Candlesticks (Kerzen) für Binäre Optionen lesen lernen

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen Candlesticks lesen lernen

Diverse Ansätze, die im Rahmen der Technischen Analyse zur Anwendung kommen, sind älter als viele Traderinnen und Trader zu glauben vermögen. So machten sich die Japaner schon vor mehreren Jahrhunderten eine bestimmte Darstellungsform der Preisentwicklung zunutze – die sogenannten Kerzencharts, die im englischsprachigen Bereich auch als Candlesticks Bezeichnung finden. Die Kerzencharts fanden zur damaligen Zeit Verwendung, um die preisliche Entwicklung von Reis abzubilden und zu analysieren. Auch heute noch haben die japanischen Candlesticks bei vielen Händlerinnen und Händlern, die Aktien, Devisen, Derivate und andere Finanzinstrumente traden, eine große Bedeutung. In den nachfolgenden Abschnitten wird deshalb erläutert, wie Candlesticks richtig gelesen werden.

Der wesentliche Unterschied zwischen normalen Liniencharts und Charts, die aus Candlesticks bestehen

Liniencharts stellen die preisliche Entwicklung, wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, als eine simple, oftmals zickzackartige Linie dar. Im Grunde genommen entsteht diese Linie, indem die einzeln ermittelten Preise eines Basiswerts miteinander verbunden werden. Diese Linie kann zum Beispiel zur Bestimmung eines Trends herangezogen werden. Die einzelnen Punkte können dabei unterschiedliche Werte beinhalten. Es gibt zum Beispiel Liniencharts, die auf Schlusskursen basieren, sowie Liniencharts, die Eröffnungskurse abbilden.

Charts, die auf Candlesticks basieren, sind im Vergleich zu Liniencharts komplexer, da sie dem Analysten mehr Informationen zur Verfügung stellen. Pro Zeiteinheit, also im Rahmen einer Candle, gibt es nicht nur einen Datenpunkt, sondern gleich mehrere direkte Informationen, die im Rahmen der gezielten Analyse des zugrunde liegenden Marktes eine wichtige Rolle spielen können. Candlesticks bestehen aus einem Body und in aller Regel zwei Wicks.

Welche Informationen beinhaltet ein einzelner Candlestick?

Die wohl offensichtlichste Information eines Candlesticks ist die Farbe des Bodys – schnell und einfach lässt sich so erkennen, ob der Schlusskurs über oder unter dem Eröffnungspreis liegt. Eröffnungskurs und Schlusskurs finden in der englischsprachigen Welt als Opening Price und Closing Price Bezeichnung. Welche beiden Farben zur Darstellung kommen, hängt entweder von der Plattform oder von den Einstellungen ab. Fallende Kurse werden nicht selten in den warnenden Farben Rot oder Orange dargestellt, während steigende Preise oftmals mit einem freundlichen Grün- oder Blauton gekennzeichnet sind. Im Beispiel kommen die Farben Grün und Rot zum Einsatz. Bei der grünen Candle liegt der Schlusskurs über dem Eröffnungskurs. Das untere Ende des Bodys markiert damit den Eröffnungskurs, während das obere Ende des Bodys den Schlusskurs definiert. Bei der roten Candle ist es genau umgekehrt. Hier befindet sich der Schlusskurs unter dem Eröffnungskurs, der das obere Ende des Bodys markiert. Mit der Farbe der Candle, dem Eröffnungs- und dem Schlusskurs stehen also schon drei direkte Informationen zur Verfügung. Die beiden anderen Infos beziehen sich auf die Wicks – sie zeigen dem Analysten, welche Höchst- und Tiefstkurse in der zugrundeliegenden Zeiteinheit erreicht wurden. Die obere Spitze des oberen Wicks markiert immer den Höchstkurs, während die untere Spitze des unteren Wicks immer den Tiefstkurs abbildet.

Beispiel für eine positive Preisentwicklung

Die im nachfolgenden Bild dargestellte grüne Candle beschreibt einen Markt, bei dem in der zugrunde liegenden zeitlichen Periode ein Preisanstieg beobachtet werden kann. Die Rede ist hier also von einer sogenannten bullishen Kerze. Ein wichtiges Indiz für die positive Tendenz ist, dass der Schlusskurs mit 1.11785 deutlich über dem Eröffnungskurs von 1.11740 liegt. Der Höchstkurs wurde bei 1.11815 markiert. Damit lag der Preis im Rahmen dieser Candle kurzfristig deutlich über dem Schlusskurs. Bei 1.11710 ist hingegen der Tiefstkurs ausfindig zu machen. Auch dieser Kurs ist auf einem Level deutlich unter dem Eröffnungskurs. Die Wicks finden ofmals auch als Schatten beziehungsweise als Upper Shadow oder Lower Shadow Bezeichnung.

Beispiel für eine Preisentwicklung, die negativ gewertet wird

Fällt der Markt innerhalb einer definierten Zeitperiode klar erkennbar, spricht man von einer bearishen Kerze. Im nachfolgenden Bild ist der Body der Candle rot gefärbt, was bedeutet das der der Schlusskurs von 1.11740 unter dem Eröffnungskurs von 1.11785 anzutreffen ist. Das Hoch befindet in diesem Fall bei 1.11815 und das Tief bei 1.11740. Diese beiden Punkte werden wie auch bei einer bullishen Kerze durch die beiden Enden der Wicks markiert.

Die betrachtete Periode eines Candlesticks bei zeitbasierten Charts

Bei der Betrachtung von Candlestick Charts und von diversen anderen Charttypen sollte einem Aspekt besonders viel Aufmerksamkeit geschenkt werden. Im Rahmen von zeitbasierten Charts bezieht sich eine Kerze immer auf einen bestimmten Zeitabschnitt. Es gibt Plattformen, bei denen die Zeitabschnitte frei definiert werden können. Ein großer Teil der Handelsplattformen kommen allerdings die vordefinierten Zeitperioden 1M für eine Minute, 5M für 5 Minuten, 15M für 15 Minuten, 30M für 30 Minuten, 1H für eine Stunde, 4H für 4 Stunden, 1D für 1 Tag, 1W für 1 Woche sowie 1MN für 1 Monat zum Einsatz. Diese Zeitangabe gibt Aufschluss darüber, wie lange es dauert, bis eine Kerze fertig ist. Bei der Analyse der Candle ist es natürlich sinnvoll, darauf zu achten, dass deren Entwicklung komplett abgeschlossen ist. So sollten zum Beispiel bei einer Kerze im 5-Minuten-Chart nicht schon 3 Minuten nach dem Eröffnungskurs voreilige Schlüsse gezogen werden. Erst wenn die Zeit von 5 Minuten abgelaufen und damit die Kerze endgültig ist, sind wirklich alle Informationen vorhanden. Des Weiteren kann der Markt von Zeitfenster zu Zeitfenster unterschiedlich wahrgenommen werden. Aus diesem Grund sollte zum Beispiel nie außer Acht gelassen werden, für welche zeitliche Periode beispielsweise ein bestimmtes Signal gilt. Die nachfolgenden beiden Abbildungen beschreiben beide den gleichen Markt – der wesentliche Unterschied ist nur, dass im ersten Fall ein 30-Minuten-Chart gewählt wurde und im zweiten Fall ein 5-Minuten-Chart zum Einsatz kommt. Die grün unterlegte Fläche definiert eine ins Auge gefasste Zeitspanne. Während im 30-Minuten-Chart im Rahmen dieser Zeitspanne nur zwei Candles ausgebildet wurden, wurden im 5-Minuten-Chart ganze 12 Kerzen erstellt. In diesem Beispiel ist sehr schön zu erkennen, dass die eher geradlinige Preisentwicklung, die im 30-Minuten-Chart sichtbar ist, im 5-Minuten-Chart weitaus weniger homogen verläuft – es sind untergeordnete Bewegungen zu erkennen.

Binäre Optionen Candlestick Charts lesen und richtig analysieren

Die Informationen, die ein Candlestick oder eine Reihe von Candlesticks bieten, also die Eröffnungs- und Schlusskurse sowie die Höchst- und Tiefstkurse, können im Rahmen der Analyse wertvolle Dienste leisten. Natürlich sollten die Candlestick-Analyse nicht unbedingt als alleinige Entscheidungsgrundlage zum Einsatz kommen – aber in Kombination mit anderen Analysemethoden stellen sie bei der Findung von Kauf- beziehungsweise Verkaufssignalen eine gute Hilfestellung dar. Sie bieten sich zum Beispiel an, um herauszufinden, ob eine positive oder negative Marktstimmung herrscht – sie stellen dar, ob ein Wert in einer bestimmten Zeitperiode gekauft oder eher verkauft wurde.

Das Verhältnis von Käufern und Verkäufern im Markt – was sagen Candlesticks über diese Relation aus?

Steigt ein Markt in einer gewissen Zeitperiode, kann davon ausgegangen werden, dass die Nachfrage hoch war und es viele Käufer und relativ wenig Verkäufer gab. Im Gegensatz dazu bedeutet ein fallender Markt, dass die Nachfrage gering war – die Verkäufer überwiegen gegenüber den Käufern. Natürlich gibt es Märkte mit mehr oder auch weniger Momentum. Als Momentum kann die Intensität eines Kauf- oder Verkaufsverhaltens bezeichnet werden. In dieser Hinsicht bieten Candlesticks eine hervorragende Hilfestellung bei der Bewertung einer Marktsituation. Fällt zum Beispiel die Kerze im Vergleich zur den vorhergehenden Zeitabschnitten sehr groß aus, ist in aller Regel von einem hohen Momentum die Rede. Liegt der Schlusskurs nach dem Anlauf der Zeit genau auf dem Eröffnungskurs, spricht die Trader-Welt von einem Doji. Diese Situation kann als neutral gewertet werden. Das nachfolgende Bild zeigt eine derartige Kerze.

Die Entwicklung von Momentum Im Bullen- und im Bärenmarkt

Ob ein Markt stark steigt oder fällt, kann am besten beurteilt werden, wenn nicht nur eine einzelne Candle isoliert betrachtet wird, sondern auch deren Umfeld. Im unten dargestellten Beispiel kann ein steigender Markt, sprich ein Bullenmarkt ausfindig gemacht werden. Obwohl bei allen drei Kerzen der Schlusskurs über dem Eröffnungskurs liegt, gibt es Unterschiede. Das Beispiel zeigt sehr schön auf, wie sich Markt ab der zweiten Candle nach oben hin beschleunigt – diese Situation kann als Entwicklung von bullishem Momentum bezeichnet werden. Für das Momentum nach oben spricht zudem, dass die Schlusskurse der letzten beiden Candles nahe an den jeweiligen Höchstkursen liegt.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Der nachfolgende Chart beschreibt die gegenteilige Entwicklung vom oben genannten Beispiel. Die bearishe Situation ist aufgrund der drei aufeinander folgenden Kerzen mit Schlusskuren unter den Eröffnungskursen offensichtlich. Ab der zweiten Candle beschleunigt der Markt nach unten – diese Entwicklung kann als bearishes Momentum Bezeichnung finden. Hier deuten zudem die letzten beiden Schlusskurse, die sich nahe an den jeweiligen Tiefstkursen befinden, auf einen starken Abverkauf hin.

Die Bedeutung von Wicks und Gaps

Wicks, auch Schatten oder Dochte genannt, ist im Grunde genommen die Differenz aus dem Eröffnungs- beziehungsweise Schlusskurs und den Höchst- beziehungsweise Tiefstkursen. Bei der Bewertung der Marktsituation kann nicht nur die Größe und Farbe des Bodys, sondern auch die Länge der Wicks Hinweise auf die Marktsituation geben.

Das nachfolgende Bild zeigt eine grüne Kerze mit einem besonders langen Wick und einem Schlusskurs nahe am Höchstkurs. Diese Kerze kann als besonders bullish gewertet werden, da der lange Wick aufzeigt, dass zwar jede Menge Verkaufsdruck anzutreffen war, aber nicht aufrechterhalten werden konnte.

Oftmals sind derartige Kerzen im Bereich von sogenannten Unterstützungszonen anzutreffen. Nicht selten ist es der Fall, dass im Bereich dieser Zone mehrere Candles dieser Art ausfindig zu machen. Das nachfolgende Bild stellt dar, wie eine durch lange Wicks definierte Unterstützungszone aussehen kann. Hier ist zu sehen, wie der Markt immer wieder versucht hat, Tiefs auszubilden. Allerdings rückte der Schlusskurs von Kerze zu Kerze immer wieder ein Stück weit nach oben. Ab der 5. Kerze kann von einer bullishen Tendenz gesprochen werden, da die Kerzen nicht nur lange Wicks aufweisen, sondern auch noch zusätzlich im grünen Bereich schließen.

Bei der Betrachtung von Candles fällt auf, dass zwischen dem Schlusskurs einer Kerze und dem Eröffnungskurs der darauffolgenden Candle manchmal eine Lücke vorherrscht. Die Rede ist hier von einem sogenannten Gap. Ein Gap kann verschiedene Ursachen haben. Nicht selten hatte der Markt zu dieser Zeit einfach nur geschlossen. Es gibt allerdings auch außerplanmäßige Dinge, die zur Kurslücke führen können. Dazu gehören zum Beispiel der plötzliche Anstieg der Volatilität und eine zu niedrige Liquididität, ausfallende Handelssysteme oder ein Aussetzen des Handels. Das nachfolgende Bild stellt dar, wie eine deartige Gap-Situation aussehen kann. Die erste Kerze schließt hier im Bereich des Tiefs – die darauffolgende Kerze öffnet jedoch ein gutes Stück weiter unten. Im Laufe der zweiten Kerze testete der Markt allerdings nochmals das vorangehende Tief beziehungsweise den letzten Schlusskurs. Letzten Endes überwogen dann aber doch die Verkäufer, was dazu führte, dass die Candle nahe ihres Tiefs im tiefroten Bereich schloss.

Weshalb der Schlusskurs abgewartet werden sollte

Solange eine Candle noch nicht abgeschlossen ist, sprich der Schlusskurs noch keine Endgültigkeit hat, kann sich im Hinblick auf die Marktentwicklung noch vieles ändern. Der Markt kann sowohl seine bisherige Tendenz beibehalten als auch komplett drehen. Das bedeutet selbstverständlich auch, dass nicht nur der Schlusskurs, sondern auch die Höchst- und Tiefstkurse neu definiert werden können. Der nachfolgende Chart stellt eine interessante Konstellation dar. Die letzte Kerze ist noch nicht abgeschlossen, zeigt aber im Moment der Betrachtung eine eindeutige bullishe Tendenz. Es scheint zunächst so, als ob der Markt deutlich weiter nach oben will.

Wie das nachfolgende Bild aufzeigt, hat sich die Situation nun komplett geändert, obwohl noch keine neue Kerze erstellt wurde. Der Markt wurde wieder abverkauft – der Kurs befindet sich nun mehr als deutlich unter dem Eröffnungskurs und sogar unter dem Tief der vorangegangenen Kerze. Die Situation soll deutlich machen, welche drastischen Änderungen sich innerhalb einer Candle ergeben können und weshalb es Sinn macht, den Schlusskurs abzuwarten.

8 der wichtigsten Candlestick Formationen für Trader

Die Darstellung von Charts mit Candlesticks ist vermutlich die von Tradern am häufigsten genutzte Methoode. Jeder angehende Trader, der Trading lernen und erfolgreich betreiben möchte, sollte die wichtigsten Candlestick Formationen sicher erkennen und nutzen können.

Einige der wichtigsten werden in diesem Artikel vorgestellt. Die weitergehende Einarbeitung in das Themengebiet ist sehr empfehlenswert, denn die reine Candlestick-Analyse (in ihrer fortgeschrittenen Form) reicht bereits aus, um unzählige, gute Tradingsysteme zu entwickeln und umzusetzen. Hier ist das Buch vom Entwickler der Candlestick-Analyse Steve Nison zu empfehlen.

Candlestick Formationen lernen

Einige der wichtigsten Candlestick Formationen sind schnell zu erlernen und können relativ einfach im Chart identifiziert werden. Es handelt sich um die folgenden Pattern: Candlestick Hammer, Candlestick Shooting Star, Doji Candlestick, Morning Star Candlestick, Candlestick Hanging Man, Dark Cloud Cover, sowie die bullish und bearish Engulfing Formation. Wer diese Formationen sicher erkennen kann, ist bereits auf einem guten Weg. Alle werden nun detailliert vorgestellt.

Die wichtigsten Candlestick Formationen im Überblick

Candlestick Hammer

Die Candlestick Hammer Formation besteht auf einem kleinen Kerzenkörper und einem langen, darunterliegenden Schatten. Welche Farbe der Körper hat, ist nicht relevant und ändert nichts an der Chartsituation. Der Schatten kann, muss aber nicht, ein kleines Stück über den Körper hinausreichen. Der Hammer signalisiert eine deutliche Trendabschwächung und kann auf eine kurzfristige Trendwende, oder zumindest Korrektur hindeuten. Mehr Details zum Candlestick Hammer

Ausprägung des Candlestick Hammers

Candlestick Shooting Star

Die Shooting Star Candlestick ist in Aussehen und Funktion eigentlich das Gegenstück zur Hammerkerze. Sie besteht aus einem kleinen Körper mit langem Schatten über dem Körper. Sie sieht also wie ein umgedrehter Hammer aus. Auch hier ist die Farbe irrelevant. Der Shooting Star deutet auf die Abschwächung, Trendwende oder Korrektur eines Aufwärtstrends hin. Mehr Details zum Candlestick Shooting Star lesen

Beispiele für Shooting Stars

Doji Candlestick

Unter einem Doji versteht man eine Kerze, die quasi keinen erkennbaren Körper hat: Eröffnungs- und Schlußkurs sind nahezu oder vollständig gleich. Die Doji Candlestick tritt in drei Varianten auf, nämlich am Ende von Aufwärtsbewegungen (Evening Doji Star) und am Ende von Abwärtsbewegungen (Morning Doji Star). Zudem in der Candlestick Formation Harami Cross, die hier nicht behandelt wird. Mehr lesen über die Doji Candlestick

Doji Candlesticks können unterschiedlich aussehen

Morning Star Candlestick

Beim den Morning Star Candlesticks handelt es sich um eine Umkehrformation, die aus drei Kerzen besteht. Diese Formation tritt oft unmittelbar auf, wenn eine Umkehrbewegung in einem Abwärtstrend stattgefunden hat. Mehr lesen über Morning Star Candlestick

Morning Star Candlestick Pattern

Candlestick Hanging Man

Die Candlestick Hanging Man sieht im Prinzip aus, wie ein Candlestick Hammer, jedoch befindet er sich am Ende eines Aufwärtstrends und signalisiert eine mögliche Umkehr am Top der Aufwärtsbewegung. Die Farbe des Körpers ist (wie fast immer) egal. Mehr lesen über Candlestick Hanging Man

Beispiele für Hanging Man Candlesticks

Dark Clord Cover

Wenn in einem Aufwärtstrend auf eine lange weiße Kerze eine lange schwarze Kerze folgt, die über den Höchststand der weißen reicht, dann aber weit innerhalb des weißen Körpers schließt, liegt eine Dark Cloud Cover Candlestick Formation vor. Sie deutet auf das Erreichen eines Tops und eine mögliche Trendumkehr hin. Mehr Details lesen über Dark Cloud Cover

Dark Cloud Cover Candlestick Formation

Bullish & Bearish Engulfing Formation

Die Engulfing Candlestick Formationen sind sehr häufig anzutreffen und deuten auf eine weitergehende Bewegung in Richtung der jeweils zweiten Kerze hin. Das Pattern besteht aus zwei Kerzen. Die erste ist klein und von beliebigem Aussehen, die zweite umfasst die erste und signalisiert, dass gerade größerer Kaufs- bzw. Verkaufsdruck aufkommt. Mehr lesen über Engulfing Candlestick Formationen

Bearish (links) und Bullish (rechts) Engulfing Formation

Warum sind Candlestick Formationen wichtig?

Candlestick Formationen eignen sich sehr gut dazu, die aktuelle Chartsituation einzuschätzen. Dies funktioniert mit Balkencharts ebenso gut, allerdings sind Candlesticks einfach übersichtlicher. Die klare, aufgeräumte Art der Darstellung lässte Chartpattern auch dann erkennen, wenn man gerade etwas unter Zeitdruck ist, wie dies bei kurzfristigen Tradern gern einmal vorkommen kann. Bei den Candlesticks ging man dazu über, einzelne Kerzen, oder Kombinationen einiger weniger Kerzen isoliert zu betrachten und separat zu benennen. Mit dem richtigen Hintergrundwissen ist es dem Trader möglich, ausschließlich auf Basis dieser Candlestick Formationen erfolgreich zu traden. Vorausgesetzt natürlich, er hat eine vollständige Tradingstrategie.

Wie kann ich Candlestick-Trading am besten lernen?

Am sinnvollsten ist es, die einschlägige Literatur zum Thema zu lesen. Im Falle der Candlesticks gibt es eigentlich nur ein einziges Buch, das wirkich alle relevanten Bestandteile enthält: Es handelt sich um das Buch von Steve Nison, der die Candlesticks für Trader salonfähig gemacht hat. Du kannst dir das Buch hier bei Amazon ja einmal anschauen. Die englische Originalversion wäre gegenüber der deutschen Fassung zu bevorzugen, da hier detailliertere Erläuterungen enthalten sind. Dies bedeutet aber nicht, dass die deutsche Fassung schlechter wäre.

Nach dem Lesen folgt (wie bei allen neuen Dingen) das Üben und Trainieren: Charts anschauen, Charts analysieren und überlegen, auf welche Weise sich welche Candlestick Formationen traden lassen. Nison gibt in seinem Buch bereits jede Menge Anregungen zum direkten Trading und erläutert Tradingeinstiege und -ausstiege auf Basis von Candlesticks, die gern übernommen werden können.

Fazit zu Candlestick Formationen

Candlesticks eignen sich hervorragend dazu, Charts und Chartsituationen einfach und sehr übersichtlich darzustellen. Es gibt viele Pattern, die sich gut zum Traden eignen. Diese sollte jeder, der erfolgreiches Trading lernen möchte, kennen und nutzen können. Lohnt es sich also für Trader, sich mit Candlestick-Analyse zu beschäftigen? Ja, auf jeden Fall!

Empfehlung: Das Standardwerk zum Thema Candlestick Analyse

Steve Nison: Technische Analyse mit Candlesticks: Alle wichtigen Formationen und ihr Praxiseinsatz. Das Standardwerk zur Candlestick-Analyse in der deutschen Fassung beschreibt sämtliche Pattern und erläutert sehr übersichtlich und detailliert, wie welche Candlesticks im erfolgreichen Trading zur Anwendung kommen können. Unzählige Beispiele aus der Praxis machen das Buch zugleich als Nachschlagewerk nützlich. Wer Candlestick-Analyse fundiert lernen und einsetzen möchte, sollte mindestens dieses eine Buch gelesen haben. Hier einen Blick in das Buch werfen.

Technische Analyse mit Candlesticks von Steve Nison. Technische Analyse mit Candlesticks. Ganz klar zu empfehlen für jeden, der Aktienhandel erlernen möchte. Mehr lesen

Candlesticks für Binäre Optionen nutzen

Wer erfolgreich binäre Optionen handeln möchte wird sich mit einigen Grundprinzipien des Handels auseindersetzen müssen. Angewendet auf den Handel binärer Optionen ist es wichtig Trends und Muster in Charts zu analysieren, zu erkennen und entsprechend zu handeln. Chartmuster und Trends lassen sich am besten mit Hilfe der technischen Chartanalyse erkennen. Eine Darstellungsform Charts zu lesen sind Candlesticks (Kerzendiagramme). Mit diesem Artikel zeigen wir Ihnen alles was Sie über binäre Optionen und Candlesticks wissen müssen.

Ein Candlestick Chart – auf Deutsch Kerzenchart – ist ein Chart, der die Kurse in Form von Kerzen darstellt. Diese bestehen aus einem Körper und jeweils einem Docht oben und einem unten. Der Kerzen-Körper bezieht sich auf eine vorgegebene Zeitperiode und mit der Darstellung seiner Farbe weist er auf den grundlegenden Trend hin. Auch aus der Körper-Länge und der Länge der Dochte lassen sich mit nur einem Blick alle wesentlichen Schlüsse ziehen. Diese Darstellungsform stammt aus dem 18. Jahrhundert und ihr Erfinder war ein japanischer Reishändler namens Munehisa Homma. Candlesticks sind auch in der heutigen Zeit noch immer aktuell und werden sowohl beim Traden mit modernen Finanzinstrumenten, wie beispielsweise den Binären Optionen, als auch dem CFD und Forex Handel gerne genutzt.

Was sind Candle Sticks?

Candlesticks drücken in der technischen Analyse den Kursverlauf eines Marktes aus. Candles werden wie die Barcharts gezeichnet, nur dass ihr Körper als Rechteck dargestellt wird. Die beiden dünneren Linien oberhalb sowie unterhalb des Kerzenkörpers werden Docht und Lunte oder Schatten genannt.

Anhand der Kerzenfarbe ist zu erkennen, ob es sich um einen positiven Kursverlauf oder einen negativen Kursverlauf handelt. Kerzen, die sich in einen positiven Kursverlauf befinden und deren Schlusskurs über dem Eröffnungskurs liegt, werden schwarz, grün oder blau abgebildet. Die untere Kerzenkörperbegrenzung zeigt den Eröffnungskurs und die obere den Schlusskurs.

Bei einem negativen Kursverlauf wird der Kerzenkörper weiß oder rot gezeichnet. Hier ist es dann umgekehrt und die obere Kerzenkörperbegrenzung stellt den Eröffnungskurs dar und der untere den Schlusskurs. Docht und Lunte zeigen die Kursspitzen, die sich während der Periode ergeben haben und somit die jeweiligen Höchst- und Tiefstkurse.

Wie ist eine Candle aufgebaut?

Trader, die einen Candlestick Chart richtig interpretieren möchten, müssen ihn zunächst lesen können und daher wissen, wie dieser aufgebaut ist. Der Candlestick besteht aus einem Körper und einem Docht oben und einer Lunte unten. Beide können aber auch fehlen. Diese dochtlosen Körper oder körperlosen Dochte sind genauso möglich wie Körper mit nur einem Docht und ohne Lunte und umgekehrt.

Abb. Grundlagen zu Candlesticks

Die Länge des Körpers gibt die Differenz zwischen dem Eröffnungskurs und dem Schlusskurs der gewählten Zeiteinheit an. Die Periode kann beliebig bestimmt werden und liegt daher zwischen einer Minute und einem Jahr.

Abb. Bei Banc de Binary mit Candlesticks handeln

Liegt in dem Betrachtungszeitraum der Schlusskurs über dem Kurs der Eröffnung, so zeichnet die Kerze in dieser Zeitperiode einen steigenden Kurs. Daher erfolgt die Darstellung weiß, blau oder grün. Im umgekehrten Fall (höhere Eröffnung und niedrigerer Schluss) fällt ein Kurs und die Kerze erscheint in der Darstellung schwarz oder rot. Der obere Docht beschreibt die Differenz zwischen Eröffnungskurs und Höchstkurs und die untere Lunte zwischen Tiefstkurs und Schluss. Es kann auch vorkommen, dass Eröffnungs- und Schlusskurs auf demselben Niveau liegen. In diesem Fall bildet die Kerze ein sogenanntes Doji und der Markt ist unentschlossen.

Wie ist eine Candle zu interpretieren?

In der Chart-Analyse liefern die Candles für den Trader wichtige Aussagen für die Entwicklung eines bestimmten Werts. Im Candle Chart kann so zum Beispiel nach einem Trendkanal oder Trend gesucht werden, ebenso wie nach Unterstützungs- und Widerstandslinien- oder –punkten. Ebenfalls ist es möglich, einen Preisbereich oder eine Range zu erkennen, innerhalb dessen Bereich der Kurs verläuft und sich bewegt. In Verbindung mit anderen Indikatoren ist es möglich, eine entsprechende Strategie für den Handel mit Binären Optionen abzuleiten.

Darüber hinaus wird die Darstellungsform in Kerzen dazu genutzt, um Chartmuster daraus abzuleiten. Muster sind gute Hilfsmittel, um den besten Einstiegs- und Ausstiegszeitraum im Chart zu finden.

  • Kerzenlänge: Sie stellt die Differenz zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs dar. Je länger die Kerze, desto größer der Kauf- oder Verkaufsdruck. Besteht der Kerzenkörper jedoch nur aus einer Linie, so deutet dies auf einen unentschlossenen Markt.
  • Länge des Dochts und der Lunte: Sie beide geben Auskunft über die Größe der Preisschwankungen im betrachteten Zeitraum. Sehr lange Dochte und Lunten deuten auf einen beweglichen Kurs mit deutlichen Aufwärts- und Abwärtsbewegungen – kurze hingegen auf eine relative Markt-Einigkeit.
  • Kerzenfarbe: Die Farbe des Körpers signalisiert dem Trader, ob der Markt von Käufern oder Verkäufern dominiert war. Dabei stehen Weiß, Grün oder Blau für eine starke Nachfrage und Schwarz oder Rot für einen Angebots-Überhang. Dadurch sind Aufwärts- und Abwärtstrends schnell ersichtlich.
  • Beziehung der Kerzen zueinander: Nebeneinander liegende Kerzen stehen in einer Beziehung zueinander. Um diese Kerzen interpretieren zu können, nutzen Analysten verschiedene Muster und Formationen.

Candlesticks nutzen für binäre Optionen

Eine lange rote oder schwarze Kerze stellt für Trading-Profis einen starken Verkaufstrend dar. Hier liegt der Schlusskurs weit unter dem Eröffnungskurs und es haben viele Anleger ihre Optionen verkauft.

Dieses einfache Muster betrachtet nur eine Kerze. Zusätzlich sind aber noch deutlich komplexere Muster möglich, um den Trend zu analysieren. Rund um die vierzig Muster gibt es, die eine Aussage über den jeweiligen Trend oder Markt machen und die Stimmung am Markt ausloten. Diese Analyse der Stimmung gibt ebenfalls gute Hinweise, wie sich vermutlich der Trend entwickeln wird.

Wer als Binäre Optionen Trader mit Candlesticks arbeiten möchte, wird sich noch tiefer mit der Materie beschäftigen müssen. Aber schon alleine der erste Blick auf Körperform, -länge und Farbe liefert ohne weitere tiefergehende Kenntnisse der Chartmuster einen kompakten Überblick, sodass selbst Anfänger mit Candlestick Charts sinnvoll arbeiten können.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie man mit binären Optionen Geld verdient
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: