BinärBroker

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • BINARIUM
    BINARIUM

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FINMAX
    FINMAX

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Bester Binärbroker in der Schweiz

Binäre Optionen erfreuen sich deshalb so großer Beliebtheit weil sie sehr einfach gestrikt sind und ohne Vorkenntnisse gehandelt werden können. Daher benötigen Sie grundsätzlich keine besonderen Kenntnisse über das Geschehen an den Finanzmärkten. Sie können sowohl von steigenden als auch von fallenden Kursen profitieren. Für den Handel mit binären Optionen ist es nicht unbedingt notwendig, die Entwicklungen an der Börse allgemein zu kennen. Vielmehr reicht es, sich auf eine kleine Auswahl von Kursen zu konzentrieren, die sich unter anderem über die vom Broker angebotene Handelsplattform technisch, also anhand der sogenannten Chartanalyse analysieren lassen. Für die Auswahl des besten Binärbrokers in der Schweiz ist daher diese Software sehr wichtig. Welche Funktionen man benötigt, hängt jedoch in erster Linie von den eigenen Anforderungen ab, somit sollte man eventuell unterschiedliche Anbieter testen, bevor man sich entscheidet.

Es gibt einen Anbieter der unterm Strich überall sehr gut abschneidet und zwar einfach aus dem Grund weil er eine andere Strategie verfolgt. Diese Broker fokussiert sich lediglich auf die Bedürfnisse des Traders und hat die Plattform selbst nach diesen Maßstäben entwickelt. Viele andere Broker lizenzieren einfach nur eine Plattform. Aber IQOption scheut keine Kosten und Mühen für seine Trader das perfekte Tradingerlebnis zu gestalten. Ein weiterer Unterschied ist, dass sowohl die Webseite als auch die Plattform in vernünftigem Deutsch verfügbar sind. Manche Broker vertrauen eher auf Google Translate, was ehrlich gesagt ziemlich peinlich ist. Bei IQOption ist das anders. Außerdem können Sie die Plattform auch herunterladen (übrigens auch für Macs) und müssen nicht im Browser handeln wie bei fast allen anderen. Also eigentlich können wir die Sache abkürzen und gleich vorweg nehmen dass IQOption als Schweizer Trader die aller erste Wahl sein sollte wenn Sie den Einstieg in den Binäroptionshandel wagen möchten. Sie können sich auch gleich hier selbst davon überzeugen!

Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein

Angebot zum Teil nur in schlechtem Deutsch verfügbar

Über einen Zeitraum von wenigen Jahren haben sich eine ganze Reihe von Anbietern etabliert, bei denen Anleger mit binären Optionen handeln können. Die Auswahl des besten Brokers für binäre Optionen in der Schweiz ist daher nicht ganz einfach und man sollte von Anfang an verschiedene Punkte bedenken.

Zum einen spielen die Sprachen, die unterstützt werden, natürlich eine wichtige Rolle. Während die meisten Funktionen, die für den Handel notwendig sind, einfach über das Internet abgewickelt werden können, werden diese nicht immer auch in deutscher Sprache angeboten. Manche Broker konzentrieren sich zum Beispiel eher auf Kunden aus dem nordamerikanischen oder asiatischen Raum, während andere vor allem europäische Kunden ansprechen. Somit wird Deutsch nicht bei jedem Anbieter angeboten. Das gilt sowohl für die Webseite als auch für den Kundenservice. Auch mit Blick auf die Zeiten, zu denen der Support erreichbar ist, gibt es deutliche Unterschiede zwischen verschiedenen Brokern.

Sicherheitsaspekte spielen ebenfalls eine wichtige Rolle, wenn man sich für einen Anbieter entscheidet. So sollten vor allem sämtliche Informationen rund um den Handel sowie um Ein- und Auszahlungen über verschlüsselte Verbindungen übertragen werden.

Umfang des Angebots ist wichtig

Abgesehen vom Kundenservice und der Sicherheit im Rahmen des Handels sollte man als Anleger in der Schweiz auch auf den Umfang des Angebots an verschiedenen Basiswerten achten. Viele Broker konzentrieren sich dabei auf einen bestimmten Bereich, zum Beispiel auf Aktien oder Devisen, während in anderen Bereichen nur sehr wenige Angebote im Basiswert-Index zu finden sind. Andere Broker bieten auf diesem Gebiet allerdings eine extrem große Auswahl. Das gilt zum Beispiel für Banc de Swiss, bei dem mehr als 170 Basiswerte angeboten werden. Sowohl der Handel von binären Optionen auf Aktien und Indizes als auch auf Rohstoffe oder Forex ist somit möglich.

Regulierung ist mittlerweile absolute Pflicht

Neben der oben bereits erwähnten Sicherheit im Alltagsgeschäft sind auch regulatorische Aspekte ein wichtiger Aspekt, wenn man auf der Suche nach dem besten Broker für binäre Optionen in der Schweiz ist. Die meisten Anbieter, die in Europa aktiv sind, haben ihren Firmensitz auf Zypern. Obwohl binäre Optionen ein Finanzinstrument sind, das erst wenige Jahre alt ist, ist die Regulierung durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) im Vergleich zu anderen Ländern besonders weit. So wurde hier im Mai 2020 eine Regelung beschlossen, mit der Broker für binäre Optionen zum ersten Mal überhaupt reguliert werden sollen.

Während diese Regulierung für Broker natürlich nicht unbedingt positiv ist, da sie auf diese Weise an bestimmte Vorschriften gebunden sind, erhalten Anleger dadurch zusätzliche Sicherheit. Der bereits erwähnte IQOption zählt zum Beispiel zu den ersten Anbietern, die von der CySEC eine entsprechende Lizenz erhalten haben. Somit können Kunden sich nun zum Beispiel sicher sein, dass die Guthaben der Anleger auf Treuhandkonten geführt werden und daher vor einer eventuellen Insolvenz des Unternehmens geschützt sind. Solche Aspekte sollte man bei der Auswahl des besten Binärbrokers in der Schweiz durchaus bedenken. Darüberhinaus haben gute Broker wie IQOption nicht nur eine CySEC Lizenz sondern werden auch von der deutschen Bafin oder der FCA in den UK reguliert. Für Sie als Schweizer vielleicht nicht unbedingt ausschlaggebend, aber es ist ein weiteres Qualitätssiegel.

Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein

Banc De Binary wurde geschlossen

Hintergrund: Banc De Binary gibt die Lizenz an die CySEC zurück

Der Broker mit einem Büro auf Zypern hielt eine Lizenz der zypriotischen Finanzaufsicht CySEC, die er schon am 15. Januar 2020 zurückgab. Inzwischen wurde das Büro auf Zypern geschlossen. Die europäischen Geschäfte laufen jedoch ohne Lizenz von Bulgarien aus operativ weiter. Das Unternehmen erhielt inzwischen eine neue Lizenz in St. Vincent & Grenada, einer Offshore-Destination, die nicht dem strengen EU-Recht unterliegt. Insbesondere die MiFID-Richtlinien der EU für die Finanzmärkte beinhalten strenge Regularien für europäische Finanzmarktteilnehmer. Broker mit einer CySEC-Lizenz müssen sich diesen Richtlinien beugen. Banc De Binary war in der Vergangenheit von Strafzahlungen betroffen, welche die CySEC und auch die US-Behörden verhängt hatten. In den USA sind Binäre Optionen nicht ohne Weiteres durch Privatkunden handelbar, jedenfalls nicht, wenn sie von europäischen Brokern angeboten werden. Banc De Binary hatte aber das Angebot auf den US-Markt ausgedehnt. Auch in Europa herrschten Zweifel vonseiten der Regulierungsbehörden an der vollkommen rechtskonformen Tätigkeit des Brokers. Möglicherweise wollte dieser mit der Lizenzrückgabe weiteren Ermittlungen und Strafzahlungen entgehen.

Folgen für die Kunden des Brokers Banc De Binary

Über die bisherige europäische Webseite können keine Geschäfte mehr getätigt und schon gar nicht neue Konten eröffnet werden. Diese Webseite dient nur noch der Abwicklung alter EU-Konten. Die Altkunden sollen ihre Auszahlungen über diese Webseite beantragen, hierzu wurde ein Link eingerichtet. Jedem Kunden ist dieser Schritt zunächst zu empfehlen, unabhängig davon, ob der Broker Banc De Binary – vielleicht sogar unter einem neuen Namen – seine Geschäftstätigkeit auch in Europa weiterführt. Wenn es Probleme bei der Auszahlung gibt, sollten sich Kunden schriftlich an die CySEC wenden. Hierüber informiert die Banc De Binary selbst auf ihrer Webseite, sie hat dazu auch die CySEC-Mailadresse hinterlegt. Da die CySEC schon länger alle von ihr regulierten Broker verpflichtet hatte, Mitglied im Einlagensicherungsfonds ICF zu werden, dürften Einlagen bis 20.000 Euro mindestens bis 90 % abgesichert sein, vielleicht sogar vollständig. Die CySEC teilt auf ihrer Webseite mit, dass sie die Rückzahlungen überwachen wird und ihre Kontrolle über Banc De Binary erst einstellt, wenn es keine offenen Forderungen vonseiten der Kunden mehr gibt. Dieser Status bleibt erhalten, solange Banc De Binary nicht insolvent ist. Im Insolvenzfall greift nur noch die Einlagensicherung des ICF bis 20.000 Euro zu mindestens 90 %. Dass der Rückzug von Banc De Binary vom europäischen Markt so geordnet erfolgt, hat direkt etwas mit der vorherigen Regulierung durch die CySEC zu tun. Möglicherweise entsteht für die Kunden keinerlei Schaden. Für die Auswahl eines neuen Binärbrokers bleibt es daher beim Fakt, dass dessen Lizenzierung eines der wichtigsten Entscheidungskriterien bleibt.

Binäre Optionen mit Finmax handeln

Finmax Binäre Optionen Broker – unser Test und Erfahrungen

Der Binärbroker Finmax gehört zur Londoner Morris Processing Limited, hat aber seinen Hauptsitz in Bulgarien. Der Anbieter kann mit einigen guten Konditionen punkten. Dazu gehören ein kostenloses Demokonto, die geringe Mindesthandelssumme und die Handelsmöglichkeiten. Die Handelsplattform setzt auf eine etwas weniger bekannte Software (Trade Smarter), jedoch schaffen es auch Einsteiger, sich zurechtzufinden. Die Regulierung des Brokers erfolgt über das britische FMRRC (Financial Market Relations-Regulation Center), einige unabhängige Gesellschaften haben zusätzlich den Broker überprüft (SSL, VeriSign Trusted, Best of-Binary Trusted Broker, Optitrader Trusted Broker). Die Mindesteinzahlung liegt bei nur 10 Euro.

Finmax Vorteile:

    Mindesthandelsvolumen mit einem Euro sehr gering Mindesteinzahlung nur 10 Euro bis 90 % Rendite Social Trading Möglichkeiten ausgezeichneter deutschsprachiger Kundenservice

Finmax Minuspunkte:

    Handelsplattform Trade Smarter weniger bekannt Teile der Webseite nur auf Englisch, darunter auch die Nutzungsbedingungen (AGB)

Die Anmeldung bei Finmax geht einfach und schnell. Der Trader muss lediglich wenige Informationen hinterlegen. Dazu gehören:

    Name Telefonnummer E-Mail-Adresse

Anschließend kann er sich für eines der angebotenen Konten entscheiden. Viele Einsteiger werden zunächst das Bronzekonto wählen, das zwar im Leistungsumfang etwas eingeschränkt ist, aber ausreicht, um die Leistungen von Finmax mit echtem Geld kennenzulernen. Die Kontoarten bei Finmax sind:

    Finmax „Micro-Deposit“ Account: Seit Juni 2020 wird ein Account mit nur 10 Euro Mindesteinzahlung und einer Mindesthandelssumme von nur einem Euro angeboten. Der Zugang zu Webinaren, Handelssignalen und dem Social Trading von Finmax ist eingeschränkt und wird mit einer Einzahlung von 250 Euro (Bronze Konto) konplett freigeschaltet. Finmax Bronze: Hier beträgt die Mindesteinzahlung nur 250 Euro. Der Kunde erhält hierfür den Zugang zur Handelsplattform inklusive Kontomanager, Lernvideos und einen Wirtschaftskalender. Mit dem Bronzekonto lassen sich 75 Assets aus den Anlageklassen Aktien, Indizes, Devisen und Rohstoffe handeln. Finmax Silber: Die Ersteinzahlung beträgt bei diesem Konto 1.000 Euro. Hierfür gibt es zusätzlich zu den Leistungen des Bronzekontos kostenlose Webinare und für einen Monat kostenlose Handelssignale. Auch erfolgt eine schnellere Bearbeitung der Auszahlungsanforderung innerhalb von 48 Stunden. Finmax Gold: Mit 5.000 Euro Einzahlung erhalten die Trader ein Goldkonto und damit vollen Zugang zu allen Möglichkeiten des Finmax Handelssystems. Auszahlungsanforderungen werden mit diesem Konto in höchstens 24 Stunden bearbeitet. Zu den Leistungen des Bronzekontos kommen noch Handelssignale ohne Limit, eine Marktübersicht und tägliche technische und fundamentale Analysen hinzu. Finmax Platinum: Dieses VIP Konto richtet sich offenbar an institutionelle Anleger, eine Mindestanlage ist nicht vermerkt. Es wird auf Anfrage vergeben, der Investor wird dann über die nötige Ersteinzahlung informiert. Zu den Leistungen der vorherigen Konten kommen noch die persönliche Betreuung durch zwei Experten, der 24/7 Support und Webinare für VIPs hinzu.

Finmax bietet auf seiner Webseite in komplettem Deutsch die TradeSmarter Handelssoftware an, die etwas weniger bekannt ist als die drei überwiegend verwendeten Lösungen SpotOption, TechFinancials und TradoLogic. Doch sie bringt viele Vorzüge mit, ist an sich übersichtlich und sehr modern, auch ist die Struktur mit ihrer Header-Navigation, den übersichtlichen Buttons und dem Assetindex klar verständlich. Es gibt TradeSmarte als White Label Software schon seit 2008, sie steht in 14 Sprachen zur Verfügung und stammt aus Singapur. Daher hat sie sich eher im asiatisch-pazifischen Raum durchgesetzt. Inzwischen haben einige EU-Broker wie auch Finmax die Vorzüge dieser Software entdeckt. Das Desktop wirkt aufgeräumt und übersichtlich, die möglichen Handelsarten sind:

    Call und Put (auch als High/Low bezeichnet) Above/Below One Touch und No Touch Range (Inside & Outside)

Von diesen Handelsarten muss ein Broker nicht alle verwenden. Finmax hat sich für High/Low und Above/Below entschieden. High/Low bedeutet, dass der Preis über oder unter dem Eröffnungspreis enden muss. Im Grunde handelt es sich dabei um die Call- oder Put-Variante mit einer anderen Bezeichnung. Above/Below ist eine Variation davon: Hier legt der Broker ein Niveau fest, über oder unter dem die Option auslaufen muss. Die Laufzeiten können bei 30 Sekunden beginnen und bis zum Wochenende reichen. Wer eine im Gewinn liegende Option vorzeitig verkaufen will, kann sie unter einem gewissen Gewinnverzicht auflösen. Zusatzfeatures bei TradeSmarter sind:

    Quick Search für die schnelle Asset-Suche Kunden-Dashboard für den schnelleren Zugriff auf bevorzugte Assets erweiterte Charts mit Indikatoren und Candle Sticks Sentiment-Indikator

TradeSmarter Strategix Options ermöglichen den schnellen Zugriff inklusive der aktuellen Angaben zur möglichen Rendite. Finmax unterstützt dieses Tool, indem die Trader ihren Renditewunsch eingeben können. Natürlich ist die Handelsplattform von aufzurufen, wofür wir Sie mit einer sehr viel geringeren Mindesteinzahlung von nur zehn Euro (statt 250 Euro) belohnen.

Auf Finmax können die Trader mit Binären Optionen Social Trading betreiben, hierfür ist die Handelssoftware Tradesmarter ausgelegt. Das ist ein echtes Novum, diese Möglichkeit bieten nur sehr wenige Binärbroker an. Kunden sehen mit diesem Tool, welche Trades andere Anleger platziert haben und wie die entsprechende Performance ausfällt. Social Trading entwickelt sich seit einem Jahrzehnt (etwa seit 2007) sehr stark und bringt nebenberuflichen Tradern große Vorteile. Es gibt wenige Privattrader, die mit dieser Art von Geldanlage ihr Haupteinkommen erzielen, den ganzen Tag vor dem Bildschirm verbringen und entsprechendes Know-how ansammeln. Das kann sehr erfolgreich sein, jedoch ist der Zeitaufwand hierfür hoch, was ein anfängliches Risiko bedeutet: Niemand sollte einen guten Beruf für das Trading ohne Weiteres aufgeben. Beim Social Trading können Trader aber die Signale anderer, erfolgreicher Anleger übernehmen und gleichzeitig einsehen, wie die Performance dieser Anleger ausfällt. Profi-Trader erhalten dafür vom Broker in der Regel eine kleine Provision, auf die es nicht unbedingt ankommt – auch der Stolz über den eigenen Expertenstatus spielt eine Rolle. Wichtig für die Follower ist dabei, dass sie sehen können, wie erfolgreich der Leader-Trader eigentlich ist, dessen Signalen sie vertrauen. Das muss der Broker deutlich anzeigen, bei Finmax ist das der Fall. Das Risikomanagement hängt beim Social Trading von der Auswahl der Leader-Trader und von eigenen Präferenzen ab. Ein Anleger muss für diese Art der Geldanlage großes Vertrauen zu einem Leader-Trader haben und dennoch wissen, an welcher Stelle er die Reißleine zieht und sich andere Signale sucht. Eine Möglichkeit der Risikostreuung besteht darin, sich mehrere Leader-Trader auszusuchen und auf deren Signale das eigene Kapital zu verteilen.

Durch die Handelssoftware TradeSmart bezieht der Broker seine Kurse in Echtzeit vom zuverlässigen und renommierten Datenanbieter Reuters. Davon profitieren auch die Trader, die mit höherwertigen Finmax-Konten auf kostenlose Handelssignale des Brokers zurückgreifen können.

Selbstverständlich ist es auch möglich, Finmax mobil auf einem Android, Windows oder iOS Smartphone oder Tablet zu handeln. Die mobile Plattform ist der für Desktop PCs und Laptops völlig identisch, nur eben in der Darstellung für mobile Geräte optimiert.

Hier ein wichtiger Hinweis:

Die Kontokapitalisierung beim mobilen Handel beträgt ebenso nur 10 Euro.

Die Mindesteinzahlungen sind aus den Kontoarten ersichtlich. Einzahlen können die Trader über verschiedenste Kreditkarten und eWallets wie Neteller, Skrill, Webmoney und weitere, in Europa weniger gebräuchliche Varianten. Die Auszahlungsgeschwindigkeit hängt wiederum vom gewählten Konto ab (siehe oben).

Finmax bietet bislang noch als Bonus einen risikofreien Trade bis 1.000 Euro Einsatz an. Diesen Bonus stellt der Broker bei der Kontoeröffnung zur Verfügung. Im Gewinnfall erhält der Trader die Rendite, im Verlustfall geht er +/- 0 aus dem Geschäft. Das ist der Stand vom April 2020. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die europäischen Regulierungsbehörden diese Art von Bonus einschränken möchten, die CySec hat sich schon verboten.

Auch besteht die Möglichkeit, den Broker kostenlos zu testen. Hierfür stellt Finmax interessierten Kunden einen Demoaccount zur Verfügung, mit dem man den Broker eine Woche lang mit virtuellem Geld auf Herz und Nieren prüfen kann. Das einwöchige Demokonto lässt sich allerdings immer wieder kostenfrei verlängern, so dass im Grunde ein dauerhaft kostenloses Demokonto zur Verfügung steht. Wer Finmax eine Woche lang kostenlos testen möchte, kann dies über folgenden Link tun:

Der Broker ist über ein Kontaktformular auf der Webseite, über die Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und für deutschsprachige Kunden über die Frankfurter Nummer +49-821-666-0114 rund um die Uhr zu erreichen. Der Kundendienst in Frankfurt ist natürlich mit deutschsprachigen Mitarbeitern besetzt.

Der Gesamtauftritt des Brokers ist bis auf sehr wenige Schwächen einwandfrei, auch das Handelsangebot und die Technik können rundum überzeugen. Die Handelsplattform ist nur für diejenigen Trader gewöhnungsbedürftig, die sich schon mit anderen Binärplattformen vertraut gemacht haben und daher TradeSmarter zunächst etwas exotisch finden. Wer als Neuling bei Finmax einsteigt, findet diese Software wahrscheinlich aus dem Stand sehr komfortabel und logisch. Auch der Support verdient ein eindeutiges Lob. Der Assetindex ist groß genug, das Social Trading ist sogar beinahe ein Alleinstellungsmerkmal dieses Binärbrokers. Nur wenige andere Anbieter des Sektors sind auch schon so weit. Kritikpunkte gibt es bezüglich der Teile der Webseite, die nur auf Englisch zur Verfügung stehen, sowie der relativ hohen Mindestkapitalisierung ab dem Silberkonto. Das ist für Binärbroker etwas ungewöhnlich. Die AGB auf Englisch könnten einen juristischen Hintergrund haben: Wenn es zum Streit kommt, ist die englische Fassung maßgebend.

Wir dürfen diesen Broker als Favoriten für Binärtrader empfehlen. Zu dieser Einschätzung gelangen wir wegen der beschriebenen Vorzüge, unter denen das Social Trading möglicherweise den größten Stellenwert einnimmt. Das erschließt sich Einsteigern nicht ohne Weiteres, doch die Praxis zeigt, dass erfolgreiche Trader oft sehr viel Lehrgeld gezahlt haben. Daher ist Social Trading grundsätzlich immer zu empfehlen, wenn ein Anleger noch nicht nachweislich mit einer eigenen Strategie dauerhaft Gewinne erwirtschaftet hat. In diesem Kontext spielt auch der sehr gute deutschsprachige Support von Finmax eine Rolle. Die Trader können sich dort zu den Tools des Social Tradings ausführlich beraten lassen. Das dürfte den Einstieg in die interessante Welt der Binären Optionen sehr erleichtern. Die herabgesetzte Mindesteinzahlung von nur 10 Euro, sowie die neue Mindesthandelssumme von nur noch einem Euro dürfte viele neue Trader anziehen.

Die beste Chartsoftware (Live Charts) für binäre Optionen

Einige Binärbroker bieten nur einfache, rudimentäre Charts an. Händler können aber eine externe Chartsoftware für ihre technische Chartanalyse nutzen. Einige dieser Möglichkeiten stellen wir hier vor. Es ist allerdings vorteilhafter, bei Brokern wie IQ Option zu handeln, die schon Proficharts in ihre Handelssoftware integriert haben. Das erhöht deutlich den Komfort. Außerdem könnten die Kurse einer externen Software unter Umständen nur verzögert zur Verfügung stehen.

Generelles zur Chartsoftware für binäre Optionen

Auch beim Binärhandel möchten Anleger gern eine technische Analyse durchführen, die nur mit einer guten Chartsoftware gelingt. Die meisten Binärbroker bieten allerdings nur einen kleinen zeitlichen Ausschnitt als Linienchart an. Das ermöglicht kaum eine Trendbestimmung, geschweige denn den Einsatz von Indikatoren. Eine externe Chartsoftware bietet diese Möglichkeit. Sie sollte am besten Echtzeit-Kurse liefern, was vorab zu überprüfen wäre. Des Weiteren müssen Balkencharts (Candlesticks, OHLCs) in unterschiedlichen Zeitintervallen – idealerweise ab einer Minute – zu erkennen sein. Für die Trendbestimmung und die Ermittlung von Widerständen und Unterstützungen sind auch Stunden-, Tages- und Wochencharts bedeutsam. Die Art der Chartdarstellung wählt der Trader aus. Liniencharts eignen sich für die technische Analyse nur begrenzt, Candlesticks sind sehr aussagekräftig. Doch auch mit OHLCs (Open-High-Low-Close) lässt es sich gerade im sehr kurzfristigen Bereich bei Zeitintervallen von einer Minute ausgezeichnet arbeiten. Tutorials verwenden sehr oft Candlesticks, die sich seit den 1990er Jahren als absolut favorisierte Chartdarstellung etablieren konnten. Trader sollten diese Darstellung einfach kennen. Da zur technischen Analyse auch sogenannte Linienstudien gehören, also das Einzeichnen von Trendlinien sowie die Ermittlung von Support-, Resistance- und Retracement-Levels, muss die Chartsoftware das Zeichnen solcher Linien in verschiedensten Timeframes zulassen. Auch sollten sich Indikatoren anwenden lassen. Für die verschiedenen Basiswerte wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen benötigt der Trader durchaus sehr unterschiedliche Indikatoren. Diese sollten sich wiederum an mehrere Strategien anpassen lassen, indem der Trader beispielsweise die verwendeten Zeitintervalle verändern kann. Wir stellen nun einige Möglichkeiten von externen Chartsoftwarelösungen vor. Diese gelten für den Einsatz beim Handel mit binären Optionen als bewährt.

Freestockcharts.com

Diese Webseite ist eine browserbasierte Applikation, sie basiert auf Microsoft Silverlight. Es sind viele Standardindikatoren enthalten, darunter diverse Oszillatoren, die Linienstudien können Trader mit Freestockcharts ebenfalls mit einigen Standardtools durchführen. Die Indikatoren lassen sich kombinieren und an eigene Bedürfnisse anpassen. Das Tool bietet verschiedene Vorteile:

  • komplett browserbasiert, als Installation nur MS Silverlight nötig
  • funktioniert ohne Anmeldung
  • Kurse für fast alle gängigen Währungspaare
  • Alarm ist möglich
  • ermöglicht das Anlegen eigener Portfolios nach einer kostenlosen Registrierung

Es gibt auch einige Nachteile, so sind aktuell (2020) nur amerikanische Aktien und Indizes enthalten. Auch Rohstoffkurse sind nicht dabei. Benutzerdefinierte Indikatoren erlaubt Freestockcharts.com leider nicht.

MetaTrader 4

Die prominenteste Chartsoftware, die Binärtrader extern verwenden können, ist der MetaTrader 4 oder auch seine Nachfolgeversion MT5. Diese stehen unter anderem als browserbasierte Version nach einer kostenlosen Registrierung hier zur Verfügung. Forexbroker bieten auch MetaTrader Demokonten an. Mit dem MetaTrader können Trader sehr viele Indikatoren einsetzen, diese kombinieren und sich auch Expert Advisors (automatische Handelsprogramme) einrichten. Über die Programmiersprachen MQL4 oder MQL5 lassen sich eigene Indikatoren entwickeln. Für Linienstudien sind beide MetaTrader-Versionen ausgezeichnet geeignet. Der einzige Nachteil der MetaTrader-Software ist ihre für Anfänger relativ hohe Komplexität. Dafür bietet sie sehr viele Vorteile:

    sehr viele Indikatoren (Werkseinstellung

200)

  • zusätzlich eigenes Programmieren von Indikatoren mit MQL4 oder 5 möglich
  • beste Möglichkeiten für Linienstudien
  • unbegrenzter Support durch Webseiten und Foren
  • Realtimekurse und -charts
  • integrierter Editor für Expert Advisors
  • inkludierte Backtestoption
  • Tradingview

    Tradingview, dessen Chartsoftware der Broker Finmax übrigens auch als Profichart einbindet, ist ein Netzwerk für Trading-Ideen, das auch Funktionen des Social Tradings bietet. Es gibt eine kostenlose Basisversion, die Finmax nutzt, aber auch Abonnements mit verschiedenen Upgrades. Die Grundidee ist eigentlich das Social Trading, die Chartsoftware ist in diesem Rahmen ein nützliches, ausgefeiltes Werkzeug. Angemeldete Nutzer können die Ideen von anderen Tradern nachvollziehen, wenn sie als Chart geteilt werden, doch das ist nicht zwingend. Einige User wie etwa die Kunden von Finmax nutzen lediglich das Charttool. Dieses hat folgende Features und Funktionen:

    • rein webbasierte Plattform
    • Profilerstellung mit einem Facebook- oder Twitteraccount möglich (für Finmax-Kunden nicht erforderlich)
    • diverse Chartvarianten wie Linien, Balken, Candlesticks, Renkocharts und viele andere
    • viele Zeichenwerkzeuge und Indikatoren wie ADX, MACD, ATR, Momentum, Stochastic, RSI und andere

    Weitere Funktionen sind ein Aktienscreener für den Scan der Märkte nach fundamentalen und technischen Kennzahlen sowie das Einblenden von News.

    Wie schon anfangs erwähnt, sind die genannten Live-Charts für binäre Optionen gut zu anzuwenden, wenn man bei einem Broker handelt, der diese Möglichkeiten nicht bietet. Im optimalen Falle aber sucht man sich einen Broker, der Binäre Optionen Proficharts schon integriert hat. So muss man nicht auf externe Chartsoftware zurückgreifen. Binäre Optionen Broker mit integrierten Proficharts wären beispielsweise IQ Option oder Finmax. Details dazu in unserem Artikel: „Der beste Profichart für Binäre Optionen“

    Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
    • BINARIUM
      BINARIUM

      Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
      Ideal fur Anfanger!
      Kostenloser Unterricht!

    • FINMAX
      FINMAX

      2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

    Wie man mit binären Optionen Geld verdient
    Schreibe einen Kommentar

    ;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: