänger, die erstmals über ein ECN mit Devisen handeln, legen beim entsprechenden Broker großen Wert darauf, dass ein umfangreicher Informations- und Weiterbildungsbereich vorhanden ist (Hier finden Sie: Bester Devisen Broker). Doch wie sollte ein derartiges Angebot im idealen Fall aussehen? Ein Punkt ist sicherlich besonders wichtig, nämlich dass der Trader zunächst neutrale und objektive Informationen zum Handel sowie zur Trading-Plattform erhält. Im optimalen Fall stellt der Broker seinen Kunden zudem die angebotenen Handelsplattformen im Detail vor, welche als wichtigstes Werkzeug des Traders von Chartanalyse über Strategieentwicklung bis hin zur Orderausführung wichtige Funktionen abdecken sollten. Darüber hinaus favorisieren immer mehr Trader im Weiterbildungsbereich auch Webinare, da so die Möglichkeit besteht, auf interaktive Art und Weise mit anderen Tradern oder Experten zu kommunizieren und demzufolge viel über den Handel zu lernen.

Welche Spreads sind beim ECN-Handel gut bzw. akzeptabel?

Der Spread ist bekanntlich der Gebührenfaktor, der beim Handel mit Devisen oder CFDs zu beachten ist. Insbesondere sehr preissensible Kunden ziehen fast immer den Spread zurate, wenn es um die Entscheidung geht, über welchen Broker später gehandelt werden soll. Wer sich bester Online ECN-Broker nennen möchte, der sollte aus unserer Sicht seinen Kunden jederzeit einen optimalen marktüblichen Spread anbieten – im Idealfall ist dadurch der Handel schon ab 0,0 Pips möglich, so wie es bei Pepperstone als Broker ohne Spread der Fall ist. In diesem Fall würden sich die Gebühren für den Trader auf die Handelskommissionen beschränken. Aber auch Spreads, die sich unterhalb von etwa 0,5 Pips bewegen, sind beim Forex-Trading durchaus noch akzeptabel und sprechen für einen guten ECN-Broker. Zum Vergleich: viele CFD- oder Forexbroker, welche als Market Maker agieren, berechnen fixe Spreads ab 1,5 Pips oder höher – dafür entfallen jedoch in der Regel auch die Ordergebühren.

Welche Bedeutung hat der maximale Hebel beim Brokervergleich?

Wie Sie vielleicht bereits bemerkt haben, gibt es insbesondere bei den Handelskonditionen verschiedene Punkte, die nicht allen Tradern gleichermaßen wichtig sind. Während beispielsweise Anfänger im Bereich Forex großen Wert auf eine relativ geringe Mindesteinzahlung legen, favorisieren insbesondere Fortgeschrittene und professionelle Trader solche Broker, die einen hohen maximalen Hebel zur Verfügung stellen. In der aktuellen Situation sind solche Broker in dieser Kategorie führend, die einen maximalen Hebel von 400:1 oder sogar 500:1 zur Verfügung stellen. Von Bedeutung ist diese Kondition im Vergleich allerdings nur dann, wenn Trader ein professionelles Risikomanagement betreiben, da hohe Hebel einen geringeren Eigenkapitaleinsatz ermöglichen, wodurch sich der potenzielle Gewinn auf das eingesetzte Kapital zwar erhöht, aber in denselben Maße auch das Verlustrisiko.

Pepperstone konnte in unserem ECN Broker Vergleich überzeugen

Wodurch zeichnet sich ein kundenfreundliches Demokonto aus?

Das man als bester Online ECN-Broker seinen Kunden ein Demokonto anbieten sollte, ist sicherlich unbestritten. Jedoch gibt es durchaus Unterschiede, durch die sich gute von weniger guten Testkonten abgrenzen lassen. Aus unserer Sicht sollte ein gutes Demokonto vor allem die Eigenschaft besitzen, ohne zeitliche Begrenzung nutzbar sein zu können. Ferner halten wir es für begrüßenswert, wenn das Demokonto auch dann schon genutzt werden kann, wenn der Trader vielleicht noch keine geforderte Mindesteinzahlung auf sein echtes Handelskonto getätigt hat. Ein dritter Punkt, auf den bei einem Demokonto ebenfalls geachtet werden sollte, ist die ausreichende Kapitalausstattung. Befindet sich auf dem Testkonto zum Beispiel nur ein virtueller Betrag von 1.000 Euro, so schränkt dies den Trader definitiv in seinen Möglichkeiten ein, möglichst viele Strategien und Funktionalitäten ausprobieren zu können.
Jetzt weiter zu Pepperstone Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Worauf ist bei der Handelsplattform zu achten?

Ein sehr guter ECN-Broker muss sich natürlich auch auf eine stabile und funktionale Handelsplattform verlassen können, die den Tradern zur Verfügung gestellt wird. Neben den Grundfunktionen, die eine derartige Trading-Plattform immer enthalten sollte, gibt es darüber hinaus auch weitere Kriterien, die von vielen Brokern zusätzlich beachtet werden. So ist es beispielsweise vorteilhaft, wenn der Kunde über die Handelsplattform nicht nur Aufträge erteilen kann, sondern auch Tools findet, die ihm beispielsweise bei der Entscheidung helfen, welches Währungspaar gehandelt wird. Dabei kann es sich zum Beispiel um Analysetools handeln, die auf Basis von Handelssignalen Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf geben oder Backtests ermöglichen. Aber auch der Abruf von Informationen, wie zum Beispiel Realtime-Kursen, ist natürlich ein wichtiges Feature, welches eine optimal ausgestattete Handelsplattform beinhalten sollte.

Warum ist Pepperstone der aktuell beste Online ECN-Broker für uns?

Wie Sie in unseren ECN Broker Vergleich sehen können, ist Pepperstone momentan nach unserer Einschätzung der beste Online ECN Broker. Auch wenn sich verschiedene ECN-Broker ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert haben, konnte sich der Anbieter letztlich mit einer Haaresbreite Vorsprung durchsetzen. Wir haben verschiedene wichtige Eigenschaften der ECN-Broker gegenübergestellt und letztlich hat uns der Broker im Bereich Handelskonditionen, Trading-Software, Kundenservice und weiteren Leistungen so sehr überzeugt, dass der Anbieter im Bereich ECN-Forex den Testsieg erringen konnte. Auch wenn die Konkurrenz hart ist und es sicherlich auch ein wenig eine Frage der persönlichen Vorlieben ist, bei welchem Broker Trader sich am wohlsten fühlen.
Wir möchten an dieser Stelle noch einmal die Vorteile von Pepperstone aufführen, um unsere Entscheidung für Sie so verständlich und transparent wie möglich zu machen und Ihnen die Entscheidung für einen ECN-Broker im Forex-Bereich zu erleichtern

Gute Alternativen bei den Handelsplattformen

Pepperstone überzeugt vor allem bei den Handelsplattformen. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern in unserem ECN-Broker Test setzt das Unternehmen nicht primär auf den MetaTrader 4. Wer auf diese Trading-Software besteht, kann diesen allerdings dennoch über eine Schnittstelle nutzen, sodass Trader nicht auf den MT4 und seine Möglichkeiten, vor allem auch im Bereich der Expert Advisor, verzichten müssen. Stattdessen setzt Pepperstone jedoch auch auf eine eigene Handelsplattform. Diese Trading-Software ist deutlich unbekannter als der MT4, steht der bekannten Handelssoftware jedoch in Bezug auf Funktionalität, Stabilität und Zuverlässigkeit in nichts nach. Die Plattform wird dabei nicht nur als Download-Variante angeboten, sondern auch als javabasierte Web-Trading-Software und als App für Android- und iOS-Endgeräte. Alle Varianten können Trader kostenfrei nutzen.
Auch die Handelskonditionen sind bei Pepperstone hervorragend. Der Broker begrenzt Trading-Strategien in den Geschäftsbedingungen so gut wie gar nicht. News-Trading, Scalping und Hedging sind dementsprechend genauso erlaubt wie das automatische Trading. Trader können zudem von positiver Slippage profitieren.

Neben dem cTrader bietet Pepperstone auch den Handel mit dem MetaTrader 4 an

Jetzt weiter zu Pepperstone Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Hervorragender Support und mit Demokonto den Broker testen

Pepperstone hat Niederlassungen in der ganzen Welt. Dementsprechend ist mehrsprachiger Support eine Selbstverständlichkeit für den ECN-Broker. Dies ist für viele ECN-Anbieter bei Weitem keine Selbstverständlichkeit, da sie zwar global agieren, aber sich nicht auf den deutschen Markt spezialisieren. Schlechte Übersetzungen und Support, der auf Deutsch beworben, jedoch nur in Englisch genutzt werden darf, sind die Folgen. Bei Pepperstone müssen Trader dergleichen nicht fürchten. Sie können den Support über die Hotline, LiveChat oder E-Mail erreichen. Eine kostenfreie Hotline, die aus Deutschland erreicht werden kann, steht leider jedoch nicht zur Verfügung.
Pepperstone bietet Tradern natürlich auch die Möglichkeit, den Service über ein Demokonto ausführlich zu testen. Das Demokonto ist kostenfrei für nutzbar und bietet die Möglichkeit, mit Pepperstone Erfahrungen zu sammeln, die risikofrei und möglichst aussagekräftig sind. Interessenten können sich selbst entscheiden, mit Kapital in welcher Höhe sie ihr Demokonto aufladen möchten und welcher maximale Hebel möglich sein soll. Auf diese Weise ist es möglich, das Angebot von Pepperstone direkt mit den Parametern zu testen, die vermutlich auch später zum Einsatz kommen werden. Der Broker bietet dabei eine möglichst originalgetreue Handelsumgebung an und unterstützt Trader so auch dabei, schnell Trading-Erfahrungen zu gewinnen, um dann möglichst gewinnbringend zu handeln.

Auch ein Demokonto gehört zum Leistungsumfang des Brokers Pepperstone

Hoher Hebel und kommissionsbasiertes Forex-Trading

Auch die finanziellen Bedingungen stimmen bei Pepperstone. Der Broker bietet sehr geringe Spreads, die für EUR/USD bereits bei 0.0 Pips beginnen. Darüber hinaus müssen Trader natürlich auch mit einer Kommission rechnen, wie es für ECN-Broker üblich ist. Das Unternehmen hat keine Staffelung hinsichtlich des Kontoguthabens. Die Mindesteinzahlung beträgt 200 Euro bzw. der Gegenwert bei einer anderen Kontowährung. Pro 100.000 Handelsvolumen beträgt die Komission pauschal 3,50 Australische Dollar (AUD). Der maximale Hebel von bis zu 1:30 erleichtert es zudem, das Handelsvolumen nach oben zu schrauben und die Rendite zu vervielfachen. Hinzu kommen natürlich auch Rollover-Gebühren. Diese richten sich ebenfalls nach der Handelsaktivität, sind generell jedoch fair berechnet.
Auch wenn die Handelskonditionen eine hohe Mindesteinlage vermuten lassen, fordert Pepperstone diese eben nicht. Der Broker erwartet hingegen nur eine Mindesteinlage von 200 Euro.
Je nach Basiswert kann das Trading allerdings zu bestimmten Zeiten eingeschränkt sein. Der Broker begrenzt zudem den Spread bei manchen Basiswerten, für die es aktuell notwendig sein kann. Insgesamt ist die Auswahl an Basiswerten allerdings durchaus ausreichend und abwechslungsreich und sollte auch anspruchsvolle Trader zufriedenstellen.
Pepperstone konnte uns also in allen Punkten überzeugen und ist deswegen unser Testsieger im ECN Broker-Vergleich. Trader können eine professionelle Handelsumgebung zu guten Konditionen nutzen und sich zudem auf den gut erreichbaren Support verlassen. Wir sind jedoch auch an Ihrer persönlichen Meinung interessiert. Haben Sie bereits Erfahrungen mit Pepperstone gemacht? Wie bewerten Sie das Angebot? Falls für Sie Pepperstone ebenfalls ihr persönlicher Testsieger ist, freuen wir uns über Ihren Kommentar genauso wie wenn sie der Meinung sind, dass ein anderer ECN-Broker den Testsieg mehr verdient hat. Wir selbst halten übrigens

BANX Trading und InstaForex für gute Alternativen zu Pepperstone, falls der Broker Sie nicht überzeugen kann.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie man mit binären Optionen Geld verdient
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: